Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





WKÖ-Spitze: Kurzarbeit ist wesentlich für Weg aus der Krise

26.11.2021
Wien (OTS) - „Die Corona-Kurzarbeit hat sich von Beginn der Pandemie an als Instrument der Stunde erwiesen, das Betriebe und Beschäftigung sichert. Wir tun daher gut daran, auch weiterhin auf Kurzarbeit zu setzen“, zeigt sich Harald Mahrer, Präsident der Wirtschaftskammer Österreich, über die erzielte Einigung zwischen Regierung und Sozialpartnern zur Verlängerung der Corona-Kurzarbeit erfreut. Vor allem habe man sich nicht nur auf die Verlängerung geeinigt, sondern das Modell gemeinsam so weiterentwickelt, „dass es passgenau auf die Betroffenheit der Betriebe und ihrer Mitarbeiter abzielt“.
So stellt die neue Corona-Kurzarbeit sicher, dass direkt vom Lockdown betroffene Betriebe die volle Beihilfe bis Ende März gewährt wird. Zudem ist es gelungen, den Unternehmen einen unbürokratischen Zugang zur Kurzarbeit zu sichern. „Das ist gerade für den Tourismus, wo erneut eine existenziell wichtige Wintersaison auf dem Spiel steht, besonders wichtig“, betonen Mahrer und WKÖ-Generalsekretär Karlheinz Kopf. Zusätzlich werde durch die Starthilfe für Saisonbetriebe die für Tourismusbetriebe sehr unbefriedigende Situation gelöst, dass es Kurzarbeitsgeld nur für jene Mitarbeiter gibt, die bereits einen vollen Monat beschäftigt waren. Denn diese Voraussetzung ist gerade jetzt in der erst beginnenden Wintersaison für viele Unternehmen nur schwer zu erfüllen.
Aber auch die Besserstellung jener Mitarbeiter, die in der Kurzarbeit besonders viel Einkommen verlieren, sei angesichts des Fachkräftemangels eine wichtige Maßnahme.
„In Summe haben wir eine für Betriebe und Mitarbeiter sehr hilfreiche Lösung erreicht. Die Corona-Kurzarbeit ermöglicht es, Personal für die Zeit nach dem Lockdown zu halten“, so Kopf und Mahrer abschließend. (PWK702/DFS)
BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #63: Jetzt wohl auch S Immo CPI-Target, Freude über Stefan Pierers Entscheidung


 

Aktien auf dem Radar:Amag, Strabag, S Immo, Warimpex, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Semperit, OMV, ATX, Polytec Group, ATX Prime, RBI, ATX TR, AMS, Bawag, Immofinanz, Andritz, AT&S, DO&CO, Erste Group, EVN, Uniqa, Telekom Austria, Kostad, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Frequentis, VIG.


Random Partner

Rosenbauer
Rosenbauer ist weltweit der führende Hersteller für Feuerwehrtechnik im abwehrenden Brand- und Katastrophenschutz. Als Vollsortimenter bietet Rosenbauer der Feuerwehr kommunale Löschfahrzeuge, Drehleitern, Hubrettungsbühnen, Flughafenfahrzeuge, Industriefahrzeuge, Sonderfahrzeuge, Löschsysteme, Feuerwehrausrüstung, stationäre Löschanlagen und im Bereich Telematik Lösungen für Fahrzeugmanagement und Einsatzmanagement.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TJM2
AT0000A2RA44
AT0000A2TMK0

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Fabasoft(2), EVN(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Frequentis(1), OMV(1), S&T(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: DO&CO(1), Erste Group(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Lenzing(1), Porr(1)
    Edgarion zu Erste Group
    Star der Stunde: Frequentis 2.53%, Rutsch der Stunde: voestalpine -0.86%
    Star der Stunde: S Immo 0.46%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.41%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Erste Group(1), AT&S(1), Lenzing(1)
    Star der Stunde: Lenzing 1.77%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -2.31%