Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Zahlen von Zumtobel, News zu Verbund, Andritz, Börsenunwort (Christine Petzwinkler)

07.12.2023, 2716 Zeichen

Die Zumtobel Group verbucht im 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2023/24 aufgrund der schwierigen Auftragslage im Komponentengeschäft einen Umsatzrückgang von 8,5 Prozent auf 574,4 Mio. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) wird mit 30,9 Mio. Euro ausgewiesen, nach 50,8 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum. Dies entspricht einer EBIT-Marge von 5,4 Prozent (8,1 Prozent im Vorjahr). Das Periodenergebnis beläuft sich auf 21,2 Mio. Euro nach 33,7 Mio. Euro im Vorjahr. "Die Auftragslage im Komponentengeschäft erholt sich sehr langsam. Die Lager der Kunden sind gut gefüllt, der Druck auf die Preise ist hoch und die Baubranche schwächelt", beschreibt Alfred Felder, CEO der Zumtobel Group die Situation. "In diesem Marktumfeld wird auch die zweite Hälfte des Geschäftsjahres mehr als herausfordernd für uns. Wir haben entsprechende Maßnahmen eingeleitet, um die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens zu stärken."

Verbund schließt einen grünen Wasserstoff-Deal mit Masdar aus den Vereinigten Arabischen Emiraten ab. Bei der aktuell in Dubai stattfindenden Klimakonferenz COP28 wurde eine Vereinbarung unterzeichnet, um die Machbarkeit einer großangelegten Elektrolyse in Zentralspanien zu prüfen. Damit wird eine frühere Vereinbarung der beiden Unternehmen bekräftigt, die während der Abu Dhabi Sustainability Week im Januar 2023 unterzeichnet wurde, um Möglichkeiten für grüne Wasserstoff-Projekte zur Deckung des europäischen Bedarfs auszuloten. In der Studie wird untersucht, ob der in der Anlage erzeugte grüne Wasserstoff das Potenzial hat, jährlich bis zu 1 Million Tonnen an Kohlenstoffemissionen zu vermeiden. Das entspricht in etwa dem Effekt, den man erzielen würde, wenn man jedes Jahr rund 700.000 Autos von den Straßen nehmen würde, rechnet Verbund vor. Die geplante Anlage für grünen Wasserstoff soll Ende dieses Jahrzehnts in Betrieb genommen werden.
Verbund ( Akt. Indikation:  85,65 /85,80, -0,90%)

Andritz hat kürzlich eine neue Textilrecyclinglinie im Werk von Sfilacciatura Negro in Italien in Betrieb genommen. Die Reißanlage ist für die Aufbereitung von Post-Verbraucher-Textilabfällen konzipiert und verfügt über eine automatische Entfernung der harten Bestandteile. Sie unterstützt die Expansion des Unternehmens in neue Recycling-Segmente.
Andritz ( Akt. Indikation:  50,90 /51,00, -1,07%)

Das Börsenunwort 2023 lautet „Stagflation“. Mit dem Preisniveau im Zusammenhang stehende Begriffe – wie auch die Inflation selbst – lagen in der diesjährigen Abstimmung generell im Trend. So befanden sich die „Deflation“ oder auch das Buzzword „Gierflation“ auf den weiteren Plätzen, so die Wiener Börse.

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 07.12.)


(07.12.2023)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #593: Offenbar Investoren-Rotation bei Wienerberger mit dem HS-Effekt, hohe Kursziele für AT&S und Valneva


 

Bildnachweis

1. mind the #gabb



Aktien auf dem Radar:DO&CO, Rosenbauer, Flughafen Wien, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Amag, VIG, Porr, Uniqa, AT&S, Frequentis, Lenzing, Mayr-Melnhof, SBO, voestalpine, Athos Immobilien, Stadlauer Malzfabrik AG, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Zumtobel, UBM, Polytec Group, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Wienerberger.


Random Partner

Kostad Steuerungsbau
Kostad ist ein österreichisches Familienunternehmen, das sich auf maßgeschneiderte Elektromobilitätslösungen spezialisiert hat. Das Unternehmen bietet Produkte und Dienstleistungen rund um die Elektromobilität in den Bereichen Schaltschrankbau, Automatisierungstechnik, Kabelkonfektionierung, Elektroprojektierung und Software an. Kostad hat in mehreren Ländern der Welt Schnell-Ladestationen für Elektrofahrzeuge errichtet.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


mind the #gabb


 Latest Blogs

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 21. Februar (Die letzte Generation)

» BSN Spitout Wiener Börse: Wienerberger mit 67 Mio. Handelsvolumen

» dad.at Depot: Porr und Warimpex steigen in den +10 Prozent Club auf (Dep...

» Börsegeschichte 21.2.: VA Tech (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» Reingehört bei RWT (boersen radio.at)

» Zahlen von Wienerberger und Kapsch TrafficCom, Research zu AT&S und Valn...

» Nachlese: The Wild Gregor Rosinger und ÖNB-Direktor Thomas Steiner (Chri...

» Wiener Börse Party #593: Offenbar Investoren-Rotation bei Wienerberger m...

» Wiener Börse zu Mittag stärker: Kapsch, Do&Co und Porr gesucht, D-Blick ...

» Börsenradio Live-Blick 21/2: Früher, aber kurzer DAX-Ausflug 17100, neue...