BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

S Immo CEO Ernst Vejdovszky bleibt sehr optimistisch

33 mal 0-Ton aus den börsenotierten Unternehmen: Choose Optimism 2017 - die Antworten von 33 österreichischen Unternehmen. Partner der Choose Optimism Aktion ist zum 4. Mal die S Immo, die seit 2014 das Optimismus-Wording in ihrer Aussendungs-DNA fix verankert hat. Und jetzt im ATX ist. Im Bild bzw. Q&A: CEO Ernst Vejdovszky

Herr Vejdovszky, das laufende Jahr ist für die S Immo sehr erfolgreich – alle Ihre Prognosen sind eingetroffen. Wie machen Sie das?

Ich bin jetzt seit 30 Jahren im Geschäft und habe Rekordjahre aber auch schlimme Krisen miterlebt. Das macht einerseits gelassen, auf der anderen Seite entwickelt man ein ganz gutes Gespür für die Märkte und ihre Zyklen. Natürlich können auch wir nicht in der Kristallkugel lesen, aber wenn man ordentlich wirtschaftet und sein Geschäft gut kennt, hat man eine höhere Trefferquote. 

Pünktlich zum 30. Jubliläum – sowohl von Ihnen als auch von der S Immo Aktie – wurden Sie erstmals in den ATX aufgenommen. Ein Meilenstein?

Natürlich ist das Listing im österreichischen Leitindex etwas, das uns stolz macht und sich gut auf unsere Performance und auf das internationale Interesse an unserem Wertpapier auswirkt. Gleichzeitig muss man auch hier realistisch sein: eine ATX-Notierung wird nicht auf Lebenszeiten verliehen und kann auch schnell wieder weg sein. Das Fundament unserer Investor Relations-Arbeit ist stark genug, dass wir auch unabhängig davon in den vergangenen Jahren eine mehr als solide Performance liefern konnten. 

Gerade erst im ATX angekommen und im September schon am Performance-Podest – die Aktie wirkt Tag für Tag gesucht. Wie erklären Sie sich das?

Wir spüren schon seit Jahresanfang eine starke Dynamik in unserer Aktie – nicht nur der Kurst steigt, auch die Umsätze haben sich zum Halbjahr beinahe verdoppelt. Das ist einerseits sicherlich auf unsere starken Ergebnisse zurückzuführen, andererseits profitieren wir natürlich von der starken Nachfrage nach Immobilientiteln und dem positiven Umfeld für die gesamte Branche.

Rekordjahr und mehr als 50 Prozent Performance der Aktie. Darf man trotzdem auch für die Zukunft optimistisch sein?

Unbedingt! Die Rahmenbedingungen sind sehr gut. Unsere Strategie, stabile und Wachstumsmärkte miteinander zu kombinieren, ermöglicht es uns, unsere Erträge nachhaltig zu sichern und schon jetzt die Erfolge der nächsten Jahre vorzubereiten. Stichwort Projektentwicklungen und Zukäufe in großen deutschen Städten. Mein Optimismus endet keinesfalls mit diesem Kalenderjahr. 

Aus dem "Börse Social Magazine #9" - 1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro. Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4

Die Seiten aus dem Magazine
Choose Optimism - Warum man für die Geschäftsmodelle der börsenotierten Austro-AGs optimistisch sein darf - Börse Social Magazine #09

Sample page 1 for "Choose Optimism - Warum man für die Geschäftsmodelle der börsenotierten Austro-AGs optimistisch sein darf - Börse Social Magazine #09"


Random Partner #goboersewien

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.


>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien







Aus dem Börse Social Magazine #09
(September 2017)





Börse Social Magazine Abo

1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro.
Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4 gesamt. Das Abo endet nach Ablauf automatisch.
by the way: Die Heftrücken aneinandergereiht werden im Bücherregal den ATX-Chart ergeben, der rote Balken ist stets der Stand vom Monatsultimo.
>> Abo bestellen


Prime Content Magazine