BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

DAX-Analyse am Morgen: Die Entscheidung naht (Christoph Scherbaum)

© www.shutterstock.com

Autor:
Christoph Scherbaum

Die Börsenblogger ist das einfache und direkte Sprachrohr von Journalisten und deren Kollegen, die teils schon mit jahrzehntelanger Arbeits- und Börsenerfahrung aufwarten können. Auch als professionelle Marktteilnehmer. Letztlich sind wir alle Börsenfans. Aber wir vertreten in diesem Blog auch eine ganz simple Philosophie: Wir wollen unabhängig von irgendwelchen Analysten, Bankexperten oder Gurus schreiben, was wir zum aktuellen (Börsen-)Geschehen denken, was uns beschäftigt. Das kommt Ihnen, dem Leser, zu Gute.

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Auch am Freitag fehlte dem DAX die Kraft, einen neuerlichen Angriff auf die obere Begrenzung des Keils durchzuführen. Nach einem eher richtungslosen Auf und Ab – das Tageshoch lag bei 12.118, das -tief exakt 100 Punkte niedriger bei 12.018 Zählern – ging der deutsche Leitindex nahezu unverändert (+0,1%) bei 12.095 ins Wochenende. Immerhin legten die BlueChips damit in den vergangenen Sitzungen rund 1,1% zu. Aus charttechnischer Sicht bleibt dennoch alles beim Alten:

Erst beim nachhaltigen (Schlusskurs über 12.150) Sprung über die obere Keilbegrenzung werden neue Kaufsignale aktiviert, die den DAX im weiteren Verlauf ohne Weiteres bis zum 2015er-Allzeithoch bei 12.391 tragen könnten. Im aktuell günstigen Marktumfeld sollte diese Aufgabe eigentlich machbar sein, allerdings dünnen die möglichen Impulsgeber zum Ende der Berichtssaison allmählich aus. Und auch das Risiko auf der Unterseite bleibt zunächst bestehen:

Sobald der DAX wieder per Schlusskurs unter die 12.000er-Marke abrutscht, wäre die kursbestimmende Keilformation bearish aufgelöst. In der Folge müsste mit weiteren Verkäufen gerechnet werden, die den DAX zurück an den Bereich 11.800/11.850 (erste Volumenkante) drücken könnten. Daher sollten die Anleger besonders aufmerksam die Termine der neuen Handelswoche beobachten – neben zahlreichen Konjunkturmeldungen ist dabei vor allem die Rede der Fed-Chefin Janet Yellen am Donnerstag (13 Uhr) hervorzuheben.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

(20.03.2017)


Random Partner #goboersewien

Sberbank
Die Sberbank Europe AG mit Sitz in Wien ist eine Bankengruppe, die zu 100% im Besitz der Sberbank Russland ist. Sberbank Europe ist in neun Märkten in Mittel- und Osteuropa präsent, betreibt 228 Filialen und hat über 4.300 Mitarbeiter in CEE.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Sell, Buy, kaufen, verkaufen, Konsument, Verbraucher, Entscheidung, entscheiden, (© www.shutterstock.com)


 Latest Blogs

» Vonovia-Buwog: Kosteneffekte von 30 Mio. Euro pro Jahr (Christine Petzwi...

» Lindt & Sprüngli: Gut, dass bald Weihnachten ist... (Ivan Tomasevic, Chr...

» Ein Blick auf die schönsten Momente (Vienna City Marathon)

» DAX nimmt wichtige Hürde; US-Steuerreform auf der Zielgeraden (Joche...

» S&P 500: US-Börsen bleiben auf Rekordjagd (Winfried Kronenberg, Christop...

» DAX-Analyse am Morgen: Mit Rückenwind in die neue Woche (Gastautor, Chri...

» Kommt sie oder kommt sie nicht? (Andreas Kern)

» Christina Noélle läutet die Opening Bell für Montag

» Liebe Grüße aus Tel Aviv! (Monika Kalbacher via Facebook)

» ATX-Trends: AT&S, Zumtobel, Palfinger, Raiffeisen, Erste Group (Mario Tu...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3279 -0.97 % 3404 3.66% 17:28:01
DAX 13104 0.27 % 13315 1.58% 17:28:33
Dow 24652 0.58 % 24832 0.73% 17:28:34
Nikkei 22553 -0.62 % 22965 1.79% 17:28:33
Gold 1256 0.34 % 1263 0.59% 17:28:32



Magazine aktuell

Geschäftsberichte

DAX-Analyse am Morgen: Die Entscheidung naht (Christoph Scherbaum)


Auch am Freitag fehlte dem DAX die Kraft, einen neuerlichen Angriff auf die obere Begrenzung des Keils durchzuführen. Nach einem eher richtungslosen Auf und Ab – das Tageshoch lag bei 12.118, das -tief exakt 100 Punkte niedriger bei 12.018 Zählern – ging der deutsche Leitindex nahezu unverändert (+0,1%) bei 12.095 ins Wochenende. Immerhin legten die BlueChips damit in den vergangenen Sitzungen rund 1,1% zu. Aus charttechnischer Sicht bleibt dennoch alles beim Alten:

Erst beim nachhaltigen (Schlusskurs über 12.150) Sprung über die obere Keilbegrenzung werden neue Kaufsignale aktiviert, die den DAX im weiteren Verlauf ohne Weiteres bis zum 2015er-Allzeithoch bei 12.391 tragen könnten. Im aktuell günstigen Marktumfeld sollte diese Aufgabe eigentlich machbar sein, allerdings dünnen die möglichen Impulsgeber zum Ende der Berichtssaison allmählich aus. Und auch das Risiko auf der Unterseite bleibt zunächst bestehen:

Sobald der DAX wieder per Schlusskurs unter die 12.000er-Marke abrutscht, wäre die kursbestimmende Keilformation bearish aufgelöst. In der Folge müsste mit weiteren Verkäufen gerechnet werden, die den DAX zurück an den Bereich 11.800/11.850 (erste Volumenkante) drücken könnten. Daher sollten die Anleger besonders aufmerksam die Termine der neuen Handelswoche beobachten – neben zahlreichen Konjunkturmeldungen ist dabei vor allem die Rede der Fed-Chefin Janet Yellen am Donnerstag (13 Uhr) hervorzuheben.

Quelle: Deutsche Bank AG / X-markets

(20.03.2017)


Random Partner #goboersewien

Sberbank
Die Sberbank Europe AG mit Sitz in Wien ist eine Bankengruppe, die zu 100% im Besitz der Sberbank Russland ist. Sberbank Europe ist in neun Märkten in Mittel- und Osteuropa präsent, betreibt 228 Filialen und hat über 4.300 Mitarbeiter in CEE.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Sell, Buy, kaufen, verkaufen, Konsument, Verbraucher, Entscheidung, entscheiden, (© www.shutterstock.com)


 Latest Blogs

» Vonovia-Buwog: Kosteneffekte von 30 Mio. Euro pro Jahr (Christine Petzwi...

» Lindt & Sprüngli: Gut, dass bald Weihnachten ist... (Ivan Tomasevic, Chr...

» Ein Blick auf die schönsten Momente (Vienna City Marathon)

» DAX nimmt wichtige Hürde; US-Steuerreform auf der Zielgeraden (Joche...

» S&P 500: US-Börsen bleiben auf Rekordjagd (Winfried Kronenberg, Christop...

» DAX-Analyse am Morgen: Mit Rückenwind in die neue Woche (Gastautor, Chri...

» Kommt sie oder kommt sie nicht? (Andreas Kern)

» Christina Noélle läutet die Opening Bell für Montag

» Liebe Grüße aus Tel Aviv! (Monika Kalbacher via Facebook)

» ATX-Trends: AT&S, Zumtobel, Palfinger, Raiffeisen, Erste Group (Mario Tu...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3279 -0.97 % 3404 3.66% 17:28:01
DAX 13104 0.27 % 13315 1.58% 17:28:33
Dow 24652 0.58 % 24832 0.73% 17:28:34
Nikkei 22553 -0.62 % 22965 1.79% 17:28:33
Gold 1256 0.34 % 1263 0.59% 17:28:32



Magazine aktuell

Geschäftsberichte