BSN
Fintech Finessen (B2C-Showcase hier)

DAX verschlãft Wochenstart - G20-Ergebnisse drücken auf die Stimmung (Jochen Stanzl)

Autor:
Jochen Stanzl

Jochen Stanzl ist Chef-Marktanalyst bei CMC Markets in Frankfurt. Davor war er über 15 Jahre bei der BoerseGo AG als Finanzmarktanalyst tätig und hat unter anderem die Portale GodmodeTrader, Jandaya und die Investment- und Analyseplattform Guidants mit aufgebaut und als erfolgreiche Kanäle in der deutschen Trading-Community etabliert. Sein analytischer Fokus liegt auf der Kombination aus technischer und fundamentaler Analyse von Währungen, Rohstoffen, Anleihen und der weltweiten Aktienmärkte.

>> Website





>> zur Startseite mit allen Blogs

Blogger

Impulslos wäre noch die spannendste Beschreibung des heutigen Handels auf dem Frankfurter Börsenparkett. Der Deutsche Aktienindex hat sich so gut wie nicht von der Stelle bewegt. Die Handelsspanne lag bei gerade einmal 40 Punkten. Der Index will nicht nach oben durchstarten, aber Anzeichen für eine Korrektur gibt es ebenfalls nicht.

Fundamental dürften die Ergebnisse des G20-Treffens die Stimmung der Investoren etwas eingetrübt haben. Es wurde ihnen wieder in Erinnerung gerufen, dass mit Donald Trump nun ein Mann die USA regiert, der mit „America First“ dem Freihandel zunächst im Grund genommen eine klare Absage erteilte. Auch wenn alles nicht so heiß gegessen werden dürfte, wie es von Trump gekocht wurde, eine gewisse Skepsis über die zukünftige wirtschaftliche Ordnung in der Welt schwingt in den Hinterköpfen der Anleger mit.

Nichtsdestotrotz, so lange der DAX sich so stabil präsentiert, bleibt der Aufwärtstrend intakt und es ist eher wahrscheinlich, dass das Jahreshoch in Angriff genommen wird als dass die Börse eine stärkere Korrektur erlebt. Dazu sind zu viele Marktteilnehmer ob der lauernden Unsicherheiten eher abgesichert und noch nicht voll investiert unterwegs. Das stützt die Kurse. Es wenn diese Vorsicht durch Euphorie abgelöst wird, wird es gefährlich. Davon sind wir aber aktuell noch weit entfernt.

(20.03.2017)

Disclaimer:
Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Wecker, Zeit, früh, spät, Geduld, Ungeduld, läuten, schlafen, http://www.shutterstock.com/de/pic-138625004/stock-photo-retro-alarm-clock.html (Bild: shutterstock.com)


 Latest Blogs

» ATX-Trends: VIG, Flughafen Wien (Mario Tunkowitsch, Wiener Privatbank)

» Pfeiffer Vacuum: Neuer Übernahmeversuch? (Michael Vaupel, Christoph Sche...

» K+S: Durchaus bemerkenswert (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)

» Krafttraining auch im Urlaub (Annabelle Mary Konczer via Facebook)

» Lieber Sebastian Kurz!  (Robert Sommer via Facebook)

» RHI, Magnesita, Kosten und Nutzen von Fusionen (Wilhelm Rasinger)

» Der Leser von Geschäftsberichten wird heute mehr verwirrt als informiert...

» Wird aus der Trump-Rally nun die Trump-Korrektur? (Stephan Feuerstein)

» Was sind die drei großen Risiken am deutschen Immobilienmarkt? (Christop...

» DAX Backtest – Die Gap Fade-Strategie (trading-treff.de, Christoph Scher...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Indizes
ATX 3153 -0.78 % 3169 0.49% 08:53:04
DAX 12066 -0.82 % 12157 0.75% 09:03:06
Dow 21704 0.13 % 21800 0.44% 09:03:05
Nikkei 19393 -0.40 % 19440 0.24% 09:03:02
Gold 1292 -0.45 % 1284 -0.65% 09:03:05



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte

DAX verschlãft Wochenstart - G20-Ergebnisse drücken auf die Stimmung (Jochen Stanzl)


Impulslos wäre noch die spannendste Beschreibung des heutigen Handels auf dem Frankfurter Börsenparkett. Der Deutsche Aktienindex hat sich so gut wie nicht von der Stelle bewegt. Die Handelsspanne lag bei gerade einmal 40 Punkten. Der Index will nicht nach oben durchstarten, aber Anzeichen für eine Korrektur gibt es ebenfalls nicht.

Fundamental dürften die Ergebnisse des G20-Treffens die Stimmung der Investoren etwas eingetrübt haben. Es wurde ihnen wieder in Erinnerung gerufen, dass mit Donald Trump nun ein Mann die USA regiert, der mit „America First“ dem Freihandel zunächst im Grund genommen eine klare Absage erteilte. Auch wenn alles nicht so heiß gegessen werden dürfte, wie es von Trump gekocht wurde, eine gewisse Skepsis über die zukünftige wirtschaftliche Ordnung in der Welt schwingt in den Hinterköpfen der Anleger mit.

Nichtsdestotrotz, so lange der DAX sich so stabil präsentiert, bleibt der Aufwärtstrend intakt und es ist eher wahrscheinlich, dass das Jahreshoch in Angriff genommen wird als dass die Börse eine stärkere Korrektur erlebt. Dazu sind zu viele Marktteilnehmer ob der lauernden Unsicherheiten eher abgesichert und noch nicht voll investiert unterwegs. Das stützt die Kurse. Es wenn diese Vorsicht durch Euphorie abgelöst wird, wird es gefährlich. Davon sind wir aber aktuell noch weit entfernt.

(20.03.2017)

Disclaimer:
Die Inhalte dieses Marktkommentars dienen lediglich der allgemeinen Information. Sie stellen keine unabhängige Finanzanalyse und keine Finanz- oder Anlageberatung dar. Sie sollten nicht als maßgebliche Entscheidungsgrundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Die Inhalte sind niemals dahingehend zu verstehen, dass CMC Markets den Erwerb oder die Veräußerung bestimmter Finanzinstrumente, einen bestimmten Zeitpunkt für eine Anlageentscheidung oder eine bestimmte Anlagestrategie für eine bestimmte Person empfiehlt oder für geeignet hält. Insbesondere berücksichtigen die Inhalte nicht die individuellen Anlageziele oder finanziellen Umstände des einzelnen Investors. Die in den Inhalten wiedergegebenen Bewertungen, Schätzungen und Prognosen reflektieren die subjektive Meinung des jeweiligen Autors bzw. der jeweils zitierten Quelle, können jederzeit Änderungen unterliegen und erfolgen ohne Gewähr. In jedem Fall haftet CMC Markets nicht für Verluste, welche Sie direkt oder indirekt durch eine Anlageentscheidung erleiden, die Sie aufgrund der Inhalte getroffen haben.

Ausdrücklich weisen wir auf die bei vielen Anlageformen bestehenden erheblichen Risiken hoher Wertverluste hin. Insbesondere CFDs unterliegen Kursschwankungen. Ihr Verlustrisiko ist unbestimmbar und kann Ihre Einlagen in unbegrenzter Höhe übersteigen. Verluste können auch Ihr sonstiges Vermögen betreffen. Dieses Produkt eignet sich nicht für alle Investoren. Stellen Sie daher bitte sicher, dass Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und lassen Sie sich gegebenenfalls von dritter Seite unabhängig beraten. Sie sollten auch unsere Risikowarnungen für CFDs lesen. Anlageerfolge in der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft.

Wecker, Zeit, früh, spät, Geduld, Ungeduld, läuten, schlafen, http://www.shutterstock.com/de/pic-138625004/stock-photo-retro-alarm-clock.html (Bild: shutterstock.com)


 Latest Blogs

» ATX-Trends: VIG, Flughafen Wien (Mario Tunkowitsch, Wiener Privatbank)

» Pfeiffer Vacuum: Neuer Übernahmeversuch? (Michael Vaupel, Christoph Sche...

» K+S: Durchaus bemerkenswert (Michael Vaupel, Christoph Scherbaum)

» Krafttraining auch im Urlaub (Annabelle Mary Konczer via Facebook)

» Lieber Sebastian Kurz!  (Robert Sommer via Facebook)

» RHI, Magnesita, Kosten und Nutzen von Fusionen (Wilhelm Rasinger)

» Der Leser von Geschäftsberichten wird heute mehr verwirrt als informiert...

» Wird aus der Trump-Rally nun die Trump-Korrektur? (Stephan Feuerstein)

» Was sind die drei großen Risiken am deutschen Immobilienmarkt? (Christop...

» DAX Backtest – Die Gap Fade-Strategie (trading-treff.de, Christoph Scher...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Partner
Indizes
ATX 3153 -0.78 % 3169 0.49% 08:53:04
DAX 12066 -0.82 % 12157 0.75% 09:03:06
Dow 21704 0.13 % 21800 0.44% 09:03:05
Nikkei 19393 -0.40 % 19440 0.24% 09:03:02
Gold 1292 -0.45 % 1284 -0.65% 09:03:05



Fachheft aktuell

Geschäftsberichte