Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Schirmherrschaft



Sponsors


Sponsor

Austrian Visual Worldwide Roadshow

Add on: Link Market Services


Slides ansehen

EVN

Indikation:  13.72 / 13.80   ( 0.44%22:59:49 

Slides ansehen

EVN-Statement zur Präsentation

04.06.2020

Die EVN veröffentlichte am 28. Mai 2020 einen soliden Geschäftsverlauf für das erste Halbjahr 2019/20; gegenüber dem Vorjahr stieg das Konzernergebnis dank geringerer Bewertungseffekte aus Absicherungsgeschäften um 18,4 %. Da die staatlich verordneten Präventionsmaßnahmen zur Einschränkung der weiteren Verbreitung der Covid-19-Pandemie gerade einmal zwei Wochen des Berichtszeitraums betrafen, verzeichnete die EVN per 31. März 2020 operativ nahezu keine Auswirkungen durch die Coronakrise, jedoch negative unbare Bewertungseffekte von rund 15 Mio. Euro aufgrund gestiegener Länderrisikoprämien für Südosteuropa. Unter der Annahme durchschnittlicher energiewirtschaftlicher Rahmenbedingungen im zweiten Halbjahr erwartet die EVN für das Geschäftsjahr 2019/20 ein Konzernergebnis in einer Bandbreite von 180 bis 200 Mio. Euro. Am 28. Mai 2020 wurde auch die Dividendenpolitik bestätigt: die Basisdividende von 0,47 Euro je Aktie soll zumindest konstant bleiben.

zum CEO-Graph

Add on: Research der 3 Banken-Generali Investment Gesellschaft Juni 2020


Slides ansehen

Add on: In Gold We Trust 2020


PDF ansehen

ams

Indikation:  18.20 / 18.48   ( 0.82%22:30:44 

Slides ansehen

ams-Statement zur Präsentation

27.05.2020

ams profitiert von einer starken Nachfrage im Consumer-Geschäft, einem attraktiven Cashflow-Profil und einer flexiblen Kostenbasis. In Kombination mit einer starken Liquiditätsposition gewährleistet dies die Flexibilität, um die derzeitige, herausfordernde Situation weiterhin erfolgreich zu meistern. Die Auswirkungen von Covid-19 auf die Geschäftstätigkeit werden gemeinsam mit Lieferanten, Kunden und Partnern aktiv beobachtet und ams erwartet auch für das 2. Quartal eine erfreuliche Geschäftsentwicklung.

A1 Telekom Austria

Indikation:  5.76 / 5.83   ( 0.26%22:32:44 

Slides ansehen

A1 Telekom Austria-Statement zur Präsentation

27.05.2020

Die grundlegenden positiven Trends der letzten Quartale setzten sich über weite Strecken im 1. Quartal 2020 mit stabilen oder wachsenden Erlösen aus Dienstleistungen und einem Anstieg des EBITDA in Weißrussland, Bulgarien, Kroatien und Serbien fort. Da sich die Verbreitung von Covid-19 erst gegen Ende des 1. Quartals 2020 auf das Geschäft von A1 niederschlug, hatte dies begrenzte Auswirkungen auf die berichteten Finanzdaten. Außer Weißrussland haben alle Regierungen in A1’s Footprint damit begonnen, das öffentliche Leben einzuschränken. Die Netze von A1 haben den Anstieg des Daten- und Sprachverkehrs ohne Engpässe bewältigt. Ein großer Anteil unserer Mitarbeiter arbeitet nun von zu Hause aus. Während alle Shops in Kroatien und Slowenien geschlossen sind, haben die meisten Telekommunikations-Shops in Österreich, Bulgarien, Weißrussland, Serbien und Nordmazedonien geöffnet. Die Callcenter sind weiterhin tätig, um Support für alle Kundenanfragen bereitzustellen. Zudem wurden alle Landesgrenzen zumindest teilweise geschlossen, und es wurden subnationale Quarantänezonen eingerichtet. Darüber hinaus hat A1 der österreichischen Regierung anonymisierte Bewegungsdaten zur Unterstützung der Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 bereitgestellt.

zum CEO-Graph

Wolftank


Slides ansehen

Wolftank-Statement zur Präsentation

18.05.2020

Es gibt heute keinen technischen Grund, in der Projektierung, dem Bau, der Sanierung und dem Rückbau von Tankanlagen und Treibstoff- bzw. Chemikalienlager Schäden durch auslaufende Flüssigkeiten nicht vollständig zu vermeiden. Der ökonomische, rechtliche und vor allem ökologische Vorteil durch unsere konsequent redundante Technik ist offensichtlich.

Rosenbauer

Indikation:  29.00 / 29.80   ( -1.01%22:54:45 

Slides ansehen

Rosenbauer-Statement zur Präsentation

15.05.2020

Rosenbauer ist der weltweit führende Systemanbieter für den vorbeugenden und abwehrenden Brand- und Katastrophenschutz. Die internationale Unternehmensgruppe entwickelt und produziert Fahrzeuge, Löschtechnik, Ausrüstung und digitale Lösungen für Berufs-, Betriebs-, Werks- und freiwillige Feuerwehren sowie Anlagen für den stationären Brandschutz. 2019 erwirtschaftete der Rosenbauer Konzern einen Umsatz von 978,1 Mio €. Die einzelnen Produktgruppen haben dazu wie folgt beigetragen: Fahrzeuge 78 %, Ausrüstung 9 %, Stationärer Brandschutz 2 %, Customer Service 7 % und Sonstige Umsätze mit 4 %. Rosenbauer ist Teil der kritischen Sicherheitsinfrastruktur Österreichs und mit einem Rekordauftragsbestand von über 1,1 Mrd € in das laufende Geschäftsjahr gestartet.

zum CEO-Graph

AT&S

Indikation:  15.52 / 15.72   ( 0.26%22:52:26 

Slides ansehen

AT&S-Statement zur Präsentation

14.05.2020

Die Digitalisierungstrends bleiben weiterhin intakt und werden durch die aktuelle Corona-Krise sogar noch gestärkt. Als High-End-Anbieter sieht sich AT&S im Markt ausgezeichnet positioniert und will seinen Vorsprung in den kommenden Jahren durch massive Investitionen (vor allem für den stark wachsenden Bereich der IC Substrate) und Technologieerweiterung (bzw. Erweiterung der Leistungen) signifikant ausbauen. Auf Basis der Unternehmensstrategie hält AT&S an den mittelfristigen Zielen fest. Dies führt zu einer Verdoppelung des Umsatzes und einer EBITDA-Marge von 25 bis 30 %. Durch die fortschreitende Digitalisierung werden sich die Anforderungen an die digitale Infrastruktur in den nächsten Jahren massiv erhöhen – sowohl an die Endgeräte selbst (Modularisierung, Miniaturisierung) als auch an ihre Umgebung (Datenspeicherung, Organisation der Datenprozesse). Der neue Mobilfunkstandard 5G wird das zu übertragende und zu verarbeitende Datenvolumen exponentiell anwachsen lassen und die Anforderungen an die dezentrale Rechenleistung auf ein neues Niveau heben. Damit wird auch die Nachfrage nach neuen Technologien im Bereich hochwertiger Leiterplatten, IC-Substrate und Module wachsen. Dank seiner strategischen Ausrichtung sieht sich AT&S gut vorbereitet, die aktuelle Krise erfolgreich zu bewältigen und an den weiterhin intakten Trends im Markt mittelfristig positiv zu partizipieren. Auch wenn das Unternehmen bisher nicht essentiell von Störungen in der Lieferkette betroffen ist, kann es in den kommenden Monaten zu Einflüssen auf die Kundennachfrage kommen. Aufgrund der sehr eingeschränkten Visibilität gepaart mit hoher Volatilität in den Märkten wird AT&S in den kommenden Quartalen Maßnahmen ergreifen, die flexibles und schnelles Handeln entsprechend den sich ändernden Rahmenbedingungen ermöglichen. Dazu gehören u.a. eine sehr konsequente Kosten- und Ausgabenkontrolle, straffes Management der Supply Chain und engste Interaktion mit den Kunden und Geschäftspartnern. Parallel wird daran gearbeitet, sich auf Szenarien für die Zeit nach der Krise systematisch vorzubereiten. Der Vorstand sieht die künftigen Markttrends als umfassend intakt. Deshalb wird AT&S sein Investitionsprogramm für neue Kapazitäten und Technologien wie bereits angekündigt im laufenden Geschäftsjahr fortsetzen. Im Sinne der Ausgabendisziplin wird für Basisinvestitionen (Instandhaltung und Technologie-Upgrades) in Abhängigkeit von der Marktentwicklung ein reduziertes Budget von bis zu 80 Mio. € veranschlagt. Im Rahmen der strategischen Projekte plant das Management – je nach Projektfortschritt- – für das Geschäftsjahr 2020/21 Investitionen in einer Höhe von bis zu 410 Mio. €.

zum CEO-Graph

Marinomed

Indikation:  107.00 / 108.00   ( -1.38%22:53:44 

Slides ansehen

Marinomed-Statement zur Präsentation

07.05.2020

Der derzeit starke Anstieg in der Nachfrage nach Carragelose®-Produkten war 2019 noch nicht absehbar. Er zeigt aber, dass im Umgang mit Virusinfektionen der Atemwege ein Umdenken auf globaler Ebene zu erwarten ist. Mit unseren Technologieplattformen sind wir dafür sehr breit und ausgezeichnet aufgestellt. Zwar wird es bei klinischen Studien und Zulassungsprozessen pandemiebedingte, kurzfristige Verzögerungen geben, aber der Ausblick auf das Jahr 2020 fällt sehr positiv aus. Nach einem Rekordumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr 2019, erwartet Marinomed erneut eine gute Auftrags- und Umsatzentwicklung.

zum CEO-Graph

Mayr-Melnhof

Indikation:  140.20 / 141.20   ( 0.36%22:53:39 

Slides ansehen

Mayr-Melnhof-Statement zur Präsentation

06.05.2020

Die Mayr-Melnhof Gruppe produziert Produkte, die systemrelevant sind. Denn mit Karton und Kartonverpackung stellen wir die Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln, Arzneimitteln, Hygieneprodukten und sonstigen Gütern des täglichen Bedarfs sicher. Wir sind gut gebucht und können die Produktion, trotz vereinzelter temporärer Werksstillstände, im Wesentlichen aufrechterhalten. In einzelnen Produktmärkten („Duty-free“ / Luxury / Kosmetikartikel) mussten wir aber auch Nachfragerückgang hinnehmen. Zudem ist momentan schwer abschätzbar, wieviel der Nachfrage auf Verbrauch bzw. Lagerhaltung zurückzuführen ist. Die Supply Chain ist angespannt aber insgesamt intakt. Unsere Mannschaft in der MM Gruppe ist wohl auf und leistet Großartiges, wofür wir allen danken. Die Aussichten für das erste Quartal sind gut, aufgrund der kurzfristigen Visibilität ist eine weitere Einschätzung für das laufende Jahr nicht möglich

zum CEO-Graph

Add on: Research der 3 Banken-Generali Investment Gesellschaft Mai 2020


Slides ansehen

Strabag

Indikation:  24.15 / 24.95   ( -1.41%22:32:44 

Slides ansehen

Strabag-Statement zur Präsentation

03.05.2020

Strabag hat im Geschäftsjahr 2019 ein erneutes Rekordjahr hinter sich: So lagen nicht nur Leistung und Auftragsbestand wieder auf dem höchsten Niveau in der Konzerngeschichte, sondern auch die Ergebnisse. Dennoch werden der Vorstand und der Aufsichtsrat der Strabag SE vor dem Hintergrund der Coronavirus-Krise der Hauptversammlung eine auf € 0,90 gekürzte und konditionierte Dividende vorschlagen.

Die kurzfristigen, signifikanten Auswirkungen der Coronavirus-Krise auf unser Geschäft dürften überstanden sein. Aber viele Branchen – wie der Tourismus oder der stationäre Handel – sind stark betroffen. Deshalb müssen wir nun die mittelfristigen Auswirkungen bewerten und auch ein Augenmerk auf unsere Produktivität haben. Wir müssen mit Nachfragerückgänge aus dem privaten Sektor rechnen, doch könnten die durch öffentliche Wirtschaftsimpulse bis zu einem gewissen Grad ausgeglichen werden

zum CEO-Graph

Wienerberger

Indikation:  21.70 / 21.80   ( 0.42%22:31:44 

Slides ansehen

Wienerberger-Statement zur Präsentation

30.04.2020

Wienerberger setzt seit vielen Jahren auf Innovation, Digitalisierung und Optimierung seiner Geschäftsbereiche. Dies spiegelt sich auch in den vorläufigen Q1 2020 Zahlen trotz ersten COVID-19 Auswirkungen wider. Die aktuellste Präsentation gibt Aktionären und interessierten Anlegern einen Überblick über die momentane Lage in unseren Märkten, sowie den Maßnahmen, die gruppenweit sehr schnell umgesetzt wurden. Primärer Fokus liegt dabei auf der Gesundheit und Sicherheit unserer Mitarbeiter und allen Stakeholdern des Unternehmens sowie auf Cash-Generierung und Sicherstellung der Liquidität.
Unsere erste digitale Hauptversammlung wird am 5. Mai 2020 stattfinden, und alle Interessierten können sich über unsere Homepage in den Livestream einwählen. Am 14. Mai 2020 veröffentlichen wir dann die Details zum ersten Quartal.

zum CEO-Graph

S Immo

Indikation:  12.68 / 12.74   ( 0.24%22:46:44 

Slides ansehen

S Immo-Statement zur Präsentation

29.04.2020

Die S Immo Präsentation soll Ihnen einen Einblick in unser Unternehmen, unser Geschäftsmodell sowie einen Überblick über das vergangene Geschäftsjahr geben. 2019 haben wir von positiven Wirtschaftsfaktoren, einem starken Branchenumfeld und von den richtigen Entscheidungen der Vergangenheit profitiert. Es ist uns im Geschäftsjahr 2019 erneut gelungen, ein Rekordergebnis zu erwirtschaften.

Das Jahr 2020 hat für uns ebenfalls sehr gut angefangen. Im Jänner haben wir eine sehr erfolgreiche Kapitalerhöhung mit einem Bruttoemissionserlös von EUR 148,9 Mio. durchgeführt. Wir haben dadurch unsere Liquidität und Eigenkapitalquote weiter massiv gestärkt.

In der Präsentation gehen wir auch auf die Covid-19-Krise ein. Aktuell ist es uns allerdings noch nicht möglich, die endgültigen wirtschaftlichen Auswirkungen seriös abzuschätzen. Diese werden wesentlich von der Dauer der Pandemie als auch von den Unterstützungsmaßnahmen der Regierung abhängen.

Die S Immo ist jedenfalls gut aufgestellt: Wir haben ein starkes, krisenerprobtes Team, ein breit gestreutes und qualitativ hochwertiges Portfolio und verfügen über einen sehr komfortablen Cashpolster. Sollte die Covid-19-Krise in wenigen Monaten vorbei sein, bietet uns unsere starke Eigenkapitalstruktur auch Chancen. Denn als Unternehmer planen wir nicht nur für ein Jahr, sondern denken schon jetzt an 2021.

Für weitere Fragen steht Ihnen unser Investor Relations Team gerne zur Verfügung.

https://www.simmoag.at/investor-relations/ir-kontakt.html

zum CEO-Graph

Warimpex

Indikation:  1.00 / 1.02   ( 1.00%22:32:44 

Slides ansehen

Warimpex-Statement zur Präsentation

27.04.2020

Wir sind mit dem vergangenen Geschäftsjahr sehr zufrieden. Das Rekordergebnis in nun im Lichte der COVID-19-Pandemie zu beurteilen: Die finanzielle Basis der Warimpex wurde aufgrund von Hotelverkäufen zur rechten Zeit gestärkt und wir können unsere Entwicklungsprojekte heuer planmäßig vorantreiben. Wir verfügen erfreulicherweise über ein sehr erfahrenes und krisenerprobtes Team, welches bereits in der Vergangenheit – etwa während der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise – bewiesen hat, dass unser Geschäftsmodell auch in den herausforderndsten Zeiten erfolgreich funktioniert. Gemeinsam mit der festen Verankerung in den Kernmärkten und starken lokalen Netzwerken und Partnern ist Warimpex daher gut für aktuelle und kommende Herausforderungen gerüstet.

zum CEO-Graph

Andritz

Indikation:  28.92 / 29.18   ( 0.45%22:59:49 

Slides ansehen

Andritz-Statement zur Präsentation

23.04.2020

In der Andritz-Präsentation finden interessierte Anleger kurz und kompakt, wer wir sind, welche Unternehmensstrategie wir verfolgen und welche Ziele und Werte uns antreiben. Im Einklang mit unserer IR-Strategie, möglichst schnell und transparent zu informieren, haben wir – aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bedingt durch die Corona-Krise – bereits am 23. März 2020 unsere Finanz-Guidance für 2020 als eine der ersten Firmen im ATX ausgesetzt. Wir haben als Reaktion auf die Pandemie sofort umfassende Maßnahmen gesetzt, die sich zu allererst auf die Sicherheit und Gesundheit unserer Mitarbeiter weltweit bezogen. Das hatte und hat für uns höchste Priorität. Danach haben wir auch umfassende Schritte zur Erreichung kurzfristig erzielbarer Kosteneinsparungen gesetzt, inklusive Abbau von Resturlauben und der Inanspruchnahme von Kurzarbeit, um im Bedarfsfall keine Mitarbeiter kündigen zu müssen. Die aufgrund der behördlichen Auflagen abgesagte Hauptversammlung werden wir so bald wie möglich neu einberufen, sobald es die Bedingungen wieder erlauben.

zum CEO-Graph

VIG

Indikation:  17.44 / 17.54   ( 0.40%22:59:49 

Slides ansehen

VIG-Statement zur Präsentation

22.04.2020

Wir freuen uns, Ihnen über die Initiative des Börse Social Network die deutschsprachige Investorenpräsentation der VIG Gruppe zur Verfügung zu stellen. Darin finden Sie: wer wir sind, was uns ausmacht und wie wir zur führenden Versicherungsgruppe in Österreich und Zentral-und Osteuropa geworden sind. Bis zur Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2019 am 30.4.2020 informieren wir sie so auch über die Highligts unseres vorläufigen Ergebnisses des Jahres 2019.

Auf Grund der COVID-19-Pandemie befindet sich derzeit kein Ausblick für 2020 in der Unterlage. Wir haben in der gesamten Gruppe die entsprechenden Maßnahmen getroffen, um Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner zu schützen und gleichzeitig die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebs zu gewährleisten. Das Management ist in enger Abstimmung mit den lokalen Vorständen in allen 30 Märkten der Gruppe und beobachtet die Entwicklung, insbesondere auf den Kapitalmärkten, sehr genau. Aktuell sind die Auswirkungen auf die Geschäftsentwicklung der Gruppe aber noch nicht abschätzbar."

Gerne steht Ihnen das IR-Team, auch im Home Office, telefonisch (+43 50390 21920) oder per E-Mail (investor.relations@vig.com) für Fragen rund um die VIG Gruppe zur Verfügung.

zum CEO-Graph

Add on: Research von der Wiener Privatbank


Slides ansehen


Videopräsentationen


Zum Video-Kanal der "Austrian Visual Worldwide Roadshow“ auf YouTube


Random Historische Messen


Historische Roadshows


New York Roadshow 2019