Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Analysten: Technische Korrektur des globalen Aktienmarktes noch nicht abgeschlossen


26.09.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: Der globale Aktienmarktindex schwächte sich letzte Woche in EUR um -2,2% ab. Der S&P 500 gab in EUR um -2,0% nach, der Stoxx 600 notierte um -4,1% tiefer. Der Nikkei 225 gab in EUR nur -0,2% nach. Der globale Schwellenländer fiel um -3,1%. Die Korrektur an den Aktienmärkten dauert offenkundig an. Der Volatilitätsindex stieg ebenfalls an.

Die Edelmetalle notierten im Wochenvergleich tiefer. Der Goldpreis fiel in EUR um -2,6%, der Silberpreis gab um -13,2% nach.

Die Global Economic Surprise Indizes zeigen, dass die aktuellen Wirtschaftsdaten bei allen wichtigen Ländern bzw. Regionen mehrheitlich bes- ser ausfallen als erwartet. Die unten stehende Grafik verdeutlicht, dass die Indikatoren für alle relevanten Länder/Regionen im positiven Bereich sind. Für die USA und die Eurozone ist ersichtlich, dass der Anteil der positiven Überraschungen der Wirtschaftsdaten allerdings geringer wird. Bei China und für den Raum Asien/Pazifik ist das hingegen nicht der Fall.

Die Gewinnschätzungen für 2020 werden für die US-Unternehmen aktuell wieder leicht besser. Der für heuer erwartete Gewinnrückgang verringert sich demnach laufend. Die Aussichten für ein hohes Gewinnwachstum im nächsten Jahr bleiben bestehen. Der nachstehende Chart zeigt den Verlauf der Konsensus-Gewinnschätzungen (%-Veränderung gegenüber dem Vor- jahr) für den US-Aktienmarkt.

Die fundamentale Markteinschätzung ist derzeit besser als die aktuelle technische Einschätzung.

Ausblick: Die technische Korrektur des globalen Aktienmarktes ist noch nicht abgeschlossen. Nach dem Ende der Berichtssaison gibt es auch in den nächsten Woche von den Unternehmen voraussichtlich wenig Informationen, die den Aktienmarkt bewegen könnten. Das Augenmerk der Investoren wird sich daher verstärkt auf die kommenden Wirtschaftsdaten und die im November bevorstehende US-Präsidentschaftswahl richten. Der Aktienmarkt dürfte auch in der nächsten Woche schwächer tendieren.


Trading Kurse TeleTrader


Aktien auf dem Radar:Lenzing, Marinomed Biotech, Semperit, Addiko Bank, FACC, SBO, Strabag, Rosgix, Rosenbauer, AT&S, Erste Group, EVN, Verbund, Immofinanz, Mayr-Melnhof, OMV, Uniqa, ATX, Polytec Group, ATX Prime, S Immo, voestalpine, Wienerberger, UBM, Bawag, AMS, Andritz, Flughafen Wien, Wolford, Zumtobel, Signature AG.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

Porr
Die Porr ist eines der größten Bauunternehmen in Österreich und gehört zu den führenden Anbietern in Europa. Als Full-Service-Provider bietet das Unternehmen alle Leistungen im Hoch-, Tief- und Infrastrukturbau entlang der gesamten Wertschöpfungskette Bau.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner