Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Kapsch TrafficCom - Rückkehr auf Wachstumspfad wird noch einige Quartale dauern, meinen Analysten


31.10.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group: "Nachdem Kapsch bereits Anfang Oktober bekannt gegeben hatte, für das Geschäftsjahr 2020/21 einen Umsatzrückgang und ein 2stellig negatives EBIT zu erwarten, gab das Unternehmen nähere Details bekannt. Für das abgelaufene 1. Halbjahr (per 30.9.) wird der Umsatz bei EUR 258 Mio. er- wartet (-28% j/j) und das EBIT wird in den tiefroten Bereich (EUR – 58 Mio.) abrutschen. Darin enthalten sind Firmenwertabschreibungen über EUR 21 Mio., Drohverlustrückstellungen über EUR 32 Mio. für Projekte in Nordame- rika und negative Währungseffekte über EUR 6 Mio. Daher erwartet Kapsch für das Gesamtjahr nun einen Umsatzrückgang von rund 25% (zuletzt: 15- 20%) sowie ein negatives EBIT im höheren zweistelligen Millionenbereich.

Ausblick. Im Vergleich zu Anfang Oktober hat sich die Situation für Kapsch noch nicht verbessert. Kapsch steckt mitten in einem Transformationsprozess, der durch die COVID-Krise zusätzlich belastet wird. Die Visibilität bleibt eingeschränkt und eine Rückkehr auf den Wachstumspfad wird noch einige Quartale dauern. Langfristig sehen wir Kapsch weiterhin als Nutznießer des Green Deals mit dem Investitionsfonds von EUR 1 Mrd. bis 2030."


Kapsch TrafficCom übernimmt tolltickets und baut seine Mautdienste in Europa regional aus, Fotocredit:Kapsch TrafficCom AG © Aussender


Aktien auf dem Radar:Semperit, Marinomed Biotech, FACC, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Immofinanz, Österreichische Post, CA Immo, Erste Group, Porr, Frequentis, AT&S, BKS Bank Stamm, Cleen Energy, Palfinger, startup300, SBO, Wolford, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

iMaps Capital
iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner