Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: SBO: Jüngster Kursrutsch übertrieben, meinen Analysten


SBO
Akt. Indikation:  62.00 / 62.40
Uhrzeit:  10:14:42
Veränderung zu letztem SK:  4.01%
Letzter SK:  59.80 ( 0.00%)

24.08.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Am Donnerstag dieser Woche gab SBO die Ergebnisse für das erste Halbjahr des GJ 2019 bekannt. Das Umsatzplus verlangsamte sich im 2. Quartal nach dem starken Jahresauftakt auf 8,7%, womit sich für das 1. Halbjahr ein Plus von 18,1% auf EUR 236,2 Mio. ergab. Während sich die internationalen Märkte dynamisch entwickelten, schwächte sich die Nachfrage in Nordamerika infolge sinkender Investitionen der Explorations- und Produktionsgesellschaften ab. Der Auftragseingang blieb mit EUR 247,8 Mio. gegenüber dem Vorjahr stabil. Das Betriebsergebnis legte zum Halbjahr um 18,2% auf EUR 37,9 Mio. zu, das Nettoergebnis verbesserte sich sogar um 30,6% auf EUR 17,2 Mio.

Ausblick. Auch zum Halbjahr gab SBO keinen konkreten Ausblick für 2019, dennoch deutet der hohe Auftragsstand von EUR 112,1 Mio. auch auf eine solide Entwicklung im 2. Halbjahr hin. Aber die Abschwächung in Nordamerika im 2. Quartal hinterließ ihre Spuren in Form eines Rückgangs der Zuwachsraten. Während laut Marktprognosen die Ausgaben für Exploration und Produktion (E&P) auf den internationalen Märkten heuer sogar um 12% wachsen sollen, wird in Nordamerika ein Rückgang um 3% erwartet. In den USA (Festland) soll sich die Kürzung sogar auf 10% belaufen. SBO rechnet auch mit Preisdruck in Nordamerika und will sich auf die nach wie vor starken internationalen Märkte fokussieren. Wir bleiben bei unserer positiven Einschätzung. Die Halbjahreszahlen waren solide, die Auftragsbücher sind gut gefüllt und der Marktausblick auf den internationalen Märkten ist ungebrochen stark. Der jüngste Kursrutsch war unserer Meinung nach übertrieben und bietet langfristig interessante Einstiegsmöglichkeiten.


Company im Artikel
SBO
MWD-LWD-Tool SBO (Bild: Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG, https://www.sbo.at/cms/cms.php?pageName=130 ) © Aussender


Aktien auf dem Radar: Wirecard , Österreichische Post , AT&S .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 52 weitere Partner auf boerse-social.com/partner