Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Zumtobel: Analysten sehen hohe immaterielle Vermögenswerte als Risiko


Zumtobel
Akt. Indikation:  5.73 / 5.81
Uhrzeit:  15:07:24
Veränderung zu letztem SK:  1.58%
Letzter SK:  5.68 ( 2.71%)

29.03.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : Aufgrund der COVID-19 Pandemie erwartet der Vorstand der Zumtobel Group AG einen negativen Einfluss auf die Umsatz- und Ergebnisentwick- lung. Zumtobel erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2019/20 aufgrund der absehbaren negativen Entwicklung in den Monaten März und April ei- nen Umsatzrückgang gegenüber dem Vorjahr. Das Ziel einer Verbesserung der bereinigten EBIT-Marge auf 3 bis 5% bleibt weiter aufrecht. Jedoch kann aus heutiger Sicht das bislang kommunizierte Ziel einer bereinigten EBIT-Marge von circa 6% für das Geschäftsjahr 2020/21 voraussichtlich nicht mehr erreicht werden.

Zumtobel reagiert mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket bestmöglich auf die neuen Rahmenbedingungen. Zu den konkreten Maßnahmen gehört, neben den kurzfristigen Anpassungen der Kapazitäten, auch die geplante Umstellung auf Kurzarbeit an mehreren Standorten. Situationsabhängig kann es nach Notwendigkeit auch zu vorübergehenden Schließungen von Produktionsstandorten kommen.

Ausblick. Mit den Zahlen über die ersten neun Monate 2019 hat Zumtobel gezeigt, dass man die Restrukturierung großteils hinter sich gelassen hat und operativ auf dem besten Weg ist. Wir glauben, dass Zumtobel nach zwei Jahren Restrukturierung nun in einer wesentlich besseren finanziellen Verfassung ist um den negativen Auswirkungen des COVID-19 entgegenzuwirken, sehen aber nach wie vor die hohen immateriellen Vermögenswerte (~EUR 190 Mio. Firmenwerte, ~20% der Bilanz) als Risiko.


Company im Artikel
Zumtobel
Zumtobel beleuchtet James-Simon-Galerie auf der Berliner Museumsinsel, Credit: Zumtobel © Aussender


Aktien auf dem Radar:Wienerberger, Österreichische Post, Addiko Bank, Warimpex, Porr, Kapsch TrafficCom, DO&CO, Mayr-Melnhof, Polytec, EVN, FACC, Flughafen Wien, Immofinanz, Marinomed Biotech, Palfinger, Semperit, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, SAP, Deutsche Bank, RWE, Vonovia SE, Bayer, Deutsche Post, Lufthansa, MTU Aero Engines, Wirecard, Alibaba Group Holding, BASF.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 55 weitere Partner auf boerse-social.com/partner