Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Aktienmärkten geht der Optimismus nicht aus


S&P 500
Akt. Indikation:  4487.75 / 4487.75
Uhrzeit:  23:00:01
Veränderung zu letztem SK:  12.93%
Letzter SK:  3973.75 ( 1.86%)

05.11.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Der Rally an den internationalen Aktienmärkten ist auch in der vergangenen Woche der Optimismus nicht ausgegangen. Bei der Zinssitzung vom Mittwoch beließ die US-Notenbank den Leitzins erwartungsgemÃ¤ß unverändert, wobei das Augenmerk der Investoren ohnehin auf die Aussagen der begleitenden Stellung- nahme gerichtet war. Darin äußerten sich die Währungshüter etwas optimistischer (konjunkturelle Lage, Entwicklung am Arbeitsmarkt etc.), weswegen wir von einer Leitzinsanhebung im Dezember ausgehen. Unterdessen hat sich US-Präsident Trump mit Jerome Powell als Nachfolger von Janet Yellen an der Spitze der US-Notenbank Fed festgelegt. Mit der Entscheidung sollte sich die Unsicherheit bezüglich der zu- künftigen Fed Politik reduzieren, zumal der bisher eingeschlagene Kurs von Yellen im Grunde genommen fortgesetzt werden dürfte. Die Parteispitze der US-Republikaner hat führenden Abgeordneten einen ersten Vorschlag für die von Präsident Trump versprochenen Steuerreform vorgestellt. Die darin enthaltenen Details (u.a. Senkung des Unternehmenssteuersatzes auf 20 %; volle Absetzbarkeit von Investitionen im ers- ten Jahr; 12 % Sondersteuer auf repatriiertes Cash etc.) brachten aber keine großen Überraschungen mit sich. Zudem muss der Entwurf neben dem Repräsentantenhaus noch den Senat passieren, wo deutliche Veränderungen (vor allem bei der Frage der Gegenfinanzierung) zu erwarten sind.

Generellen Rückenwind für internationale Aktien erwarten wir – abgesehen von der weiterhin brummenden Wirtschaft – vor allem von der auslaufenden US-Berichtssaison zum dritten Quartal. Die Gewinnerwartungen für den marktbreiten S&P 500 konnten aufgrund der guten Ergebnisse wieder auf knapp 5,0 % (in der Woche zuvor lagen die Erwartungen noch bei 2,6 %) nach oben klettern. Exklusive des Finanzsektors (negative Einmaleffekte der Versicherungsunternehmen aufgrund mehrerer Hurrikans) liegen die Erwartungen bei soliden 7,6 %. Insgesamt haben bisher 77 % der S&P 500 Unternehmen ihr Zahlenwerk vorgelegt, wobei 66 % die Umsatz- und 77 % die Gewinnerwartungen übertreffen konnten. In Europa ist die Berichtssaison weiterhin nur als gemischt zu bezeichnen, wenngleich sich die aggregierten Zahlen im Vergleich zur Vorwoche verbessern konnten. Nachdem rund 70 % der im STOXX Europe 600 vertretenen Unternehmen ihre Ergebnisse vorgelegt haben, erhöhte sich der Prozentsatz der Unternehmen, die ihre Umsatz- bzw. Gewinnerwartungen übertreffen konnten von 43 % auf 46 % bzw. von 52 % auf 55 %. Auf Sicht von 6 Monaten halten wir unsere „Kauf“-Empfehlung für sämtliche Aktienindizes weiterhin aufrecht.

Company im Artikel

S&P 500

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
Show latest Report (28.10.2017)
 



Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% increase in trading volumes (Jan-Apr 2016: EUR 19.76 billion; Jan-Apr 2017: EUR 21.88 billion).


Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Strabag, Rosenbauer, Warimpex, FACC, Kapsch TrafficCom, voestalpine, Bawag, ATX TR, Verbund, AT&S, EVN, ATX, ATX Prime, VIG, Amag, BTV AG, Frequentis, Kostad, Linz Textil Holding, OMV, Porr, RBI, SBO, UBM, Wienerberger, Zumtobel, Immofinanz, S Immo, Deutsche Bank, Continental.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Captrace
Captrace ist ein führender Anbieter von Informationssystemen im Bereich Investor Relations. Mit seinem System C◆Tace ermöglicht das Unternehmen dem Emittent größtmögliche Transparenz über seine Investorenstruktur zu erhalten. Durch den Service der Aktionärsidentifikation können Emittenten die Daten ihrer Investoren einfach und zuverlässig über das System C◆Trace von den Banken/Intermediären abfragen.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2QP22
AT0000A2QDR0
AT0000A26J44
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: SBO 1.36%, Rutsch der Stunde: FACC -1.05%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AT&S(1)
    Star der Stunde: UBM 1.52%, Rutsch der Stunde: RBI -3.39%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: AT&S(4), RBI(1), S&T(1), AMS(1)
    Star der Stunde: Strabag 0.6%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -3.56%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: Erste Group(2), Uniqa(2), Österreichische Post(1), Addiko Bank(1), Bawag(1)
    BSN MA-Event Immofinanz
    BSN Vola-Event Deutsche Bank
    #gabb #1099

    Featured Partner Video

    Wenn Journalisten tagen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 3. Mai 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 3. Mai...

    Inbox: Aktienmärkten geht der Optimismus nicht aus


    05.11.2017

    05.11.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Raiffeisen Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Der Rally an den internationalen Aktienmärkten ist auch in der vergangenen Woche der Optimismus nicht ausgegangen. Bei der Zinssitzung vom Mittwoch beließ die US-Notenbank den Leitzins erwartungsgemäß unverändert, wobei das Augenmerk der Investoren ohnehin auf die Aussagen der begleitenden Stellung- nahme gerichtet war. Darin äußerten sich die Währungshüter etwas optimistischer (konjunkturelle Lage, Entwicklung am Arbeitsmarkt etc.), weswegen wir von einer Leitzinsanhebung im Dezember ausgehen. Unterdessen hat sich US-Präsident Trump mit Jerome Powell als Nachfolger von Janet Yellen an der Spitze der US-Notenbank Fed festgelegt. Mit der Entscheidung sollte sich die Unsicherheit bezüglich der zu- künftigen Fed Politik reduzieren, zumal der bisher eingeschlagene Kurs von Yellen im Grunde genommen fortgesetzt werden dürfte. Die Parteispitze der US-Republikaner hat führenden Abgeordneten einen ersten Vorschlag für die von Präsident Trump versprochenen Steuerreform vorgestellt. Die darin enthaltenen Details (u.a. Senkung des Unternehmenssteuersatzes auf 20 %; volle Absetzbarkeit von Investitionen im ers- ten Jahr; 12 % Sondersteuer auf repatriiertes Cash etc.) brachten aber keine großen Überraschungen mit sich. Zudem muss der Entwurf neben dem Repräsentantenhaus noch den Senat passieren, wo deutliche Veränderungen (vor allem bei der Frage der Gegenfinanzierung) zu erwarten sind.

    Generellen Rückenwind für internationale Aktien erwarten wir – abgesehen von der weiterhin brummenden Wirtschaft – vor allem von der auslaufenden US-Berichtssaison zum dritten Quartal. Die Gewinnerwartungen für den marktbreiten S&P 500 konnten aufgrund der guten Ergebnisse wieder auf knapp 5,0 % (in der Woche zuvor lagen die Erwartungen noch bei 2,6 %) nach oben klettern. Exklusive des Finanzsektors (negative Einmaleffekte der Versicherungsunternehmen aufgrund mehrerer Hurrikans) liegen die Erwartungen bei soliden 7,6 %. Insgesamt haben bisher 77 % der S&P 500 Unternehmen ihr Zahlenwerk vorgelegt, wobei 66 % die Umsatz- und 77 % die Gewinnerwartungen übertreffen konnten. In Europa ist die Berichtssaison weiterhin nur als gemischt zu bezeichnen, wenngleich sich die aggregierten Zahlen im Vergleich zur Vorwoche verbessern konnten. Nachdem rund 70 % der im STOXX Europe 600 vertretenen Unternehmen ihre Ergebnisse vorgelegt haben, erhöhte sich der Prozentsatz der Unternehmen, die ihre Umsatz- bzw. Gewinnerwartungen übertreffen konnten von 43 % auf 46 % bzw. von 52 % auf 55 %. Auf Sicht von 6 Monaten halten wir unsere „Kauf“-Empfehlung für sämtliche Aktienindizes weiterhin aufrecht.

    Company im Artikel

    S&P 500

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Indizes und Rohstoffe
    Show latest Report (28.10.2017)
     



    Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% increase in trading volumes (Jan-Apr 2016: EUR 19.76 billion; Jan-Apr 2017: EUR 21.88 billion).



    Was noch interessant sein dürfte:


    Inbox: Aktienmärkte sollten in der kommenden Woche weiter aufwärts tendieren

    Inbox: Erste Group: Risikokosten auf historisch niedrigem Niveau

    Inbox: AMAG – Ausblick liegt unter Konsensus

    Inbox: AT&S - Zahlen haben die Markterwartungen übertroffen

    Inbox: Andritz – Es fehlen aktuell positive Katalysatoren für die Aktie

    Inbox: ATX-Ausblick: Neue (9-Jahres) Höchststände nicht ausgeschlossen

    Inbox: OMV startet Produktion in Gas- und Kondensatfeld in Pakistan

    Inbox: Handels-Umsätze an der Wiener Börse klettern auch im Oktober weiter nach oben

    Inbox: Immobilienbranche sieht Frankfurt als Gewinner des Brexit

    Inbox: Neuer Höchstwert beim ifo Wirtschaftsklima Euroraum

    Inbox: Raiffeisen, Kapsch, Uniqa, voestalpine, Oberbank, VIG, etc. an der Spitze des Einfluss-Rankings

    Inbox: Andritz - Negative Kursreaktion übertrieben, meinen Analysten

    Inbox: Evotec startet Kooperationen im Bereich Nierenerkrankungen



    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Song #26: B-kwem - Probleme




    S&P 500
    Akt. Indikation:  4487.75 / 4487.75
    Uhrzeit:  23:00:01
    Veränderung zu letztem SK:  12.93%
    Letzter SK:  3973.75 ( 1.86%)



     

    Bildnachweis

    1. Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% i   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, Strabag, Rosenbauer, Warimpex, FACC, Kapsch TrafficCom, voestalpine, Bawag, ATX TR, Verbund, AT&S, EVN, ATX, ATX Prime, VIG, Amag, BTV AG, Frequentis, Kostad, Linz Textil Holding, OMV, Porr, RBI, SBO, UBM, Wienerberger, Zumtobel, Immofinanz, S Immo, Deutsche Bank, Continental.


    Random Partner

    Captrace
    Captrace ist ein führender Anbieter von Informationssystemen im Bereich Investor Relations. Mit seinem System C◆Tace ermöglicht das Unternehmen dem Emittent größtmögliche Transparenz über seine Investorenstruktur zu erhalten. Durch den Service der Aktionärsidentifikation können Emittenten die Daten ihrer Investoren einfach und zuverlässig über das System C◆Trace von den Banken/Intermediären abfragen.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% i


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2QP22
    AT0000A2QDR0
    AT0000A26J44
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: SBO 1.36%, Rutsch der Stunde: FACC -1.05%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: AT&S(1)
      Star der Stunde: UBM 1.52%, Rutsch der Stunde: RBI -3.39%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: AT&S(4), RBI(1), S&T(1), AMS(1)
      Star der Stunde: Strabag 0.6%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -3.56%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: Erste Group(2), Uniqa(2), Österreichische Post(1), Addiko Bank(1), Bawag(1)
      BSN MA-Event Immofinanz
      BSN Vola-Event Deutsche Bank
      #gabb #1099

      Featured Partner Video

      Wenn Journalisten tagen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 3. Mai 2022 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 3. Mai...