Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Palfinger im Q1 stark und mit hohem Auftragseingang dazu


Palfinger
Akt. Indikation:  21.60 / 21.75
Uhrzeit:  12:30:32
Veränderung zu letztem SK:  1.29%
Letzter SK:  21.40 ( 1.18%)

28.04.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Palfinger (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

PALFINGER erzielte im 1. Quartal starkes Wachstum und Ergebnisverbesserung 
 
• Rekordumsatz und hohe Profitabilität 
• Signifikantes Wachstum in Europa und GUS 
• Restrukturierung in Nordamerika und im Segment SEA wird zügig umgesetzt 
• Hoher Auftragseingang im 1. Quartal lässt Fortsetzung der guten Entwicklung erwarten
Die Entwicklung der Gruppe 
Die PALFINGER Gruppe konnte im 1. Quartal 2017 den Wachstumskurs fortsetzen und die operative Profitabilität ohne Restrukturierungskosten überproportional steigern. Der Umsatz erhöhte sich um 13,5 Prozent auf 361,9 Mio EUR. Das um Restrukturierungskosten bereinigte EBITDA (EBITDAn) stieg um 18,7 Prozent auf 50,9 Mio EUR an. Die EBITDAn-Marge konnte von 13,4 Prozent auf 14,1 Prozent gesteigert werden. Das EBITn erhöhte sich von 32,0 Mio EUR auf 36,6 Mio EUR, die EBITn-Marge stieg dadurch auf 10,1 Prozent. 
  
Die Restrukturierungskosten betrugen im 1. Quartal 2017 5,0 Mio EUR. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4,7 Prozent auf 31,6 Mio EUR. Das Konzernergebnis erhöhte sich um 4,1 Prozent auf 19,4 Mio EUR und das Ergebnis je Aktie erreichte 0,52 EUR. 
  
Basis dieses Wachstums waren einerseits im Segment LAND Zuwächse in den Regionen EMEA und GUS, andererseits trug die akquisitionsbedingte Umsatzsteigerung im Segment SEA dazu bei. Die PALFINGER Gruppe verzeichnete im 1. Quartal 2017 einen hohen Auftragseingang, der eine Fortsetzung der insgesamt guten, jedoch regional unterschiedlich ausgeprägten Geschäftsentwicklung erwarten lässt. Das Management rechnet daher unverändert mit einer Umsatzsteigerung im Gesamtjahr 2017 und strebt eine zweistellige EBITn-Marge an. Die ergebnisbelastende Restrukturierung in Nordamerika und im Marinebereich sollte in den nächsten Monaten abgeschlossen werden. 
  
„Dank unserer strategischen Positionierung setzen wir den Wachstumskurs fort“, kommentiert Herbert Ortner, Vorstandsvorsitzender der PALFINGER AG, die Entwicklung. „Für die ersten drei Monate haben wir unser Ziel einer zweistelligen EBITn-Marge bereits erreicht. Neben der fokussierten Restrukturierung konzentrieren wir uns 2017 auch auf unsere Initiativen hinsichtlich Kundenorientierung, Digitalisierung und weiterer Optimierung von Prozessabläufen.“ 
  
Die Entwicklung der Segmente 
Im Segment LAND erhöhte sich der Umsatz im 1. Quartal 2017 um 6,0 Prozent auf 297,2 Mio EUR. Das bereinigte Segment-EBITDA (EBITDAn) stieg überproportional um 17,2 Prozent auf 51,7 Mio EUR. Die EBITDAn-Marge des Segments erhöhte sich somit von 15,7 Prozent auf 17,4 Prozent im 1. Quartal 2017. Die diesem Segment zugeordneten Restrukturierungskosten betrugen 3,6 Mio EUR nach 0,9 Mio EUR im Vergleichszeitraum des Vorjahres. 
  
Grundlage für dieses Wachstum war der Geschäftszuwachs in den Regionen EMEA und GUS. In Europa wirkten sich darüber hinaus die 2016 übernommene bzw. neugegründete Vertriebsgesellschaft PALFINGER Iberica sowie die Akquisition des dänischen Vertriebspartners Palfinger Danmark AS positiv aus. In Nordamerika wurden bereits wesentliche Restrukturierungserfolge verzeichnet. PALFINGER veräußerte im 1. Quartal seinen Geschäftsbereich Service Bodies. Bei anhaltend guter Nachfrage nach Ladekranen sollte die Profitabilität in Nordamerika steigen. In Südamerika bewegte sich PALFINGER weiterhin in einem sehr schwierigen Marktumfeld, aus heutiger Sicht scheint jedoch die Talsohle erreicht. In Asien, insbesondere in China, beweist sich die Partnerschaft mit SANY als Grundstein für die gute Entwicklung. In Russland bzw. GUS ermöglichte die lokale Wertschöpfung weiteres Wachstum. 
  
Der Umsatz des Segments SEA erhöhte sich im 1. Quartal 2017 um 68,6 Prozent auf 64,6 Mio EUR. Der Anteil des Segments am Konzernumsatz stieg dadurch von 12,0 Prozent auf 17,9 Prozent. Die 2016 erworbene Harding-Gruppe trug im Berichtszeitraum mit 27,6 Mio EUR zum Umsatz bei. Das bereinigte Segment-EBITDA (EBITDAn) ging jedoch nach 2,8 Mio EUR im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 2,1 Mio EUR zurück. Die EBITDAn-Marge lag bei 3,3 Prozent nach 7,3 Prozent im 1. Quartal des Vorjahres. Die Restrukturierungskosten in diesem Segment betrugen 1,2 Mio EUR nach 0,7 Mio EUR. 
  
Das Geschäftsumfeld im Segment SEA blieb aufgrund der angespannten Lage der Öl- und Gasbranche weiterhin sehr schwierig. PALFINGER konnte im Vorjahresvergleich – exklusive der Akquisition von Harding – das Umsatzniveau halten. Im Berichtszeitraum stieg der Auftragseingang in einigen Bereichen an, dies deutet auf eine Stabilisierung der Marktlage hin. Erste Restrukturierungsmaßnahmen, wie z.B. die Konsolidierung von Standorten in Korea und den Niederlanden, wurden bereits umgesetzt, auch um die Synergien zwischen dem angestammten Marinebereich und der Harding-Gruppe zu heben. 

Company im Artikel

Palfinger

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Crane
Show latest Report (22.04.2017)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Palfinger-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Deutsche Bank AG, Erste Group Bank AG und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Jessica Kotroba (Palfinger) mit dem Mini- http://www.boerse-social.com/magazine , beigelegt bei http://markteinblicke.de #invest2017



Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Palfinger, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, EVN, Immofinanz, AT&S, ams-Osram, Marinomed Biotech, Porr, Warimpex, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Continental, adidas, Travelers Companies, Fresenius.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2U2W8
AT0000A2SUY6
AT0000A2C5J0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: ams-Osram(2), OMV(1), Verbund(1)
    Star der Stunde: AT&S 2.13%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    BSN MA-Event MTU Aero Engines
    Star der Stunde: Bawag 1.47%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    Star der Stunde: Strabag 1.91%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(3), ams-Osram(1)
    Smeilinho zu Wienerberger
    Star der Stunde: Austriacard Holdings AG 1.77%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    BSN MA-Event Sartorius

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Mi. 10.4.24: DAX will wohl nicht runter und steigt, Rheinmetall irre 5,4x, Baader Bank mag Infineon

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Horst Pannwitz
    Berlin. Symphonie einer Weltstadt
    1959
    Ernst Staneck Verlag

    Christian Reister
    Nacht und Nebel
    2023
    Safelight

    Dominic Turner
    False friends
    2023
    Self published

    Jerker Andersson
    Found Diary
    2024
    Self published

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Inbox: Palfinger im Q1 stark und mit hohem Auftragseingang dazu


    28.04.2017, 5888 Zeichen

    28.04.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Palfinger (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    PALFINGER erzielte im 1. Quartal starkes Wachstum und Ergebnisverbesserung 
     
    • Rekordumsatz und hohe Profitabilität 
    • Signifikantes Wachstum in Europa und GUS 
    • Restrukturierung in Nordamerika und im Segment SEA wird zügig umgesetzt 
    • Hoher Auftragseingang im 1. Quartal lässt Fortsetzung der guten Entwicklung erwarten
    Die Entwicklung der Gruppe 
    Die PALFINGER Gruppe konnte im 1. Quartal 2017 den Wachstumskurs fortsetzen und die operative Profitabilität ohne Restrukturierungskosten überproportional steigern. Der Umsatz erhöhte sich um 13,5 Prozent auf 361,9 Mio EUR. Das um Restrukturierungskosten bereinigte EBITDA (EBITDAn) stieg um 18,7 Prozent auf 50,9 Mio EUR an. Die EBITDAn-Marge konnte von 13,4 Prozent auf 14,1 Prozent gesteigert werden. Das EBITn erhöhte sich von 32,0 Mio EUR auf 36,6 Mio EUR, die EBITn-Marge stieg dadurch auf 10,1 Prozent. 
      
    Die Restrukturierungskosten betrugen im 1. Quartal 2017 5,0 Mio EUR. Das operative Ergebnis (EBIT) stieg im Vergleich zur Vorjahresperiode um 4,7 Prozent auf 31,6 Mio EUR. Das Konzernergebnis erhöhte sich um 4,1 Prozent auf 19,4 Mio EUR und das Ergebnis je Aktie erreichte 0,52 EUR. 
      
    Basis dieses Wachstums waren einerseits im Segment LAND Zuwächse in den Regionen EMEA und GUS, andererseits trug die akquisitionsbedingte Umsatzsteigerung im Segment SEA dazu bei. Die PALFINGER Gruppe verzeichnete im 1. Quartal 2017 einen hohen Auftragseingang, der eine Fortsetzung der insgesamt guten, jedoch regional unterschiedlich ausgeprägten Geschäftsentwicklung erwarten lässt. Das Management rechnet daher unverändert mit einer Umsatzsteigerung im Gesamtjahr 2017 und strebt eine zweistellige EBITn-Marge an. Die ergebnisbelastende Restrukturierung in Nordamerika und im Marinebereich sollte in den nächsten Monaten abgeschlossen werden. 
      
    „Dank unserer strategischen Positionierung setzen wir den Wachstumskurs fort“, kommentiert Herbert Ortner, Vorstandsvorsitzender der PALFINGER AG, die Entwicklung. „Für die ersten drei Monate haben wir unser Ziel einer zweistelligen EBITn-Marge bereits erreicht. Neben der fokussierten Restrukturierung konzentrieren wir uns 2017 auch auf unsere Initiativen hinsichtlich Kundenorientierung, Digitalisierung und weiterer Optimierung von Prozessabläufen.“ 
      
    Die Entwicklung der Segmente 
    Im Segment LAND erhöhte sich der Umsatz im 1. Quartal 2017 um 6,0 Prozent auf 297,2 Mio EUR. Das bereinigte Segment-EBITDA (EBITDAn) stieg überproportional um 17,2 Prozent auf 51,7 Mio EUR. Die EBITDAn-Marge des Segments erhöhte sich somit von 15,7 Prozent auf 17,4 Prozent im 1. Quartal 2017. Die diesem Segment zugeordneten Restrukturierungskosten betrugen 3,6 Mio EUR nach 0,9 Mio EUR im Vergleichszeitraum des Vorjahres. 
      
    Grundlage für dieses Wachstum war der Geschäftszuwachs in den Regionen EMEA und GUS. In Europa wirkten sich darüber hinaus die 2016 übernommene bzw. neugegründete Vertriebsgesellschaft PALFINGER Iberica sowie die Akquisition des dänischen Vertriebspartners Palfinger Danmark AS positiv aus. In Nordamerika wurden bereits wesentliche Restrukturierungserfolge verzeichnet. PALFINGER veräußerte im 1. Quartal seinen Geschäftsbereich Service Bodies. Bei anhaltend guter Nachfrage nach Ladekranen sollte die Profitabilität in Nordamerika steigen. In Südamerika bewegte sich PALFINGER weiterhin in einem sehr schwierigen Marktumfeld, aus heutiger Sicht scheint jedoch die Talsohle erreicht. In Asien, insbesondere in China, beweist sich die Partnerschaft mit SANY als Grundstein für die gute Entwicklung. In Russland bzw. GUS ermöglichte die lokale Wertschöpfung weiteres Wachstum. 
      
    Der Umsatz des Segments SEA erhöhte sich im 1. Quartal 2017 um 68,6 Prozent auf 64,6 Mio EUR. Der Anteil des Segments am Konzernumsatz stieg dadurch von 12,0 Prozent auf 17,9 Prozent. Die 2016 erworbene Harding-Gruppe trug im Berichtszeitraum mit 27,6 Mio EUR zum Umsatz bei. Das bereinigte Segment-EBITDA (EBITDAn) ging jedoch nach 2,8 Mio EUR im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 2,1 Mio EUR zurück. Die EBITDAn-Marge lag bei 3,3 Prozent nach 7,3 Prozent im 1. Quartal des Vorjahres. Die Restrukturierungskosten in diesem Segment betrugen 1,2 Mio EUR nach 0,7 Mio EUR. 
      
    Das Geschäftsumfeld im Segment SEA blieb aufgrund der angespannten Lage der Öl- und Gasbranche weiterhin sehr schwierig. PALFINGER konnte im Vorjahresvergleich – exklusive der Akquisition von Harding – das Umsatzniveau halten. Im Berichtszeitraum stieg der Auftragseingang in einigen Bereichen an, dies deutet auf eine Stabilisierung der Marktlage hin. Erste Restrukturierungsmaßnahmen, wie z.B. die Konsolidierung von Standorten in Korea und den Niederlanden, wurden bereits umgesetzt, auch um die Synergien zwischen dem angestammten Marinebereich und der Harding-Gruppe zu heben. 

    Company im Artikel

    Palfinger

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Crane
    Show latest Report (22.04.2017)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Palfinger-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Deutsche Bank AG, Erste Group Bank AG und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Jessica Kotroba (Palfinger) mit dem Mini- http://www.boerse-social.com/magazine , beigelegt bei http://markteinblicke.de #invest2017





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #632: Warum CA Immo, Immofinanz und RBI positiv bzw. voestalpine negativ auffallen, morgen April-Verfall




    Palfinger
    Akt. Indikation:  21.60 / 21.75
    Uhrzeit:  12:30:32
    Veränderung zu letztem SK:  1.29%
    Letzter SK:  21.40 ( 1.18%)



     

    Bildnachweis

    1. Jessica Kotroba (Palfinger) mit dem Mini- http://www.boerse-social.com/magazine , beigelegt bei http://markteinblicke.de #invest2017   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Palfinger, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, EVN, Immofinanz, AT&S, ams-Osram, Marinomed Biotech, Porr, Warimpex, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Continental, adidas, Travelers Companies, Fresenius.


    Random Partner

    VIG
    Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Jessica Kotroba (Palfinger) mit dem Mini- http://www.boerse-social.com/magazine , beigelegt bei http://markteinblicke.de #invest2017


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2U2W8
    AT0000A2SUY6
    AT0000A2C5J0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: ams-Osram(2), OMV(1), Verbund(1)
      Star der Stunde: AT&S 2.13%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      BSN MA-Event MTU Aero Engines
      Star der Stunde: Bawag 1.47%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      Star der Stunde: Strabag 1.91%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(3), ams-Osram(1)
      Smeilinho zu Wienerberger
      Star der Stunde: Austriacard Holdings AG 1.77%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      BSN MA-Event Sartorius

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Mi. 10.4.24: DAX will wohl nicht runter und steigt, Rheinmetall irre 5,4x, Baader Bank mag Infineon

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop

      Jerker Andersson
      Found Diary
      2024
      Self published

      Martin Frey & Philipp Graf
      Spurensuche 2023
      2023
      Self published

      Cristina de Middel
      Gentlemen's Club
      2023
      This Book is True

      Futures
      On the Verge
      2023
      Void