Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







25.10.2018

Heute ist in Österreich schon Wochenschluss und normalerweise würde ich mit ziemlicher Überzeugung sagen, dass es heute nachhaltich dreht. Diesmal liegen die Dinge aber anders, weil nur bei uns in Österreich morgen börsenfrei ist. Wir haben schon oft gesehen, dass eine - an einem österreichischen Feiertag stattfindende - Erholung bei uns dann verpufft am nächsten Handelstag. Aber schauen wir mal.

Ein gutes Statement zum gestrigen Tag und zum aktuellen Geschehen brachte voestalpine-Sprecher Peter Felsbach auf Linkedin. "Das war kein einfacher Tag. Der Vorstand musste rasch wichtige Entscheidungen treffen, die Börse reagierte mit minus 8 Prozent! Eine Gewinnwarnung auf Basis einer Reihe von externen und internen Unsicherheiten und Faktoren ist nicht erfreulich, aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir als voestalpine von einem Rekordergebnis kommen und sich darauf auch der bisherige Ausblick bezogen hat. Es handelt sich also in keiner Weise um ein akutes oder erwartetes Krisenszenario. Allerdings müssen wir den sehr optimistischen ursprünglichen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr etwas zurücknehmen. Die Konjunkturentwicklung hat sich u.a. durch die weltweiten Handelskonflikte eingetrübt. Wir gehen aus heutiger Sicht also in einigen Kundenbereichen von einer Hochkonjunktur in eine Zeit der Normalkonjunktur. Aber der Ausblick in Richtung 2018/19 bleibt weiterhin ein klar positiver, auch wenn die Unsicherheiten dort und da zunehmen. Und eines sollte man nicht vergessen: Ein mögliches EBIT von knapp einer Milliarde Euro gehört immer noch zu den besten jemals erzielten Ergebnissen. Mit einem konsequenten Kostenmanagement und einer detaillierten Szenarienplanung werden wir uns auch in Zukunft den globalen Herausforderungen stellen!" hashtag#voestalpine

Nachschub von unseren Radiokollegen gibt es auch wieder. Den Interviewten, UBM-CEO Thomas Winkler, hatte ich heute mit Porr-Chef Karl-Heinz Strauss und Strabag-Chef Thomas Birtel bei mir im Office zum Roundtable. Daher auch die Verspätung beim #gabb, wir hatten ein Roundtable für das nächste Börse Social Magazine gemacht.

Company: UBM DEVELOPMENT AG
UBM CEO Winkler über das Anschlussprojekt Quartier Belvedere Central: "Das hätten wir uns vor 3 Jahren noch nicht getraut"

12:55 Audio hören boersenradio.at im Gespräch mit: Herr Mag. Thomas G. Winkler, LL.M., UBM DEVELOPMENT AG. Thema: Die UBM Development AG baut neben Hotels auch Wohnungen und Büros. Der Idealfall ist, wenn alles auf einmal entwickelt werden kann, wie im Quartier Belvedere Central in Wien. Es wurde auch schon ein ähnliches Folgeprojekt gesichert, am Donaukanal in Wien. "Jetzt brauchen wir nur noch einen richtigen Namen dafür." Wie ist hier der Plan? Was für Projekte stehen noch an? Und wann kommt Schwung in die Aktie, die gerade auf Jahrestief steht. "Sie streuen Salz in unsere Wunden. Das UBM Topmanagement hat selbst 5 Mio. Euro investiert. Jeder Euro nach oben macht uns glücklich, jeder Euro nach unten macht uns betrübt."
UBM ( Akt. Indikation:  37,90 /38,70, 2,13%)

(Der Input von Christian Drastil für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 25.10.)




 

Bildnachweis

1. #gabb goboersewien

Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate.


Random Partner

RHI Magnesita
RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #681

    Featured Partner Video

    STRABAG Pilotprojekt in Flums SG - Building Information Modelling auf der papierlosen Baustelle

    In der Schweizer Gemeinde Flums SG realisiert STRABAG derzeit den Neubau der Zentrale des Wasserkraftwerks Schils ohne Papierpläne. BIM-to-Field wird hier erstmals konsequent eingesetzt und di...

    Ehrliches voestalpine-Statement, heute in Wien schon Wochenschluss (Christian Drastil)


    25.10.2018

    Heute ist in Österreich schon Wochenschluss und normalerweise würde ich mit ziemlicher Überzeugung sagen, dass es heute nachhaltich dreht. Diesmal liegen die Dinge aber anders, weil nur bei uns in Österreich morgen börsenfrei ist. Wir haben schon oft gesehen, dass eine - an einem österreichischen Feiertag stattfindende - Erholung bei uns dann verpufft am nächsten Handelstag. Aber schauen wir mal.

    Ein gutes Statement zum gestrigen Tag und zum aktuellen Geschehen brachte voestalpine-Sprecher Peter Felsbach auf Linkedin. "Das war kein einfacher Tag. Der Vorstand musste rasch wichtige Entscheidungen treffen, die Börse reagierte mit minus 8 Prozent! Eine Gewinnwarnung auf Basis einer Reihe von externen und internen Unsicherheiten und Faktoren ist nicht erfreulich, aber wir dürfen nicht vergessen, dass wir als voestalpine von einem Rekordergebnis kommen und sich darauf auch der bisherige Ausblick bezogen hat. Es handelt sich also in keiner Weise um ein akutes oder erwartetes Krisenszenario. Allerdings müssen wir den sehr optimistischen ursprünglichen Ausblick für das laufende Geschäftsjahr etwas zurücknehmen. Die Konjunkturentwicklung hat sich u.a. durch die weltweiten Handelskonflikte eingetrübt. Wir gehen aus heutiger Sicht also in einigen Kundenbereichen von einer Hochkonjunktur in eine Zeit der Normalkonjunktur. Aber der Ausblick in Richtung 2018/19 bleibt weiterhin ein klar positiver, auch wenn die Unsicherheiten dort und da zunehmen. Und eines sollte man nicht vergessen: Ein mögliches EBIT von knapp einer Milliarde Euro gehört immer noch zu den besten jemals erzielten Ergebnissen. Mit einem konsequenten Kostenmanagement und einer detaillierten Szenarienplanung werden wir uns auch in Zukunft den globalen Herausforderungen stellen!" hashtag#voestalpine

    Nachschub von unseren Radiokollegen gibt es auch wieder. Den Interviewten, UBM-CEO Thomas Winkler, hatte ich heute mit Porr-Chef Karl-Heinz Strauss und Strabag-Chef Thomas Birtel bei mir im Office zum Roundtable. Daher auch die Verspätung beim #gabb, wir hatten ein Roundtable für das nächste Börse Social Magazine gemacht.

    Company: UBM DEVELOPMENT AG
    UBM CEO Winkler über das Anschlussprojekt Quartier Belvedere Central: "Das hätten wir uns vor 3 Jahren noch nicht getraut"

    12:55 Audio hören boersenradio.at im Gespräch mit: Herr Mag. Thomas G. Winkler, LL.M., UBM DEVELOPMENT AG. Thema: Die UBM Development AG baut neben Hotels auch Wohnungen und Büros. Der Idealfall ist, wenn alles auf einmal entwickelt werden kann, wie im Quartier Belvedere Central in Wien. Es wurde auch schon ein ähnliches Folgeprojekt gesichert, am Donaukanal in Wien. "Jetzt brauchen wir nur noch einen richtigen Namen dafür." Wie ist hier der Plan? Was für Projekte stehen noch an? Und wann kommt Schwung in die Aktie, die gerade auf Jahrestief steht. "Sie streuen Salz in unsere Wunden. Das UBM Topmanagement hat selbst 5 Mio. Euro investiert. Jeder Euro nach oben macht uns glücklich, jeder Euro nach unten macht uns betrübt."
    UBM ( Akt. Indikation:  37,90 /38,70, 2,13%)

    (Der Input von Christian Drastil für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 25.10.)




     

    Bildnachweis

    1. #gabb goboersewien

    Aktien auf dem Radar:VIG, Mayr-Melnhof, Semperit, Warimpex, Frequentis, Palfinger, Flughafen Wien, Porr, Addiko Bank, Zumtobel, Polytec, ATX, ATX Prime, FACC, Wienerberger, Erste Group, CA Immo, OMV, RBI, Andritz, Bawag, BKS Bank Stamm, Gurktaler AG VZ, Wiener Privatbank, Eyemaxx Real Estate.


    Random Partner

    RHI Magnesita
    RHI Magnesita ist der Weltmarktführer im Feuerfestbereich. Feuerfestprodukte werden in industriellen Hochtemperaturverfahren weltweit verwendet. Sie sind unverzichtbar für die Stahl-, Zement-, Kalk-, Nichteisenmetall-, Glas-, Energie-, Umwelt- und Chemieindustrie. RHI Magnesita setzt trotz Hauptlisting in London via global market auf österreichische Aktionäre.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #681

      Featured Partner Video

      STRABAG Pilotprojekt in Flums SG - Building Information Modelling auf der papierlosen Baustelle

      In der Schweizer Gemeinde Flums SG realisiert STRABAG derzeit den Neubau der Zentrale des Wasserkraftwerks Schils ohne Papierpläne. BIM-to-Field wird hier erstmals konsequent eingesetzt und di...