Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





CA Immo steigert FFO weiter und bestätigt Ausblick

20.11.2019
CA Immo hat Zahlen für die ersten neun Monate präsentiert. Der nachhaltige Ertrag (FFO I) konnte im Vergleich zum Vorjahreswert um 8,1% auf 101,4 Mio. Euro gesteigert werden (2018: 93,7 Mio. Euro).  Die Jahreszielsetzung, das nachhaltige Ergebnis (FFO I) im Jahr 2019 auf über 125 Mio. Euro zu steigern (gegenüber dem Vorjahreswert von 118,5 Mio. Euro), wird bestätigt.
CEO  Andreas Quint: „Unsere interne Projektentwicklungsaktivität ermöglicht uns kontinuierliches und vor allem kalkulierbares Ertragswachstum. Dadurch erzielen wir einen Return on Investment, der in der aktuell hochpreisigen Marktlage allein durch den Ankauf fertiger Bestandsgebäude nicht erreichbar wäre. So konnten wir im September ein selbst entwickeltes und voll vermietetes Bürogebäude in Berlin in den eigenen Bestand übernehmen. Auch zwei weitere Büroprojekte in Berlin und München, die wir im 1. Halbjahr 2020 fertig stellen und in den eigenen Bestand übernehmen werden, sind per Ende September schon zu 93% bzw. 92% vorvermietet. Diese zusätzlichen Mieterträge sichern uns schon jetzt positive Ergebnisbeiträge im Geschäftsjahr 2020.“ 
 
CA Immo verbuchte in den ersten neun Monaten 2019 einen Zuwachs der Mieterlöse um 16,4 Prozent auf 164,8 Mio. Euro (2018: 141,5 Mio. Euro). Bereinigt um IFRS 16-Effekte in Höhe von 9,5 Mio. Euro beliefen sich die Mieterlöse auf 155,3 Mio. Euro, eine Steigerung von 9,7% im Jahresvergleich. Diese positive Entwicklung steht in Zusammenhang mit dem Portfoliowachstum des Jahres 2018. Neben den Büro-Projektfertigstellungen KPMG-Gebäude (Berlin), ViE in Wien und Orhideea Towers in Bukarest sowie dem InterCity Hotel Frankfurt Hauptbahnhof, leisteten die angekauften Bürogebäude Warsaw Spire C (Warschau), Campus 6.1 (Bukarest) und Visionary (Prag) einen deutlich positiven Beitrag im Jahresvergleich. 
 
Das Nettomietergebnis belief sich nach den ersten drei Quartalen auf 144,4 Mio. Euro (2018: 130,5 Mio. Euro), ein Zuwachs von 10,7% im Jahresvergleich. Bereinigt um IFRS 16-Effekte stand das Nettomietergebnis bei 143,2 Mio. € (+9,8% im Jahresvergleich). Die Effizienz der Vermietungsaktivitäten (ebenfalls bereinigt um IFRS 16-Effekte), gemessen als operative Marge im Bestandsgeschäft (Verhältnis von Nettomietergebnis zu Mieterlösen), lag mit 92,2% unverändert auf dem Niveau des Vorjahreswerts.
 
Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg in Folge der oben beschriebenen Entwicklung um 16,5% auf 132,1 Mio. Euro (2018: 113,4 Mio. Euro). Das Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) lag mit 325,2 Mio. Euro um 45,1% über dem Vorjahresergebnis (2018: 224,1 Mio. Euro). Das Periodenergebnis lag mit 177,9 Mio. Euro um 30,9% über dem Vorjahreswert (2018: 135,9 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie belief sich zum Bilanzstichtag auf 1,91 Euro (2018: 1,46 Euro je Aktie).
 
Das Neubewertungsergebnis stand zum Stichtag bei 193,5 Mio. Euro und lag damit signifikant über dem Referenzwert des Vorjahres (2018: 92,5 Mio. Euro). Die wertmäßig größten Beiträge zum Neubewertungsgewinn steuerten Wertanpassungen bedingt durch den Baufortschritt der Entwicklungsprojekte Cube und MY.B in Berlin, NEO in München sowie ein Grundstück in Frankfurt bei. Im Bestandsportfolio erzielten Berliner Gebäude auf Basis der positiven Marktentwicklung die höchsten Wertzuwächse.
 
Der EPRA NAV (unverwässert) lag zum Stichtag bei 35,33 Euro je Aktie (31.12.2018: 33,30 Euro je Aktie). Bereinigt um die Dividendenzahlung in Höhe von 0,90 Euro je Aktie im Mai 2019 stieg der EPRA NAV je Aktie um 8,8% seit Jahresbeginn.



CA Immo
Akt. Indikation:  41.30 / 41.35
Uhrzeit:  15:10:17
Veränderung zu letztem SK:  0.43%
Letzter SK:  41.15 ( -0.72%)



 

Bildnachweis

1. CA Immo hat einen Architekturwettbewerb für ein weiteres Büro- und Wohngebäude im Quartier Zollhafen Mainz abgeschlossen. Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Johann Eisele prämierte den Entwurf von happarchitecture. JJH Architektengesellschaft mbH einstimmig mit dem 1. Preis. Quelle: CA Immo   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Agrana , Uniqa , UBM , Zumtobel , Amag , EVN , Telekom Austria , Andritz , Palfinger , FACC , AMS , Rosgix , AT&S , Heid AG , SBO , Porr , Frauenthal , Addiko Bank , Marinomed Biotech , Oberbank AG Stamm , Kapsch TrafficCom , Beiersdorf , RWE , E.ON , Deutsche Boerse , Deutsche Telekom , HeidelbergCement , BASF , Wirecard , Deutsche Post , Infineon.


Random Partner

Warimpex
Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG ist eine Immobilienentwicklungs- und Investmentgesellschaft. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten stehen der Betrieb und die Errichtung von Hotels in CEE. Darüber hinaus entwickelt Warimpex auch Bürohäuser und andere Immobilien.

>> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


CA Immo hat einen Architekturwettbewerb für ein weiteres Büro- und Wohngebäude im Quartier Zollhafen Mainz abgeschlossen. Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Johann Eisele prämierte den Entwurf von happarchitecture. JJH Architektengesellschaft mbH einstimmig mit dem 1. Preis. Quelle: CA Immo


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr



Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Warimpex 1.52%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -0.6%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Lenzing(1), voestalpine(1)
    Star der Stunde: Warimpex 1.23%, Rutsch der Stunde: Semperit -1%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Fabasoft(3), S&T(2), SBO(2), voestalpine(1), AT&S(1)
    Bawag nur Pause, ams/AT&S, Palfinger 9 Min. ATX-Rennen, Sanochemia Story Behind
    Sanochemia: Eine Lektion, wie man Gläubiger und Aktionäre los wird
    Depot bei bankdirekt.at: Die KESt kommt ins Spiel, Lenzing auch und der BVB mit Haaland sowieso (Depot Kommentar)
    Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief
    Star der Stunde: Palfinger 1.69%, Rutsch der Stunde: Strabag -1.2%

    Featured Partner Video

    Claudia Tornquist, CEO & President Dunnedin Ventures (WKN A1W3XF)

    - Wie waren die Bohrergebnisse beim neuen Kupferprojekt? - Wie zufrieden seid ihr mit diesen Bohrergebnissen? - Aber auch der Durchschnittsgehalt der gesamten 700 Bohrmeter ist sehr interessant? - ...

    CA Immo steigert FFO weiter und bestätigt Ausblick


    20.11.2019
    CA Immo hat Zahlen für die ersten neun Monate präsentiert. Der nachhaltige Ertrag (FFO I) konnte im Vergleich zum Vorjahreswert um 8,1% auf 101,4 Mio. Euro gesteigert werden (2018: 93,7 Mio. Euro).  Die Jahreszielsetzung, das nachhaltige Ergebnis (FFO I) im Jahr 2019 auf über 125 Mio. Euro zu steigern (gegenüber dem Vorjahreswert von 118,5 Mio. Euro), wird bestätigt.
    CEO  Andreas Quint: „Unsere interne Projektentwicklungsaktivität ermöglicht uns kontinuierliches und vor allem kalkulierbares Ertragswachstum. Dadurch erzielen wir einen Return on Investment, der in der aktuell hochpreisigen Marktlage allein durch den Ankauf fertiger Bestandsgebäude nicht erreichbar wäre. So konnten wir im September ein selbst entwickeltes und voll vermietetes Bürogebäude in Berlin in den eigenen Bestand übernehmen. Auch zwei weitere Büroprojekte in Berlin und München, die wir im 1. Halbjahr 2020 fertig stellen und in den eigenen Bestand übernehmen werden, sind per Ende September schon zu 93% bzw. 92% vorvermietet. Diese zusätzlichen Mieterträge sichern uns schon jetzt positive Ergebnisbeiträge im Geschäftsjahr 2020.“ 
     
    CA Immo verbuchte in den ersten neun Monaten 2019 einen Zuwachs der Mieterlöse um 16,4 Prozent auf 164,8 Mio. Euro (2018: 141,5 Mio. Euro). Bereinigt um IFRS 16-Effekte in Höhe von 9,5 Mio. Euro beliefen sich die Mieterlöse auf 155,3 Mio. Euro, eine Steigerung von 9,7% im Jahresvergleich. Diese positive Entwicklung steht in Zusammenhang mit dem Portfoliowachstum des Jahres 2018. Neben den Büro-Projektfertigstellungen KPMG-Gebäude (Berlin), ViE in Wien und Orhideea Towers in Bukarest sowie dem InterCity Hotel Frankfurt Hauptbahnhof, leisteten die angekauften Bürogebäude Warsaw Spire C (Warschau), Campus 6.1 (Bukarest) und Visionary (Prag) einen deutlich positiven Beitrag im Jahresvergleich. 
     
    Das Nettomietergebnis belief sich nach den ersten drei Quartalen auf 144,4 Mio. Euro (2018: 130,5 Mio. Euro), ein Zuwachs von 10,7% im Jahresvergleich. Bereinigt um IFRS 16-Effekte stand das Nettomietergebnis bei 143,2 Mio. € (+9,8% im Jahresvergleich). Die Effizienz der Vermietungsaktivitäten (ebenfalls bereinigt um IFRS 16-Effekte), gemessen als operative Marge im Bestandsgeschäft (Verhältnis von Nettomietergebnis zu Mieterlösen), lag mit 92,2% unverändert auf dem Niveau des Vorjahreswerts.
     
    Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg in Folge der oben beschriebenen Entwicklung um 16,5% auf 132,1 Mio. Euro (2018: 113,4 Mio. Euro). Das Ergebnis aus der Geschäftstätigkeit (EBIT) lag mit 325,2 Mio. Euro um 45,1% über dem Vorjahresergebnis (2018: 224,1 Mio. Euro). Das Periodenergebnis lag mit 177,9 Mio. Euro um 30,9% über dem Vorjahreswert (2018: 135,9 Mio. Euro). Das Ergebnis je Aktie belief sich zum Bilanzstichtag auf 1,91 Euro (2018: 1,46 Euro je Aktie).
     
    Das Neubewertungsergebnis stand zum Stichtag bei 193,5 Mio. Euro und lag damit signifikant über dem Referenzwert des Vorjahres (2018: 92,5 Mio. Euro). Die wertmäßig größten Beiträge zum Neubewertungsgewinn steuerten Wertanpassungen bedingt durch den Baufortschritt der Entwicklungsprojekte Cube und MY.B in Berlin, NEO in München sowie ein Grundstück in Frankfurt bei. Im Bestandsportfolio erzielten Berliner Gebäude auf Basis der positiven Marktentwicklung die höchsten Wertzuwächse.
     
    Der EPRA NAV (unverwässert) lag zum Stichtag bei 35,33 Euro je Aktie (31.12.2018: 33,30 Euro je Aktie). Bereinigt um die Dividendenzahlung in Höhe von 0,90 Euro je Aktie im Mai 2019 stieg der EPRA NAV je Aktie um 8,8% seit Jahresbeginn.



    CA Immo
    Akt. Indikation:  41.30 / 41.35
    Uhrzeit:  15:10:17
    Veränderung zu letztem SK:  0.43%
    Letzter SK:  41.15 ( -0.72%)



     

    Bildnachweis

    1. CA Immo hat einen Architekturwettbewerb für ein weiteres Büro- und Wohngebäude im Quartier Zollhafen Mainz abgeschlossen. Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Johann Eisele prämierte den Entwurf von happarchitecture. JJH Architektengesellschaft mbH einstimmig mit dem 1. Preis. Quelle: CA Immo   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Agrana , Uniqa , UBM , Zumtobel , Amag , EVN , Telekom Austria , Andritz , Palfinger , FACC , AMS , Rosgix , AT&S , Heid AG , SBO , Porr , Frauenthal , Addiko Bank , Marinomed Biotech , Oberbank AG Stamm , Kapsch TrafficCom , Beiersdorf , RWE , E.ON , Deutsche Boerse , Deutsche Telekom , HeidelbergCement , BASF , Wirecard , Deutsche Post , Infineon.


    Random Partner

    Warimpex
    Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG ist eine Immobilienentwicklungs- und Investmentgesellschaft. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten stehen der Betrieb und die Errichtung von Hotels in CEE. Darüber hinaus entwickelt Warimpex auch Bürohäuser und andere Immobilien.

    >> Besuchen Sie 51 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    CA Immo hat einen Architekturwettbewerb für ein weiteres Büro- und Wohngebäude im Quartier Zollhafen Mainz abgeschlossen. Die Jury unter dem Vorsitz von Prof. Johann Eisele prämierte den Entwurf von happarchitecture. JJH Architektengesellschaft mbH einstimmig mit dem 1. Preis. Quelle: CA Immo


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr



    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: Warimpex 1.52%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -0.6%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Lenzing(1), voestalpine(1)
      Star der Stunde: Warimpex 1.23%, Rutsch der Stunde: Semperit -1%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Fabasoft(3), S&T(2), SBO(2), voestalpine(1), AT&S(1)
      Bawag nur Pause, ams/AT&S, Palfinger 9 Min. ATX-Rennen, Sanochemia Story Behind
      Sanochemia: Eine Lektion, wie man Gläubiger und Aktionäre los wird
      Depot bei bankdirekt.at: Die KESt kommt ins Spiel, Lenzing auch und der BVB mit Haaland sowieso (Depot Kommentar)
      Eine Radarauswahl aus unserem neuen Börsenbrief
      Star der Stunde: Palfinger 1.69%, Rutsch der Stunde: Strabag -1.2%

      Featured Partner Video

      Claudia Tornquist, CEO & President Dunnedin Ventures (WKN A1W3XF)

      - Wie waren die Bohrergebnisse beim neuen Kupferprojekt? - Wie zufrieden seid ihr mit diesen Bohrergebnissen? - Aber auch der Durchschnittsgehalt der gesamten 700 Bohrmeter ist sehr interessant? - ...