Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Polytec "robust aufgestellt"

27.03.2020

Die Polytec Group hat das Jahr 2019 mit einem Umsatz von 627 Mio. Euro (-1,5 Prozent) abgeschlossen. Das EBITDA belief sich auf 68,4 Mio. Euro (Vorjahr: 67,1 Mio.) - zur Erhöhung des EBITDA hätten Erträge aus dem Abgang von Anlagevermögen beigetragen, so das Unternehmen. Die EBITDA-Marge erhöhte sich um 0,4 Prozentpunkte auf 10,9 Prozent. Das EBIT liegt bei 32,6 Mio. (2018: 40,1 Mio.), das Konzernergebnis verringerte sich um 23,1 Prozent auf 22,4 Mio. Euro.

Das Unternehmen informiert über die aktuelle Situation in der Corona-Krise: Wesentliche Automotive-Kunden der Polytec hätten einen vorübergehenden Produktionsstopp sowohl in zahlreichen europäischen als auch internationalen Werken angekündigt und teilweise bereits umgesetzt. Bei Polytec selbst wird die eigene Produktion in Abstimmung mit den Kunden teilweise oder ganz zurückgefahren und würde an diesen Standorten bedarfsorientiert Kurzarbeit bzw. entsprechende Personalmaßnahmen umsetzen, wie es heißt. Von der Schließung ausgenommen sei das Polytec-Werk in Tianjin, China, das seinen Betrieb wieder vollumfänglich aufgenommen habe. Auch die Fertigung in den Industrial-Werken Marchtrenk (Österreich) und Bochum (Deutschland) laufe aktuell weitgehend uneingeschränkt. Einen weiteren erfreulichen Sonderfall stelle das Werk in Ebensee (Österreich) dar, wo die Produktion von Logistikboxen für den Lebensmitteleinzelhandel weitergehe, wie es heißt.

Das Unternehmen ist den Angaben zufolge aktuell mit rund 42 Prozent Eigenkapitalquote und liquiden Mitteln von über 50 Mio. Euro "robust aufgestellt", wie betont wird. Zur Aufrechterhaltung der Liquidität, insbesondere für den Fall einer längeren als derzeit absehbaren Stilllegung der Produktion, würden derzeit die von den einzelnen nationalen Regierungen angebotenen Unterstützungen - Kredite mit staatlichen Haftungsanteilen sowie die Stundung von Steuervorauszahlungen - geprüft und gegebenenfalls in Anspruch genommen. Aufgrund der aktuellen Situation sei davon auszugehen, dass es zu negativen Auswirkungen auf Umsatz und Ertragslage kommen werde, so das Unternehmen.

Der Vorschlag für die Gewinnverwendung und Dividendenauszahlung in Höhe von 0,25 Euro je bezugsberechtigter Aktie für das Geschäftsjahr 2019 sei in der Aufsichtsratssitzung am 12. März 2020 unterbreitet und beschlossen worden. In Abhängigkeit von den Auswirkungen der Covid-19-Entwicklung würden sich Vorstand und Aufsichtsrat vorbehalten, die Gewinnverwendung und den Dividendenvorschlag gegebenenfalls nochmals zu evaluieren. Eine etwaige Änderung soll anlässlich der Einberufung der Hauptversammlung, die auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, bekanntgegeben werden.




 

Bildnachweis

1. Polytec Headquarter (Bild: Polytec)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Frequentis , DO&CO , Marinomed Biotech , Warimpex , Addiko Bank , AT&S , Strabag , RBI , EVN , Kapsch TrafficCom , OMV , AMS , SW Umwelttechnik , Wolford , Andritz , CA Immo , Erste Group , FACC , startup300 , Semperit , Wienerberger .


Random Partner

PwC Österreich
PwC ist ein Netzwerk von Mitgliedsunternehmen in 157 Ländern. Mehr als 276.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen weltweit qualitativ hochwertige Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung sowie Unternehmensberatung.

>> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Polytec Headquarter (Bild: Polytec)


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten



Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Flughafen Wien
BMW Werk Steyr

Covid 19 lookups




Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN Vola-Event Continental
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Erste Group(1), Österreichische Post(1)
    BSN Vola-Event adidas
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: EVN(1)
    BSN Vola-Event RWE
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Mayr-Melnhof(2), EVN(1)
    Star der Stunde: Bawag 3.17%, Rutsch der Stunde: SBO -2.02%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Erste Group(1), OMV(1)
    BSN Vola-Event Bawag

    Featured Partner Video

    Am Sportplatz #7 "Fight Corona Special" mit Tennis-Rakete Jurij Rodionov

    Mit 18 enterte Jurij Rodionov als bislang einziger Österreicher seit Dominic Thiem die Top-10 der Juniorenweltrangliste. Jetzt, mit 20, war der Sohn weißrussischer Eltern drauf und dran na...

    Polytec "robust aufgestellt"


    27.03.2020

    Die Polytec Group hat das Jahr 2019 mit einem Umsatz von 627 Mio. Euro (-1,5 Prozent) abgeschlossen. Das EBITDA belief sich auf 68,4 Mio. Euro (Vorjahr: 67,1 Mio.) - zur Erhöhung des EBITDA hätten Erträge aus dem Abgang von Anlagevermögen beigetragen, so das Unternehmen. Die EBITDA-Marge erhöhte sich um 0,4 Prozentpunkte auf 10,9 Prozent. Das EBIT liegt bei 32,6 Mio. (2018: 40,1 Mio.), das Konzernergebnis verringerte sich um 23,1 Prozent auf 22,4 Mio. Euro.

    Das Unternehmen informiert über die aktuelle Situation in der Corona-Krise: Wesentliche Automotive-Kunden der Polytec hätten einen vorübergehenden Produktionsstopp sowohl in zahlreichen europäischen als auch internationalen Werken angekündigt und teilweise bereits umgesetzt. Bei Polytec selbst wird die eigene Produktion in Abstimmung mit den Kunden teilweise oder ganz zurückgefahren und würde an diesen Standorten bedarfsorientiert Kurzarbeit bzw. entsprechende Personalmaßnahmen umsetzen, wie es heißt. Von der Schließung ausgenommen sei das Polytec-Werk in Tianjin, China, das seinen Betrieb wieder vollumfänglich aufgenommen habe. Auch die Fertigung in den Industrial-Werken Marchtrenk (Österreich) und Bochum (Deutschland) laufe aktuell weitgehend uneingeschränkt. Einen weiteren erfreulichen Sonderfall stelle das Werk in Ebensee (Österreich) dar, wo die Produktion von Logistikboxen für den Lebensmitteleinzelhandel weitergehe, wie es heißt.

    Das Unternehmen ist den Angaben zufolge aktuell mit rund 42 Prozent Eigenkapitalquote und liquiden Mitteln von über 50 Mio. Euro "robust aufgestellt", wie betont wird. Zur Aufrechterhaltung der Liquidität, insbesondere für den Fall einer längeren als derzeit absehbaren Stilllegung der Produktion, würden derzeit die von den einzelnen nationalen Regierungen angebotenen Unterstützungen - Kredite mit staatlichen Haftungsanteilen sowie die Stundung von Steuervorauszahlungen - geprüft und gegebenenfalls in Anspruch genommen. Aufgrund der aktuellen Situation sei davon auszugehen, dass es zu negativen Auswirkungen auf Umsatz und Ertragslage kommen werde, so das Unternehmen.

    Der Vorschlag für die Gewinnverwendung und Dividendenauszahlung in Höhe von 0,25 Euro je bezugsberechtigter Aktie für das Geschäftsjahr 2019 sei in der Aufsichtsratssitzung am 12. März 2020 unterbreitet und beschlossen worden. In Abhängigkeit von den Auswirkungen der Covid-19-Entwicklung würden sich Vorstand und Aufsichtsrat vorbehalten, die Gewinnverwendung und den Dividendenvorschlag gegebenenfalls nochmals zu evaluieren. Eine etwaige Änderung soll anlässlich der Einberufung der Hauptversammlung, die auf unbestimmte Zeit verschoben wurde, bekanntgegeben werden.




     

    Bildnachweis

    1. Polytec Headquarter (Bild: Polytec)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Rosenbauer , Frequentis , DO&CO , Marinomed Biotech , Warimpex , Addiko Bank , AT&S , Strabag , RBI , EVN , Kapsch TrafficCom , OMV , AMS , SW Umwelttechnik , Wolford , Andritz , CA Immo , Erste Group , FACC , startup300 , Semperit , Wienerberger .


    Random Partner

    PwC Österreich
    PwC ist ein Netzwerk von Mitgliedsunternehmen in 157 Ländern. Mehr als 276.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erbringen weltweit qualitativ hochwertige Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuer- und Rechtsberatung sowie Unternehmensberatung.

    >> Besuchen Sie 54 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Polytec Headquarter (Bild: Polytec)


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr

    Finanzmap-Suchen

    Flughafen Wien
    BMW Werk Steyr

    Covid 19 lookups




    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN Vola-Event Continental
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Erste Group(1), Österreichische Post(1)
      BSN Vola-Event adidas
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: EVN(1)
      BSN Vola-Event RWE
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Mayr-Melnhof(2), EVN(1)
      Star der Stunde: Bawag 3.17%, Rutsch der Stunde: SBO -2.02%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Erste Group(1), OMV(1)
      BSN Vola-Event Bawag

      Featured Partner Video

      Am Sportplatz #7 "Fight Corona Special" mit Tennis-Rakete Jurij Rodionov

      Mit 18 enterte Jurij Rodionov als bislang einziger Österreicher seit Dominic Thiem die Top-10 der Juniorenweltrangliste. Jetzt, mit 20, war der Sohn weißrussischer Eltern drauf und dran na...