Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



21.09.2021

OVN SW - Novartis kauft Arctos Medical, keine Finanzdetails genannt

PGHN SW - PARTNERS GROUP SCHLIESST 4. BUYOUT-PROGRAMM MIT $15 MRD AB

SREN SW - Swiss Re-Chef Christian Mumenthaler fordert wenige Wochen vor der UN-Klimakonferenz in Glasgow mehr Entschlossenheit beim Absenken der Treibhausgase. "Beim Klimawandel besteht die Sorge, dass plötzlich etwas kippen könnte im System", warnte Mumenthaler im Gespräch mit dem Handelsblatt. Dann könnten relativ kurzfristig große Klimaveränderungen auftreten. Swiss Re muss als einer der größten Rückversicherer der Welt diese Schäden schultern, kann umgekehrt als Investor aber auch sehr gezielt Einfluss nehmen auf die Strategie von Konzernen. Die Anlagegelder jedoch heute schon nur in "grüne" Unternehmen zu investieren, hält Mumenthaler für den falschen Weg. (Swiss Re)

BVB - Borussia Dortmund wählt Kullmann zum Aufsichtsratsvorsitzenden

DBK - Deutsche Bank holt neuen Chef des US-Credithandels von BNP

KWS - KWS - Das Pflanzenzüchtungsunternehmen KWS Saat will künftig mindestens 1 Prozent des jährlichen Betriebsergebnisses in weltweite Sozialprojekte investieren. Die Vorgabe zur Stärkung des sozialen Engagements, die auch die Messung und Erhöhung der Mitarbeiterbindung sowie eine kontinuierliche Senkung der Zahl der Arbeitsunfälle und der Krankheitsrate vorsieht, gehört zu den jetzt von dem Einbecker SDAX- Unternehmen veröffentlichten Nachhaltigkeitszielen für 2030. Den eigenen ökologischen Fußabdruck will KWS unter anderem durch Halbierung der Scope-1- und Scope-2-CO2-Emissionen bis 2030 verbessern. (Börsen-Zeitung)

ENBW - ENBW-Chef Frank Mastiaux will die führende Rolle des Konzerns im Gasmarkt für das Zukunftsgeschäft mit Wasserstoff nutzen. "ENBW wird in den kommenden zehn Jahren das Gas-Engagement zum Wasserstoff-Engagement umbauen", sagte Mastiaux im Interview mit dem Handelsblatt. Er will dafür unter anderem die Tochter Verbundnetz Gas (VNG) nutzen, einen der größten Gasgroßhändler des Landes. "Schon heute können wir durch die Leitungen der VNG zehn Prozent Wasserstoff transportieren, und das werden wir schrittweise erhöhen", sagte Mastiaux. Er sieht aber auch in der Stromerzeugung Potenzial: "Jedes Kohlekraftwerk, das wir auf Gas umstellen, können wir später auf Wasserstoff umstellen." (Handelsblatt)

LHA - Der Finanzvorstand der Lufthansa zeigt sich trotz üppigen Preisabschlags bei Kapitalerhöhung sehr zufrieden. "Wenn wir nun die staatlichen stillen Beteiligungen bis voraussichtlich Ende des Jahres zurückzahlen, verringert sich unsere Liquidität um 5,5 Milliarden Euro", sagte Remco Steenbergen. Dann blieben 7,5 Milliarden Euro, und da sei noch nicht eingerechnet, dass sich die Lufthansa am Kapitalmarkt weitere Finanzierungsmöglichkeiten offenhalte. "Wir bewegen uns also genau auf dem richtigen Liquiditätslevel", so der Manager. (Börsen- Zeitung)

 

Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.




 

Bildnachweis

1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Strabag.


Random Partner

DGWA
Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Mehr zum Thema

Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2MJG9
AT0000A2RA44
AT0000A2Q6F0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Porsche Automobil Holding
    BSN MA-Event Puma
    #gabb #949

    Featured Partner Video

    #5 (VIG2) VIG CEO Stadler: "Der Hebel für Nachhaltigkeit liegt in der Veranlagung und im Underwriting!"

    Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast (https://boersenradio.at/page/don ): So ein Versicherungskonzern stößt im Vergleich zu einem Industriekonzern nicht viel CO2 aus. Versicherungen produzier...

    Guten Morgen mit Deutsche Bank, Borussia, Novartis, Lufthansa, EnBW ...


    21.09.2021

    OVN SW - Novartis kauft Arctos Medical, keine Finanzdetails genannt

    PGHN SW - PARTNERS GROUP SCHLIESST 4. BUYOUT-PROGRAMM MIT $15 MRD AB

    SREN SW - Swiss Re-Chef Christian Mumenthaler fordert wenige Wochen vor der UN-Klimakonferenz in Glasgow mehr Entschlossenheit beim Absenken der Treibhausgase. "Beim Klimawandel besteht die Sorge, dass plötzlich etwas kippen könnte im System", warnte Mumenthaler im Gespräch mit dem Handelsblatt. Dann könnten relativ kurzfristig große Klimaveränderungen auftreten. Swiss Re muss als einer der größten Rückversicherer der Welt diese Schäden schultern, kann umgekehrt als Investor aber auch sehr gezielt Einfluss nehmen auf die Strategie von Konzernen. Die Anlagegelder jedoch heute schon nur in "grüne" Unternehmen zu investieren, hält Mumenthaler für den falschen Weg. (Swiss Re)

    BVB - Borussia Dortmund wählt Kullmann zum Aufsichtsratsvorsitzenden

    DBK - Deutsche Bank holt neuen Chef des US-Credithandels von BNP

    KWS - KWS - Das Pflanzenzüchtungsunternehmen KWS Saat will künftig mindestens 1 Prozent des jährlichen Betriebsergebnisses in weltweite Sozialprojekte investieren. Die Vorgabe zur Stärkung des sozialen Engagements, die auch die Messung und Erhöhung der Mitarbeiterbindung sowie eine kontinuierliche Senkung der Zahl der Arbeitsunfälle und der Krankheitsrate vorsieht, gehört zu den jetzt von dem Einbecker SDAX- Unternehmen veröffentlichten Nachhaltigkeitszielen für 2030. Den eigenen ökologischen Fußabdruck will KWS unter anderem durch Halbierung der Scope-1- und Scope-2-CO2-Emissionen bis 2030 verbessern. (Börsen-Zeitung)

    ENBW - ENBW-Chef Frank Mastiaux will die führende Rolle des Konzerns im Gasmarkt für das Zukunftsgeschäft mit Wasserstoff nutzen. "ENBW wird in den kommenden zehn Jahren das Gas-Engagement zum Wasserstoff-Engagement umbauen", sagte Mastiaux im Interview mit dem Handelsblatt. Er will dafür unter anderem die Tochter Verbundnetz Gas (VNG) nutzen, einen der größten Gasgroßhändler des Landes. "Schon heute können wir durch die Leitungen der VNG zehn Prozent Wasserstoff transportieren, und das werden wir schrittweise erhöhen", sagte Mastiaux. Er sieht aber auch in der Stromerzeugung Potenzial: "Jedes Kohlekraftwerk, das wir auf Gas umstellen, können wir später auf Wasserstoff umstellen." (Handelsblatt)

    LHA - Der Finanzvorstand der Lufthansa zeigt sich trotz üppigen Preisabschlags bei Kapitalerhöhung sehr zufrieden. "Wenn wir nun die staatlichen stillen Beteiligungen bis voraussichtlich Ende des Jahres zurückzahlen, verringert sich unsere Liquidität um 5,5 Milliarden Euro", sagte Remco Steenbergen. Dann blieben 7,5 Milliarden Euro, und da sei noch nicht eingerechnet, dass sich die Lufthansa am Kapitalmarkt weitere Finanzierungsmöglichkeiten offenhalte. "Wir bewegen uns also genau auf dem richtigen Liquiditätslevel", so der Manager. (Börsen- Zeitung)

     

    Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.




     

    Bildnachweis

    1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Strabag.


    Random Partner

    DGWA
    Die Deutsche Gesellschaft für Wertpapier-Analyse DGWA ist eine in Frankfurt ansässige Corporate Boutique für globale Small- und Mid-Caps und bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzierungslösungen. Das Managementteam der DGWA war bisher in über 250 IPOs, Finanzierungen, Anleiheemissionen, Dual-Listings und Corporate Finance-Transaktionen involviert.

    >> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Mehr zum Thema

    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2MJG9
    AT0000A2RA44
    AT0000A2Q6F0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Porsche Automobil Holding
      BSN MA-Event Puma
      #gabb #949

      Featured Partner Video

      #5 (VIG2) VIG CEO Stadler: "Der Hebel für Nachhaltigkeit liegt in der Veranlagung und im Underwriting!"

      Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast (https://boersenradio.at/page/don ): So ein Versicherungskonzern stößt im Vergleich zu einem Industriekonzern nicht viel CO2 aus. Versicherungen produzier...