Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





S&T - IoT-Fokus soll höhere Profitabilität bringen

Magazine aktuell


#gabb aktuell



04.11.2021

S&T konnte auch im 3. Quartal 2021 mit 410 Mio. Euro einen erneuten Rekord im Auftragseingang verzeichnen. Damit stehen nach den ersten 9 Monaten Bestellungen von rund 1.221 Mio. Euro Umsatzerlöse von nur EUR 913,8 Mio. gegenüber. Wermutstropfen sind knapp 80 Mio. Euro an Bestellungen, die bedingt durch die Chipkrise per 30. September 2021 noch nicht als Umsatz realisiert werden konnten und damit sowohl das Umsatzwachstum hemmen als sich auch negativ auf das EBITDA auswirken. Im 9-Monats Vergleich konnte der Umsatz dennoch um 9,2 Prozent auf 913,8 Mio. Euro gesteigert werden (Vj.: 836,4 Mio. Euro). Das EBITDA liegt mit 85,6 Mio. Euro leicht über dem Vorjahreswert (83,7 Mio. Euro). Der operative Cashflow lag nach 9 Monaten bei minus 14,6 Mio. und wurde durch den um 40,7 Mio. Euro erhöhten Lagerbestand aufgrund der Chipkrise negativ beeinflusst. Nach einer schrittweisen Reduktion der Komponentenengpässe wird eine deutliche Verbesserung des operativen Cashflows erwartet. 

Für 2021 geht S&T, bedingt durch Lieferverzögerungen und je nach Verfügbarkeit der benötigten Komponenten, von einem Umsatz von EUR 1.330 Mio. bis zu EUR 1.400 Mio. aus, wobei die EBITDA-Marge bei etwa 10% liegen soll. Die überfälligen Lieferungen von knapp 80 Mio. Euro sollen im Geschäftsjahr 2022 zusätzlich ausgeliefert werden und das Umsatzwachstum im IoT-Bereich positiv verstärken.

Seit dem abgelaufenen Quartal evaluiert S&T, im Rahmen des Projekts "Focus", die stärkere IoT Ausrichtung und eine Trennung oder den Verkauf des Segmentes "IT Services". Fehlende IT Service Umsätze sollen zukünftig durch den Ausbau des bestehenden IoT Geschäfts und die Erschließung neuer IoT-Geschäftsfelder ersetzt werden.

Hannes Niederhauser, CEO: "Die Umsatz- und Erlösentwicklung im laufenden Jahr ist - bedingt durch die Chipkrise - trotz des starken Auftragseingangs leider unter unseren Erwartungen geblieben. Andererseits stimmt uns die Nachfrage und auch der Auftragsbestand positiv für die nächsten Quartale. Im 3. Quartal ist der offizielle Startschuss zu unserem Projekt "Focus" gefallen. Wir prüfen, uns in Zukunft noch stärker auf unser margenstarkes IoT-Geschäft zu fokussieren und damit mittelfristig Bruttomargen von über 50 Prozent und EBITDA-Margen von über 15 Prozent zu ermöglichen. Mit der neu fokussierten S&T streben wir einen Umsatz von 2.000 Mio. Euro in 2025 an, wobei wir von einer deutlich höheren Profitabilität als in der ehemaligen "Agenda 2023" ausgehen."

 


BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #55: ATX TR auf High, Magnus Eduard Brunner und was sagt die RBI zu Djokovic?




 

Bildnachweis

1. Programmiersprachen, C++, .net, XML, PHP, Ajax, Tastatur http://www.shutterstock.com/de/pic-108312320/stock-photo-programming-languages-and-computer-communication-protocols-keys.html   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, UBM, S Immo, Addiko Bank, FACC, Rosenbauer, Warimpex, Rosgix, Andritz, AT&S, EVN, Lenzing, Linz Textil Holding, Mayr-Melnhof, SBO, Stadlauer Malzfabrik AG, SW Umwelttechnik, VIG, Polytec Group, RHI Magnesita, Flughafen Wien, Strabag, Oberbank AG Stamm, Frequentis, Immofinanz.


Random Partner

Rosinger Group
Die Rosinger Group ist einer der führenden Finanzkonzerne in Mitteleuropa und in den Geschäftsfeldern "Eigene Investments" sowie "hochspezialisierte Beratungsleistungen" aktiv. Mit bisher mehr als sechzig Börsenlistings und IPOs weltweit gehört die Rosinger Group auch an der Wiener Börse zu den maßgeblichen Playern.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Programmiersprachen, C++, .net, XML, PHP, Ajax, Tastatur http://www.shutterstock.com/de/pic-108312320/stock-photo-programming-languages-and-computer-communication-protocols-keys.html


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2RYA0
AT0000A2NXW5
AT0000A2TMK0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Österreichische Post(1), Uniqa(1), EVN(1), OMV(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(2), Marinomed Biotech(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: VIG(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(1), Andritz(1), Verbund(1)
    CoVaCoRo zu S&T
    Star der Stunde: Telekom Austria 1.19%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.88%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), VIG(1), Strabag(1), RBI(1)
    Star der Stunde: FACC 0.69%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.8%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(3), Österreichische Post(1), AT&S(1), Andritz(1)

    Featured Partner Video

    Sturz des Jahres

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. Dezember 2021

    S&T - IoT-Fokus soll höhere Profitabilität bringen


    04.11.2021

    S&T konnte auch im 3. Quartal 2021 mit 410 Mio. Euro einen erneuten Rekord im Auftragseingang verzeichnen. Damit stehen nach den ersten 9 Monaten Bestellungen von rund 1.221 Mio. Euro Umsatzerlöse von nur EUR 913,8 Mio. gegenüber. Wermutstropfen sind knapp 80 Mio. Euro an Bestellungen, die bedingt durch die Chipkrise per 30. September 2021 noch nicht als Umsatz realisiert werden konnten und damit sowohl das Umsatzwachstum hemmen als sich auch negativ auf das EBITDA auswirken. Im 9-Monats Vergleich konnte der Umsatz dennoch um 9,2 Prozent auf 913,8 Mio. Euro gesteigert werden (Vj.: 836,4 Mio. Euro). Das EBITDA liegt mit 85,6 Mio. Euro leicht über dem Vorjahreswert (83,7 Mio. Euro). Der operative Cashflow lag nach 9 Monaten bei minus 14,6 Mio. und wurde durch den um 40,7 Mio. Euro erhöhten Lagerbestand aufgrund der Chipkrise negativ beeinflusst. Nach einer schrittweisen Reduktion der Komponentenengpässe wird eine deutliche Verbesserung des operativen Cashflows erwartet. 

    Für 2021 geht S&T, bedingt durch Lieferverzögerungen und je nach Verfügbarkeit der benötigten Komponenten, von einem Umsatz von EUR 1.330 Mio. bis zu EUR 1.400 Mio. aus, wobei die EBITDA-Marge bei etwa 10% liegen soll. Die überfälligen Lieferungen von knapp 80 Mio. Euro sollen im Geschäftsjahr 2022 zusätzlich ausgeliefert werden und das Umsatzwachstum im IoT-Bereich positiv verstärken.

    Seit dem abgelaufenen Quartal evaluiert S&T, im Rahmen des Projekts "Focus", die stärkere IoT Ausrichtung und eine Trennung oder den Verkauf des Segmentes "IT Services". Fehlende IT Service Umsätze sollen zukünftig durch den Ausbau des bestehenden IoT Geschäfts und die Erschließung neuer IoT-Geschäftsfelder ersetzt werden.

    Hannes Niederhauser, CEO: "Die Umsatz- und Erlösentwicklung im laufenden Jahr ist - bedingt durch die Chipkrise - trotz des starken Auftragseingangs leider unter unseren Erwartungen geblieben. Andererseits stimmt uns die Nachfrage und auch der Auftragsbestand positiv für die nächsten Quartale. Im 3. Quartal ist der offizielle Startschuss zu unserem Projekt "Focus" gefallen. Wir prüfen, uns in Zukunft noch stärker auf unser margenstarkes IoT-Geschäft zu fokussieren und damit mittelfristig Bruttomargen von über 50 Prozent und EBITDA-Margen von über 15 Prozent zu ermöglichen. Mit der neu fokussierten S&T streben wir einen Umsatz von 2.000 Mio. Euro in 2025 an, wobei wir von einer deutlich höheren Profitabilität als in der ehemaligen "Agenda 2023" ausgehen."

     


    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #55: ATX TR auf High, Magnus Eduard Brunner und was sagt die RBI zu Djokovic?




     

    Bildnachweis

    1. Programmiersprachen, C++, .net, XML, PHP, Ajax, Tastatur http://www.shutterstock.com/de/pic-108312320/stock-photo-programming-languages-and-computer-communication-protocols-keys.html   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, UBM, S Immo, Addiko Bank, FACC, Rosenbauer, Warimpex, Rosgix, Andritz, AT&S, EVN, Lenzing, Linz Textil Holding, Mayr-Melnhof, SBO, Stadlauer Malzfabrik AG, SW Umwelttechnik, VIG, Polytec Group, RHI Magnesita, Flughafen Wien, Strabag, Oberbank AG Stamm, Frequentis, Immofinanz.


    Random Partner

    Rosinger Group
    Die Rosinger Group ist einer der führenden Finanzkonzerne in Mitteleuropa und in den Geschäftsfeldern "Eigene Investments" sowie "hochspezialisierte Beratungsleistungen" aktiv. Mit bisher mehr als sechzig Börsenlistings und IPOs weltweit gehört die Rosinger Group auch an der Wiener Börse zu den maßgeblichen Playern.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Programmiersprachen, C++, .net, XML, PHP, Ajax, Tastatur http://www.shutterstock.com/de/pic-108312320/stock-photo-programming-languages-and-computer-communication-protocols-keys.html


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2RYA0
    AT0000A2NXW5
    AT0000A2TMK0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Österreichische Post(1), Uniqa(1), EVN(1), OMV(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: S&T(2), Marinomed Biotech(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: VIG(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(1), Andritz(1), Verbund(1)
      CoVaCoRo zu S&T
      Star der Stunde: Telekom Austria 1.19%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.88%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(2), VIG(1), Strabag(1), RBI(1)
      Star der Stunde: FACC 0.69%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.8%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(3), Österreichische Post(1), AT&S(1), Andritz(1)

      Featured Partner Video

      Sturz des Jahres

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. Dezember 2021