Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Viagra, ORF, Twitter, Paypal, SAP, Morphosys

05.04.2022, 12759 Zeichen

Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

Wiener Börse Plausch #111: Schlusssequenz Season 1 team drajc, Viagra, blad sein und Plan A

Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, schliesst in Wiener Börse Plausch #111 die Season 1 der „Wiener Börse Pläusche“ ab. Morgen geht es mit der Season 2 und dem Subtitel „market & me“ weiter. Heute noch: "Uff, geschafft“ (Depot), Viagra, Blad sein, danke und Plan A

 

Die 2022er-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich im Q4 ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E . Co-Presenter im April ist Seasonax, siehe auch die überarbeitete https://boersenradio.at
Der Theme-Song, der eigentlich schon aus dem Jänner stammt und spontan von der Rosinger Group supportet wurde: Sound & Lyrics unter https://boersenradio. at/page/podcast/2734/ .

 

Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.


Der Podcast für junge Anlegerinnen und Anleger jeden Alters (00:09:01), 04.04.



Wiener Börse Plausch #110: Der Nr.1-Geldanlageexperte des ORF, Zittern zum Jubiläum, Aktienturnier-Auslosung

Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, spricht Wiener Börse Plausch #110 über das Zittern zum Jubiläum, über den Nr.1-Geldanlageexperten des ORF, über die Erstrundenduelle im Aktienturnier, gute Volumina und einen Nachschlag, der heute noch kommt.

 

Erwähnt werden:

 

 

Die 2022er-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich im Q4 ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E . Co-Presenter im April ist Seasonax, siehe auch die überarbeitete https://boersenradio.at
Der Theme-Song, der eigentlich schon aus dem Jänner stammt und spontan von der Rosinger Group supportet wurde: Sound & Lyrics unter https://boersenradio. at/page/podcast/2734/ .

 

Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.


Der Podcast für junge Anlegerinnen und Anleger jeden Alters (00:08:00), 04.04.



Musks geheimer Twitter-Plan und die zweitbeste Aktie im Dax
5.4.2022 - Der tägliche Börsen-Shot

In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ sprechen die Finanzjournalisten Daniel Eckert und Holger Zschäpitz über FOMO bei gefallenen Tech-Titeln, schwindende Liquiditätsangst bei Delivery Hero und Deffners Technoschrott-Imperium. Außerdem geht es um Okta, Pinduoduo, Baidu, JD, Tesla, Fraport, MTU Aero Engines.

 

Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

 

Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

 

Hörtipps: Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

 

Außerdem bei WELT: Im werktäglichen Podcast „Kick-off Politik - Das bringt der Tag“ geben wir Ihnen im Gespräch mit WELT-Experten die wichtigsten Hintergrundinformationen zu einem politischen Top-Thema des Tages. Mehr auf welt.de/kickoff und überall, wo es Podcasts gibt.

 

+++Werbung+++

 

Scalable Capital ist der Broker mit Flatrate. Unbegrenzt Aktien traden und alle ETFs kostenlos besparen – für nur 2,99 € im Monat, ohne weitere Kosten. Und jetzt ab aufs Parkett, die Scalable App downloaden und loslegen.
Hier geht's zur App: Scalable Broker App

 

Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html


Alles auf Aktien (00:15:07), 05.04.



“Einstiegskurse bei PayPal?” - Musk kauft Twitter und Kahoot bleibt Geheimtipp
Episode #338 vom 05.04.2022

Delivery Hero liefert Kredite und Deutschland Exporte. Musk liefert mal wieder die Mega-News und kauft sich ein Zehntel von Twitter. Währenddessen stoppt Starbucks den Kauf der eigenen Aktien und bei Aareal sind alle guten Dinge zwei.


Dieser Payment-Riese durchlebt Börsen-Qualen, obwohl alle weiter mit PayPal (WKN: A14R7U) zahlen.


Ob die Aktie richtig steht, seht ihr, wenn Kahoot (WKN: A2PT0V) angeht.


Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 05.04.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.


OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:44), 05.04.



Nur 2,4 Prozent Inflation sind möglich.

Preise, die in den Himmel wachsen. Das tut weh. Im Lebensmittelhandel. Bei den Wohnkosten. An der Zapfsäule. In Österreich sind die Verbraucherpreise laut Eurostat im März gegenüber dem Vormonat um 6,8 Prozent gestiegen. Und den anderen geht es ebenso. Die Teuerungsrate gegenüber Februar lag im März im EU-Durchschnitt bei 7,5 Prozent. In Deutschland stiegen die Preise um 7,6 Prozent, der höchste Wert seit der Wiedervereinigung 1990. Spanien kämpft mit einer Inflationsrate von 9,8 Prozent, dem höchsten Wert seit 40 Jahren. In den Niederlanden verteuerte sich das Leben um 11,9 Prozent und in Litauen gar von 15,6 Prozent. Schuld sind vor allem natürlich die Energiepreise, die sich im Schnitt knapp um 45 Prozent erhöhten. Ein Land tickt hier allerdings anders: die Schweiz. Hier stiegen die Verbraucherpreise im März nur um 2,4 Prozent. Nicht, dass bei den Eidgenossen die Küche kalt blieb, sondern hier half den Schweizern der starke Franken gegenüber dem Euro. Damit verbilligten sich die Importe.  Auch verbraucht die Dienstleistungsgesellschaft Schweiz weniger Energie als die Industrie-lastigen EU-Staaten. Und im Vergleich zu den Europäern geben die Schweizer auch einen geringen Anteil ihres Haushaltsbudgets für Energieausgaben aus. Was lernen wir Aktionäre wieder einmal aus dem starken Franken in unsicheren Zeiten? Es ist bestimmt kein Fehler sich die Kantönli-Währung über Schweizer Aktien ins Depot zu legen. So legte auch der Schweizer Leitindex SMI seit Jahresbeginn um 5,4 Prozent zu, während die meisten Börsenbarometer untertauchten.  Das liegt nicht nur an dem starken Anteil an Finanztitel im Schweizer Index, die mit 21,6 Prozent gewichtet sind. Hinzu kommt, dass die beiden großen Pharmakonzern Roche und Novartis knapp 36 Prozent und Nestlé auch 18,24 Prozent der Marktkapitalisierung des SMI ausmachen – alles defensive und deshalb derzeit sehr gefragte Titel.

 

Wenn ihr den Podcast unterstützen wollt, dann bewertet ihn doch bei YouTube, Apple Podcast oder Spotify, abonniert ihn und empfiehlt ihn weiter. Vielen herzlichen Dank sagt Börsenminute-Host Julia Kistner

 

Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen  Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung.

 

#Inflation #Schweiz #Aktien #Börsenminute #Gewinne  #Teuerung #20er #Geldanlage #veranlagen #Podcast #Investments #Anlagestrategie #Börse #Roche #Novartis #Nestlé #Verbraucherpreise #Energiepreise #Importe #Euro #CHF #Franken #Index #Depot #SMI

 

Foto: Pixabay


Die Börsenminute (00:02:41), 05.04.



Marktbericht Mo. 04.04.2022 - Forderung nach neuen Sanktionen nach möglichen russischen Kriegsverbrechen
Forderung nach neuen Sanktionen nach möglichen russischen Kriegsverbrechen, Robert Halver, Uwe Eilers, David Hartmann im Interview

Heute waren es nicht die Bilder der Börse, die das Gespräch bestimmten, sondern die Bilder aus einem Kiewer Vorort namens Butscha. Hier sollen russische Kriegsverbrechen begangen worden sein. Die Rede ist von Massakern, Vergewaltigungen, Vernichtungskrieg. Nun wird der Ruf nach neuen Sanktionen laut, vor allem ein Öl- und Gasembargo ist hoch im Kurs. Der Ölpreis steigt und entgegen dem Trend der letzten Wochen steigt auch der DAX zu Wochenstart: +0,5 % auf 14.518 Punkte. Der ATX in Wien verlor -0,4 % auf 3.308 Punkte, der ATX TR auf 6.760 Punkte. Der DAX profitiert von vielen Aktien, die zum Teil deutlich im Plus schlossen. Delivery Hero sogar zweistellig mit +10,7 %, die hatten angekündigt 2023 operativ profitabel sein zu wollen. Die beiden anderen DAX-Internet-Aktien, Zalando und Hellofresh, die in den vergangenen Monaten häufig im Gleichklang gelaufen sind, legen ebenfalls deutlich zu. Zalando mit +6,7 % und Hellofresh mit +3,9 %. DAX Verlierer waren die Münchener Rück mit -1 %, Merck mit -1,1 % und Schlusslicht Hannover Rück mit -1,4 %. Twitter springt mehr als 20 % an, nachdem Tesla-Chef und Multimilliardär Elon Musk dort mit 9,2 % eingestiegen ist. Musk ist damit größter Einzelaktionär beim Kurznachrichtendienst.

 

Sie hören Ausschnitte aus Börsenradiointerviews. Die vollständige Version der Interviews finden Sie auf www.brn-ag.de oder in der Börsenradio App.


Börsenradio to go Marktbericht (00:17:02), 05.04.



Robert Halver: "Wladimir Putin - Bloody Wladi" vs Rezflation und trotzdem gut laufende Börsen
Robert Halver: "Wladimir Putin - Bloody Wladi" vs Rezflation und trotzdem gut laufende Börsen

Robert Halver: "Gute Politiker sind im Moment so rar wie Rohstoffe" - Wir haben eine Inflation an Krisen. Und dennoch, mit Blick auf die Börsen muss man sagen, wir halten uns relativ stabil. Und das finde ich sehr gut, dass wir uns einem lupenreinen Aggressor, nennen wir ihn Wladimir Putin - Bloody Wladi, nicht ergeben. Die Börse hat sich selbst an das Grauenhafte, was wir da jeden Tag aus der Ukraine sehen müssen, gewöhnt. Die Börsen haben das im Blick, die haben sich an Krisen gewöhnt. - Die Börse bezahlt Zukunft, man muss versuchen, sich die Inflation zurückzuholen, entweder am Aktienmarkt, oder für die, die vorhaben, etwas zu bauen oder zu kaufen. Das Geld bekommt man ja nach Inflation nachgeschmissen. Man muss die Seiten wechseln, vom Anlagezins zum Kreditzins." - Jetzt müssen wir alle neue Wörter lernen. Was ist denn eine Rezflation? "Die EZB bleibt unser Beschützer. Sicher tut das weh in puncto Inflation, weil diese nicht bekämpft wird. - Europa muss jetzt zusammenhalten, sonst müssen wir die letzte Ölung vorbereiten."


Wiener Börse Podcast (00:09:33), 05.04.



Trade der Woche: Long auf SAP (PD1HTS) – Hebeltrade auf Morphosys läuft weiter
Hot Bets Episode 274 der Podcast über heiße Aktien von finanzen.net

Bei dem Podcast von finanzen.net, Hot Bets - heiße Wetten, sprechen wir heute über Chancen bei SAP. Der Buy-Trigger liegt bei 104 Euro. Ich gehe heute bereits LONG. Für mehr Details, hört doch mal rein!

 

WICHTIG: Es handelt sich bei den besprochenen Werten nicht um Anlageempfehlungen. Die hier besprochenen Aktien und Hebelprodukte bergen aufgrund hoher Volatilität ein hohes Risiko!

 

SAP, DE0007164600
SAP Unlimited Long, PD1HTS, DE000PD1HTS2
MorphoSys, DE0006632003
MORPHOSYS Unlimited Long, PH9LSG, DE000PH9LSG0

 

Werbung:
Die heutige Sendung wird unterstützt von BNP Paribas Zertifikate, einem der führenden und vielfach ausgezeichneten Zertifikate- und Hebelprodukte-Anbieter im deutschen Markt.
Die Kollegen von BNP Paribas haben gerade eine neue Videoreihe zum Thema Discount-Zertifikate herausgebracht haben: wer einen Einblick in die Funktionsweise von Discount-Zertifikaten erlangen möchte findet die Videos unter dem Link Licht An!

 

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter der Emittentin BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH erhalten Sie
https://derivate.bnpparibas.com/DE000PD1HTS2/rechtlichedokumente

 

Die Emittentin ist berechtigt, Wertpapiere mit open-end Laufzeit zu kündigen. Es besteht das Risiko des Kapitalverlustes bis hin zum Totalverlust.


Hot Bets - der Podcast über heiße Aktien (00:05:40), 05.04.


 

Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


(05.04.2022)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsenradio Live-Blick, Do. 18.4.24: DAX okay, Sartorius-Crash, Munich Re mahnt Turnaround ein; VIG, Immofinanz, Porr stark




 

Bildnachweis

1. Podcast

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Palfinger, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, EVN, Immofinanz, AT&S, ams-Osram, Marinomed Biotech, Porr, Warimpex, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Continental, adidas, Travelers Companies, Fresenius.


Random Partner

Polytec
Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Wiener Börse zu Mittag stärker: Strabag, Bawag, Verbund gesucht, DAX-Bli...

» Börsenradio Live-Blick 18/4: DAX okay, Sartorius-Crash, Munich Re mahnt ...

» Zertifikat des Tages #8: Was Zweistelliges zu Wienerberger im Investment...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. BASF, Evonik, Akzo Nobel, VBV, Conti, D...

» MMM Matejkas Market Memos #34: Am Beispiel B&C - Gedanken über das Kapit...

» ATX-Trends: FACC, Telekom Austria, Erste Group, Bawag ...

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 18. April (CEO/CFO)

» SportWoche Party 2024 in the Making, 17. April (JJs)

» SportWoche Party 2024 in the Making, 16. April (RMG)

» Österreich-Depots: ATX-Folgen schwer (Depot Kommentar)


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2U2W8
AT0000A2SUY6
AT0000A2C5J0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: AT&S 2.13%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    BSN MA-Event MTU Aero Engines
    Star der Stunde: Bawag 1.47%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    Star der Stunde: Strabag 1.91%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(3), ams-Osram(1)
    Smeilinho zu Wienerberger
    Star der Stunde: Austriacard Holdings AG 1.77%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    BSN MA-Event Sartorius
    Smeilinho zu Lenzing

    Featured Partner Video

    ABC Audio Business Chart #98: Rote Defizitlinien und EU-Grenzgänger (Josef Obergantschnig)

    Die Finanzpolitik Europas steht zunehmend unter Druck. Die Folgen der Corona-Pandemie und der Teuerungskrise haben die Staatsschulden in die Höhe getrieben. Selbst in wirtschaftlich starken Jahren ...

    Books josefchladek.com

    Helen Levitt
    A Way of Seeing
    1965
    The Viking Press

    Ed van der Elsken
    Liebe in Saint Germain des Pres
    1956
    Rowohlt

    Tommaso Protti
    Terra Vermelha
    2023
    Void

    Andreas H. Bitesnich
    India
    2019
    teNeues Verlag GmbH

    Andreas Gehrke
    Flughafen Berlin-Tegel
    2023
    Drittel Books


    05.04.2022, 12759 Zeichen

    Eine Auswahl der Redaktion von boersenradio.at und boerse-social.com :

    Wiener Börse Plausch #111: Schlusssequenz Season 1 team drajc, Viagra, blad sein und Plan A

    Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, schliesst in Wiener Börse Plausch #111 die Season 1 der „Wiener Börse Pläusche“ ab. Morgen geht es mit der Season 2 und dem Subtitel „market & me“ weiter. Heute noch: "Uff, geschafft“ (Depot), Viagra, Blad sein, danke und Plan A

     

    Die 2022er-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich im Q4 ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E . Co-Presenter im April ist Seasonax, siehe auch die überarbeitete https://boersenradio.at
    Der Theme-Song, der eigentlich schon aus dem Jänner stammt und spontan von der Rosinger Group supportet wurde: Sound & Lyrics unter https://boersenradio. at/page/podcast/2734/ .

     

    Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.


    Der Podcast für junge Anlegerinnen und Anleger jeden Alters (00:09:01), 04.04.



    Wiener Börse Plausch #110: Der Nr.1-Geldanlageexperte des ORF, Zittern zum Jubiläum, Aktienturnier-Auslosung

    Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, spricht Wiener Börse Plausch #110 über das Zittern zum Jubiläum, über den Nr.1-Geldanlageexperten des ORF, über die Erstrundenduelle im Aktienturnier, gute Volumina und einen Nachschlag, der heute noch kommt.

     

    Erwähnt werden:

     

     

    Die 2022er-Folgen vom Wiener Börse Plausch sind präsentiert von Wienerberger, CEO Heimo Scheuch hat sich im Q4 ebenfalls unter die Podcaster gemischt: https://open.spotify.com/show/5D4Gz8bpAYNAI6tg7H695E . Co-Presenter im April ist Seasonax, siehe auch die überarbeitete https://boersenradio.at
    Der Theme-Song, der eigentlich schon aus dem Jänner stammt und spontan von der Rosinger Group supportet wurde: Sound & Lyrics unter https://boersenradio. at/page/podcast/2734/ .

     

    Risikohinweis: Die hier veröffentlichten Gedanken sind weder als Empfehlung noch als ein Angebot oder eine Aufforderung zum An- oder Verkauf von Finanzinstrumenten zu verstehen und sollen auch nicht so verstanden werden. Sie stellen lediglich die persönliche Meinung der Podcastmacher dar. Der Handel mit Finanzprodukten unterliegt einem Risiko. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren.


    Der Podcast für junge Anlegerinnen und Anleger jeden Alters (00:08:00), 04.04.



    Musks geheimer Twitter-Plan und die zweitbeste Aktie im Dax
    5.4.2022 - Der tägliche Börsen-Shot

    In der heutigen Folge „Alles auf Aktien“ sprechen die Finanzjournalisten Daniel Eckert und Holger Zschäpitz über FOMO bei gefallenen Tech-Titeln, schwindende Liquiditätsangst bei Delivery Hero und Deffners Technoschrott-Imperium. Außerdem geht es um Okta, Pinduoduo, Baidu, JD, Tesla, Fraport, MTU Aero Engines.

     

    Wir freuen uns an Feedback über aaa@welt.de.

     

    Disclaimer: Die im Podcast besprochenen Aktien und Fonds stellen keine spezifischen Kauf- oder Anlage-Empfehlungen dar. Die Moderatoren und der Verlag haften nicht für etwaige Verluste, die aufgrund der Umsetzung der Gedanken oder Ideen entstehen.

     

    Hörtipps: Für alle, die noch mehr wissen wollen: Holger Zschäpitz können Sie jede Woche im Finanz- und Wirtschaftspodcast "Deffner&Zschäpitz" hören.

     

    Außerdem bei WELT: Im werktäglichen Podcast „Kick-off Politik - Das bringt der Tag“ geben wir Ihnen im Gespräch mit WELT-Experten die wichtigsten Hintergrundinformationen zu einem politischen Top-Thema des Tages. Mehr auf welt.de/kickoff und überall, wo es Podcasts gibt.

     

    +++Werbung+++

     

    Scalable Capital ist der Broker mit Flatrate. Unbegrenzt Aktien traden und alle ETFs kostenlos besparen – für nur 2,99 € im Monat, ohne weitere Kosten. Und jetzt ab aufs Parkett, die Scalable App downloaden und loslegen.
    Hier geht's zur App: Scalable Broker App

     

    Impressum: https://www.welt.de/services/article7893735/Impressum.html
    Datenschutz: https://www.welt.de/services/article157550705/Datenschutzerklaerung-WELT-DIGITAL.html


    Alles auf Aktien (00:15:07), 05.04.



    “Einstiegskurse bei PayPal?” - Musk kauft Twitter und Kahoot bleibt Geheimtipp
    Episode #338 vom 05.04.2022

    Delivery Hero liefert Kredite und Deutschland Exporte. Musk liefert mal wieder die Mega-News und kauft sich ein Zehntel von Twitter. Währenddessen stoppt Starbucks den Kauf der eigenen Aktien und bei Aareal sind alle guten Dinge zwei.


    Dieser Payment-Riese durchlebt Börsen-Qualen, obwohl alle weiter mit PayPal (WKN: A14R7U) zahlen.


    Ob die Aktie richtig steht, seht ihr, wenn Kahoot (WKN: A2PT0V) angeht.


    Diesen Podcast der Podstars GmbH (Noah Leidinger) vom 05.04.2022, 3:00 Uhr stellt Dir die Trade Republic Bank GmbH zur Verfügung. Die Trade Republic Bank GmbH wird von der Bundesanstalt für Finanzaufsicht beaufsichtigt.


    OHNE AKTIEN WIRD SCHWER - Tägliche Börsen-News (00:11:44), 05.04.



    Nur 2,4 Prozent Inflation sind möglich.

    Preise, die in den Himmel wachsen. Das tut weh. Im Lebensmittelhandel. Bei den Wohnkosten. An der Zapfsäule. In Österreich sind die Verbraucherpreise laut Eurostat im März gegenüber dem Vormonat um 6,8 Prozent gestiegen. Und den anderen geht es ebenso. Die Teuerungsrate gegenüber Februar lag im März im EU-Durchschnitt bei 7,5 Prozent. In Deutschland stiegen die Preise um 7,6 Prozent, der höchste Wert seit der Wiedervereinigung 1990. Spanien kämpft mit einer Inflationsrate von 9,8 Prozent, dem höchsten Wert seit 40 Jahren. In den Niederlanden verteuerte sich das Leben um 11,9 Prozent und in Litauen gar von 15,6 Prozent. Schuld sind vor allem natürlich die Energiepreise, die sich im Schnitt knapp um 45 Prozent erhöhten. Ein Land tickt hier allerdings anders: die Schweiz. Hier stiegen die Verbraucherpreise im März nur um 2,4 Prozent. Nicht, dass bei den Eidgenossen die Küche kalt blieb, sondern hier half den Schweizern der starke Franken gegenüber dem Euro. Damit verbilligten sich die Importe.  Auch verbraucht die Dienstleistungsgesellschaft Schweiz weniger Energie als die Industrie-lastigen EU-Staaten. Und im Vergleich zu den Europäern geben die Schweizer auch einen geringen Anteil ihres Haushaltsbudgets für Energieausgaben aus. Was lernen wir Aktionäre wieder einmal aus dem starken Franken in unsicheren Zeiten? Es ist bestimmt kein Fehler sich die Kantönli-Währung über Schweizer Aktien ins Depot zu legen. So legte auch der Schweizer Leitindex SMI seit Jahresbeginn um 5,4 Prozent zu, während die meisten Börsenbarometer untertauchten.  Das liegt nicht nur an dem starken Anteil an Finanztitel im Schweizer Index, die mit 21,6 Prozent gewichtet sind. Hinzu kommt, dass die beiden großen Pharmakonzern Roche und Novartis knapp 36 Prozent und Nestlé auch 18,24 Prozent der Marktkapitalisierung des SMI ausmachen – alles defensive und deshalb derzeit sehr gefragte Titel.

     

    Wenn ihr den Podcast unterstützen wollt, dann bewertet ihn doch bei YouTube, Apple Podcast oder Spotify, abonniert ihn und empfiehlt ihn weiter. Vielen herzlichen Dank sagt Börsenminute-Host Julia Kistner

     

    Rechtlicher Hinweis: Für Verluste, die aufgrund von getroffenen  Aussagen entstehen, übernimmt die Autorin, Julia Kistner keine Haftung.

     

    #Inflation #Schweiz #Aktien #Börsenminute #Gewinne  #Teuerung #20er #Geldanlage #veranlagen #Podcast #Investments #Anlagestrategie #Börse #Roche #Novartis #Nestlé #Verbraucherpreise #Energiepreise #Importe #Euro #CHF #Franken #Index #Depot #SMI

     

    Foto: Pixabay


    Die Börsenminute (00:02:41), 05.04.



    Marktbericht Mo. 04.04.2022 - Forderung nach neuen Sanktionen nach möglichen russischen Kriegsverbrechen
    Forderung nach neuen Sanktionen nach möglichen russischen Kriegsverbrechen, Robert Halver, Uwe Eilers, David Hartmann im Interview

    Heute waren es nicht die Bilder der Börse, die das Gespräch bestimmten, sondern die Bilder aus einem Kiewer Vorort namens Butscha. Hier sollen russische Kriegsverbrechen begangen worden sein. Die Rede ist von Massakern, Vergewaltigungen, Vernichtungskrieg. Nun wird der Ruf nach neuen Sanktionen laut, vor allem ein Öl- und Gasembargo ist hoch im Kurs. Der Ölpreis steigt und entgegen dem Trend der letzten Wochen steigt auch der DAX zu Wochenstart: +0,5 % auf 14.518 Punkte. Der ATX in Wien verlor -0,4 % auf 3.308 Punkte, der ATX TR auf 6.760 Punkte. Der DAX profitiert von vielen Aktien, die zum Teil deutlich im Plus schlossen. Delivery Hero sogar zweistellig mit +10,7 %, die hatten angekündigt 2023 operativ profitabel sein zu wollen. Die beiden anderen DAX-Internet-Aktien, Zalando und Hellofresh, die in den vergangenen Monaten häufig im Gleichklang gelaufen sind, legen ebenfalls deutlich zu. Zalando mit +6,7 % und Hellofresh mit +3,9 %. DAX Verlierer waren die Münchener Rück mit -1 %, Merck mit -1,1 % und Schlusslicht Hannover Rück mit -1,4 %. Twitter springt mehr als 20 % an, nachdem Tesla-Chef und Multimilliardär Elon Musk dort mit 9,2 % eingestiegen ist. Musk ist damit größter Einzelaktionär beim Kurznachrichtendienst.

     

    Sie hören Ausschnitte aus Börsenradiointerviews. Die vollständige Version der Interviews finden Sie auf www.brn-ag.de oder in der Börsenradio App.


    Börsenradio to go Marktbericht (00:17:02), 05.04.



    Robert Halver: "Wladimir Putin - Bloody Wladi" vs Rezflation und trotzdem gut laufende Börsen
    Robert Halver: "Wladimir Putin - Bloody Wladi" vs Rezflation und trotzdem gut laufende Börsen

    Robert Halver: "Gute Politiker sind im Moment so rar wie Rohstoffe" - Wir haben eine Inflation an Krisen. Und dennoch, mit Blick auf die Börsen muss man sagen, wir halten uns relativ stabil. Und das finde ich sehr gut, dass wir uns einem lupenreinen Aggressor, nennen wir ihn Wladimir Putin - Bloody Wladi, nicht ergeben. Die Börse hat sich selbst an das Grauenhafte, was wir da jeden Tag aus der Ukraine sehen müssen, gewöhnt. Die Börsen haben das im Blick, die haben sich an Krisen gewöhnt. - Die Börse bezahlt Zukunft, man muss versuchen, sich die Inflation zurückzuholen, entweder am Aktienmarkt, oder für die, die vorhaben, etwas zu bauen oder zu kaufen. Das Geld bekommt man ja nach Inflation nachgeschmissen. Man muss die Seiten wechseln, vom Anlagezins zum Kreditzins." - Jetzt müssen wir alle neue Wörter lernen. Was ist denn eine Rezflation? "Die EZB bleibt unser Beschützer. Sicher tut das weh in puncto Inflation, weil diese nicht bekämpft wird. - Europa muss jetzt zusammenhalten, sonst müssen wir die letzte Ölung vorbereiten."


    Wiener Börse Podcast (00:09:33), 05.04.



    Trade der Woche: Long auf SAP (PD1HTS) – Hebeltrade auf Morphosys läuft weiter
    Hot Bets Episode 274 der Podcast über heiße Aktien von finanzen.net

    Bei dem Podcast von finanzen.net, Hot Bets - heiße Wetten, sprechen wir heute über Chancen bei SAP. Der Buy-Trigger liegt bei 104 Euro. Ich gehe heute bereits LONG. Für mehr Details, hört doch mal rein!

     

    WICHTIG: Es handelt sich bei den besprochenen Werten nicht um Anlageempfehlungen. Die hier besprochenen Aktien und Hebelprodukte bergen aufgrund hoher Volatilität ein hohes Risiko!

     

    SAP, DE0007164600
    SAP Unlimited Long, PD1HTS, DE000PD1HTS2
    MorphoSys, DE0006632003
    MORPHOSYS Unlimited Long, PH9LSG, DE000PH9LSG0

     

    Werbung:
    Die heutige Sendung wird unterstützt von BNP Paribas Zertifikate, einem der führenden und vielfach ausgezeichneten Zertifikate- und Hebelprodukte-Anbieter im deutschen Markt.
    Die Kollegen von BNP Paribas haben gerade eine neue Videoreihe zum Thema Discount-Zertifikate herausgebracht haben: wer einen Einblick in die Funktionsweise von Discount-Zertifikaten erlangen möchte findet die Videos unter dem Link Licht An!

     

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter der Emittentin BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbH erhalten Sie
    https://derivate.bnpparibas.com/DE000PD1HTS2/rechtlichedokumente

     

    Die Emittentin ist berechtigt, Wertpapiere mit open-end Laufzeit zu kündigen. Es besteht das Risiko des Kapitalverlustes bis hin zum Totalverlust.


    Hot Bets - der Podcast über heiße Aktien (00:05:40), 05.04.


     

    Abonnieren Sie unseren "Der Österreichische Nachhaltigkeitspodcast"https://open.spotify.com/show/0o3zTp8jcDau4xunqzMFlJ

    Abonnieren Sie unseren "Podcast für junge Anleger jeden Alters": https://open.spotify.com/show/0hqGyjquzZMIMEDVezpwPU

    Zur Playlist mit den Lieblingssongs der BörsianerInnenhttps://open.spotify.com/playlist/7l9vfipnShL4FOmgEzQGmK, Zuordnungen der Lieblingssongs unter:  https://photaq.com/page/index/3965 


    (05.04.2022)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsenradio Live-Blick, Do. 18.4.24: DAX okay, Sartorius-Crash, Munich Re mahnt Turnaround ein; VIG, Immofinanz, Porr stark




     

    Bildnachweis

    1. Podcast

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Palfinger, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, EVN, Immofinanz, AT&S, ams-Osram, Marinomed Biotech, Porr, Warimpex, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Continental, adidas, Travelers Companies, Fresenius.


    Random Partner

    Polytec
    Die Polytec Group ist ein Entwickler und Hersteller von hochwertigen Kunststoffteilen und ist mit 26 Standorten und über 4.500 Mitarbeitern weltweit aktiv. Das österreichische Unternehmen zählt renommierte Weltmarken der Automobilindustrie zu seinen Kunden.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Wiener Börse zu Mittag stärker: Strabag, Bawag, Verbund gesucht, DAX-Bli...

    » Börsenradio Live-Blick 18/4: DAX okay, Sartorius-Crash, Munich Re mahnt ...

    » Zertifikat des Tages #8: Was Zweistelliges zu Wienerberger im Investment...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. BASF, Evonik, Akzo Nobel, VBV, Conti, D...

    » MMM Matejkas Market Memos #34: Am Beispiel B&C - Gedanken über das Kapit...

    » ATX-Trends: FACC, Telekom Austria, Erste Group, Bawag ...

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 18. April (CEO/CFO)

    » SportWoche Party 2024 in the Making, 17. April (JJs)

    » SportWoche Party 2024 in the Making, 16. April (RMG)

    » Österreich-Depots: ATX-Folgen schwer (Depot Kommentar)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2U2W8
    AT0000A2SUY6
    AT0000A2C5J0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: AT&S 2.13%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      BSN MA-Event MTU Aero Engines
      Star der Stunde: Bawag 1.47%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      Star der Stunde: Strabag 1.91%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(3), ams-Osram(1)
      Smeilinho zu Wienerberger
      Star der Stunde: Austriacard Holdings AG 1.77%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      BSN MA-Event Sartorius
      Smeilinho zu Lenzing

      Featured Partner Video

      ABC Audio Business Chart #98: Rote Defizitlinien und EU-Grenzgänger (Josef Obergantschnig)

      Die Finanzpolitik Europas steht zunehmend unter Druck. Die Folgen der Corona-Pandemie und der Teuerungskrise haben die Staatsschulden in die Höhe getrieben. Selbst in wirtschaftlich starken Jahren ...

      Books josefchladek.com

      Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
      Index Naturae
      2023
      Skinnerboox

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published

      Horst Pannwitz
      Berlin. Symphonie einer Weltstadt
      1959
      Ernst Staneck Verlag

      Cristina de Middel
      Gentlemen's Club
      2023
      This Book is True

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop