Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News: Polytec, FACC, Immofinanz, Mayr-Melnhof, S&T, Research zu UBM ... (Christine Petzwinkler)

22.04.2022, 5539 Zeichen

Polytec hat das von Verwerfungen belastete Jahr 2021 mit einem Ergebnis nach Steuern in Höhe von 7,0 Mio. Euro (vs. 9,5 Mio. Euro in 2020) abgeschlossen. Die turbulenten Entwicklungen an den Rohstoff- und Energiemärkten hätten insbesondere ab dem 2. Quartal 2021 die Ergebnislage belastet, so das Unternehmen. Zudem verringerten deutlich reduzierte Abrufmengen, wiederholte extrem kurzfristige Abrufstornierungen von Automotive-Kunden sowie gestiegene Kosten das Ergebnis. Es sei aber gelungen, diverse Belastungen aus Marktverwerfungen zumindest teilweise an seine Kunden weiterzugeben, informiert das Unternehmen. CEO Markus Huemer zeigt sich im Geschäftsbericht aber nicht glücklich mit der Situation: "Derzeit können wir die massiven Belastungen durch verteuerte Rohstoffe und Energie und die Kosten für die jederzeitige Bereithaltung von Erzeugungs- oder Logistikkapazität nur zum Teil an unsere Kunden weitergeben, während die Fahrzeughersteller ihre Abrufe und auch ihre Preispolitik gegenüber dem Endverbraucher frei – und erfreulich erfolgreich – gestalten können. Auf Dauer wird sich aber nur ein Modell durchsetzen können, in dem beide Seiten fair an Risiko und Ertrag beteiligt sind".
Für das abgelaufene Jahr soll eine Dividende von 0,1 Euro je Aktie (für 2020: 0,3 Euro) vorgeschlagen werden. "Damit möchten wir die Aktionäre an unserem positiven Ergebnis teilhaben lassen und halten uns gleichzeitig an unsere Dividend Policy, die eine Auszahlung in der Größenordnung von 30 Prozent des Jahresgewinns vorsieht", so Huemer.
Der Konzernumsatz betrug im Geschäftsjahr 2021 555,9 Mio. Euro und lag aufgrund der durch Covid-19 bedingten niedrigeren Vergleichsbasis um 6,5 Prozent über dem Vorjahr (2020: 522,0 Mio.). Das EBITDA belief sich im Geschäftsjahr 2021 auf 44,8 Mio. Euro (2020: 48,3 Mio.). Die EBITDA-Marge reduzierte sich im Vergleich zum Vorjahr von 9,3 Prozent auf 8,1 Prozent. Das EBIT der Polytec betrug im Jahr 2021 12,3 Mio. Euro (Vorjahr: 13,0 Mio. Euro). Die EBIT-Marge ging im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 Prozentpunkte von 2,5% auf 2,2% zurück.
Das Polytec-Management setzt seine Prognose für das Geschäftsjahr 2022 aus, da sich die zukünftige Entwicklung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das Unternehmen aktuell nicht qualifiziert einschätzen lässt. Im Vorwort des Gschäftsberichts meint Huemer aber: "Wir werden von unserer Seite alles Menschenmögliche tun, um sowohl unser Geschäftsvolumen als auch unsere Ergebnisse wieder zu steigern. Die Hausaufgaben dafür haben wir in den letzten Jahren gemacht".
Zu möglichen M&A-Transaktionen heißt es im Geschäftsbericht: "Wie üblich beobachten wir die Lage, im Moment sind aber keine Unternehmen auf dem Markt, die für uns strategisch interessant und zu einem vernünftigen Kaufpreis zu bekommen wären. Nach der Kapazitätsreduktion des Jahres 2020 machen kleinere Akquisitionen in Europa auch strategisch wenig Sinn."
Polytec Group ( Akt. Indikation:  6,21 /6,25, -1,42%)

FACC baut die Position bei Reparatur, Wartung und Modernisierung von Flugzeugen durch die neue Zusammenarbeit mit dem Teiledistributor und Serviceanbieter Leki Aviation weiter aus. Leki Aviation betreibt u.a. zwei Niederlassungen in China und nimmt durch die damit verbundene Nähe zu großen chinesischen Fluggesellschaften eine herausragende Position im größten und wichtigsten Wachstumsmarkt der Flugzeugindustrie ein. Benötigt eine Luftfahrtgesellschaft für eines seiner Flugzeuge ein Ersatzteil, wird künftig auf Bauteile aus der Produktion von FACC zurückgegriffen.
FACC ( Akt. Indikation:  8,17 /8,21, -2,03%)

Mayr-Melnhof hat sich zu einer Reduktion von Treibhausgasemissionen im Einklang mit der Klimawissenschaft verpflichtet. Die ehrgeizigen Ziele wurden von der Science Based Targets initiative (SBTi) nun offiziell genehmigt. Diese Genehmigung bestätigt, dass der konzernweite Reduktionspfad im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen steht, um zur Begrenzung der globalen Erwärmung auf unter 1,5 C bis 2050 beizutragen. Zu diesem Zweck ermittelt MM nicht nur die Treibhausgasemissionen des Konzerns, sondern fördert auch die Nachhaltigkeitsinitiativen seiner Kunden und Lieferanten, wie das Unternehmen mitteilt.
Mayr-Melnhof ( Akt. Indikation:  174,00 /174,80, 0,23%)

Radka Doehring wird mit Wirkung zum 1. Mai 2022 für die Dauer von drei Jahren zum Mitglied des Immofinanz-Vorstands bestellt. Der Vorstand wird sich dann aus Radka Doehring, Dietmar Reindl und Stefan Schönauer zusammensetzen.
Immofinanz ( Akt. Indikation:  22,96 /22,98, 0,13%)

Die S&T hält am 6. Mai ihre Hauptversammlung ab. Punkt 9 der Tagesordnung sieht die Beschlussfassung über eine Umfirmierung der S&T AG vor, nämlich in "Kontron AG". "Der Fokus des Geschäftes der S&T AG und ihrer Beteiligungen soll zukünftig noch stärker auf eigenen Technologien rund um das Internet der Dinge liegen, die bereits aktuell unter der Marke „Kontron“ vertrieben werden, so die Begründung. Zudem könnte im Zuge der aktuellen Evaluierung des Verkaufs der IT-Dienstleistungssparte die dafür verwendete Marke "S&T" veräußert werden, heißt es.
S&T ( Akt. Indikation:  16,26 /16,32, -1,87%)

Research: Die Analysten der Erste Group bestätigen UBM mit Kaufen und reduzieren das Kursziel von 55,0 auf 54,0 Euro. Jefferies bestätigt voestalpine mit Halten und reduziert das Kursziel von 36,0 auf 27,5 Euro.
UBM ( Akt. Indikation:  41,60 /41,80, 0,00%)
voestalpine ( Akt. Indikation:  25,22 /25,28, -1,67%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 22.04.)


(22.04.2022)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in Troubles und die Radio-Studios A, B, C und vielleicht D




FACC
Akt. Indikation:  6.14 / 6.26
Uhrzeit:  19:43:17
Veränderung zu letztem SK:  -0.16%
Letzter SK:  6.21 ( -0.64%)

Immofinanz
Akt. Indikation:  23.60 / 23.75
Uhrzeit:  20:06:03
Veränderung zu letztem SK:  -0.11%
Letzter SK:  23.70 ( 1.28%)

Mayr-Melnhof
Akt. Indikation:  116.20 / 117.40
Uhrzeit:  20:04:37
Veränderung zu letztem SK:  -0.17%
Letzter SK:  117.00 ( 0.69%)

Polytec Group
Akt. Indikation:  3.23 / 3.34
Uhrzeit:  20:06:02
Veränderung zu letztem SK:  -0.15%
Letzter SK:  3.29 ( 1.23%)

S&T
Akt. Indikation:  18.93 / 19.14
Uhrzeit:  20:06:01
Veränderung zu letztem SK:  -0.76%
Letzter SK:  19.18 ( -0.62%)

UBM
Akt. Indikation:  19.35 / 19.65
Uhrzeit:  20:06:02
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  19.50 ( -1.52%)

voestalpine
Akt. Indikation:  24.28 / 25.10
Uhrzeit:  20:05:56
Veränderung zu letztem SK:  -1.24%
Letzter SK:  25.00 ( 0.24%)



 

Bildnachweis

1. mind the #gabb

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex.


Random Partner

S Immo
Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» BSN Spitout Wiener Börse: Erste Group übernimmt year-to-date-Führung von...

» Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 19.4.: Rosenbauer (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» Aktienkäufe bei Porr und UBM, News von VIG-Tochter, Research zu Verbund,...

» Nachlese: Warum CA Immo, Immofinanz und RBI positiv bzw. voestalpine neg...

» Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in ...

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: Frequentis, Immofinanz, Palfinger gesu...

» Börsenradio Live-Blick 19/4: DAX eröffnet zum April-Verfall deutlich sch...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 19. April (Augarten-Zombie)

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Sartorius, Munich Re, VIG, Immofinanz, ...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A34CV6
AT0000A2QS86
AT0000A2VYD6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Uniqa(1)
    Star der Stunde: Rosenbauer 2.34%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.66%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Telekom Austria(1), Kontron(1), ams-Osram(1), Wienerberger(1), voestalpine(1), EVN(1)
    Star der Stunde: Österreichische Post 0.87%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.71%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Strabag(2), Wienerberger(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 6.87%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.6%
    BSN Vola-Event Addiko Bank
    Star der Stunde: Wienerberger 0.97%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.46%
    Star der Stunde: FACC 3.53%, Rutsch der Stunde: Andritz -0.26%

    Featured Partner Video

    Fussball und Basketball

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. März 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. ...

    Books josefchladek.com

    Igor Chekachkov
    NA4JOPM8
    2021
    ist publishing

    Helen Levitt
    A Way of Seeing
    1965
    The Viking Press

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Ros Boisier
    Inside
    2024
    Muga / Ediciones Posibles

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void


    22.04.2022, 5539 Zeichen

    Polytec hat das von Verwerfungen belastete Jahr 2021 mit einem Ergebnis nach Steuern in Höhe von 7,0 Mio. Euro (vs. 9,5 Mio. Euro in 2020) abgeschlossen. Die turbulenten Entwicklungen an den Rohstoff- und Energiemärkten hätten insbesondere ab dem 2. Quartal 2021 die Ergebnislage belastet, so das Unternehmen. Zudem verringerten deutlich reduzierte Abrufmengen, wiederholte extrem kurzfristige Abrufstornierungen von Automotive-Kunden sowie gestiegene Kosten das Ergebnis. Es sei aber gelungen, diverse Belastungen aus Marktverwerfungen zumindest teilweise an seine Kunden weiterzugeben, informiert das Unternehmen. CEO Markus Huemer zeigt sich im Geschäftsbericht aber nicht glücklich mit der Situation: "Derzeit können wir die massiven Belastungen durch verteuerte Rohstoffe und Energie und die Kosten für die jederzeitige Bereithaltung von Erzeugungs- oder Logistikkapazität nur zum Teil an unsere Kunden weitergeben, während die Fahrzeughersteller ihre Abrufe und auch ihre Preispolitik gegenüber dem Endverbraucher frei – und erfreulich erfolgreich – gestalten können. Auf Dauer wird sich aber nur ein Modell durchsetzen können, in dem beide Seiten fair an Risiko und Ertrag beteiligt sind".
    Für das abgelaufene Jahr soll eine Dividende von 0,1 Euro je Aktie (für 2020: 0,3 Euro) vorgeschlagen werden. "Damit möchten wir die Aktionäre an unserem positiven Ergebnis teilhaben lassen und halten uns gleichzeitig an unsere Dividend Policy, die eine Auszahlung in der Größenordnung von 30 Prozent des Jahresgewinns vorsieht", so Huemer.
    Der Konzernumsatz betrug im Geschäftsjahr 2021 555,9 Mio. Euro und lag aufgrund der durch Covid-19 bedingten niedrigeren Vergleichsbasis um 6,5 Prozent über dem Vorjahr (2020: 522,0 Mio.). Das EBITDA belief sich im Geschäftsjahr 2021 auf 44,8 Mio. Euro (2020: 48,3 Mio.). Die EBITDA-Marge reduzierte sich im Vergleich zum Vorjahr von 9,3 Prozent auf 8,1 Prozent. Das EBIT der Polytec betrug im Jahr 2021 12,3 Mio. Euro (Vorjahr: 13,0 Mio. Euro). Die EBIT-Marge ging im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 Prozentpunkte von 2,5% auf 2,2% zurück.
    Das Polytec-Management setzt seine Prognose für das Geschäftsjahr 2022 aus, da sich die zukünftige Entwicklung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das Unternehmen aktuell nicht qualifiziert einschätzen lässt. Im Vorwort des Gschäftsberichts meint Huemer aber: "Wir werden von unserer Seite alles Menschenmögliche tun, um sowohl unser Geschäftsvolumen als auch unsere Ergebnisse wieder zu steigern. Die Hausaufgaben dafür haben wir in den letzten Jahren gemacht".
    Zu möglichen M&A-Transaktionen heißt es im Geschäftsbericht: "Wie üblich beobachten wir die Lage, im Moment sind aber keine Unternehmen auf dem Markt, die für uns strategisch interessant und zu einem vernünftigen Kaufpreis zu bekommen wären. Nach der Kapazitätsreduktion des Jahres 2020 machen kleinere Akquisitionen in Europa auch strategisch wenig Sinn."
    Polytec Group ( Akt. Indikation:  6,21 /6,25, -1,42%)

    FACC baut die Position bei Reparatur, Wartung und Modernisierung von Flugzeugen durch die neue Zusammenarbeit mit dem Teiledistributor und Serviceanbieter Leki Aviation weiter aus. Leki Aviation betreibt u.a. zwei Niederlassungen in China und nimmt durch die damit verbundene Nähe zu großen chinesischen Fluggesellschaften eine herausragende Position im größten und wichtigsten Wachstumsmarkt der Flugzeugindustrie ein. Benötigt eine Luftfahrtgesellschaft für eines seiner Flugzeuge ein Ersatzteil, wird künftig auf Bauteile aus der Produktion von FACC zurückgegriffen.
    FACC ( Akt. Indikation:  8,17 /8,21, -2,03%)

    Mayr-Melnhof hat sich zu einer Reduktion von Treibhausgasemissionen im Einklang mit der Klimawissenschaft verpflichtet. Die ehrgeizigen Ziele wurden von der Science Based Targets initiative (SBTi) nun offiziell genehmigt. Diese Genehmigung bestätigt, dass der konzernweite Reduktionspfad im Einklang mit dem Pariser Klimaabkommen steht, um zur Begrenzung der globalen Erwärmung auf unter 1,5 C bis 2050 beizutragen. Zu diesem Zweck ermittelt MM nicht nur die Treibhausgasemissionen des Konzerns, sondern fördert auch die Nachhaltigkeitsinitiativen seiner Kunden und Lieferanten, wie das Unternehmen mitteilt.
    Mayr-Melnhof ( Akt. Indikation:  174,00 /174,80, 0,23%)

    Radka Doehring wird mit Wirkung zum 1. Mai 2022 für die Dauer von drei Jahren zum Mitglied des Immofinanz-Vorstands bestellt. Der Vorstand wird sich dann aus Radka Doehring, Dietmar Reindl und Stefan Schönauer zusammensetzen.
    Immofinanz ( Akt. Indikation:  22,96 /22,98, 0,13%)

    Die S&T hält am 6. Mai ihre Hauptversammlung ab. Punkt 9 der Tagesordnung sieht die Beschlussfassung über eine Umfirmierung der S&T AG vor, nämlich in "Kontron AG". "Der Fokus des Geschäftes der S&T AG und ihrer Beteiligungen soll zukünftig noch stärker auf eigenen Technologien rund um das Internet der Dinge liegen, die bereits aktuell unter der Marke „Kontron“ vertrieben werden, so die Begründung. Zudem könnte im Zuge der aktuellen Evaluierung des Verkaufs der IT-Dienstleistungssparte die dafür verwendete Marke "S&T" veräußert werden, heißt es.
    S&T ( Akt. Indikation:  16,26 /16,32, -1,87%)

    Research: Die Analysten der Erste Group bestätigen UBM mit Kaufen und reduzieren das Kursziel von 55,0 auf 54,0 Euro. Jefferies bestätigt voestalpine mit Halten und reduziert das Kursziel von 36,0 auf 27,5 Euro.
    UBM ( Akt. Indikation:  41,60 /41,80, 0,00%)
    voestalpine ( Akt. Indikation:  25,22 /25,28, -1,67%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 22.04.)


    (22.04.2022)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in Troubles und die Radio-Studios A, B, C und vielleicht D




    FACC
    Akt. Indikation:  6.14 / 6.26
    Uhrzeit:  19:43:17
    Veränderung zu letztem SK:  -0.16%
    Letzter SK:  6.21 ( -0.64%)

    Immofinanz
    Akt. Indikation:  23.60 / 23.75
    Uhrzeit:  20:06:03
    Veränderung zu letztem SK:  -0.11%
    Letzter SK:  23.70 ( 1.28%)

    Mayr-Melnhof
    Akt. Indikation:  116.20 / 117.40
    Uhrzeit:  20:04:37
    Veränderung zu letztem SK:  -0.17%
    Letzter SK:  117.00 ( 0.69%)

    Polytec Group
    Akt. Indikation:  3.23 / 3.34
    Uhrzeit:  20:06:02
    Veränderung zu letztem SK:  -0.15%
    Letzter SK:  3.29 ( 1.23%)

    S&T
    Akt. Indikation:  18.93 / 19.14
    Uhrzeit:  20:06:01
    Veränderung zu letztem SK:  -0.76%
    Letzter SK:  19.18 ( -0.62%)

    UBM
    Akt. Indikation:  19.35 / 19.65
    Uhrzeit:  20:06:02
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  19.50 ( -1.52%)

    voestalpine
    Akt. Indikation:  24.28 / 25.10
    Uhrzeit:  20:05:56
    Veränderung zu letztem SK:  -1.24%
    Letzter SK:  25.00 ( 0.24%)



     

    Bildnachweis

    1. mind the #gabb

    Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex.


    Random Partner

    S Immo
    Die S Immo AG ist eine Immobilien-Investmentgesellschaft, die seit 1987 an der Wiener Börse notiert. Die Gesellschaft investiert zu 100 Prozent in der Europäischen Union und setzt den Fokus dabei auf Hauptstädte in Österreich, Deutschland und CEE. Das Portfolio besteht aus Büros, Einkaufszentren, Hotels sowie aus Wohnimmobilien.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » BSN Spitout Wiener Börse: Erste Group übernimmt year-to-date-Führung von...

    » Österreich-Depots: Weekend-Bilanz (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 19.4.: Rosenbauer (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

    » Aktienkäufe bei Porr und UBM, News von VIG-Tochter, Research zu Verbund,...

    » Nachlese: Warum CA Immo, Immofinanz und RBI positiv bzw. voestalpine neg...

    » Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in ...

    » Wiener Börse zu Mittag schwächer: Frequentis, Immofinanz, Palfinger gesu...

    » Börsenradio Live-Blick 19/4: DAX eröffnet zum April-Verfall deutlich sch...

    » SportWoche Party 2024 in the Making, 19. April (Augarten-Zombie)

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Sartorius, Munich Re, VIG, Immofinanz, ...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A34CV6
    AT0000A2QS86
    AT0000A2VYD6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Uniqa(1)
      Star der Stunde: Rosenbauer 2.34%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.66%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Telekom Austria(1), Kontron(1), ams-Osram(1), Wienerberger(1), voestalpine(1), EVN(1)
      Star der Stunde: Österreichische Post 0.87%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.71%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Strabag(2), Wienerberger(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 6.87%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.6%
      BSN Vola-Event Addiko Bank
      Star der Stunde: Wienerberger 0.97%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.46%
      Star der Stunde: FACC 3.53%, Rutsch der Stunde: Andritz -0.26%

      Featured Partner Video

      Fussball und Basketball

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. März 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 28. ...

      Books josefchladek.com

      Federico Renzaglia
      Bonifica
      2024
      Self published

      François Jonquet
      Forage
      2023
      Void

      Martin Frey & Philipp Graf
      Spurensuche 2023
      2023
      Self published

      Christian Reister
      Driftwood 15 | New York
      2023
      Self published

      Jerker Andersson
      Found Diary
      2024
      Self published