Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





PIR-News: DO&CO-Zahlen, Marinomed-Produkt, A1-Erweiterung, Croma-Pharma-Auftritt (Christine Petzwinkler)

15.06.2023, 5346 Zeichen

Das Catering-Unternehmen DO & CO hat erneut starke Zahlen vorgelegt und wird für das abgelaufene Geschäftsjahr erstmals seit Ausbruch der Pandemie wieder eine Dividende zahlen. Der Hauptversammlung soll eine Ausschüttung von 1,0 Euro je Aktie vorgeschlagen werden (2019 lag die Dividende bei 0,85 Euro). "Wir schütten etwa ein Drittel unseres Nettogewinns aus und wollen zudem ein Signal setzen, dass wir zuversichtlich sind und weiter wachsen werden", so Co-CEO Gottfried Neumeister zu Börse Social. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat DO & CO den Umsatz verdoppelt, und zwar von 705,2 Mio. Euro auf nunmehr 1,42 Mrd. Euro. Die positive Entwicklung betrifft alle drei Divisionen (Airline Catering, Internationales Eventcatering und Restaurants). Das EBITDA stieg von 96,34 Mio. Euro auf 143,3 Mio. Euro, das EBIT von 42,4 Mio. Euro auf 85,7 Mio. Euro. Das Konzernergebnis verdreifacht sich im Geschäftsjahr 2022/2023 und wurde von 11,0 Mio. Euro im Vorjahr auf nunmehr 33,64 Mio. Euro gesteigert. "Besonders stolz sind wir darauf, 3000 Arbeitsplätze geschaffen zu haben", betont Gottfried Neumeister. Etwa die Hälfte davon in den USA - dort ist man speziell im Airline Catering sehr gut unterwegs. So konnte etwa ein neuer Hub von Delta Airlines gewonnen werden, und zwar in Miami, wo derzeit die neue Gourmet-Küche entsteht und im August eröffnet wird. Aus dieser mittlerweile sechsten DO & CO-Gourmetküche in den USA wurden bereits die VIPs beim F1 Grand Prix in Miami bekocht. Derzeit gibt es Gespräche mit weiteren potenziellen neuen und bestehenden Kunden bezüglich Standort Miami. Die Nachfrage ist laut Gottfried Neumeister "sehr gut". Für das laufende Geschäftsjahr gibt sich das Unternehmen zuversichtlich: In Aussicht gestellt wird ein weiterer deutlicher Umsatzanstieg sowie eine Ergebnisverbesserung. "Wir wollen die Profitabilität weiter steigern", so der Co-CEO. Unterstützend wirkt hier die zunehmende Auslastung der bestehenden Küchen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hätten zudem auch einige Sondereffekte auf das Ergebnis gedrückt, etwa die IAS 29-Richtlinie „Rechnungslegung in Hochinflationsländern“ in der Türkei, in der Türkei hat man auch die Erdbebenopfer mit Mahlzeiten unterstützt, zudem wurden noch nicht ausgezahlte Covid-Hilfen von in Summe mehr als 3 Mio. Euro abgeschrieben (aufgrund der geänderten Auslegung des Begriffs “Unternehmensverbund”). Als Wachstumschance wird auch der zunehmende Flugverkehr in Asien gesehen, sowie auch die vielversprechende Eventsaison. "Allein beim Grand Prix in Las Vegas, den wir ab heuer betreuen, werden 25.000 Gäste pro Tag erwartet", so Gottfried Neumeister. Zudem finden auch jede Menge große internationale Sportevents (ATP Tennis Turniere, Hahnenkamm-Rennen, Nachtslalom, UEFA ...) oder Konzerte in der Allianz Arena in München (u.a. Harry Styles, Pink, etc.) statt. "Wachstumspotenzial ist genügend vorhanden", gibt sich der Co-CEO zuversichtlich. Auch Zukäufen der einen oder anderen internationalen Küche von Mitbewerbern steht man immer offen gegenüber.
DO&CO ( Akt. Indikation:  129,40 /129,80, 3,02%)

Die börsenotierte Marinomed Biotech führt ein neues Augentropfenprodukt am Markt ein, welches die Palette des vermarkteten Carragelose-OTC-Portfolios ergänzen soll. „Die Carragelose-Augentropfen sind eine logische Erweiterung unseres bestehenden OTC-Portfolios. Sie sind zertifiziert, sind bereit für die Vermarktung und sollen kurz- bis mittelfristig Umsätze bringen“, erklärt Andreas Grassauer, CEO von Marinomed. „Das Produkt soll zur Linderung von trockenen Augen beitragen. Carragelose hat ausgezeichnete befeuchtende Eigenschaften und ein hervorragendes Sicherheitsprofil. Darüber hinaus ist Carragelose für seine virusblockierende Wirkung bekannt“, so Grassauer. Eine erste Vertriebspartnerschaft für die Augentropfen wurde bereits abgeschlossen, sodass die Markteinführung in Österreich für die erste Hälfte des Jahres 2024 geplant ist.
Apropos Marinomed: Das Unternehmen nimmt neben den weiteren heimischen Börsentotierten AT&S und Fabasoft im August an den 10. Hamburger Investorentagen, die von Montega veranstaltet werden, teil. Insgesamt sind ca. 60 Small & Midcaps vertreten.
Marinomed Biotech ( Akt. Indikation:  43,00 /44,60, 2,34%)

A1 und Exoscale, eine hundertprozentige Tochter von A1 Digital, haben die Zone II im A1 Next Generation Datacenter in Wien eröffnet. "Die Erweiterung markiert einen Meilenstein in der Entwicklung einer zuverlässigen, sicheren und Europa-konformen Cloud für Unternehmen in und außerhalb von Europa", heißt es seitens A1 Telekom Austria.
Telekom Austria ( Akt. Indikation:  6,76 /6,78, 0,74%)

Croma-Pharma, ein heimisches Unternehmen, das im dynamisch wachsenden Markt der minimal-invasiven Ästhetik unterwegs ist, startet mit einem neuen Unternehmensauftritt. "Es ist unser starkes Familienerbe, das uns von unseren Mitbewerbern in der minimalinvasiven Ästhetik abhebt. Als familiengeführtes Unternehmen ist uns der geschäftliche Erfolg unserer Kunden, ästhetischen Mediziner*innen, wichtig, aber auch der persönlichen Kontakt zu ihnen. Wir wollten diesen warmen und offenen Kern in unserem neuen Markenauftritt widerspiegeln“, so Andreas Prinz, CEO von Croma-Pharma. Wie berichtet, plant das Unternehmen über einen SPAC an die Börse zu gehen.

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 15.06.)


(15.06.2023)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #701: ATX schwach, Tipp vom Addiko-Vorstand, Amag / Verbund matchen Erwartungen, Aufruf zu mehr Mut




DO&CO
Akt. Indikation:  156.00 / 158.20
Uhrzeit:  21:48:25
Veränderung zu letztem SK:  0.19%
Letzter SK:  156.80 ( 0.77%)

Marinomed Biotech
Akt. Indikation:  9.90 / 10.35
Uhrzeit:  21:32:26
Veränderung zu letztem SK:  -1.70%
Letzter SK:  10.30 ( -3.74%)

Telekom Austria
Akt. Indikation:  8.70 / 8.85
Uhrzeit:  21:42:19
Veränderung zu letztem SK:  0.75%
Letzter SK:  8.71 ( -0.57%)



 

Bildnachweis

1. mind the #gabb

Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Wienerberger, Austriacard Holdings AG, Rosenbauer, UBM, EVN, Wiener Privatbank, VIG, Marinomed Biotech, Frequentis, ATX, ATX Prime, ATX TR, FACC, Agrana, AT&S, Mayr-Melnhof, Uniqa, Semperit, ams-Osram, Heid AG, Lenzing, Porr, S Immo, Addiko Bank, Oberbank AG Stamm, Amag, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz.


Random Partner

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Österreich-Depots: Runter (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 25.7.: Warimpex (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

» Wiener Börse Party #701: ATX schwach, Tipp vom Addiko-Vorstand, Amag / V...

» PIR-News: News zu Amag, Verbund, Strabag, Addiko, Zumtobel (Christine Pe...

» Nachlese: Angelika Sommer-Hemetsberger, Florian Beckermann, Michael Tojn...

» Wiener Börse zu Mittag schwächer: Pierer Mobility, Flughafen Wien, Do&Co...

» Börsenradio Live-Blick 25/7: DAX deutlich schwächer, Infineon und erneut...

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Tesla, Deutsche Bank, Aktienforum, IVA,...

» ATX-Trends: Immofinanz, UBM, Warimpex, DO & CO ...

» Österreich-Depots: Tojner-Verluste, wir rechnen Tojner-Gewinne dagegen (...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A3D5K6
AT0000A2U5T7
AT0000A359X4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Kontron(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: FACC(1), Frequentis(1)
    Star der Stunde: Andritz 2.46%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.38%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Wienerberger(1), AT&S(1), Bawag(1)
    Star der Stunde: Lenzing 1.18%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.67%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Zumtobel(1), Andritz(1)
    Star der Stunde: Lenzing 1.52%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.61%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Verbund(1), Rosenbauer(1)
    Star der Stunde: SBO 1.21%, Rutsch der Stunde: Andritz -0.71%

    Featured Partner Video

    Der Montag vor Olympia

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 22. Juli 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 22. ...

    Books josefchladek.com

    Martin Parr
    The Last Resort
    1986
    Promenade Press

    Shōji Ueda
    Brilliant Scenes: Shoji Ueda Photo Album
    1981
    Nippon Camera

    Sergio Castañeira
    Limbo
    2023
    ediciones anómalas

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void


    15.06.2023, 5346 Zeichen

    Das Catering-Unternehmen DO & CO hat erneut starke Zahlen vorgelegt und wird für das abgelaufene Geschäftsjahr erstmals seit Ausbruch der Pandemie wieder eine Dividende zahlen. Der Hauptversammlung soll eine Ausschüttung von 1,0 Euro je Aktie vorgeschlagen werden (2019 lag die Dividende bei 0,85 Euro). "Wir schütten etwa ein Drittel unseres Nettogewinns aus und wollen zudem ein Signal setzen, dass wir zuversichtlich sind und weiter wachsen werden", so Co-CEO Gottfried Neumeister zu Börse Social. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hat DO & CO den Umsatz verdoppelt, und zwar von 705,2 Mio. Euro auf nunmehr 1,42 Mrd. Euro. Die positive Entwicklung betrifft alle drei Divisionen (Airline Catering, Internationales Eventcatering und Restaurants). Das EBITDA stieg von 96,34 Mio. Euro auf 143,3 Mio. Euro, das EBIT von 42,4 Mio. Euro auf 85,7 Mio. Euro. Das Konzernergebnis verdreifacht sich im Geschäftsjahr 2022/2023 und wurde von 11,0 Mio. Euro im Vorjahr auf nunmehr 33,64 Mio. Euro gesteigert. "Besonders stolz sind wir darauf, 3000 Arbeitsplätze geschaffen zu haben", betont Gottfried Neumeister. Etwa die Hälfte davon in den USA - dort ist man speziell im Airline Catering sehr gut unterwegs. So konnte etwa ein neuer Hub von Delta Airlines gewonnen werden, und zwar in Miami, wo derzeit die neue Gourmet-Küche entsteht und im August eröffnet wird. Aus dieser mittlerweile sechsten DO & CO-Gourmetküche in den USA wurden bereits die VIPs beim F1 Grand Prix in Miami bekocht. Derzeit gibt es Gespräche mit weiteren potenziellen neuen und bestehenden Kunden bezüglich Standort Miami. Die Nachfrage ist laut Gottfried Neumeister "sehr gut". Für das laufende Geschäftsjahr gibt sich das Unternehmen zuversichtlich: In Aussicht gestellt wird ein weiterer deutlicher Umsatzanstieg sowie eine Ergebnisverbesserung. "Wir wollen die Profitabilität weiter steigern", so der Co-CEO. Unterstützend wirkt hier die zunehmende Auslastung der bestehenden Küchen. Im abgelaufenen Geschäftsjahr hätten zudem auch einige Sondereffekte auf das Ergebnis gedrückt, etwa die IAS 29-Richtlinie „Rechnungslegung in Hochinflationsländern“ in der Türkei, in der Türkei hat man auch die Erdbebenopfer mit Mahlzeiten unterstützt, zudem wurden noch nicht ausgezahlte Covid-Hilfen von in Summe mehr als 3 Mio. Euro abgeschrieben (aufgrund der geänderten Auslegung des Begriffs “Unternehmensverbund”). Als Wachstumschance wird auch der zunehmende Flugverkehr in Asien gesehen, sowie auch die vielversprechende Eventsaison. "Allein beim Grand Prix in Las Vegas, den wir ab heuer betreuen, werden 25.000 Gäste pro Tag erwartet", so Gottfried Neumeister. Zudem finden auch jede Menge große internationale Sportevents (ATP Tennis Turniere, Hahnenkamm-Rennen, Nachtslalom, UEFA ...) oder Konzerte in der Allianz Arena in München (u.a. Harry Styles, Pink, etc.) statt. "Wachstumspotenzial ist genügend vorhanden", gibt sich der Co-CEO zuversichtlich. Auch Zukäufen der einen oder anderen internationalen Küche von Mitbewerbern steht man immer offen gegenüber.
    DO&CO ( Akt. Indikation:  129,40 /129,80, 3,02%)

    Die börsenotierte Marinomed Biotech führt ein neues Augentropfenprodukt am Markt ein, welches die Palette des vermarkteten Carragelose-OTC-Portfolios ergänzen soll. „Die Carragelose-Augentropfen sind eine logische Erweiterung unseres bestehenden OTC-Portfolios. Sie sind zertifiziert, sind bereit für die Vermarktung und sollen kurz- bis mittelfristig Umsätze bringen“, erklärt Andreas Grassauer, CEO von Marinomed. „Das Produkt soll zur Linderung von trockenen Augen beitragen. Carragelose hat ausgezeichnete befeuchtende Eigenschaften und ein hervorragendes Sicherheitsprofil. Darüber hinaus ist Carragelose für seine virusblockierende Wirkung bekannt“, so Grassauer. Eine erste Vertriebspartnerschaft für die Augentropfen wurde bereits abgeschlossen, sodass die Markteinführung in Österreich für die erste Hälfte des Jahres 2024 geplant ist.
    Apropos Marinomed: Das Unternehmen nimmt neben den weiteren heimischen Börsentotierten AT&S und Fabasoft im August an den 10. Hamburger Investorentagen, die von Montega veranstaltet werden, teil. Insgesamt sind ca. 60 Small & Midcaps vertreten.
    Marinomed Biotech ( Akt. Indikation:  43,00 /44,60, 2,34%)

    A1 und Exoscale, eine hundertprozentige Tochter von A1 Digital, haben die Zone II im A1 Next Generation Datacenter in Wien eröffnet. "Die Erweiterung markiert einen Meilenstein in der Entwicklung einer zuverlässigen, sicheren und Europa-konformen Cloud für Unternehmen in und außerhalb von Europa", heißt es seitens A1 Telekom Austria.
    Telekom Austria ( Akt. Indikation:  6,76 /6,78, 0,74%)

    Croma-Pharma, ein heimisches Unternehmen, das im dynamisch wachsenden Markt der minimal-invasiven Ästhetik unterwegs ist, startet mit einem neuen Unternehmensauftritt. "Es ist unser starkes Familienerbe, das uns von unseren Mitbewerbern in der minimalinvasiven Ästhetik abhebt. Als familiengeführtes Unternehmen ist uns der geschäftliche Erfolg unserer Kunden, ästhetischen Mediziner*innen, wichtig, aber auch der persönlichen Kontakt zu ihnen. Wir wollten diesen warmen und offenen Kern in unserem neuen Markenauftritt widerspiegeln“, so Andreas Prinz, CEO von Croma-Pharma. Wie berichtet, plant das Unternehmen über einen SPAC an die Börse zu gehen.

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 15.06.)


    (15.06.2023)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #701: ATX schwach, Tipp vom Addiko-Vorstand, Amag / Verbund matchen Erwartungen, Aufruf zu mehr Mut




    DO&CO
    Akt. Indikation:  156.00 / 158.20
    Uhrzeit:  21:48:25
    Veränderung zu letztem SK:  0.19%
    Letzter SK:  156.80 ( 0.77%)

    Marinomed Biotech
    Akt. Indikation:  9.90 / 10.35
    Uhrzeit:  21:32:26
    Veränderung zu letztem SK:  -1.70%
    Letzter SK:  10.30 ( -3.74%)

    Telekom Austria
    Akt. Indikation:  8.70 / 8.85
    Uhrzeit:  21:42:19
    Veränderung zu letztem SK:  0.75%
    Letzter SK:  8.71 ( -0.57%)



     

    Bildnachweis

    1. mind the #gabb

    Aktien auf dem Radar:Warimpex, CA Immo, Wienerberger, Austriacard Holdings AG, Rosenbauer, UBM, EVN, Wiener Privatbank, VIG, Marinomed Biotech, Frequentis, ATX, ATX Prime, ATX TR, FACC, Agrana, AT&S, Mayr-Melnhof, Uniqa, Semperit, ams-Osram, Heid AG, Lenzing, Porr, S Immo, Addiko Bank, Oberbank AG Stamm, Amag, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz.


    Random Partner

    VIG
    Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Österreich-Depots: Runter (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 25.7.: Warimpex (Börse Geschichte) (BörseGeschichte)

    » Wiener Börse Party #701: ATX schwach, Tipp vom Addiko-Vorstand, Amag / V...

    » PIR-News: News zu Amag, Verbund, Strabag, Addiko, Zumtobel (Christine Pe...

    » Nachlese: Angelika Sommer-Hemetsberger, Florian Beckermann, Michael Tojn...

    » Wiener Börse zu Mittag schwächer: Pierer Mobility, Flughafen Wien, Do&Co...

    » Börsenradio Live-Blick 25/7: DAX deutlich schwächer, Infineon und erneut...

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Tesla, Deutsche Bank, Aktienforum, IVA,...

    » ATX-Trends: Immofinanz, UBM, Warimpex, DO & CO ...

    » Österreich-Depots: Tojner-Verluste, wir rechnen Tojner-Gewinne dagegen (...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A3D5K6
    AT0000A2U5T7
    AT0000A359X4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Kontron(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: FACC(1), Frequentis(1)
      Star der Stunde: Andritz 2.46%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.38%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Wienerberger(1), AT&S(1), Bawag(1)
      Star der Stunde: Lenzing 1.18%, Rutsch der Stunde: AT&S -0.67%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Zumtobel(1), Andritz(1)
      Star der Stunde: Lenzing 1.52%, Rutsch der Stunde: Verbund -1.61%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Verbund(1), Rosenbauer(1)
      Star der Stunde: SBO 1.21%, Rutsch der Stunde: Andritz -0.71%

      Featured Partner Video

      Der Montag vor Olympia

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 22. Juli 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 22. ...

      Books josefchladek.com

      Martin Frey & Philipp Graf
      Spurensuche 2023
      2023
      Self published

      Mikael Siirilä
      Here, In Absence
      2024
      IIKKI

      Jerker Andersson
      Found Diary
      2024
      Self published

      Ed van der Elsken
      Liebe in Saint Germain des Pres
      1956
      Rowohlt

      Helen Levitt
      A Way of Seeing
      1965
      The Viking Press