Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





In den News: AT&S, Palfinger, Porr, Research zu Andritz, OMV, Fondsstatistik, Aktienkäufe bei Athos (Christine Petzwinkler)

14.07.2023, 5296 Zeichen

Gestern fand im Bundeskanzleramt ein Mikroelektronik-Industrie Gipfelgespräch statt, an dem u.a. der AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer teilgenommen hat. Österreich hat sich in den letzten Jahrzehnten eine europäische Spitzenposition in der Mikroelektronik erarbeitet. Eine bei Joanneum Research in Auftrag gegebene Studie und eine AIT-Studie belegen, dass Österreich im Bereich der elektronischen Bauelemente Europas Nummer 1, gemessen an der Gesamtwertschöpfung, der Gesamtbeschäftigung sowie Forschung & Entwicklung, ist. Andreas Gerstenmayer, CEO AT&S im Rahmen des Gipfels im Bundeskanzleramt: "Die erfolgreiche Umsetzung bereits bestehender Programme wie IPCEI Mikroelektronik II mit entsprechend hohen Finanzierungszusagen legt den Grundstein für weitere, europaweit entscheidende Initiativen im Rahmen des EU-Chips-Acts. Jetzt besteht die einmalige Chance, Österreich und Europa hier klar auf der Überholspur zu positionieren. Die Politik ist gefordert, rasch zu handeln und der heimischen Mikroelektronik auch strategisch jenen Stellenwert zu geben, den diese im Alltag der Menschen längst einnimmt."
AT&S ( Akt. Indikation:  31,06 /31,12, -2,60%)

Palfinger baut um: Um das Potenzial der Produktlinie Tail and Passenger Lifts voll auszuschöpfen, wird Palfinger diese in einer neuen Organisationsstruktur und unter neuem Management führen. Die neue Organisation wird unter der dualen globalen Führung von Hakan Peterson mit Sitz in Nordamerika und einem demnächst bekanntzugebenden zweiten Manager mit Sitz in Europa geführt. „Mit der zusätzlichen Flexibilität für die Produktlinie Tail and Passenger Lifts und dem neuen Management durch Hakan Peterson schaffen wir die besten Voraussetzungen für den nachhaltigen Erfolg unserer Produktlinie Tail and Passenger Lifts“, sagt CEO Felix Strohbichler.
Palfinger ( Akt. Indikation:  26,80 /27,00, -0,92%)

Der heimische Baukonzern Porr baut Kavernen und ein Stollensystem für das Pumpspeicherkraftwerk Forbach. Die Energie Baden-Württemberg AG investiert rund 280 Mio. Euro in den Umbau des Forbacher Rudolf-Fettweis-Werks (RFW) von einem Speicher- und Laufwasserkraftwerk in ein Pumpspeicherkraftwerk. Den Auftrag für das Los 2 „Baugewerke“ mit einem Gesamtvolumen von 98,3 Mio. Euro hat sich die Porr gesichert.
Porr ( Akt. Indikation:  12,54 /12,66, 0,80%)

Die Analysten der Baader Bank bestätigen die Kauf-Empfehlung und auch das Kursziel von 75,0 Euro für Andritz und halten die Aktie für massiv unterbewertet. Die Experten meinen: "Wir betrachten Andritz nach wie vor als eines der risikoresistentesten Investitionsgüterunternehmen in der Coverage, das von einer boomenden Nachfrage in allen seinen Geschäftsaktivitäten und begrenzten Ertragsrisiken aus Personal-, Material- und Energiekostensteigerungen profitiert. Der einzige negative Aspekt besteht darin, dass Investitionsentscheidungen von Kunden für Großprojekte aufgrund ungünstiger Finanzierungsbedingungen länger dauern. Da die Nachfrage im Basisgeschäft und nach neuen innovativen Produkten jedoch weiterhin stark ist, ist eine hohe Kapazitätsauslastung gesichert. Besonders erfreulich ist die gute Nachfrage und der gelungene Ergebnistrend bei Metals sowie die boomende Projektaktivität bei Hydro Power."
Andritz ( Akt. Indikation:  48,58 /48,66, 1,63%)

Die Analysten der Baader Bank bleiben auch beim Buy für OMV, das Kursziel liegt bei 58,9 Euro. "Die Gespräche zwischen OMV und ADNOC über die Fusion von Borealis und Borouge könnten einen 30-Milliarden-Dollar-Chemieriesen hervorbringen und den Weg für weiteres Wachstum ebnen, das sowohl auf der Marktexpansion als auch auf der Produktdiversifizierung basiert", so die Analysten. OMV könnte rund 38 Prozent des neuen Unternehmens mit einem Wert von rund 12,7 Mrd. Euro besitzen. Darüber hinaus würde das fusionierte Unternehmen die Integration und Vereinfachung der Abläufe verstärken und könnte durch Akquisitionen und Asset Swaps auch weiteres Wachstum im Petrochemiesektor ermöglichen.
OMV ( Akt. Indikation:  40,36 /40,40, -1,05%)

Statistik: Das Fondsvolumen der in der Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften (VÖIG) vertretenen Wertpapier-Verwaltungsgesellschaften (VWGs) erhöhte sich im Halbjahr um 4,3 Prozent auf 195,8 Mrd. Euro. Die Nettomittelzuflüsse betrugen zum Ende des 1. Halbjahres 2023 rund 2,5 Mrd. Euro, wobei auf institutionelle Anleger 2,2 Mrd. Euro entfielen und auf den Publikumsfondsbereich 348 Mio. Euro. Rentenfonds erreichten einen Nettomittelzufluss von rund 1,7 Mrd. Euro. Aktienfonds konnten einen Nettomittelzufluss von rund 1,4 Mrd. Euro verbuchen. Die Gesamthöhe der Ausschüttungen in den ersten sechs Monaten betrug 512 Mio. Euro. Die Kursgewinne beliefen sich auf rund 6,1 Mrd. Euro. Im 1. Halbjahr performten Aktienfonds Euroland mit 12 Prozent am besten, gefolgt von Aktienfonds Japan mit 10 Prozent und Aktienfonds Europa (EU) mit 8,4 Prozent. Aktienfonds Österreich performten im ersten Halbjahr 2023 mit 5,6 Prozent im Schnitt.

Aktienkäufe: Athos Immobilien-Aufsichtrat Gerald Schmidsberger hat über die Wiener Börse 1000 Aktien zu je 46,76 Euro erworben, wie aus einer Veröffentlichung hervorgeht.
Athos Immobilien ( Akt. Indikation:  46,20 /48,00, -1,05%)

(Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 14.07.)


(14.07.2023)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S11/17: Simon Reckla




Andritz
Akt. Indikation:  60.90 / 61.35
Uhrzeit:  19:00:49
Veränderung zu letztem SK:  0.53%
Letzter SK:  60.80 ( -0.65%)

AT&S
Akt. Indikation:  19.98 / 20.08
Uhrzeit:  19:00:49
Veränderung zu letztem SK:  -0.45%
Letzter SK:  20.12 ( -1.08%)

Athos Immobilien
Akt. Indikation:  43.00 / 46.00
Uhrzeit:  19:00:49
Veränderung zu letztem SK:  3.97%
Letzter SK:  42.80 ( 0.94%)

OMV
Akt. Indikation:  40.64 / 40.79
Uhrzeit:  19:00:49
Veränderung zu letztem SK:  0.31%
Letzter SK:  40.59 ( -2.31%)

Palfinger
Akt. Indikation:  24.35 / 24.65
Uhrzeit:  19:00:49
Veränderung zu letztem SK:  0.00%
Letzter SK:  24.50 ( -1.41%)

Porr
Akt. Indikation:  13.72 / 14.08
Uhrzeit:  19:00:49
Veränderung zu letztem SK:  -0.71%
Letzter SK:  14.00 ( -3.31%)



 

Bildnachweis

1. mind the #gabb

Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


Random Partner

VARTA AG
Die VARTA AG produziert und vermarktet ein umfassendes Batterie-Portfolio von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, und setzt als Technologieführer in wichtigen Bereichen die Industriestandards.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


 Latest Blogs

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 24 Februar (ATX vs. DAX oje)

» SportWoche Party 2024 in the Making, 24. Februar (Runplugged

» Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Anti War Song, Frosta, Gunter Deuber, M...

» Zertifikat des Tages #4. Japan ­Quality ­Income­ Index­ ­Zertifikat der ...

» SportWoche Party 2024 in the Making, 23. Februar (Ciao Schuh)

» Wiener Börse Party 2024 in the Making, 23 Februar (Antikriegssong)

» Zwei Jahre Krieg: Song für den Frieden von audio-cd. feat. Porr-Vorstand...

» BSN Spitout Wiener Börse: VIG und Porr drehen nach davor jeweils 6 Tagen...

» Österreich-Depots: Weiter alles um die Null-Linie (Depot Kommentar)

» Börsegeschichte 23.2.: Extremes zu Pierer Mobility (Börse Geschichte) (B...


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VYE4
AT0000A2B667
AT0000A347X9
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    #gabb #1546

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Di. 20.2.24: DAX müde, Bayer mit Divi-Kürzungs-Rechnung, Shorts-Abbau adidas / Sartorius, Wienerberger Upgrade

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankurt und Wien. Es ist der Podcast, der ...

    Books josefchladek.com

    Ray Mortenson
    Meadowland
    1983
    Lustrum Press

    Nobuyoshi Araki
    Sentimental Journey 2016 reprint (Senchimentaru na Tabi, 荒木経惟 センチメンタルな旅)
    2016
    Kawade Shobo Shinsha

    François Jonquet
    Forage
    2023
    Void

    Vladyslav Krasnoshchok
    Bolnichka (Владислава Краснощока
    2023
    Moksop

    Henry Schulz
    People Things
    2023
    Buckunst Berlin


    14.07.2023, 5296 Zeichen

    Gestern fand im Bundeskanzleramt ein Mikroelektronik-Industrie Gipfelgespräch statt, an dem u.a. der AT&S-CEO Andreas Gerstenmayer teilgenommen hat. Österreich hat sich in den letzten Jahrzehnten eine europäische Spitzenposition in der Mikroelektronik erarbeitet. Eine bei Joanneum Research in Auftrag gegebene Studie und eine AIT-Studie belegen, dass Österreich im Bereich der elektronischen Bauelemente Europas Nummer 1, gemessen an der Gesamtwertschöpfung, der Gesamtbeschäftigung sowie Forschung & Entwicklung, ist. Andreas Gerstenmayer, CEO AT&S im Rahmen des Gipfels im Bundeskanzleramt: "Die erfolgreiche Umsetzung bereits bestehender Programme wie IPCEI Mikroelektronik II mit entsprechend hohen Finanzierungszusagen legt den Grundstein für weitere, europaweit entscheidende Initiativen im Rahmen des EU-Chips-Acts. Jetzt besteht die einmalige Chance, Österreich und Europa hier klar auf der Überholspur zu positionieren. Die Politik ist gefordert, rasch zu handeln und der heimischen Mikroelektronik auch strategisch jenen Stellenwert zu geben, den diese im Alltag der Menschen längst einnimmt."
    AT&S ( Akt. Indikation:  31,06 /31,12, -2,60%)

    Palfinger baut um: Um das Potenzial der Produktlinie Tail and Passenger Lifts voll auszuschöpfen, wird Palfinger diese in einer neuen Organisationsstruktur und unter neuem Management führen. Die neue Organisation wird unter der dualen globalen Führung von Hakan Peterson mit Sitz in Nordamerika und einem demnächst bekanntzugebenden zweiten Manager mit Sitz in Europa geführt. „Mit der zusätzlichen Flexibilität für die Produktlinie Tail and Passenger Lifts und dem neuen Management durch Hakan Peterson schaffen wir die besten Voraussetzungen für den nachhaltigen Erfolg unserer Produktlinie Tail and Passenger Lifts“, sagt CEO Felix Strohbichler.
    Palfinger ( Akt. Indikation:  26,80 /27,00, -0,92%)

    Der heimische Baukonzern Porr baut Kavernen und ein Stollensystem für das Pumpspeicherkraftwerk Forbach. Die Energie Baden-Württemberg AG investiert rund 280 Mio. Euro in den Umbau des Forbacher Rudolf-Fettweis-Werks (RFW) von einem Speicher- und Laufwasserkraftwerk in ein Pumpspeicherkraftwerk. Den Auftrag für das Los 2 „Baugewerke“ mit einem Gesamtvolumen von 98,3 Mio. Euro hat sich die Porr gesichert.
    Porr ( Akt. Indikation:  12,54 /12,66, 0,80%)

    Die Analysten der Baader Bank bestätigen die Kauf-Empfehlung und auch das Kursziel von 75,0 Euro für Andritz und halten die Aktie für massiv unterbewertet. Die Experten meinen: "Wir betrachten Andritz nach wie vor als eines der risikoresistentesten Investitionsgüterunternehmen in der Coverage, das von einer boomenden Nachfrage in allen seinen Geschäftsaktivitäten und begrenzten Ertragsrisiken aus Personal-, Material- und Energiekostensteigerungen profitiert. Der einzige negative Aspekt besteht darin, dass Investitionsentscheidungen von Kunden für Großprojekte aufgrund ungünstiger Finanzierungsbedingungen länger dauern. Da die Nachfrage im Basisgeschäft und nach neuen innovativen Produkten jedoch weiterhin stark ist, ist eine hohe Kapazitätsauslastung gesichert. Besonders erfreulich ist die gute Nachfrage und der gelungene Ergebnistrend bei Metals sowie die boomende Projektaktivität bei Hydro Power."
    Andritz ( Akt. Indikation:  48,58 /48,66, 1,63%)

    Die Analysten der Baader Bank bleiben auch beim Buy für OMV, das Kursziel liegt bei 58,9 Euro. "Die Gespräche zwischen OMV und ADNOC über die Fusion von Borealis und Borouge könnten einen 30-Milliarden-Dollar-Chemieriesen hervorbringen und den Weg für weiteres Wachstum ebnen, das sowohl auf der Marktexpansion als auch auf der Produktdiversifizierung basiert", so die Analysten. OMV könnte rund 38 Prozent des neuen Unternehmens mit einem Wert von rund 12,7 Mrd. Euro besitzen. Darüber hinaus würde das fusionierte Unternehmen die Integration und Vereinfachung der Abläufe verstärken und könnte durch Akquisitionen und Asset Swaps auch weiteres Wachstum im Petrochemiesektor ermöglichen.
    OMV ( Akt. Indikation:  40,36 /40,40, -1,05%)

    Statistik: Das Fondsvolumen der in der Vereinigung Österreichischer Investmentgesellschaften (VÖIG) vertretenen Wertpapier-Verwaltungsgesellschaften (VWGs) erhöhte sich im Halbjahr um 4,3 Prozent auf 195,8 Mrd. Euro. Die Nettomittelzuflüsse betrugen zum Ende des 1. Halbjahres 2023 rund 2,5 Mrd. Euro, wobei auf institutionelle Anleger 2,2 Mrd. Euro entfielen und auf den Publikumsfondsbereich 348 Mio. Euro. Rentenfonds erreichten einen Nettomittelzufluss von rund 1,7 Mrd. Euro. Aktienfonds konnten einen Nettomittelzufluss von rund 1,4 Mrd. Euro verbuchen. Die Gesamthöhe der Ausschüttungen in den ersten sechs Monaten betrug 512 Mio. Euro. Die Kursgewinne beliefen sich auf rund 6,1 Mrd. Euro. Im 1. Halbjahr performten Aktienfonds Euroland mit 12 Prozent am besten, gefolgt von Aktienfonds Japan mit 10 Prozent und Aktienfonds Europa (EU) mit 8,4 Prozent. Aktienfonds Österreich performten im ersten Halbjahr 2023 mit 5,6 Prozent im Schnitt.

    Aktienkäufe: Athos Immobilien-Aufsichtrat Gerald Schmidsberger hat über die Wiener Börse 1000 Aktien zu je 46,76 Euro erworben, wie aus einer Veröffentlichung hervorgeht.
    Athos Immobilien ( Akt. Indikation:  46,20 /48,00, -1,05%)

    (Der Input von Christine Petzwinkler für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 14.07.)


    (14.07.2023)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsepeople im Podcast S11/17: Simon Reckla




    Andritz
    Akt. Indikation:  60.90 / 61.35
    Uhrzeit:  19:00:49
    Veränderung zu letztem SK:  0.53%
    Letzter SK:  60.80 ( -0.65%)

    AT&S
    Akt. Indikation:  19.98 / 20.08
    Uhrzeit:  19:00:49
    Veränderung zu letztem SK:  -0.45%
    Letzter SK:  20.12 ( -1.08%)

    Athos Immobilien
    Akt. Indikation:  43.00 / 46.00
    Uhrzeit:  19:00:49
    Veränderung zu letztem SK:  3.97%
    Letzter SK:  42.80 ( 0.94%)

    OMV
    Akt. Indikation:  40.64 / 40.79
    Uhrzeit:  19:00:49
    Veränderung zu letztem SK:  0.31%
    Letzter SK:  40.59 ( -2.31%)

    Palfinger
    Akt. Indikation:  24.35 / 24.65
    Uhrzeit:  19:00:49
    Veränderung zu letztem SK:  0.00%
    Letzter SK:  24.50 ( -1.41%)

    Porr
    Akt. Indikation:  13.72 / 14.08
    Uhrzeit:  19:00:49
    Veränderung zu letztem SK:  -0.71%
    Letzter SK:  14.00 ( -3.31%)



     

    Bildnachweis

    1. mind the #gabb

    Aktien auf dem Radar:Flughafen Wien, Porr, UBM, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Amag, Uniqa, Mayr-Melnhof, Rosenbauer, Wienerberger, Österreichische Post, Polytec Group, RBI, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, VIG, adidas, Münchener Rück, Beiersdorf, Airbus Group, BMW, Continental, Merck KGaA.


    Random Partner

    VARTA AG
    Die VARTA AG produziert und vermarktet ein umfassendes Batterie-Portfolio von Mikrobatterien, Haushaltsbatterien, Energiespeichersystemen bis zu kundenspezifischen Batterielösungen für eine Vielzahl von Anwendungen, und setzt als Technologieführer in wichtigen Bereichen die Industriestandards.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


     Latest Blogs

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 24 Februar (ATX vs. DAX oje)

    » SportWoche Party 2024 in the Making, 24. Februar (Runplugged

    » Börse-Inputs auf Spotify zu u.a. Anti War Song, Frosta, Gunter Deuber, M...

    » Zertifikat des Tages #4. Japan ­Quality ­Income­ Index­ ­Zertifikat der ...

    » SportWoche Party 2024 in the Making, 23. Februar (Ciao Schuh)

    » Wiener Börse Party 2024 in the Making, 23 Februar (Antikriegssong)

    » Zwei Jahre Krieg: Song für den Frieden von audio-cd. feat. Porr-Vorstand...

    » BSN Spitout Wiener Börse: VIG und Porr drehen nach davor jeweils 6 Tagen...

    » Österreich-Depots: Weiter alles um die Null-Linie (Depot Kommentar)

    » Börsegeschichte 23.2.: Extremes zu Pierer Mobility (Börse Geschichte) (B...


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VYE4
    AT0000A2B667
    AT0000A347X9
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      #gabb #1546

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Di. 20.2.24: DAX müde, Bayer mit Divi-Kürzungs-Rechnung, Shorts-Abbau adidas / Sartorius, Wienerberger Upgrade

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankurt und Wien. Es ist der Podcast, der ...

      Books josefchladek.com

      Jürgen Bürgin & Jörg Rubbert
      Livin' in the Hood
      2023
      Verlag Kettler

      Daido Moriyama
      Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
      1994
      Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

      Maria Sturm
      You Don't Look Native to Me
      2023
      Void

      Masahisa Fukase Yohko / 深瀬 昌久 洋子

      1978
      Asahi Sonorama

      Shomei Tomatsu
      I am king
      1972
      Shashin Hyoronsha