Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Studierendenprogramm Seeds for the Future: Huawei fördert die Macher:innen von morgen

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



26.09.2023, 4914 Zeichen

Wien (OTS) - Mit dem jährlichen „Seeds for the Future“ Programm präsentierte Huawei bereits zum neunten Mal vielfältige Kurse zu Themen wie Digitalisierung, Leadership und erstmalig auch Entrepreneurship.
Dieses Jahr veranstaltete Huawei Österreich wieder das beliebte „Seeds for the Future“ Programm für heimische Nachwuchstalente: Eine spannende Bildungsreise – virtuell und vor Ort – in das Traditionsland China und auch in Österreich. Interessante Vorträge trafen auf exklusive Insights und Keynotes zu Zukunftsthemen wie 5G, KI und Leadership. Vom 15. bis 25. September durften zwölf Teilnehmer:innen von unterschiedlichen Universitäten und Fachhochschulen Österreichs, darunter die Universität Wien, TU Wien, TU Graz, Universität Klagenfurt, FH St. Pölten und FH Oberösterreich, bei Online-Kursen ihr Wissen erweitern und sich im gemeinsamen Austausch miteinander vernetzen.
Startschuss im Wiener Rathaus Das große Kick-Off Event am 15. September in Wien galt mit der feierlichen Zeremonie im Wiener Rathaus, chinesischem Essen und einem China-Workshop des Konfuzius Instituts der Universität Wien als Startschuss für das heurige Programm. Dr. Michael Ludwig, Landeshauptmann und Bürgermeister der Stadt Wien zur Eröffnung im Rathaus: „Das Huawei ‚Seeds for the Future‘ Programm bietet eine hervorragende Gelegenheit, innovative Ideen zu teilen, Wissen auszutauschen und die Zukunft der Technologiebranche zu gestalten. Das Wiener Rathaus öffnet gerne seine Pforten für die Studierenden und bietet eine Plattform, auf der sie ihre Fähigkeiten und Ideen präsentieren können. Dies ist nicht nur eine Gelegenheit für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wertvolle Einblicke in die IKT-Branche zu gewinnen, sondern auch für die Stadt Wien, von den frischen Perspektiven der jungen Nachwuchstalenten zu profitieren.“
Fit für die Zukunft mit 5G und KI Den Start der österreichischen Livestream-Vorträge machte Margit Kropik, Geschäftsführerin des Forum Mobilkommunikation (FMK), die ihr aktuelles Wissen zum Thema 5G mit den Studierenden teilte: „Huawei schafft seit seinem Markteintritt in Österreich wichtige Innovationen für den Mobilfunk als kritische Infrastruktur. Die flächendeckende Ausrollung von 5G wäre sowohl technisch als auch ökonomisch in der vom Regulator geforderten Geschwindigkeit ohne Huawei‘s Lösungen eine noch größere Herausforderung geworden. Mit dem interkulturellen ‚Seeds for the Future‘ Programm für Student:innen rundet Huawei seinen Beitrag in Österreich abseits der ‚trockenen‘ Technik ab“, erklärt Kropik.
Wo stehe ich eigentlich mit meiner digitalen Kompetenz und wie „fit“ bin ich, wenn es um digitale Technologien wie Data Science und KI geht? Antworten darauf gab es in der Online-Session von Valerie Michaelis, stellvertretende Generalsekretärin von fit4internet, einer Plattform zur Steigerung der digitalen Kompetenzen in Österreich: „Die Digitalisierung und damit einhergehende Innovationen wie Künstliche Intelligenz (KI), Blockchain oder Internet of Things (IoT) und Robotics haben in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Deren Einfluss auf den beruflichen und privaten Alltag sind nicht mehr wegzudenken und sie erfordern von uns als User ein kontinuierliches Weiterlernen, um an den heutigen (und morgigen) Entwicklungen sicher und kompetent teilhaben zu können. Daher ist digitales Allgemeinwissen auch in diesen neuen Technologien wie KI essentiell, um selbstbestimmt und reflektiert mit den vielen Chancen unserer digitalisierten Welt umgehen zu können.“
Bei der darauffolgenden Session „Future with AI“ mit dem KI-Experten Clemens Wasner, Mitgründer von AI Austria und CEO des Startups enliteAI ging es um die Hintergründe der KI-Anwendungen wie sie unsere Zukunft grundsätzlich verändern werden. „AI ist DIE Schlüsseltechnologie unserer Zeit, mit weitreichenden Auswirkungen auf unser Leben – von Arbeit und Freizeit bis hin zur Absicherung unseres Wirtschaftsstandortes. Umso wichtiger ist es, dass sich Studierende heute mit AI auseinandersetzen, erste praktische Erfahrungen sammeln und so unsere gemeinsame Zukunft mitgestalten“, so Wasner.
„Es war eine gute Entscheidung, mich für dieses Programm zu bewerben, weil ich sehr viel davon profitiert habe“, betont Jennifer Ye, eine der diesjährigen Programmabsolventinnen und Studentin der FH Oberösterreich. „Erstens, habe ich Student:innen von anderen Universitäten getroffen und chinesische Kalligrafie ausprobiert. Zweitens habe ich einen Einblick in den aktuellen und den zukünftigen Stand von ICT gewonnen. Drittens habe ich durch einen Vortrag erfahren, dass wir nicht weit davon entfernt sind, das Weltall als einen regulären Marktsektor zu haben“, beschreibt Ye das abwechslungsreiche Programm.
Bilder zur Pressemeldung finden Sie unter: [https://t1p.de/867ng] (https://t1p.de/867ng)
Weitere Informationen zu Huawei Technologies Austria: [https://grayling.uncovr.com/News.aspx?menueid=22194] (https://grayling.uncovr.com/News.aspx?menueid=22194)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in Troubles und die Radio-Studios A, B, C und vielleicht D




 

Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex.


Random Partner

Addiko Group
Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VYD6
AT0000A34CV6
AT0000A2QS86
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Uniqa(1)
    Star der Stunde: Rosenbauer 2.34%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.66%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Telekom Austria(1), Kontron(1), ams-Osram(1), Wienerberger(1), voestalpine(1), EVN(1)
    Star der Stunde: Österreichische Post 0.87%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.71%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Strabag(2), Wienerberger(1)
    Star der Stunde: Addiko Bank 6.87%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.6%
    BSN Vola-Event Addiko Bank
    Star der Stunde: Wienerberger 0.97%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.46%
    Star der Stunde: FACC 3.53%, Rutsch der Stunde: Andritz -0.26%

    Featured Partner Video

    ABC – Audio Business Chart #100: Worüber sich CEOs den Kopf zerbrechen

    CEOs tragen die Verantwortung für die Unternehmensstrategie. In unserer schnelllebigen Zeit, in der sich vieles wandelt, ist es essentiell, sich mit den Kernthemen auseinanderzusetzen. Aber was sin...

    Books josefchladek.com

    Robert Frank
    The Americans (fifth American edition)
    1978
    Aperture

    Ed van der Elsken
    Liebe in Saint Germain des Pres
    1956
    Rowohlt

    François Jonquet
    Forage
    2023
    Void

    Andreas Gehrke
    Flughafen Berlin-Tegel
    2023
    Drittel Books

    Ros Boisier
    Inside
    2024
    Muga / Ediciones Posibles

    Studierendenprogramm Seeds for the Future: Huawei fördert die Macher:innen von morgen


    26.09.2023, 4914 Zeichen

    Wien (OTS) - Mit dem jährlichen „Seeds for the Future“ Programm präsentierte Huawei bereits zum neunten Mal vielfältige Kurse zu Themen wie Digitalisierung, Leadership und erstmalig auch Entrepreneurship.
    Dieses Jahr veranstaltete Huawei Österreich wieder das beliebte „Seeds for the Future“ Programm für heimische Nachwuchstalente: Eine spannende Bildungsreise – virtuell und vor Ort – in das Traditionsland China und auch in Österreich. Interessante Vorträge trafen auf exklusive Insights und Keynotes zu Zukunftsthemen wie 5G, KI und Leadership. Vom 15. bis 25. September durften zwölf Teilnehmer:innen von unterschiedlichen Universitäten und Fachhochschulen Österreichs, darunter die Universität Wien, TU Wien, TU Graz, Universität Klagenfurt, FH St. Pölten und FH Oberösterreich, bei Online-Kursen ihr Wissen erweitern und sich im gemeinsamen Austausch miteinander vernetzen.
    Startschuss im Wiener Rathaus Das große Kick-Off Event am 15. September in Wien galt mit der feierlichen Zeremonie im Wiener Rathaus, chinesischem Essen und einem China-Workshop des Konfuzius Instituts der Universität Wien als Startschuss für das heurige Programm. Dr. Michael Ludwig, Landeshauptmann und Bürgermeister der Stadt Wien zur Eröffnung im Rathaus: „Das Huawei ‚Seeds for the Future‘ Programm bietet eine hervorragende Gelegenheit, innovative Ideen zu teilen, Wissen auszutauschen und die Zukunft der Technologiebranche zu gestalten. Das Wiener Rathaus öffnet gerne seine Pforten für die Studierenden und bietet eine Plattform, auf der sie ihre Fähigkeiten und Ideen präsentieren können. Dies ist nicht nur eine Gelegenheit für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wertvolle Einblicke in die IKT-Branche zu gewinnen, sondern auch für die Stadt Wien, von den frischen Perspektiven der jungen Nachwuchstalenten zu profitieren.“
    Fit für die Zukunft mit 5G und KI Den Start der österreichischen Livestream-Vorträge machte Margit Kropik, Geschäftsführerin des Forum Mobilkommunikation (FMK), die ihr aktuelles Wissen zum Thema 5G mit den Studierenden teilte: „Huawei schafft seit seinem Markteintritt in Österreich wichtige Innovationen für den Mobilfunk als kritische Infrastruktur. Die flächendeckende Ausrollung von 5G wäre sowohl technisch als auch ökonomisch in der vom Regulator geforderten Geschwindigkeit ohne Huawei‘s Lösungen eine noch größere Herausforderung geworden. Mit dem interkulturellen ‚Seeds for the Future‘ Programm für Student:innen rundet Huawei seinen Beitrag in Österreich abseits der ‚trockenen‘ Technik ab“, erklärt Kropik.
    Wo stehe ich eigentlich mit meiner digitalen Kompetenz und wie „fit“ bin ich, wenn es um digitale Technologien wie Data Science und KI geht? Antworten darauf gab es in der Online-Session von Valerie Michaelis, stellvertretende Generalsekretärin von fit4internet, einer Plattform zur Steigerung der digitalen Kompetenzen in Österreich: „Die Digitalisierung und damit einhergehende Innovationen wie Künstliche Intelligenz (KI), Blockchain oder Internet of Things (IoT) und Robotics haben in den letzten Jahren enorm an Bedeutung gewonnen. Deren Einfluss auf den beruflichen und privaten Alltag sind nicht mehr wegzudenken und sie erfordern von uns als User ein kontinuierliches Weiterlernen, um an den heutigen (und morgigen) Entwicklungen sicher und kompetent teilhaben zu können. Daher ist digitales Allgemeinwissen auch in diesen neuen Technologien wie KI essentiell, um selbstbestimmt und reflektiert mit den vielen Chancen unserer digitalisierten Welt umgehen zu können.“
    Bei der darauffolgenden Session „Future with AI“ mit dem KI-Experten Clemens Wasner, Mitgründer von AI Austria und CEO des Startups enliteAI ging es um die Hintergründe der KI-Anwendungen wie sie unsere Zukunft grundsätzlich verändern werden. „AI ist DIE Schlüsseltechnologie unserer Zeit, mit weitreichenden Auswirkungen auf unser Leben – von Arbeit und Freizeit bis hin zur Absicherung unseres Wirtschaftsstandortes. Umso wichtiger ist es, dass sich Studierende heute mit AI auseinandersetzen, erste praktische Erfahrungen sammeln und so unsere gemeinsame Zukunft mitgestalten“, so Wasner.
    „Es war eine gute Entscheidung, mich für dieses Programm zu bewerben, weil ich sehr viel davon profitiert habe“, betont Jennifer Ye, eine der diesjährigen Programmabsolventinnen und Studentin der FH Oberösterreich. „Erstens, habe ich Student:innen von anderen Universitäten getroffen und chinesische Kalligrafie ausprobiert. Zweitens habe ich einen Einblick in den aktuellen und den zukünftigen Stand von ICT gewonnen. Drittens habe ich durch einen Vortrag erfahren, dass wir nicht weit davon entfernt sind, das Weltall als einen regulären Marktsektor zu haben“, beschreibt Ye das abwechslungsreiche Programm.
    Bilder zur Pressemeldung finden Sie unter: [https://t1p.de/867ng] (https://t1p.de/867ng)
    Weitere Informationen zu Huawei Technologies Austria: [https://grayling.uncovr.com/News.aspx?menueid=22194] (https://grayling.uncovr.com/News.aspx?menueid=22194)

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #633: Heute April Verfall, Ex-Marinomed-Investor in Troubles und die Radio-Studios A, B, C und vielleicht D




     

    Aktien auf dem Radar:Palfinger, Amag, SBO, Flughafen Wien, AT&S, Frequentis, EVN, EuroTeleSites AG, CA Immo, Erste Group, Mayr-Melnhof, S Immo, Uniqa, Bawag, Pierer Mobility, ams-Osram, Addiko Bank, Wiener Privatbank, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Kapsch TrafficCom, Agrana, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, VIG, Wienerberger, Warimpex.


    Random Partner

    Addiko Group
    Die Addiko Gruppe besteht aus der Addiko Bank AG, der österreichischen Mutterbank mit Sitz in Wien (Österreich), die an der Wiener Börse notiert und sechs Tochterbanken, die in fünf CSEE-Ländern registriert, konzessioniert und tätig sind: Kroatien, Slowenien, Bosnien & Herzegowina (wo die Addiko Gruppe zwei Banken betreibt), Serbien und Montenegro.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VYD6
    AT0000A34CV6
    AT0000A2QS86
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Uniqa(1)
      Star der Stunde: Rosenbauer 2.34%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -1.66%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Telekom Austria(1), Kontron(1), ams-Osram(1), Wienerberger(1), voestalpine(1), EVN(1)
      Star der Stunde: Österreichische Post 0.87%, Rutsch der Stunde: Kapsch TrafficCom -1.71%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Strabag(2), Wienerberger(1)
      Star der Stunde: Addiko Bank 6.87%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.6%
      BSN Vola-Event Addiko Bank
      Star der Stunde: Wienerberger 0.97%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.46%
      Star der Stunde: FACC 3.53%, Rutsch der Stunde: Andritz -0.26%

      Featured Partner Video

      ABC – Audio Business Chart #100: Worüber sich CEOs den Kopf zerbrechen

      CEOs tragen die Verantwortung für die Unternehmensstrategie. In unserer schnelllebigen Zeit, in der sich vieles wandelt, ist es essentiell, sich mit den Kernthemen auseinanderzusetzen. Aber was sin...

      Books josefchladek.com

      Igor Chekachkov
      NA4JOPM8
      2021
      ist publishing

      Sergio Castañeira
      Limbo
      2023
      ediciones anómalas

      Ed van der Elsken
      Liebe in Saint Germain des Pres
      1956
      Rowohlt

      Federico Renzaglia
      Bonifica
      2024
      Self published

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published