Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





CEO-Ranking von APA-Comm: Mateschitz (Red Bull) vor Weißmann (ORF) und Stern (OMV)

APA-OTS-Meldungen aus dem Finanzsektor in der "BSN Extended Version"
Wichtige Originaltextaussendungen aus der Branche. Wir ergänzen vollautomatisch Bilder aus dem Fundus von photaq.com und Aktieninformationen aus dem Börse Social Network. Wer eine Korrektur zu den Beiträgen wünscht: mailto:office@boerse-social.com . Wir wiederum übernehmen keinerlei Haftung für Augenerkrankungen aufgrund von geballtem Grossbuchstabeneinsatz der Aussender. Wir meinen: Firmennamen, die länger als drei Buchstaben sind, schreibt man nicht durchgängig in Grossbuchstaben (Versalien).
Magazine aktuell


#gabb aktuell



12.10.2023, 4666 Zeichen

Wien (OTS) - Im CEO-Ranking von APA-Comm, das die mediale Sichtbarkeit von insgesamt 220 heimischen CEOs im Zeitraum von Juli 2022 bis Juni 2023 ausgewertet hat, erhält der verstorbene Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz die meiste mediale Aufmerksamkeit unter den analysierten Unternehmenslenker:innen Österreichs. Platz zwei belegt ORF-Generaldirektor und Vorjahres-Erstplatzierter Roland Weißmann (430 Punkte) mit deutlichem Abstand vor OMV-Chef Alfred Stern (191 Punkte). Verbund-CEO Michael Strugl (176 Punkte) und Pierer-Mobility-Vorstand Stefan Pierer (157 Punkte) komplettieren die Top-5.
Nach mehreren Top-Platzierungen in der Vergangenheit belegt Mateschitz mit 469 Punkten im aktuellen APA-Comm CEO-Ranking erstmals den 1. Platz. Der bis zu seinem Tod am 22. Oktober 2022 aktive Red-Bull-Chef prägte seine Marke durch Extremsportarten, war einst reichster Mann Österreichs und baute sich erfolgreich ein Sport-, Medien-, Immobilien- und Gastronomieimperium auf. Trotz des Besitzes von Medienkanälen hat der Unternehmer die Öffentlichkeit zu Lebzeiten gemieden. Sein Ableben löste zahlreiche öffentliche Reaktionen von Vertreter:innen aus (Motor-)Sport, Wirtschaft und Politik aus.
Platz 2 im Ranking nimmt ORF-Generaldirektor Weißmann ein. Der Vorjahres-Erstplatzierte fand im aktuellen Analysezeitraum primär Erwähnung in Zusammenhang mit dem neuen ORF-Gesetz. Neben dem Ersatz der GIS-Gebühr durch eine Haushaltsabgabe ab 2024 stand er u.a. auch im Zuge der Debatte um die Beschränkungen von orf.at sowie im Zusammenhang mit der Besetzung von Chefredakteurinnen und -redakteuren im neu zusammengezogenen ORF-Newsroom im Vordergrund der Berichterstattung.
Zwtl.: Eine Frage der Energie
Im Vergleich zum Vorjahr stieg die mediale Präsenz bei insgesamt 17 der 20 sichtbarsten CEOs zum Teil besonders deutlich an. Die Werte der medial präsentesten Unternehmenslenker nahmen durchschnittlich um 80 Prozent zu. Abgesehen von Mateschitz (+347 Prozent) zeigt sich diese Entwicklung v.a. bei Vertretern der Energiebranche: Michael Strebl, Wien Energie (+241 Prozent, Platz 9), Erich Entstrasser, TIWAG (+183 Prozent, Platz 14) und Leonhard Schitter, Salzburg AG / Energie AG (+174 Prozent, Platz 8). Hauptverantwortlich für diesen Anstieg medialer Präsenz waren die hohen Energiekosten, die spätestens mit Herbst 2022 besonders häufig medialen Niederschlag fanden.
Eine Sonderstellung nimmt in diesem Zusammenhang Peter Weinelt, CEO des Wiener Stadtwerke Konzerns, ein (Platz 16). Mit einem Plus von 392 Prozent übersteigt Weinelt sogar den verstorbenen Mateschitz im Zuwachs seiner Medienberichte. Der Grund hierfür liegt ebenfalls in der hohen Beitragszahl zu den gestiegenen Energie- bzw. Gaspreisen.
Zwtl.: Weibliche CEOs und internationaler Vergleich
Die sichtbarste Frau im APA-Comm CEO-Ranking ist Ex-VIG-Chefin Elisabeth Stadler (58 Punkte, Rang 17). Stadler wurde mit Ende des Untersuchungszeitraums am 1. Juli 2023 von ihrem bisherigen Stellvertreter Hartwig Löger abgelöst. Annette Mann, Vorstandschefin der Austrian Airlines (53 Punkte, Rang 19) und Infineon-CEO Sabine Herlitschka (51 Punkte, Platz 20) runden das weibliche Führungstrio ab.
Vergleicht man die Ergebnisse heimischer mit ausgewählten internationalen CEOs, so hebt sich Elon Musk deutlich ab: Der Lenker mehrerer bekannter Unternehmen, z.B. Tesla, SpaceX oder X (vormals Twitter), verzeichnete in der aktuellen Untersuchungsperiode des CEO-Rankings über 1.160 Präsenzpunkte – mehr als das doppelte von Mateschitz. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (105 Punkte) oder Amazon-Chef Jeff Bezos (78 Punkte) lässt Musk damit weit hinter sich. Trotz des medialen Hypes um ChatGPT ist Sam Altman, CEO von OpenAI, erst auf Platz 51 zu finden.
Zwtl.: Methode
Für das CEO-Ranking hat APA-Comm 1,05 Mio. Beiträge aus heimischen Tageszeitungen, Magazinen sowie Radio- und TV-Nachrichtenformaten ausgewertet. Die Reihung der Akteurinnen und Akteure erfolgt anhand eines berechneten Indexwerts, der sich aus medialer Präsenz und Intensität der Berichterstattung zusammensetzt. Der Analysezeitraum erstreckt sich von 1. Juli 2022 bis 30. Juni 2023.
Zwtl.: Über APA-Comm
APA-Comm ist die gemeinsame Marke der auf Kommunikationsdienstleistungen spezialisierten APA-Tochterunternehmen APA-OTS Originaltext-Service GmbH und APA-DeFacto Datenbank und Contentmanagement GmbH. Sie richtet sich an PR- und Kommunikationsspezialist:innen und vereint sämtliche Dienstleistungen sowie Anwendungen der APA für professionelle Kommunikationsprozesse: Produktion (Foto, Video, Podcasts, Grafik), Medien-, Bild- und Journalist:innendatenbanken, Rechercheservices, Verbreitung von Presseinformationen, Medienbeobachtung, Social Media Monitoring oder Erfolgsmessung.

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik Hojas und wir brauchen einen Thinktank für den österreichischen Kapitalmarkt




 

Aktien auf dem Radar:Porr, Flughafen Wien, UBM, Warimpex, Amag, RHI Magnesita, ams-Osram, Verbund, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, FACC, AT&S, Strabag, Cleen Energy, Lenzing, S Immo, BKS Bank Stamm, Zumtobel, Agrana, Addiko Bank, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Uniqa
Die Uniqa Group ist eine führende Versicherungsgruppe, die in Österreich und Zentral- und Osteuropa tätig ist. Die Gruppe ist mit ihren mehr als 20.000 Mitarbeitern und rund 40 Gesellschaften in 18 Ländern vor Ort und hat mehr als 10 Millionen Kunden.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TLL0
AT0000A2TVZ9
AT0000A37GE6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Uniqa(1), ams-Osram(1), VIG(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: RBI(1), AT&S(1)
    BSN MA-Event UBM
    Star der Stunde: Verbund 1.98%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.97%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(2), FACC(1), Kontron(1)
    Star der Stunde: Warimpex 0.91%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -0.34%
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.94%, Rutsch der Stunde: FACC -0.92%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3)
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.98%, Rutsch der Stunde: EVN -0.75%

    Featured Partner Video

    D&D Research Rendezvous #5: Eine unterschätzte Gewerbeimmobilienkrise als Problem im Besonderen für Österreich und den ATX?

    Gunter Deuber, Head of Raiffeisen Research, trifft sich mit Podcast-Host Christian Drastil jeden Monat zum "D&D Research Rendezvous". In Folge 5 geht es um den ATX, der auch heuer die aktuelle ...

    Books josefchladek.com

    Nobuyoshi Araki
    Sentimental Journey 2016 reprint (Senchimentaru na Tabi, 荒木経惟 センチメンタルな旅)
    2016
    Kawade Shobo Shinsha

    Daido Moriyama
    Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
    1994
    Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

    Igor Chekachkov
    NA4JOPM8
    2021
    ist publishing

    Masahisa Fukase Yohko / 深瀬 昌久 洋子

    1978
    Asahi Sonorama

    Elena Helfrecht
    Plexus
    2023
    Void

    CEO-Ranking von APA-Comm: Mateschitz (Red Bull) vor Weißmann (ORF) und Stern (OMV)


    12.10.2023, 4666 Zeichen

    Wien (OTS) - Im CEO-Ranking von APA-Comm, das die mediale Sichtbarkeit von insgesamt 220 heimischen CEOs im Zeitraum von Juli 2022 bis Juni 2023 ausgewertet hat, erhält der verstorbene Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz die meiste mediale Aufmerksamkeit unter den analysierten Unternehmenslenker:innen Österreichs. Platz zwei belegt ORF-Generaldirektor und Vorjahres-Erstplatzierter Roland Weißmann (430 Punkte) mit deutlichem Abstand vor OMV-Chef Alfred Stern (191 Punkte). Verbund-CEO Michael Strugl (176 Punkte) und Pierer-Mobility-Vorstand Stefan Pierer (157 Punkte) komplettieren die Top-5.
    Nach mehreren Top-Platzierungen in der Vergangenheit belegt Mateschitz mit 469 Punkten im aktuellen APA-Comm CEO-Ranking erstmals den 1. Platz. Der bis zu seinem Tod am 22. Oktober 2022 aktive Red-Bull-Chef prägte seine Marke durch Extremsportarten, war einst reichster Mann Österreichs und baute sich erfolgreich ein Sport-, Medien-, Immobilien- und Gastronomieimperium auf. Trotz des Besitzes von Medienkanälen hat der Unternehmer die Öffentlichkeit zu Lebzeiten gemieden. Sein Ableben löste zahlreiche öffentliche Reaktionen von Vertreter:innen aus (Motor-)Sport, Wirtschaft und Politik aus.
    Platz 2 im Ranking nimmt ORF-Generaldirektor Weißmann ein. Der Vorjahres-Erstplatzierte fand im aktuellen Analysezeitraum primär Erwähnung in Zusammenhang mit dem neuen ORF-Gesetz. Neben dem Ersatz der GIS-Gebühr durch eine Haushaltsabgabe ab 2024 stand er u.a. auch im Zuge der Debatte um die Beschränkungen von orf.at sowie im Zusammenhang mit der Besetzung von Chefredakteurinnen und -redakteuren im neu zusammengezogenen ORF-Newsroom im Vordergrund der Berichterstattung.
    Zwtl.: Eine Frage der Energie
    Im Vergleich zum Vorjahr stieg die mediale Präsenz bei insgesamt 17 der 20 sichtbarsten CEOs zum Teil besonders deutlich an. Die Werte der medial präsentesten Unternehmenslenker nahmen durchschnittlich um 80 Prozent zu. Abgesehen von Mateschitz (+347 Prozent) zeigt sich diese Entwicklung v.a. bei Vertretern der Energiebranche: Michael Strebl, Wien Energie (+241 Prozent, Platz 9), Erich Entstrasser, TIWAG (+183 Prozent, Platz 14) und Leonhard Schitter, Salzburg AG / Energie AG (+174 Prozent, Platz 8). Hauptverantwortlich für diesen Anstieg medialer Präsenz waren die hohen Energiekosten, die spätestens mit Herbst 2022 besonders häufig medialen Niederschlag fanden.
    Eine Sonderstellung nimmt in diesem Zusammenhang Peter Weinelt, CEO des Wiener Stadtwerke Konzerns, ein (Platz 16). Mit einem Plus von 392 Prozent übersteigt Weinelt sogar den verstorbenen Mateschitz im Zuwachs seiner Medienberichte. Der Grund hierfür liegt ebenfalls in der hohen Beitragszahl zu den gestiegenen Energie- bzw. Gaspreisen.
    Zwtl.: Weibliche CEOs und internationaler Vergleich
    Die sichtbarste Frau im APA-Comm CEO-Ranking ist Ex-VIG-Chefin Elisabeth Stadler (58 Punkte, Rang 17). Stadler wurde mit Ende des Untersuchungszeitraums am 1. Juli 2023 von ihrem bisherigen Stellvertreter Hartwig Löger abgelöst. Annette Mann, Vorstandschefin der Austrian Airlines (53 Punkte, Rang 19) und Infineon-CEO Sabine Herlitschka (51 Punkte, Platz 20) runden das weibliche Führungstrio ab.
    Vergleicht man die Ergebnisse heimischer mit ausgewählten internationalen CEOs, so hebt sich Elon Musk deutlich ab: Der Lenker mehrerer bekannter Unternehmen, z.B. Tesla, SpaceX oder X (vormals Twitter), verzeichnete in der aktuellen Untersuchungsperiode des CEO-Rankings über 1.160 Präsenzpunkte – mehr als das doppelte von Mateschitz. Facebook-Gründer Mark Zuckerberg (105 Punkte) oder Amazon-Chef Jeff Bezos (78 Punkte) lässt Musk damit weit hinter sich. Trotz des medialen Hypes um ChatGPT ist Sam Altman, CEO von OpenAI, erst auf Platz 51 zu finden.
    Zwtl.: Methode
    Für das CEO-Ranking hat APA-Comm 1,05 Mio. Beiträge aus heimischen Tageszeitungen, Magazinen sowie Radio- und TV-Nachrichtenformaten ausgewertet. Die Reihung der Akteurinnen und Akteure erfolgt anhand eines berechneten Indexwerts, der sich aus medialer Präsenz und Intensität der Berichterstattung zusammensetzt. Der Analysezeitraum erstreckt sich von 1. Juli 2022 bis 30. Juni 2023.
    Zwtl.: Über APA-Comm
    APA-Comm ist die gemeinsame Marke der auf Kommunikationsdienstleistungen spezialisierten APA-Tochterunternehmen APA-OTS Originaltext-Service GmbH und APA-DeFacto Datenbank und Contentmanagement GmbH. Sie richtet sich an PR- und Kommunikationsspezialist:innen und vereint sämtliche Dienstleistungen sowie Anwendungen der APA für professionelle Kommunikationsprozesse: Produktion (Foto, Video, Podcasts, Grafik), Medien-, Bild- und Journalist:innendatenbanken, Rechercheservices, Verbreitung von Presseinformationen, Medienbeobachtung, Social Media Monitoring oder Erfolgsmessung.

    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik Hojas und wir brauchen einen Thinktank für den österreichischen Kapitalmarkt




     

    Aktien auf dem Radar:Porr, Flughafen Wien, UBM, Warimpex, Amag, RHI Magnesita, ams-Osram, Verbund, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, FACC, AT&S, Strabag, Cleen Energy, Lenzing, S Immo, BKS Bank Stamm, Zumtobel, Agrana, Addiko Bank, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Uniqa
    Die Uniqa Group ist eine führende Versicherungsgruppe, die in Österreich und Zentral- und Osteuropa tätig ist. Die Gruppe ist mit ihren mehr als 20.000 Mitarbeitern und rund 40 Gesellschaften in 18 Ländern vor Ort und hat mehr als 10 Millionen Kunden.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER

    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2TLL0
    AT0000A2TVZ9
    AT0000A37GE6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Uniqa(1), ams-Osram(1), VIG(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: RBI(1), AT&S(1)
      BSN MA-Event UBM
      Star der Stunde: Verbund 1.98%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.97%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Fabasoft(2), FACC(1), Kontron(1)
      Star der Stunde: Warimpex 0.91%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -0.34%
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.94%, Rutsch der Stunde: FACC -0.92%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3)
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.98%, Rutsch der Stunde: EVN -0.75%

      Featured Partner Video

      D&D Research Rendezvous #5: Eine unterschätzte Gewerbeimmobilienkrise als Problem im Besonderen für Österreich und den ATX?

      Gunter Deuber, Head of Raiffeisen Research, trifft sich mit Podcast-Host Christian Drastil jeden Monat zum "D&D Research Rendezvous". In Folge 5 geht es um den ATX, der auch heuer die aktuelle ...

      Books josefchladek.com

      Tommaso Protti
      Terra Vermelha
      2023
      Void

      Kristina Syrchikova
      The Burial Dress
      2022
      Self published

      Sebastián Bruno
      Ta-ra
      2023
      ediciones anómalas

      Christian Reister
      Driftwood 15 | New York
      2023
      Self published

      Robert Frank
      The Americans (fifth American edition)
      1978
      Aperture