Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



11.11.2023, 20467 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Wirecard 20% vor Fabasoft 10,15%, Nintendo 9,53%, GoPro 9,33%, Nvidia 7,92%, Snapchat 7,77%, SAP 4,32%, Microsoft 3,55%, Meta 3,11%, Alphabet 2,83%, Twitter 2,4%, Amazon 1,83%, Pinterest 1,76%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Dropbox -0,68%, Alibaba Group Holding -0,82%, Rocket Internet -2,31%, United Internet -4,2%, Zalando -4,8% und RIB Software -5,99%.

In der Monatssicht ist vorne: Snapchat 30,55% vor Twitter 29,34% , Fabasoft 20,56% , Nintendo 10,91% , Pinterest 10,69% , Amazon 9,62% , Microsoft 9,36% , SAP 8,62% , LinkedIn 7,86% , Nvidia 3,7% , GoPro 2,09% , Meta 0,69% , Xing 0% , Wirecard 0% , Rocket Internet -2,31% , Alibaba Group Holding -2,5% , Alphabet -3,69% , Zalando -5,43% , Dropbox -5,95% , RIB Software -5,99% , United Internet -8,77% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Nvidia ist nun 7 Tage im Plus (15,13% Zuwachs von 407,8 auf 469,5), ebenso Snapchat 6 Tage im Plus (12,51% Zuwachs von 9,99 auf 11,24), Meta 5 Tage im Plus (3,11% Zuwachs von 310,87 auf 320,55), Twitter 4 Tage im Plus (7,64% Zuwachs von 49,89 auf 53,7), SAP 4 Tage im Plus (4,77% Zuwachs von 128,72 auf 134,86), Nintendo 3 Tage im Plus (10,49% Zuwachs von 39,64 auf 43,8), Dropbox 3 Tage im Plus (1,86% Zuwachs von 25,77 auf 26,25).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Nvidia 221,27% (Vorjahr: -50,61 Prozent) im Plus. Dahinter Meta 166,37% (Vorjahr: -65,05 Prozent) und Wirecard 84,62% (Vorjahr: -68,29 Prozent). GoPro -41,16% (Vorjahr: -52,48 Prozent) im Minus. Dahinter Zalando -35,31% (Vorjahr: -53,46 Prozent) und Rocket Internet -20,28% (Vorjahr: -33,87 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Twitter 30,87%, Nvidia 30,14% und Meta 24,18%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und GoPro -29,87%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:32 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 143,75% Plus. Dahinter Rocket Internet mit +10,15% , RIB Software mit +6,37% , GoPro mit +4,25% , United Internet mit +4,2% , Nvidia mit +3,28% , Dropbox mit +2,62% , Meta mit +2,42% , Microsoft mit +1,9% , Amazon mit +1,59% , Zalando mit +0,56% , Alphabet mit +0,43% , Alibaba Group Holding mit +0,29% , SAP mit +0,25% und Snapchat mit +0,14% LinkedIn mit -0% Fabasoft mit -2,07% und Nintendo mit -2,33% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 31,11% und reiht sich damit auf Platz 1 ein:

1. Computer, Software & Internet : 31,11% Show latest Report (04.11.2023)
2. Bau & Baustoffe: 24,26% Show latest Report (11.11.2023)
3. Big Greeks: 22,95% Show latest Report (11.11.2023)
4. Versicherer: 13,15% Show latest Report (04.11.2023)
5. Luftfahrt & Reise: 10,28% Show latest Report (04.11.2023)
6. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 9,48% Show latest Report (04.11.2023)
7. Börseneulinge 2019: 9,25% Show latest Report (11.11.2023)
8. Deutsche Nebenwerte: 7,42% Show latest Report (04.11.2023)
9. MSCI World Biggest 10: 5,38% Show latest Report (04.11.2023)
10. Immobilien: 3,29% Show latest Report (04.11.2023)
11. Post: 3,05% Show latest Report (04.11.2023)
12. IT, Elektronik, 3D: 2,84% Show latest Report (04.11.2023)
13. Telekom: 1,9% Show latest Report (04.11.2023)
14. Crane: 1,75% Show latest Report (04.11.2023)
15. Stahl: 1,03% Show latest Report (04.11.2023)
16. Runplugged Running Stocks: 0,14%
17. Konsumgüter: -0,04% Show latest Report (04.11.2023)
18. Global Innovation 1000: -0,29% Show latest Report (04.11.2023)
19. Ölindustrie: -2,96% Show latest Report (04.11.2023)
20. Media: -3,52% Show latest Report (04.11.2023)
21. Energie: -3,62% Show latest Report (04.11.2023)
22. Banken: -4,26% Show latest Report (11.11.2023)
23. Sport: -4,45% Show latest Report (04.11.2023)
24. Zykliker Österreich: -5,37% Show latest Report (04.11.2023)
25. Auto, Motor und Zulieferer: -5,55% Show latest Report (11.11.2023)
26. Aluminium: -9,65%
27. Gaming: -10,55% Show latest Report (04.11.2023)
28. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -10,67% Show latest Report (04.11.2023)
29. OÖ10 Members: -11,6% Show latest Report (04.11.2023)
30. Rohstoffaktien: -12,38% Show latest Report (04.11.2023)
31. Solar: -16,35% Show latest Report (04.11.2023)
32. Licht und Beleuchtung: -19,46% Show latest Report (04.11.2023)

Social Trading Kommentare

Scheid
zu UTDI (07.11.)

Im Zusammenhang mit der heute gemeldeten Komplettübernahme von Telefónica Deutschland durch den Mutterkonzern kommt es zu deutlichen Kursgewinnen bei United Internet. Scheinbar spekulieren Anleger darauf, dass der Wettbewerbsdruck im deutschen Mobilfunkmarkt durch den Deal nachlässt. United Internet ist in dem Markt über die Tochter 1&1 vertreten. Ich steige mit einer Trading-Position ein.

GutVerdienen
zu NVDA (08.11.)

https://www.businessinsider.de/wirtschaft/finanzen/diese-8-ki-aktien-sind-bei-fondsmanagern-besonders-beliebt/

NordWind
zu NVDA (08.11.)

Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +155,7 % Performance!

TradeEd
zu NVDA (08.11.)

ANALYSE NVIDIA – Aktie startet durch! Topformation abgewendet!? Erwähnte Instrumente https://stock3.com/aktien/nvidia-121019ISIN: US67066G1040 Kursstand: 455,480 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung VerkaufenKaufen In der https://stock3.com/aktien/nvidia-121019 musste ich zuletzt eine ganze Reihe grauer Pfeile ins Chartbild einzeichnen, da die Strukturen in der Aktie einige Interpretationsmöglichkeiten zuließen. Von einer möglichen Topbildung bis hin zum Start eines neuen Aufwärtstrends war leider alles dabei. Hat sich die Lage jetzt verändert? Topformation abgewendet! Die Antwort lautet ja. Dank der Kursgewinne in den vergangenen Tagen konnte sich das Chartbild in der Nvidia -Aktie wieder verbessern. Damit konnte zumindest die drohende Topformation vorerst abgewendet werden. Viel wahrscheinlicher ist jetzt die Ausbildung einer bullischen Flaggenformation. Diese Formation ist mittelfristig zwar bullisch, kurzfristig aber lässt sie immer noch zwei Szenarien zu. In der Variante eins können sich die Käufer im Bereich von ca. 460 USD nicht durchsetzen und es kommt noch einmal zu kurzfristigen Verkäufen. Dabei könnte der Kurs sogar auf ein neues Herbsttief zurückfallen. Die Alternative dürfte Anlegern besser gefallen. Im Rahmen dieser ist in der letzten Woche der Startschuss für eine Jahresendrally gefallen. Die Tatsache, dass die Aktie zuletzt auch über den Widerstandsbereich bei knapp 437 USD ausbrechen konnte, unterstützt dieses Szenario. Gleichzeitig ist dieser Preisbereich eine erste kurzfristige Supportzone. Letztlich aber müsste auch die Flaggenbegrenzung und der große Widerstandsbereich um 480 USD überwunden werden, um neue Hochs jenseits von 510 USD anzusteuern. Das rein rechnerische Kursziele der Flaggenformation liegt derzeit im Bereich von knapp 550 USD. Fazit: Gerade mittelfristig hat sich das Chartbild in der Nvidia -Aktie in den vergangenen Tagen spürbar verbessert. In den kommenden Tagen wird es jedoch noch einmal spannend. Die Chancen auf ein Ende der Konsolidierung sind nicht schlecht, jetzt müssen die Käufer diese nur nutzen.

Ursli
zu NVDA (07.11.)

Das Wikifolio "Just Demography" hat nun seit Jahresanfang um 32% zugelegt.   Die Digitalisierung und Automatisierung der Wirtschaftsprozess wird einen immer wichtigeren Teil einnehmen um Wohlstand und die Produktivität zu erhalten und vor allem zu erhöhen. Dies betrifft so gut wie jede Industrienationen.

Wachstumsorient
zu NVDA (07.11.)

Laut finanzen.net hat NVIDIA im letzten Quartal einen Umsatz von 13,5 Milliarden Dollar erzielt, was einer Verdopplung gegenüber dem Vorjahr entspricht3. Der Gewinn des Unternehmens stieg von 656 Millionen Dollar auf knapp 6,2 Milliarden Dollar3. NVIDIA hat auch einen starken Ausblick für das laufende Quartal gegeben und rechnet mit einem Umsatzanstieg auf rund 16 Milliarden Dollar3. Diese Zahlen zeigen, dass NVIDIA ein starkes Wachstum verzeichnet und in der Lage ist, seine Position als führender Anbieter von Grafikprozessoren und Chipsätzen zu halten.

DanielLimper
zu FB2A (09.11.)

09.11.2023: 10 ST. Nachkauf

NordWind
zu FB2A (08.11.)

Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +155,7 % Performance!

10BLN
zu FB2A (08.11.)

Meta weiterhin als größte Position im Portfolio. Auch nach der Korrektur nach sehr guten Zahlen erwarte ich mittelfristig eine weitere Steigerung des Kurses.

JoshTh17
zu MSFT (10.11.)

https://www.boerse.de/nachrichten/Microsoft-Aktie-mit-neuem-All-Time-High/35455314

NordWind
zu MSFT (08.11.)

Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +155,7 % Performance!

MichaelHowards
zu MSFT (07.11.)

Microsoft ist aktuell die Nr. 10 auf der Shortliste und findet den Weg zurück ins defensive Champions wikifolio. Nicht mehr enthalten ist Texas Roadhouse, wo ich einen Verlust von knapp 5 % realisiere.

FoxxxiFuxxxi
zu AMZ (09.11.)

Im jetzigen Marktumfeld scheint Amazon wieder einmal ein geeigneter Kandidat fürs Wikifolio zu sein. Daher kauf einer Position.

NordWind
zu AMZ (08.11.)

Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +155,7 % Performance!

Quantilution
zu AMZ (06.11.)

Es wird hinzugekauft: Amazon, Autozone, O'Reilly Automotive, Packaging Corp, MercadoLibre, TJX, Starbucks und Colgate

Koala
zu AMZ (06.11.)

Der Weg öffnet sich zu neuen Höchstwerten

Scheid
zu AMZ (06.11.)

Überraschend deutlich hat Amazon Umsatz und Gewinn gesteigert. Die Erlöse wuchsen um 13 Prozent auf 143,1 Mrd. Dollar. Der Gewinn sprang von 2,9 Mrd. auf 9,9 Mrd. Dollar hoch. In der Cloud-Sparte AWS kletterten die Erlöse um zwölf Prozent auf 23,1 Mrd. Dollar. Das entsprach im Schnitt den Erwartungen der Analysten, auch wenn einige von ihnen angesichts des Booms bei Künstlicher Intelligenz (KI) mehr erwartet hatten. Im Analysten-Call betonte CEO Andy Jassy die Fortschritte im AWS-Geschäft, auch wenn einige Unternehmen Geld sparen wollten. Man habe mehrere neue Kunden-verträge abgeschlossen, die seit diesem Monat griffen. Der Boom bei KI-Software werde auch die Nachfrage nach Cloud-Diensten beflügeln, zeigte sich Jassy überzeugt. Lediglich wegen der durchwachsenen charttechnischen Lage würde ich Käufe noch zurückstellen.

NordWind
zu ZAL (09.11.)

Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +161,6 % Performance! Ereignisse wie mögliche BTC-ETF Zulassungen, das BTC Halving in 2024, Wahljahr USA könnten sich meines Erachtens bullish auf das genannte wikifolio auswirken. No financial advice! Do your own research!

NordWind
zu BABA (10.11.)

NordWind hat Rückenwind: Dieses wikifolio hat mit dem Kurs von EUR 707,05 ein neues Jahreshoch erreicht.

TradeEd
zu BABA (08.11.)

Alibaba: Ende des Kursverfalls in Sicht?   Als aufmerksame Beobachterin / aufmerksamer Bobachter des Weltgeschehens werden Sie beinahe tagtäglich mit Schlagzeilen zum Handelskonflikt zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China konfrontiert! Im Kern geht es um das Handelsbilanzdefizit der USA, den Schutz geistigen Eigentums und Technologietransfers ins Reich der Mitte. Alibaba-Aktie leidet unter Importzöllen! Die Reaktion der USA in Form von Importzöllen in Höhe von mehreren Hundert Milliarden USD setzt die Alibaba-Aktie mächtig unter Druck. Seit dem Allzeithoch im Oktober 2020 befindet sich das Wertpapier meist im Abverkaufsmodus. Alibaba Unternehmensentwicklung; Quelle: https://fundamental.aktienscreener.com/ Fundamentale Entwicklung Bei Blick auf die fundamentalen Kennziffern fällt Ihnen sicher zunächst das anhaltende Umsatzwachstum bei gleichzeitig mehr oder weniger stagnierenden Gewinnen auf. Dies deutet darauf hin, dass Alibaba im riesigen chinesischen Binnenmarkt weiterhin gut performt, der Rückgang der Exporte in die USA aber auf die Margen drückt. Charttechnische Entwicklung bei Alibaba In der langfristigen Betrachtung sieht es so aus, dass der Kursverfall mit dem Tief im November 2022 einen Boden gefunden haben könnte. Inzwischen hat sich auf einem etwas höheren Niveau eine Seitwärtsrange entwickelt. Nach der Schwächephase der letzten Wochen deutet die starke letzte Tageskerze an, dass es bald wieder nach oben gehen könnte. Warten Sie mit der Suche nach Long Setups aber bitte noch bis die blaue 50-Tagelinie zumindest wieder in der Waagrechten ist. Fazit Alibaba könnte allein aufgrund der Größe des chinesischen Binnenmarktes trotz der Handelssanktionen interessant sein. Lassen Sie die Risiken nicht außer Acht und vergessen Sie nicht, Exit-Marken zu definieren und sich konsequent daran zu halten.

Silberpfeil60
zu SAP (10.11.)

Mmit einer Marktkapitalisierung von 154 Mrd. EUR steht SAP im Ranking der wertvollsten deutschen Unternehmen auf dem ersten Platz. Rückenwind gibt es für die Walldorfer u.a. durch das Cloud-Geschäft, ohne das beim Thema Künstliche Intelligenz nichts läuft. Die Bedeutung machen die im Oktober veröffentlichten Zahlen deutlich. Der SAP-Gesamtumsatz legte im dritten Quartal auf 7,74 Mrd. EUR zu, 3,42 Mrd. EUR entfielen auf die „Wolke“. Die positiven Impulse sorgten dafür, dass die Aktie in diesem Monat ein neues 52-Wochen-Hoch erreichte.

NordWind
zu SAP (09.11.)

Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +161,6 % Performance! Ereignisse wie mögliche BTC-ETF Zulassungen, das BTC Halving in 2024, Wahljahr USA könnten sich meines Erachtens bullish auf das genannte wikifolio auswirken. No financial advice! Do your own research!

yannikYBbretzel
zu SAP (08.11.)

SAP Gewinnmitnahme - Verkauf Trade: 08.11.2023 Stück: 18 Gewichtung: 2,07 % Gewinn: 19,39 %

TheseusX
zu FAA (10.11.)

" EQS-News: Fabasoft AG / Schlagwort(e): Halbjahresbericht Fabasoft AG: Fabasoft weiterhin erfolgreich unterwegs 10.11.2023 / 07:36 CET/CEST Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die Fabasoft AG (ISIN AT0000785407, WKN 922985, Prime Standard) veröffentlichte am 10. November 2023 die Konzern-Zahlen für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2023/2024 (1. April 2023 - 30. September 2023): Umsatzerlöse: 39,5 Mio. EUR (31,8 Mio. EUR in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2022/2023) EBITDA: 10,5 Mio. EUR (8,1 Mio. EUR in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2022/2023) EBIT: 6,7 Mio. EUR (4,9 Mio. EUR in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2022/2023) Cash Flow aus betrieblicher Tätigkeit: 4,6 Mio. EUR (-0,6 Mio. EUR in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2022/2023) Bestand der liquiden Mittel: 19,2 Mio. EUR zum 30. September 2023 (24,1 Mio. EUR zum 30. September 2022)   Fabasoft weiterhin erfolgreich unterwegs Der Fabasoft Konzern ist im ersten Halbjahr 2023/2024 kräftig gewachsen und verzeichnete den höchsten Umsatz innerhalb der ersten sechs Monate in seiner Unternehmensgeschichte. Linz, am 10. November 2023 – Der Fabasoft Konzern steigerte den Umsatz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2023/2024 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um beachtliche 24,2% auf 39,5 Mio. EUR und erreichte damit ein „all-time-high“. Wie sehr die eingeschlagene Wachstumsstrategie, insbesondere die Investitionen in das leistungsstarke Business-Ökosystem PROCECO greift, zeigt auch der Blick auf das zweite Quartal. In diesem wurde ein Konzern-Umsatz von 19,8 Mio. EUR verzeichnet, was dem höchsten jemals erzielten Quartalsumsatz seit Bestehen entspricht. Das Betriebsergebnis (EBIT) steigerte sich deutlich um gleich 37,7% auf 6,7 Mio. EUR. Das EBITDA erhöhte sich um 29,2% auf 10,5 Mio. EUR. Im ersten Halbjahr 2023/2024 konnte damit auch die EBIT-Marge von 15,3% im Vorjahr auf 17,0% gesteigert werden.   Wiederkehrende („Recurring“) Umsätze gestiegen Das Wachstum der schon im letzten Geschäftsjahr im Konzern beachtlich angestiegenen Recurring Umsätze aus Software und Dienstleistung hat sich im ersten Halbjahr 2023/2024 fortgesetzt. Mit rund 21,1 Mio. EUR. (Vorjahr: 17,4 Mio. EUR) tragen sie mit 53,5% zum Gesamtumsatz bei. Die Recurring Umsätze gelten bei Softwareunternehmen als eine der wichtigsten Teilkennzahlen. „Der Schlüssel für eine zukunftsfeste Wirtschaftsentwicklung liegt im Produktivitätswachstum. Unsere leistungsstarken Softwarelösungen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen und zur digitalen Wissensvermittlung schaffen bei unseren Kunden diesen, gerade im derzeit schwierigen Umfeld, so dringenden Mehrwert. Und das bildet sich momentan in unseren erfreulichen Unternehmenskennzahlen ab“, erläutert CEO Dipl.-Ing. Helmut Fallmann die aktuell sehr positive Geschäftsentwicklung des Fabasoft Konzerns. Zum 30. September 2023 beschäftigte das Unternehmen 488 Mitarbeitende, was im Vergleich zum Vorjahr einem Zuwachs von rund 21% entspricht."




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

D-Roadshow Österreich: Was ich wikifolio und Anleger:innen noch schulde, Ö-News Woche 9, Beispiel täglicher Live-Blick DAX/ATX




 

Bildnachweis

1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 11.11.2023

2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


Random Partner

Semperit
Die börsennotierte Semperit AG Holding ist eine international ausgerichtete Unternehmensgruppe, die mit ihren beiden Divisionen Semperit Industrial Applications und Semperit Engineered Applications Produkte aus Kautschuk entwickelt, produziert und in über 100 Ländern weltweit vertreibt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VKV7
AT0000A2TLL0
AT0000A31267
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Palfinger
    BSN MA-Event Palfinger
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN Vola-Event DAIMLER TRUCK HLD...

    Featured Partner Video

    ABC – Audio Business Chart Folge #90: Trendthemen unserer Zeit (Josef Obergantschnig)

    Die ersten Wochen des Jahres haben wir bereits verlebt. Heute möchte ich noch einmal zurückblicken, und die wesentlichen Prognosen, Trends und Herausforderungen aus über 700 analysierten Berichten,...

    Books josefchladek.com

    François Jonquet
    Forage
    2023
    Void

    Cristina de Middel
    Gentlemen's Club
    2023
    This Book is True

    Sebastián Bruno
    Duelos y Quebrantos
    2018
    ediciones anómalas

    Victor Staaf
    This city is yours!
    2022
    Self published

    Christian Reister
    Nacht und Nebel
    2023
    Safelight

    Wirecard und Fabasoft vs. RIB Software und Zalando – kommentierter KW 45 Peer Group Watch Computer, Software & Internet


    11.11.2023, 20467 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Wirecard 20% vor Fabasoft 10,15%, Nintendo 9,53%, GoPro 9,33%, Nvidia 7,92%, Snapchat 7,77%, SAP 4,32%, Microsoft 3,55%, Meta 3,11%, Alphabet 2,83%, Twitter 2,4%, Amazon 1,83%, Pinterest 1,76%, LinkedIn 0,82%, Altaba 0,41%, Xing 0%, Dropbox -0,68%, Alibaba Group Holding -0,82%, Rocket Internet -2,31%, United Internet -4,2%, Zalando -4,8% und RIB Software -5,99%.

    In der Monatssicht ist vorne: Snapchat 30,55% vor Twitter 29,34% , Fabasoft 20,56% , Nintendo 10,91% , Pinterest 10,69% , Amazon 9,62% , Microsoft 9,36% , SAP 8,62% , LinkedIn 7,86% , Nvidia 3,7% , GoPro 2,09% , Meta 0,69% , Xing 0% , Wirecard 0% , Rocket Internet -2,31% , Alibaba Group Holding -2,5% , Alphabet -3,69% , Zalando -5,43% , Dropbox -5,95% , RIB Software -5,99% , United Internet -8,77% und Altaba -71,75% . Weitere Highlights: Nvidia ist nun 7 Tage im Plus (15,13% Zuwachs von 407,8 auf 469,5), ebenso Snapchat 6 Tage im Plus (12,51% Zuwachs von 9,99 auf 11,24), Meta 5 Tage im Plus (3,11% Zuwachs von 310,87 auf 320,55), Twitter 4 Tage im Plus (7,64% Zuwachs von 49,89 auf 53,7), SAP 4 Tage im Plus (4,77% Zuwachs von 128,72 auf 134,86), Nintendo 3 Tage im Plus (10,49% Zuwachs von 39,64 auf 43,8), Dropbox 3 Tage im Plus (1,86% Zuwachs von 25,77 auf 26,25).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Nvidia 221,27% (Vorjahr: -50,61 Prozent) im Plus. Dahinter Meta 166,37% (Vorjahr: -65,05 Prozent) und Wirecard 84,62% (Vorjahr: -68,29 Prozent). GoPro -41,16% (Vorjahr: -52,48 Prozent) im Minus. Dahinter Zalando -35,31% (Vorjahr: -53,46 Prozent) und Rocket Internet -20,28% (Vorjahr: -33,87 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Twitter 30,87%, Nvidia 30,14% und Meta 24,18%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: LinkedIn -100%, Altaba -100% und GoPro -29,87%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:32 Uhr die Wirecard-Aktie am besten: 143,75% Plus. Dahinter Rocket Internet mit +10,15% , RIB Software mit +6,37% , GoPro mit +4,25% , United Internet mit +4,2% , Nvidia mit +3,28% , Dropbox mit +2,62% , Meta mit +2,42% , Microsoft mit +1,9% , Amazon mit +1,59% , Zalando mit +0,56% , Alphabet mit +0,43% , Alibaba Group Holding mit +0,29% , SAP mit +0,25% und Snapchat mit +0,14% LinkedIn mit -0% Fabasoft mit -2,07% und Nintendo mit -2,33% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Computer, Software & Internet ist 31,11% und reiht sich damit auf Platz 1 ein:

    1. Computer, Software & Internet : 31,11% Show latest Report (04.11.2023)
    2. Bau & Baustoffe: 24,26% Show latest Report (11.11.2023)
    3. Big Greeks: 22,95% Show latest Report (11.11.2023)
    4. Versicherer: 13,15% Show latest Report (04.11.2023)
    5. Luftfahrt & Reise: 10,28% Show latest Report (04.11.2023)
    6. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): 9,48% Show latest Report (04.11.2023)
    7. Börseneulinge 2019: 9,25% Show latest Report (11.11.2023)
    8. Deutsche Nebenwerte: 7,42% Show latest Report (04.11.2023)
    9. MSCI World Biggest 10: 5,38% Show latest Report (04.11.2023)
    10. Immobilien: 3,29% Show latest Report (04.11.2023)
    11. Post: 3,05% Show latest Report (04.11.2023)
    12. IT, Elektronik, 3D: 2,84% Show latest Report (04.11.2023)
    13. Telekom: 1,9% Show latest Report (04.11.2023)
    14. Crane: 1,75% Show latest Report (04.11.2023)
    15. Stahl: 1,03% Show latest Report (04.11.2023)
    16. Runplugged Running Stocks: 0,14%
    17. Konsumgüter: -0,04% Show latest Report (04.11.2023)
    18. Global Innovation 1000: -0,29% Show latest Report (04.11.2023)
    19. Ölindustrie: -2,96% Show latest Report (04.11.2023)
    20. Media: -3,52% Show latest Report (04.11.2023)
    21. Energie: -3,62% Show latest Report (04.11.2023)
    22. Banken: -4,26% Show latest Report (11.11.2023)
    23. Sport: -4,45% Show latest Report (04.11.2023)
    24. Zykliker Österreich: -5,37% Show latest Report (04.11.2023)
    25. Auto, Motor und Zulieferer: -5,55% Show latest Report (11.11.2023)
    26. Aluminium: -9,65%
    27. Gaming: -10,55% Show latest Report (04.11.2023)
    28. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -10,67% Show latest Report (04.11.2023)
    29. OÖ10 Members: -11,6% Show latest Report (04.11.2023)
    30. Rohstoffaktien: -12,38% Show latest Report (04.11.2023)
    31. Solar: -16,35% Show latest Report (04.11.2023)
    32. Licht und Beleuchtung: -19,46% Show latest Report (04.11.2023)

    Social Trading Kommentare

    Scheid
    zu UTDI (07.11.)

    Im Zusammenhang mit der heute gemeldeten Komplettübernahme von Telefónica Deutschland durch den Mutterkonzern kommt es zu deutlichen Kursgewinnen bei United Internet. Scheinbar spekulieren Anleger darauf, dass der Wettbewerbsdruck im deutschen Mobilfunkmarkt durch den Deal nachlässt. United Internet ist in dem Markt über die Tochter 1&1 vertreten. Ich steige mit einer Trading-Position ein.

    GutVerdienen
    zu NVDA (08.11.)

    https://www.businessinsider.de/wirtschaft/finanzen/diese-8-ki-aktien-sind-bei-fondsmanagern-besonders-beliebt/

    NordWind
    zu NVDA (08.11.)

    Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +155,7 % Performance!

    TradeEd
    zu NVDA (08.11.)

    ANALYSE NVIDIA – Aktie startet durch! Topformation abgewendet!? Erwähnte Instrumente https://stock3.com/aktien/nvidia-121019ISIN: US67066G1040 Kursstand: 455,480 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung VerkaufenKaufen In der https://stock3.com/aktien/nvidia-121019 musste ich zuletzt eine ganze Reihe grauer Pfeile ins Chartbild einzeichnen, da die Strukturen in der Aktie einige Interpretationsmöglichkeiten zuließen. Von einer möglichen Topbildung bis hin zum Start eines neuen Aufwärtstrends war leider alles dabei. Hat sich die Lage jetzt verändert? Topformation abgewendet! Die Antwort lautet ja. Dank der Kursgewinne in den vergangenen Tagen konnte sich das Chartbild in der Nvidia -Aktie wieder verbessern. Damit konnte zumindest die drohende Topformation vorerst abgewendet werden. Viel wahrscheinlicher ist jetzt die Ausbildung einer bullischen Flaggenformation. Diese Formation ist mittelfristig zwar bullisch, kurzfristig aber lässt sie immer noch zwei Szenarien zu. In der Variante eins können sich die Käufer im Bereich von ca. 460 USD nicht durchsetzen und es kommt noch einmal zu kurzfristigen Verkäufen. Dabei könnte der Kurs sogar auf ein neues Herbsttief zurückfallen. Die Alternative dürfte Anlegern besser gefallen. Im Rahmen dieser ist in der letzten Woche der Startschuss für eine Jahresendrally gefallen. Die Tatsache, dass die Aktie zuletzt auch über den Widerstandsbereich bei knapp 437 USD ausbrechen konnte, unterstützt dieses Szenario. Gleichzeitig ist dieser Preisbereich eine erste kurzfristige Supportzone. Letztlich aber müsste auch die Flaggenbegrenzung und der große Widerstandsbereich um 480 USD überwunden werden, um neue Hochs jenseits von 510 USD anzusteuern. Das rein rechnerische Kursziele der Flaggenformation liegt derzeit im Bereich von knapp 550 USD. Fazit: Gerade mittelfristig hat sich das Chartbild in der Nvidia -Aktie in den vergangenen Tagen spürbar verbessert. In den kommenden Tagen wird es jedoch noch einmal spannend. Die Chancen auf ein Ende der Konsolidierung sind nicht schlecht, jetzt müssen die Käufer diese nur nutzen.

    Ursli
    zu NVDA (07.11.)

    Das Wikifolio "Just Demography" hat nun seit Jahresanfang um 32% zugelegt.   Die Digitalisierung und Automatisierung der Wirtschaftsprozess wird einen immer wichtigeren Teil einnehmen um Wohlstand und die Produktivität zu erhalten und vor allem zu erhöhen. Dies betrifft so gut wie jede Industrienationen.

    Wachstumsorient
    zu NVDA (07.11.)

    Laut finanzen.net hat NVIDIA im letzten Quartal einen Umsatz von 13,5 Milliarden Dollar erzielt, was einer Verdopplung gegenüber dem Vorjahr entspricht3. Der Gewinn des Unternehmens stieg von 656 Millionen Dollar auf knapp 6,2 Milliarden Dollar3. NVIDIA hat auch einen starken Ausblick für das laufende Quartal gegeben und rechnet mit einem Umsatzanstieg auf rund 16 Milliarden Dollar3. Diese Zahlen zeigen, dass NVIDIA ein starkes Wachstum verzeichnet und in der Lage ist, seine Position als führender Anbieter von Grafikprozessoren und Chipsätzen zu halten.

    DanielLimper
    zu FB2A (09.11.)

    09.11.2023: 10 ST. Nachkauf

    NordWind
    zu FB2A (08.11.)

    Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +155,7 % Performance!

    10BLN
    zu FB2A (08.11.)

    Meta weiterhin als größte Position im Portfolio. Auch nach der Korrektur nach sehr guten Zahlen erwarte ich mittelfristig eine weitere Steigerung des Kurses.

    JoshTh17
    zu MSFT (10.11.)

    https://www.boerse.de/nachrichten/Microsoft-Aktie-mit-neuem-All-Time-High/35455314

    NordWind
    zu MSFT (08.11.)

    Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +155,7 % Performance!

    MichaelHowards
    zu MSFT (07.11.)

    Microsoft ist aktuell die Nr. 10 auf der Shortliste und findet den Weg zurück ins defensive Champions wikifolio. Nicht mehr enthalten ist Texas Roadhouse, wo ich einen Verlust von knapp 5 % realisiere.

    FoxxxiFuxxxi
    zu AMZ (09.11.)

    Im jetzigen Marktumfeld scheint Amazon wieder einmal ein geeigneter Kandidat fürs Wikifolio zu sein. Daher kauf einer Position.

    NordWind
    zu AMZ (08.11.)

    Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +155,7 % Performance!

    Quantilution
    zu AMZ (06.11.)

    Es wird hinzugekauft: Amazon, Autozone, O'Reilly Automotive, Packaging Corp, MercadoLibre, TJX, Starbucks und Colgate

    Koala
    zu AMZ (06.11.)

    Der Weg öffnet sich zu neuen Höchstwerten

    Scheid
    zu AMZ (06.11.)

    Überraschend deutlich hat Amazon Umsatz und Gewinn gesteigert. Die Erlöse wuchsen um 13 Prozent auf 143,1 Mrd. Dollar. Der Gewinn sprang von 2,9 Mrd. auf 9,9 Mrd. Dollar hoch. In der Cloud-Sparte AWS kletterten die Erlöse um zwölf Prozent auf 23,1 Mrd. Dollar. Das entsprach im Schnitt den Erwartungen der Analysten, auch wenn einige von ihnen angesichts des Booms bei Künstlicher Intelligenz (KI) mehr erwartet hatten. Im Analysten-Call betonte CEO Andy Jassy die Fortschritte im AWS-Geschäft, auch wenn einige Unternehmen Geld sparen wollten. Man habe mehrere neue Kunden-verträge abgeschlossen, die seit diesem Monat griffen. Der Boom bei KI-Software werde auch die Nachfrage nach Cloud-Diensten beflügeln, zeigte sich Jassy überzeugt. Lediglich wegen der durchwachsenen charttechnischen Lage würde ich Käufe noch zurückstellen.

    NordWind
    zu ZAL (09.11.)

    Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +161,6 % Performance! Ereignisse wie mögliche BTC-ETF Zulassungen, das BTC Halving in 2024, Wahljahr USA könnten sich meines Erachtens bullish auf das genannte wikifolio auswirken. No financial advice! Do your own research!

    NordWind
    zu BABA (10.11.)

    NordWind hat Rückenwind: Dieses wikifolio hat mit dem Kurs von EUR 707,05 ein neues Jahreshoch erreicht.

    TradeEd
    zu BABA (08.11.)

    Alibaba: Ende des Kursverfalls in Sicht?   Als aufmerksame Beobachterin / aufmerksamer Bobachter des Weltgeschehens werden Sie beinahe tagtäglich mit Schlagzeilen zum Handelskonflikt zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und der Volksrepublik China konfrontiert! Im Kern geht es um das Handelsbilanzdefizit der USA, den Schutz geistigen Eigentums und Technologietransfers ins Reich der Mitte. Alibaba-Aktie leidet unter Importzöllen! Die Reaktion der USA in Form von Importzöllen in Höhe von mehreren Hundert Milliarden USD setzt die Alibaba-Aktie mächtig unter Druck. Seit dem Allzeithoch im Oktober 2020 befindet sich das Wertpapier meist im Abverkaufsmodus. Alibaba Unternehmensentwicklung; Quelle: https://fundamental.aktienscreener.com/ Fundamentale Entwicklung Bei Blick auf die fundamentalen Kennziffern fällt Ihnen sicher zunächst das anhaltende Umsatzwachstum bei gleichzeitig mehr oder weniger stagnierenden Gewinnen auf. Dies deutet darauf hin, dass Alibaba im riesigen chinesischen Binnenmarkt weiterhin gut performt, der Rückgang der Exporte in die USA aber auf die Margen drückt. Charttechnische Entwicklung bei Alibaba In der langfristigen Betrachtung sieht es so aus, dass der Kursverfall mit dem Tief im November 2022 einen Boden gefunden haben könnte. Inzwischen hat sich auf einem etwas höheren Niveau eine Seitwärtsrange entwickelt. Nach der Schwächephase der letzten Wochen deutet die starke letzte Tageskerze an, dass es bald wieder nach oben gehen könnte. Warten Sie mit der Suche nach Long Setups aber bitte noch bis die blaue 50-Tagelinie zumindest wieder in der Waagrechten ist. Fazit Alibaba könnte allein aufgrund der Größe des chinesischen Binnenmarktes trotz der Handelssanktionen interessant sein. Lassen Sie die Risiken nicht außer Acht und vergessen Sie nicht, Exit-Marken zu definieren und sich konsequent daran zu halten.

    Silberpfeil60
    zu SAP (10.11.)

    Mmit einer Marktkapitalisierung von 154 Mrd. EUR steht SAP im Ranking der wertvollsten deutschen Unternehmen auf dem ersten Platz. Rückenwind gibt es für die Walldorfer u.a. durch das Cloud-Geschäft, ohne das beim Thema Künstliche Intelligenz nichts läuft. Die Bedeutung machen die im Oktober veröffentlichten Zahlen deutlich. Der SAP-Gesamtumsatz legte im dritten Quartal auf 7,74 Mrd. EUR zu, 3,42 Mrd. EUR entfielen auf die „Wolke“. Die positiven Impulse sorgten dafür, dass die Aktie in diesem Monat ein neues 52-Wochen-Hoch erreichte.

    NordWind
    zu SAP (09.11.)

    Das wikifolio "Formel Faktor 10" hat seit Jahresbeginn 2023 eine +161,6 % Performance! Ereignisse wie mögliche BTC-ETF Zulassungen, das BTC Halving in 2024, Wahljahr USA könnten sich meines Erachtens bullish auf das genannte wikifolio auswirken. No financial advice! Do your own research!

    yannikYBbretzel
    zu SAP (08.11.)

    SAP Gewinnmitnahme - Verkauf Trade: 08.11.2023 Stück: 18 Gewichtung: 2,07 % Gewinn: 19,39 %

    TheseusX
    zu FAA (10.11.)

    " EQS-News: Fabasoft AG / Schlagwort(e): Halbjahresbericht Fabasoft AG: Fabasoft weiterhin erfolgreich unterwegs 10.11.2023 / 07:36 CET/CEST Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die Fabasoft AG (ISIN AT0000785407, WKN 922985, Prime Standard) veröffentlichte am 10. November 2023 die Konzern-Zahlen für die ersten sechs Monate des Geschäftsjahres 2023/2024 (1. April 2023 - 30. September 2023): Umsatzerlöse: 39,5 Mio. EUR (31,8 Mio. EUR in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2022/2023) EBITDA: 10,5 Mio. EUR (8,1 Mio. EUR in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2022/2023) EBIT: 6,7 Mio. EUR (4,9 Mio. EUR in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2022/2023) Cash Flow aus betrieblicher Tätigkeit: 4,6 Mio. EUR (-0,6 Mio. EUR in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2022/2023) Bestand der liquiden Mittel: 19,2 Mio. EUR zum 30. September 2023 (24,1 Mio. EUR zum 30. September 2022)   Fabasoft weiterhin erfolgreich unterwegs Der Fabasoft Konzern ist im ersten Halbjahr 2023/2024 kräftig gewachsen und verzeichnete den höchsten Umsatz innerhalb der ersten sechs Monate in seiner Unternehmensgeschichte. Linz, am 10. November 2023 – Der Fabasoft Konzern steigerte den Umsatz im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2023/2024 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um beachtliche 24,2% auf 39,5 Mio. EUR und erreichte damit ein „all-time-high“. Wie sehr die eingeschlagene Wachstumsstrategie, insbesondere die Investitionen in das leistungsstarke Business-Ökosystem PROCECO greift, zeigt auch der Blick auf das zweite Quartal. In diesem wurde ein Konzern-Umsatz von 19,8 Mio. EUR verzeichnet, was dem höchsten jemals erzielten Quartalsumsatz seit Bestehen entspricht. Das Betriebsergebnis (EBIT) steigerte sich deutlich um gleich 37,7% auf 6,7 Mio. EUR. Das EBITDA erhöhte sich um 29,2% auf 10,5 Mio. EUR. Im ersten Halbjahr 2023/2024 konnte damit auch die EBIT-Marge von 15,3% im Vorjahr auf 17,0% gesteigert werden.   Wiederkehrende („Recurring“) Umsätze gestiegen Das Wachstum der schon im letzten Geschäftsjahr im Konzern beachtlich angestiegenen Recurring Umsätze aus Software und Dienstleistung hat sich im ersten Halbjahr 2023/2024 fortgesetzt. Mit rund 21,1 Mio. EUR. (Vorjahr: 17,4 Mio. EUR) tragen sie mit 53,5% zum Gesamtumsatz bei. Die Recurring Umsätze gelten bei Softwareunternehmen als eine der wichtigsten Teilkennzahlen. „Der Schlüssel für eine zukunftsfeste Wirtschaftsentwicklung liegt im Produktivitätswachstum. Unsere leistungsstarken Softwarelösungen zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen und zur digitalen Wissensvermittlung schaffen bei unseren Kunden diesen, gerade im derzeit schwierigen Umfeld, so dringenden Mehrwert. Und das bildet sich momentan in unseren erfreulichen Unternehmenskennzahlen ab“, erläutert CEO Dipl.-Ing. Helmut Fallmann die aktuell sehr positive Geschäftsentwicklung des Fabasoft Konzerns. Zum 30. September 2023 beschäftigte das Unternehmen 488 Mitarbeitende, was im Vergleich zum Vorjahr einem Zuwachs von rund 21% entspricht."




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    D-Roadshow Österreich: Was ich wikifolio und Anleger:innen noch schulde, Ö-News Woche 9, Beispiel täglicher Live-Blick DAX/ATX




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Computer, Software & Internet Performancevergleich YTD, Stand: 11.11.2023

    2. Handy checken Smartphone, Telekommunikation   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


    Random Partner

    Semperit
    Die börsennotierte Semperit AG Holding ist eine international ausgerichtete Unternehmensgruppe, die mit ihren beiden Divisionen Semperit Industrial Applications und Semperit Engineered Applications Produkte aus Kautschuk entwickelt, produziert und in über 100 Ländern weltweit vertreibt.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VKV7
    AT0000A2TLL0
    AT0000A31267
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Palfinger
      BSN MA-Event Palfinger
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN Vola-Event DAIMLER TRUCK HLD...

      Featured Partner Video

      ABC – Audio Business Chart Folge #90: Trendthemen unserer Zeit (Josef Obergantschnig)

      Die ersten Wochen des Jahres haben wir bereits verlebt. Heute möchte ich noch einmal zurückblicken, und die wesentlichen Prognosen, Trends und Herausforderungen aus über 700 analysierten Berichten,...

      Books josefchladek.com

      Sebastián Bruno
      Ta-ra
      2023
      ediciones anómalas

      Masahisa Fukase Yohko / 深瀬 昌久 洋子

      1978
      Asahi Sonorama

      Frank Rodick
      The Moons of Saturn
      2023
      Self published

      Todd Hido
      House Hunting
      2019
      Nazraeli

      Jerker Andersson
      Found Diary
      2024
      Self published