Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



27.01.2024, 13796 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Exxon 6,24% vor Procter & Gamble 5,81%, Chevron 4,85%, Wells Fargo 4,57%, Microsoft 1,32%, JP Morgan Chase 1,16%, Nestlé 1,09%, Apple 0,45%, Johnson & Johnson -1,35% und General Electric -8,67%.

In der Monatssicht ist vorne: Microsoft 7,81% vor Procter & Gamble 7,48% , JP Morgan Chase 2,92% , Johnson & Johnson 2,6% , Wells Fargo 2,32% , Nestlé 1,33% , Exxon 1,07% , Apple -0,33% , Chevron -1,26% und General Electric -11,68% . Weitere Highlights: Wells Fargo ist nun 6 Tage im Plus (8,35% Zuwachs von 46,44 auf 50,32), ebenso Exxon 4 Tage im Plus (6,38% Zuwachs von 96,82 auf 103), Chevron 3 Tage im Plus (4,96% Zuwachs von 142,09 auf 149,14), Apple 3 Tage im Minus (1,41% Verlust von 195,18 auf 192,42).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs General Electric 9,26% (Vorjahr: -3,34 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 7,42% (Vorjahr: 56,8 Prozent) und Procter & Gamble 6,55% (Vorjahr: -3,31 Prozent). Apple -0,06% (Vorjahr: 48,18 Prozent) im Minus. Dahinter Chevron -0,01% (Vorjahr: -16,9 Prozent) und Nestlé 1,01% (Vorjahr: -8,99 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Microsoft 19,2%, Wells Fargo 17,47% und JP Morgan Chase 15,85%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Nestlé -5,63%, Chevron -4,68% und Exxon -3,84%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:36 Uhr die Wells Fargo-Aktie am besten: 1,37% Plus. Dahinter Nestlé mit +0,53% , Chevron mit +0,28% und Procter & Gamble mit +0,08% Exxon mit -0,03% , Apple mit -0,03% , Microsoft mit -0,16% , Johnson & Johnson mit -0,27% und JP Morgan Chase mit -0,56% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist 3,25% und reiht sich damit auf Platz 8 ein:

1. Bau & Baustoffe: 5% Show latest Report (27.01.2024)
2. Computer, Software & Internet : 4,25% Show latest Report (27.01.2024)
3. Big Greeks: 3,85% Show latest Report (27.01.2024)
4. Gaming: 3,77% Show latest Report (27.01.2024)
5. Aluminium: 3,56%
6. Versicherer: 3,49% Show latest Report (20.01.2024)
7. Immobilien: 3,4% Show latest Report (27.01.2024)
8. MSCI World Biggest 10: 3,25% Show latest Report (20.01.2024)
9. OÖ10 Members: 2,82% Show latest Report (20.01.2024)
10. IT, Elektronik, 3D: 2,11% Show latest Report (27.01.2024)
11. Media: 1,82% Show latest Report (27.01.2024)
12. Global Innovation 1000: 1,63% Show latest Report (27.01.2024)
13. Telekom: 1,52% Show latest Report (20.01.2024)
14. Deutsche Nebenwerte: 1,21% Show latest Report (27.01.2024)
15. Zykliker Österreich: 1,04% Show latest Report (20.01.2024)
16. Crane: 0,77% Show latest Report (27.01.2024)
17. Ölindustrie: 0,39% Show latest Report (20.01.2024)
18. Post: -0,8% Show latest Report (20.01.2024)
19. Sport: -1,06% Show latest Report (20.01.2024)
20. Solar: -1,28% Show latest Report (20.01.2024)
21. Konsumgüter: -1,62% Show latest Report (27.01.2024)
22. Börseneulinge 2019: -1,93% Show latest Report (27.01.2024)
23. Licht und Beleuchtung: -2,21% Show latest Report (27.01.2024)
24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,01% Show latest Report (20.01.2024)
25. Stahl: -4,31% Show latest Report (20.01.2024)
26. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -4,46% Show latest Report (20.01.2024)
27. Rohstoffaktien: -4,56% Show latest Report (20.01.2024)
28. Runplugged Running Stocks: -5,57%
29. Auto, Motor und Zulieferer: -6,66% Show latest Report (27.01.2024)
30. Banken: -7,3% Show latest Report (27.01.2024)
31. Luftfahrt & Reise: -7,97% Show latest Report (27.01.2024)
32. Energie: -12,49% Show latest Report (27.01.2024)

Social Trading Kommentare

brAIneer
zu PRG (26.01.)

Kein explizites Verkaufssignal, muss aber Platz schaffen für Aktien mit deutlich besserer Prognose lt. meiner KI.

Scheid
zu PRG (26.01.)

Procter & Gamble (P&G) ist im zweiten Geschäftsquartal beim Umsatz etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben. In den drei Monaten bis Ende Dezember steigerte der US-Konsumgüterkonzern seinen Erlös aus eigener Kraft – also ohne Wechselkurseffekte und Zukäufe betrachtet – um vier Prozent auf 21,4 Mrd. Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit etwas mehr gerechnet. Dabei profitierte P&G von Preiserhöhungen für Produkte seiner Marken wie Ariel, Pampers und Oral-B. Bereinigt um Sondereffekte kletterte das Ergebnis je Aktie auch dank günstigerer Rohstoffe um 16 Prozent auf 1,84 Dollar. Das war mehr, als Analysten erwartet hatten. Für das laufende Geschäftsjahr hob P&G das untere Ende der prognostizierten Gewinnspanne auf nun 6,37 bis 6,43 Dollar an. Der Umsatz soll um vier bis fünf Prozent zunehmen. Basis-Investment!

BaRaInvest
zu PRG (23.01.)

PROCTER & GAMBLE – Ist die Aktie einen Blick wert?   Procter & Gamble hat im zweiten Quartal mehr Gewinn gemacht als erwartet. Die Jahresprognose für das Ergebnis je Aktie wurde leicht nach oben angepasst.   Der Konzernumsatz des Konsumgüterherstellers stieg im Jahresvergleich um 3 % auf 21,4 (VJ 20,8) Mrd. USD. Das um 1 % rückläufige Absatzvolumen konnte durch Preiserhöhungen von im Schnitt 4 % überkompensiert werden. Besonders stark wuchs der Bereich Körperpflegeprodukte mit 9 % gefolgt von Waschmitteln mit 6 %. Der geringste Zuwachs war im Segment Beauty mit einem Plus von 1 % zu konstatieren. Der Gewinn pro Aktie (Non-GAAP) stieg um 16 % auf 1,84 (VJ 1,59) USD. Damit hat Procter & Gamble zwar die Umsatzerwartungen, die im Schnitt bei 21,47 Mrd. USD lagen, verfehlt. Dafür wurden aber die Analystenschätzungen, was den Gewinn pro Aktie angeht, übertroffen, da diese nur von 1,70 USD ausgegangen waren.   Gewinnprognose präzisiert Für das Gesamtjahr 2023/24 (30.06.) geht Procter & Gamble nach wie vor von einer Erhöhung des Konzernumsatzes zwischen 2 und 4 % aus. Für das Ergebnis je Aktie wird nun mit einem Anstieg von 8 bis 9 % gerechnet nach bislang 6 bis 9 %. Das würde einem Wert von 6,37 bis 6,43 USD entsprechen. Der Analystenkonsens liegt aktuell bei 6,41 USD. Procter & Gamble-CEO Jon Moeller äußerte sich dazu wie folgt: „Wir haben im zweiten Quartal starke Ergebnisse geliefert, die es uns ermöglichen, unsere Kernprognose für das EPS-Wachstum anzuheben und unsere Umsatzaussichten für das Geschäftsjahr aufrechtzuerhalten.“   Quelle: stock3 News https://stock3.com

BaRaInvest
zu PRG (23.01.)

The Procter & Gamble Co. übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,84 die Analystenschätzungen von $1,70. Umsatz mit $21,4 Mrd. unter den Erwartungen von $21,47 Mrd. Ausblick für Geschäftsjahr 2024 bestätigt.   Quelle: stock3 News https://stock3.com

BaRaInvest
zu PRG (23.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3ED5Z9:0/

BaRaInvest
zu PRG (23.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3ED4ZD:0/

BaRaInvest
zu PRG (23.01.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:cf3d2a59d1490:0/

AlphaKollektor
zu PRG (23.01.)

Heute Geschäftsbericht

BaRaInvest
zu PRG (22.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EC57E:0/

DNSInvest
zu AAPL (26.01.)

"Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

BaRaInvest
zu AAPL (25.01.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:c07134bf1d387:0/

JoshTh17
zu AAPL (24.01.)

https://www.n-tv.de/24684248

JoshTh17
zu AAPL (24.01.)

https://www.n-tv.de/24682031

Mozimiller
zu AAPL (22.01.)

Teileinstieg bei Apple nach dem die AI seit einiger Zeit hohe Buyratings vergibt und die Aktie inzwischen fast ganz oben auf der Buy-Liste der größten 1000 US Werte angekommen ist. Auch die fundamentalen, technischen und Sentiment-Subratings sind auf Buyniveau. Die Risikoeinschätzung ist ein niedriges moderat, wodurch sich insgesamt ein attraktives Investment ergibt. Außerdem zahlt Apple kaum Dividenden und hat einen geringen BID ASK Spread, wodurch sich der Titel ideal für dieses wikifolio eignet.   Persönlich halte ich es nicht für unwahrscheinlich, dass die aktuellen Probleme von Apple einen niedrigeren Kurs rechtfertigen, insbesondere wenn die Vorwürfe von Masimo zutreffen und entsprechend bestraft werden bzw. sich dann auch andere betroffene Firmen trauen zu klagen - daher nur Teileinstieg.  

Scheid
zu AAPL (22.01.)

Bei Apple nehmen die Probleme zu. Um seinen Marktanteil zu verteidigen, hat der Smartphonehersteller die Preise seines Flaggschiffs iPhone 15 auf dem chinesischen Markt um fünf Prozent reduziert. Apple reagiert damit auf den Erfolg lokaler Smartphone-Hersteller und bereits erfolgte Preissenkungen bei Resellern. Weil Anleger dahinter zunehmende Nachfrageprobleme vermuten, neigt auch die Aktie, die jahrelang von Rekord zu Rekord eilte, zur Schwäche. Es verwundert nicht, dass der Konzern in Bezug auf den Börsenwert (aktuell 2,875 Billionen Dollar) nun sogar vom KI-Profiteur Microsoft (2,887 Billionen Dollar) überrundet wurde. Ich werde mich bei der Aktie zurückhalten.

DNSInvest
zu MSFT (26.01.)

"Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

BaRaInvest
zu MSFT (25.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EF5Z7:0/

BaRaInvest
zu MSFT (25.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EE5ZA:0/

TFInvestments
zu MSFT (24.01.)

Die OS Position auf Microsoft konnte mit einem Gewinn von 90% verkauft werden. Der Erlös wurde in einen neuen OS auf Microsoft gesteckt.

yannikYBbretzel
zu MSFT (24.01.)

Microsoft Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 24.01.2024 Stück: 1 Gewichtung: 0,23 % Gewinn: 107,97 %

BaRaInvest
zu MSFT (23.01.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3ED52Y:0/




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #635: ATX stark, viele Kooperationen, Gold fällt deutlich und Peter Heinrich macht auf Didi Hallervorden




 

Bildnachweis

1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 27.01.2024

2. Kürbis, groß, gross, Größe, Grösse, Riesenkürbis, Riese, http://www.shutterstock.com/de/pic-5915356/stock-photo-a-giant-pumpkin-or-squash-surrounded-by-traditional-pumpkins.html? , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Immofinanz, Addiko Bank, Wienerberger, Flughafen Wien, S Immo, DO&CO, EVN, Erste Group, Semperit, Pierer Mobility, UBM, Cleen Energy, Frequentis, Gurktaler AG Stamm, Mayr-Melnhof, RBI, Warimpex, Zumtobel, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG.


Random Partner

RWT AG
Die Firma RWT Hornegger & Thor GmbH wurde 1999 von den beiden Geschäftsführern Hannes Hornegger und Reinhard Thor gegründet. Seitdem ist das Unternehmen kontinuierlich, auf einen derzeitigen Stand von ca. 30 Mitarbeitern, gewachsen. Das Unternehmen ist in den Bereichen Werkzeugbau, Formenbau, Prototypenbau und Baugruppenfertigung tätig und stellt des Weiteren moderne Motorkomponenten und Präzisionsteile her.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2C5J0
AT0000A39UT1
AT0000A2WCB4
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Palfinger(1)
    BSN Vola-Event SAP
    Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.75%, Rutsch der Stunde: Porr -0.42%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Lenzing(1), Palfinger(1), Strabag(1)
    BSN Vola-Event Zumtobel
    Star der Stunde: Zumtobel 2.17%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -0.38%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(2)
    BSN MA-Event Zumtobel
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.01%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -3.32%

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Mo. 8.4.24: DAX fester in die neue Woche, Bullenpower bei Zalando und Gold, FACC holt alten Bekannten

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Kazumi Kurigami
    操上 和美
    2002
    Switch Publishing Co Ltd

    Kurama
    erotiCANA
    2023
    in)(between gallery

    Horst Pannwitz
    Berlin. Symphonie einer Weltstadt
    1959
    Ernst Staneck Verlag

    Sergio Castañeira
    Limbo
    2023
    ediciones anómalas

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published

    Exxon und Procter & Gamble vs. General Electric und Johnson & Johnson – kommentierter KW 4 Peer Group Watch MSCI World Biggest 10


    27.01.2024, 13796 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Exxon 6,24% vor Procter & Gamble 5,81%, Chevron 4,85%, Wells Fargo 4,57%, Microsoft 1,32%, JP Morgan Chase 1,16%, Nestlé 1,09%, Apple 0,45%, Johnson & Johnson -1,35% und General Electric -8,67%.

    In der Monatssicht ist vorne: Microsoft 7,81% vor Procter & Gamble 7,48% , JP Morgan Chase 2,92% , Johnson & Johnson 2,6% , Wells Fargo 2,32% , Nestlé 1,33% , Exxon 1,07% , Apple -0,33% , Chevron -1,26% und General Electric -11,68% . Weitere Highlights: Wells Fargo ist nun 6 Tage im Plus (8,35% Zuwachs von 46,44 auf 50,32), ebenso Exxon 4 Tage im Plus (6,38% Zuwachs von 96,82 auf 103), Chevron 3 Tage im Plus (4,96% Zuwachs von 142,09 auf 149,14), Apple 3 Tage im Minus (1,41% Verlust von 195,18 auf 192,42).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs General Electric 9,26% (Vorjahr: -3,34 Prozent) im Plus. Dahinter Microsoft 7,42% (Vorjahr: 56,8 Prozent) und Procter & Gamble 6,55% (Vorjahr: -3,31 Prozent). Apple -0,06% (Vorjahr: 48,18 Prozent) im Minus. Dahinter Chevron -0,01% (Vorjahr: -16,9 Prozent) und Nestlé 1,01% (Vorjahr: -8,99 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Microsoft 19,2%, Wells Fargo 17,47% und JP Morgan Chase 15,85%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: Nestlé -5,63%, Chevron -4,68% und Exxon -3,84%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 9:36 Uhr die Wells Fargo-Aktie am besten: 1,37% Plus. Dahinter Nestlé mit +0,53% , Chevron mit +0,28% und Procter & Gamble mit +0,08% Exxon mit -0,03% , Apple mit -0,03% , Microsoft mit -0,16% , Johnson & Johnson mit -0,27% und JP Morgan Chase mit -0,56% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group MSCI World Biggest 10 ist 3,25% und reiht sich damit auf Platz 8 ein:

    1. Bau & Baustoffe: 5% Show latest Report (27.01.2024)
    2. Computer, Software & Internet : 4,25% Show latest Report (27.01.2024)
    3. Big Greeks: 3,85% Show latest Report (27.01.2024)
    4. Gaming: 3,77% Show latest Report (27.01.2024)
    5. Aluminium: 3,56%
    6. Versicherer: 3,49% Show latest Report (20.01.2024)
    7. Immobilien: 3,4% Show latest Report (27.01.2024)
    8. MSCI World Biggest 10: 3,25% Show latest Report (20.01.2024)
    9. OÖ10 Members: 2,82% Show latest Report (20.01.2024)
    10. IT, Elektronik, 3D: 2,11% Show latest Report (27.01.2024)
    11. Media: 1,82% Show latest Report (27.01.2024)
    12. Global Innovation 1000: 1,63% Show latest Report (27.01.2024)
    13. Telekom: 1,52% Show latest Report (20.01.2024)
    14. Deutsche Nebenwerte: 1,21% Show latest Report (27.01.2024)
    15. Zykliker Österreich: 1,04% Show latest Report (20.01.2024)
    16. Crane: 0,77% Show latest Report (27.01.2024)
    17. Ölindustrie: 0,39% Show latest Report (20.01.2024)
    18. Post: -0,8% Show latest Report (20.01.2024)
    19. Sport: -1,06% Show latest Report (20.01.2024)
    20. Solar: -1,28% Show latest Report (20.01.2024)
    21. Konsumgüter: -1,62% Show latest Report (27.01.2024)
    22. Börseneulinge 2019: -1,93% Show latest Report (27.01.2024)
    23. Licht und Beleuchtung: -2,21% Show latest Report (27.01.2024)
    24. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,01% Show latest Report (20.01.2024)
    25. Stahl: -4,31% Show latest Report (20.01.2024)
    26. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -4,46% Show latest Report (20.01.2024)
    27. Rohstoffaktien: -4,56% Show latest Report (20.01.2024)
    28. Runplugged Running Stocks: -5,57%
    29. Auto, Motor und Zulieferer: -6,66% Show latest Report (27.01.2024)
    30. Banken: -7,3% Show latest Report (27.01.2024)
    31. Luftfahrt & Reise: -7,97% Show latest Report (27.01.2024)
    32. Energie: -12,49% Show latest Report (27.01.2024)

    Social Trading Kommentare

    brAIneer
    zu PRG (26.01.)

    Kein explizites Verkaufssignal, muss aber Platz schaffen für Aktien mit deutlich besserer Prognose lt. meiner KI.

    Scheid
    zu PRG (26.01.)

    Procter & Gamble (P&G) ist im zweiten Geschäftsquartal beim Umsatz etwas hinter den Erwartungen zurückgeblieben. In den drei Monaten bis Ende Dezember steigerte der US-Konsumgüterkonzern seinen Erlös aus eigener Kraft – also ohne Wechselkurseffekte und Zukäufe betrachtet – um vier Prozent auf 21,4 Mrd. Dollar. Analysten hatten im Schnitt mit etwas mehr gerechnet. Dabei profitierte P&G von Preiserhöhungen für Produkte seiner Marken wie Ariel, Pampers und Oral-B. Bereinigt um Sondereffekte kletterte das Ergebnis je Aktie auch dank günstigerer Rohstoffe um 16 Prozent auf 1,84 Dollar. Das war mehr, als Analysten erwartet hatten. Für das laufende Geschäftsjahr hob P&G das untere Ende der prognostizierten Gewinnspanne auf nun 6,37 bis 6,43 Dollar an. Der Umsatz soll um vier bis fünf Prozent zunehmen. Basis-Investment!

    BaRaInvest
    zu PRG (23.01.)

    PROCTER & GAMBLE – Ist die Aktie einen Blick wert?   Procter & Gamble hat im zweiten Quartal mehr Gewinn gemacht als erwartet. Die Jahresprognose für das Ergebnis je Aktie wurde leicht nach oben angepasst.   Der Konzernumsatz des Konsumgüterherstellers stieg im Jahresvergleich um 3 % auf 21,4 (VJ 20,8) Mrd. USD. Das um 1 % rückläufige Absatzvolumen konnte durch Preiserhöhungen von im Schnitt 4 % überkompensiert werden. Besonders stark wuchs der Bereich Körperpflegeprodukte mit 9 % gefolgt von Waschmitteln mit 6 %. Der geringste Zuwachs war im Segment Beauty mit einem Plus von 1 % zu konstatieren. Der Gewinn pro Aktie (Non-GAAP) stieg um 16 % auf 1,84 (VJ 1,59) USD. Damit hat Procter & Gamble zwar die Umsatzerwartungen, die im Schnitt bei 21,47 Mrd. USD lagen, verfehlt. Dafür wurden aber die Analystenschätzungen, was den Gewinn pro Aktie angeht, übertroffen, da diese nur von 1,70 USD ausgegangen waren.   Gewinnprognose präzisiert Für das Gesamtjahr 2023/24 (30.06.) geht Procter & Gamble nach wie vor von einer Erhöhung des Konzernumsatzes zwischen 2 und 4 % aus. Für das Ergebnis je Aktie wird nun mit einem Anstieg von 8 bis 9 % gerechnet nach bislang 6 bis 9 %. Das würde einem Wert von 6,37 bis 6,43 USD entsprechen. Der Analystenkonsens liegt aktuell bei 6,41 USD. Procter & Gamble-CEO Jon Moeller äußerte sich dazu wie folgt: „Wir haben im zweiten Quartal starke Ergebnisse geliefert, die es uns ermöglichen, unsere Kernprognose für das EPS-Wachstum anzuheben und unsere Umsatzaussichten für das Geschäftsjahr aufrechtzuerhalten.“   Quelle: stock3 News https://stock3.com

    BaRaInvest
    zu PRG (23.01.)

    The Procter & Gamble Co. übertrifft im zweiten Quartal mit einem Gewinn je Aktie von $1,84 die Analystenschätzungen von $1,70. Umsatz mit $21,4 Mrd. unter den Erwartungen von $21,47 Mrd. Ausblick für Geschäftsjahr 2024 bestätigt.   Quelle: stock3 News https://stock3.com

    BaRaInvest
    zu PRG (23.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3ED5Z9:0/

    BaRaInvest
    zu PRG (23.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3ED4ZD:0/

    BaRaInvest
    zu PRG (23.01.)

    https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:cf3d2a59d1490:0/

    AlphaKollektor
    zu PRG (23.01.)

    Heute Geschäftsbericht

    BaRaInvest
    zu PRG (22.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EC57E:0/

    DNSInvest
    zu AAPL (26.01.)

    "Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

    BaRaInvest
    zu AAPL (25.01.)

    https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:c07134bf1d387:0/

    JoshTh17
    zu AAPL (24.01.)

    https://www.n-tv.de/24684248

    JoshTh17
    zu AAPL (24.01.)

    https://www.n-tv.de/24682031

    Mozimiller
    zu AAPL (22.01.)

    Teileinstieg bei Apple nach dem die AI seit einiger Zeit hohe Buyratings vergibt und die Aktie inzwischen fast ganz oben auf der Buy-Liste der größten 1000 US Werte angekommen ist. Auch die fundamentalen, technischen und Sentiment-Subratings sind auf Buyniveau. Die Risikoeinschätzung ist ein niedriges moderat, wodurch sich insgesamt ein attraktives Investment ergibt. Außerdem zahlt Apple kaum Dividenden und hat einen geringen BID ASK Spread, wodurch sich der Titel ideal für dieses wikifolio eignet.   Persönlich halte ich es nicht für unwahrscheinlich, dass die aktuellen Probleme von Apple einen niedrigeren Kurs rechtfertigen, insbesondere wenn die Vorwürfe von Masimo zutreffen und entsprechend bestraft werden bzw. sich dann auch andere betroffene Firmen trauen zu klagen - daher nur Teileinstieg.  

    Scheid
    zu AAPL (22.01.)

    Bei Apple nehmen die Probleme zu. Um seinen Marktanteil zu verteidigen, hat der Smartphonehersteller die Preise seines Flaggschiffs iPhone 15 auf dem chinesischen Markt um fünf Prozent reduziert. Apple reagiert damit auf den Erfolg lokaler Smartphone-Hersteller und bereits erfolgte Preissenkungen bei Resellern. Weil Anleger dahinter zunehmende Nachfrageprobleme vermuten, neigt auch die Aktie, die jahrelang von Rekord zu Rekord eilte, zur Schwäche. Es verwundert nicht, dass der Konzern in Bezug auf den Börsenwert (aktuell 2,875 Billionen Dollar) nun sogar vom KI-Profiteur Microsoft (2,887 Billionen Dollar) überrundet wurde. Ich werde mich bei der Aktie zurückhalten.

    DNSInvest
    zu MSFT (26.01.)

    "Die vergangene Rendite is keine Garantie für die Zukunft" mag wohl einer der bekanntesten Sprüche unter Aktionären sein. Zumindest sagen dass all diejenigen, die es verpasst haben, bei der entsprechenden Aktie Aufzusteigen! Unternehmen, die über fünf, zehn, oder sogar 15 Jahre eine Rendite von 20% p.a. aufweisen gehören heute oft zu den Marktmächten in ihren jeweiligen Branchen. Wieso also nicht mit dem neuen High Performer Portfolio auf genau diese Unternehmen setzen und den Markt schlagen? Eine Vormerkung könnte sich lohnen! https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf0whpf20x

    BaRaInvest
    zu MSFT (25.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EF5Z7:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (25.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3EE5ZA:0/

    TFInvestments
    zu MSFT (24.01.)

    Die OS Position auf Microsoft konnte mit einem Gewinn von 90% verkauft werden. Der Erlös wurde in einen neuen OS auf Microsoft gesteckt.

    yannikYBbretzel
    zu MSFT (24.01.)

    Microsoft Gewinnmitnahme - Teilverkauf Trade: 24.01.2024 Stück: 1 Gewichtung: 0,23 % Gewinn: 107,97 %

    BaRaInvest
    zu MSFT (23.01.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L8N3ED52Y:0/




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #635: ATX stark, viele Kooperationen, Gold fällt deutlich und Peter Heinrich macht auf Didi Hallervorden




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group MSCI World Biggest 10 Performancevergleich YTD, Stand: 27.01.2024

    2. Kürbis, groß, gross, Größe, Grösse, Riesenkürbis, Riese, http://www.shutterstock.com/de/pic-5915356/stock-photo-a-giant-pumpkin-or-squash-surrounded-by-traditional-pumpkins.html? , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Immofinanz, Addiko Bank, Wienerberger, Flughafen Wien, S Immo, DO&CO, EVN, Erste Group, Semperit, Pierer Mobility, UBM, Cleen Energy, Frequentis, Gurktaler AG Stamm, Mayr-Melnhof, RBI, Warimpex, Zumtobel, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Kapsch TrafficCom, OMV, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG.


    Random Partner

    RWT AG
    Die Firma RWT Hornegger & Thor GmbH wurde 1999 von den beiden Geschäftsführern Hannes Hornegger und Reinhard Thor gegründet. Seitdem ist das Unternehmen kontinuierlich, auf einen derzeitigen Stand von ca. 30 Mitarbeitern, gewachsen. Das Unternehmen ist in den Bereichen Werkzeugbau, Formenbau, Prototypenbau und Baugruppenfertigung tätig und stellt des Weiteren moderne Motorkomponenten und Präzisionsteile her.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2C5J0
    AT0000A39UT1
    AT0000A2WCB4
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Palfinger(1)
      BSN Vola-Event SAP
      Star der Stunde: Kapsch TrafficCom 1.75%, Rutsch der Stunde: Porr -0.42%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: Lenzing(1), Palfinger(1), Strabag(1)
      BSN Vola-Event Zumtobel
      Star der Stunde: Zumtobel 2.17%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -0.38%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Kontron(2)
      BSN MA-Event Zumtobel
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.01%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -3.32%

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Mo. 8.4.24: DAX fester in die neue Woche, Bullenpower bei Zalando und Gold, FACC holt alten Bekannten

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Adrianna Ault
      Levee
      2023
      Void

      Valie Export
      Körpersplitter
      1980
      Veralg Droschl

      Ros Boisier
      Inside
      2024
      Muga / Ediciones Posibles

      Christian Reister
      Nacht und Nebel
      2023
      Safelight

      Christian Reister
      Driftwood 15 | New York
      2023
      Self published