Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



27.04.2024, 34657 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: ams-Osram 12,5% vor Alphabet 11,54%, Zumtobel 6,14%, Ford Motor Co. 5,35%, Sanofi 4,99%, Novartis 4,64%, Amazon 2,86%, Microsoft 1,8%, voestalpine 1,2%, Mercedes-Benz Group 0,3%, Roche GS -0,5%, Cisco -0,95%, Toyota Motor Corp. -1,13%, Johnson & Johnson -1,2%, Volkswagen -1,42%, Samsung Electronics -1,8%, Honda Motor -1,89%, Pfizer -2,31%, Intel -6,78%, IBM -7,96%, Andritz -8,97% und GlaxoSmithKline -19,81%.

In der Monatssicht ist vorne: Alphabet 14,5% vor Zumtobel 8,17% , Novartis 3,89% , Ford Motor Co. 2,81% , Mercedes-Benz Group 1,24% , Amazon 0,74% , Sanofi -0,08% , Volkswagen -0,75% , voestalpine -1,48% , Roche GS -2,73% , Cisco -3,41% , Microsoft -3,64% , Samsung Electronics -4,89% , Johnson & Johnson -6,18% , Pfizer -7,94% , ams-Osram -8,47% , Andritz -9,53% , Honda Motor -9,64% , Toyota Motor Corp. -9,86% , IBM -11,34% , GlaxoSmithKline -14,1% und Intel -24,08% . Weitere Highlights: Alphabet ist nun 4 Tage im Plus (11,54% Zuwachs von 155,72 auf 173,69), ebenso Andritz 3 Tage im Minus (8,65% Verlust von 56,1 auf 51,25), Johnson & Johnson 3 Tage im Minus (2,29% Verlust von 149,56 auf 146,14).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Toyota Motor Corp. 28,47% (Vorjahr: 27,14 Prozent) im Plus. Dahinter Alphabet 23,25% (Vorjahr: 58,83 Prozent) und Mercedes-Benz Group 18,88% (Vorjahr: 1,87 Prozent). ams-Osram -53,85% (Vorjahr: -65,64 Prozent) im Minus. Dahinter Intel -36,56% (Vorjahr: 90,12 Prozent) und GlaxoSmithKline -13,99% (Vorjahr: 28,42 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Alphabet 25,87%, Amazon 20,71% und Toyota Motor Corp. 15,99%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: ams-Osram -68,77%, Honda Motor -32,85% und Intel -19,26%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:32 Uhr die Honda Motor-Aktie am besten: 1,28% Plus. Dahinter Intel mit +1,05% , Toyota Motor Corp. mit +0,81% , Ford Motor Co. mit +0,81% , Sanofi mit +0,81% , Amazon mit +0,71% , Andritz mit +0,59% , Microsoft mit +0,25% , Samsung Electronics mit +0,23% , Alphabet mit +0,06% und Mercedes-Benz Group mit +0,06% IBM mit -0,02% , Pfizer mit -0,13% , Zumtobel mit -0,16% , Volkswagen mit -0,22% , Johnson & Johnson mit -0,34% , Cisco mit -0,45% , ams-Osram mit -1,02% und voestalpine mit -2,41% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist -0,76% und reiht sich damit auf Platz 12 ein:

1. Bau & Baustoffe: 11,41% Show latest Report (27.04.2024)
2. Versicherer: 9,78% Show latest Report (20.04.2024)
3. MSCI World Biggest 10: 6,83% Show latest Report (20.04.2024)
4. Deutsche Nebenwerte: 6,59% Show latest Report (27.04.2024)
5. Computer, Software & Internet : 4,39% Show latest Report (27.04.2024)
6. Ölindustrie: 4,02% Show latest Report (20.04.2024)
7. Immobilien: 2,49% Show latest Report (20.04.2024)
8. Banken: 2,48% Show latest Report (27.04.2024)
9. Auto, Motor und Zulieferer: 0,96% Show latest Report (27.04.2024)
10. Sport: -0,17% Show latest Report (20.04.2024)
11. Konsumgüter: -0,4% Show latest Report (20.04.2024)
12. Global Innovation 1000: -0,76% Show latest Report (20.04.2024)
13. Aluminium: -1,13%
14. Telekom: -1,43% Show latest Report (20.04.2024)
15. Rohstoffaktien: -2,84% Show latest Report (20.04.2024)
16. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -3% Show latest Report (20.04.2024)
17. Licht und Beleuchtung: -4,13% Show latest Report (20.04.2024)
18. Zykliker Österreich: -4,73% Show latest Report (20.04.2024)
19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -5,46% Show latest Report (20.04.2024)
20. Post: -5,51% Show latest Report (20.04.2024)
21. Gaming: -6,31% Show latest Report (27.04.2024)
22. Luftfahrt & Reise: -8,87% Show latest Report (20.04.2024)
23. Runplugged Running Stocks: -9,6%
24. Stahl: -12,66% Show latest Report (20.04.2024)
25. IT, Elektronik, 3D: -14,33% Show latest Report (20.04.2024)
26. Energie: -15,14% Show latest Report (27.04.2024)

Social Trading Kommentare

SHTP
zu INL (24.04.)

Intel Corp. ist ein weltweit agierendes Unternehmen im Bereich Halbleiterchips. Intel entwickelt fortschrittliche digitale Technologielösungen und versorgt die Computer- und Kommunikationsbranche mit Halbleiter-Speicherchips, Schaltkreisen, Speicherplatten, -karten und -systemen sowie mit Mikroprozessoren. Dabei nutzen sowohl große und mittelständische Unternehmen als auch Privatkunden die Soft- und Hardwareprodukte des Konzerns. Darüber hinaus ist der Chip-Hersteller in der Entwicklung von Plattform-Lösungen tätig, die als integrierte Hard- und Software-Computing-Technologien definiert sind, und bietet Kunden in diesem Zusammenhang ergänzende Services an. Hinzu kommen Produkte und Services aus dem Bereich Security. KGV: 2017:23,20 2018:10,44 2019:12,77 2020:9,53 2021:10,56 2022:13,59 2023:125,31 Gewinn je Aktie: 2017:2,04 2018:4,57 2019:4,77 2020:4,98 2021:4,89 2022:1,95 2023:0,40 Eigenkapitalquote in %:55,12 Die Aktie ist seit dem 15.03.2024 als hoch riskanter Titel eingestuft worden von finanzen.net. (https://www.finanzen.net/aktien/intel-aktie)

Dopatka
zu INL (24.04.)

Ein Bestandteil des wikifolios "Hightech-Werte" mit +18,9% seit 08.07.2023 (Stand: 24.04.2024): https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftecwerte

Alphadog1
zu SAN (22.04.)

Am 19.Apr.2024 wurden alle Aktien von Sanofi zu einem Kurs von 86.37 Euro verkauft um den Verlust zu begrenzen. Die Aktien wurden verkauft, da sie sich seit ihrem Kauf schlechter als der FAZ Index (ein Preisindex) entwickelt haben.  

iq4dev
zu AMZ (26.04.)

Der Börsentag endete, wie heute morgen vermutet, dann noch sehr gut, sodass auch diese turbulente Woche positiv abgeschlossen werden kann. Das Depot verzeichnet Intradaygewinne und auf Wochensicht nur noch einen geringfügigen Verlust. Am Ende des Börsentages hat der IQ4 Algorithmus noch folgende Titel in das Portfolio hinzugekauft: Amazon, SAP, Novo Nordisk, Novartis und Verbio. Dadurch liegt die Aktienquote des Portfolios wieder deutlich über 55%, während die Cashquote erfreulich klein bleibt.

tarossa
zu AMZ (26.04.)

Trotz des Gegenwinds und der skeptischen Stimmen auf dem Markt konnte das Börsenjahr 2023 insgesamt als äußerst positiv für Tech-Aktien verbucht werden. Besonders beeindruckend war das Comeback der Technologieaktien nach einem schwierigen Vorjahr, das von der KI-Euphorie angetrieben wurde. Der Launch von OpenAIs ChatGPT und das starke Wachstum von NVIDIA sorgten für zusätzlichen Rückenwind. Hinzu kam die Entspannung bei der Inflation und die Aussicht auf sinkende Leitzinsen, was den Tech-Werten zugutekam. Analyst Doug Anmuth von JPMorgan ist überzeugt, dass die "Big Tech"-Unternehmen wie Amazon und Alphabet auch weiterhin viel Potenzial nach oben haben. Er wählt beide Unternehmen als seine "Top Picks" für das kommende Jahr. Was macht ihn so optimistisch? Anmuth sieht mehrere Faktoren, die das starke Abschneiden von Amazon und Alphabet im Jahr 2024 unterstützen werden. Zum einen erwartet er ein weiteres Wachstum im Bereich der künstlichen Intelligenz, das die Unternehmen antreiben wird. Zum anderen geht er davon aus, dass die Verbraucherausgaben trotz der wirtschaftlichen Unsicherheiten stabil bleiben werden, was insbesondere den E-Commerce-Geschäften von Amazon und dem Werbegeschäft von Google zugutekommen wird. Im Jahr 2024 werden die Anleger laut JPMorgan verstärkt auf die Fundamentaldaten der Unternehmen achten, und hier sehen sie Amazon und Alphabet gut positioniert. Anmuth bevorzugt Unternehmen mit nachgewiesenem Wachstum und soliden Renditeprofilen, die zudem angemessen bewertet sind. Er ist optimistisch, dass Amazon und Alphabet diese Kriterien erfüllen. Für Anmuth ist Amazon die beste Anlageidee für das Jahr 2024. Besonders das starke Wachstum von Amazons Cloud-Computing-Dienst AWS verspricht viel Potenzial. Auch CEO Andy Jassy ist zuversichtlich und erwartet beträchtliche zusätzliche Einnahmen aus dem Bereich der generativen KI. Auch für die Aktie von Alphabet sieht Anmuth ein hohes Kurspotenzial. Das sich verbessernde Anzeigenwachstum, steigende Margen und die Einführung von Gemini, einer neuen KI-Software, sind vielversprechende Faktoren. Anmuth ist der Meinung, dass die Marktchancen von Google noch nicht vollständig eingepreist sind und sieht die Aktie als unterbewertet an. Trotz der positiven Aussichten gab es auch einige Schattenseiten im Quartalsbericht von Alphabet. Insbesondere das Cloud-Geschäft entwickelte sich schwächer als erwartet. Trotzdem bleiben Analysten wie Brent Thill von Jefferies optimistisch und sehen die steigenden Investitionen von Alphabet in den KI-Bereich als Signal für zukünftiges Wachstum.

Dopatka
zu AMZ (26.04.)

Amazon hat in letzter Zeit eine Reihe von bedeutenden Fortschritten und Ankündigungen gemacht, die sowohl seine Produktangebote als auch seine finanzielle Leistung betreffen. Produktinnovationen und Partnerschaften: Amazon hat kürzlich auf der CES 2024 mehrere wichtige Partnerschaften und technologische Fortschritte präsentiert, darunter eine neue Partnerschaft mit Panasonic und die Einführung von in-car generativer KI in Zusammenarbeit mit BMW. Außerdem wurde Unterstützung für Matter Casting für Fire TV und Echo Show 15 Geräte angekündigt. Diese Entwicklungen zeigen Amazons Engagement für die Erweiterung seiner technologischen Reichweite und die Integration seiner Dienste in den Alltag der Verbraucher​ (https://www.aboutamazon.com/news/devices/amazon-ces-2024-announcements)​. Erweiterung der Zustelldrohnen und Automatisierung: Amazon hat Updates zu seinem Zustelldrohnen-Programm Prime Air veröffentlicht, einschließlich des neuen MK30-Drohnenmodells, das leiser und effizienter ist und in mehr Wetterbedingungen operieren kann. Diese Innovationen sind Teil von Amazons Bemühungen, die Logistik- und Lieferprozesse zu verbessern und gleichzeitig die Umweltauswirkungen zu minimieren​ (https://www.aboutamazon.com/news/operations/amazon-delivering-the-future-2023-announcements)​​ (https://www.aboutamazon.com/news/transportation/amazon-prime-air-drone-delivery-mk30-photos)​. Neue KI-Funktionen für Verkäufer: Amazon hat auch eine neue KI-Funktion eingeführt, die es Verkäufern ermöglicht, Produktlisten schnell durch Angabe einer URL ihrer Direktverbraucher-Websites zu erstellen. Dieser Schritt ist Teil von Amazons fortlaufenden Bemühungen, die Nutzung seiner Plattform durch unabhängige Verkäufer zu vereinfachen und zu verbessern​ (https://www.geekwire.com/2024/amazons-latest-ai-feature-will-let-sellers-generate-product-listings-from-their-existing-websites/)​. Diese Initiativen und Entwicklungen zeigen meiner Meinung nach, wie Amazon weiterhin in Technologien investiert, die sowohl das Kundenerlebnis verbessern als auch neue Geschäftsbereiche erschließen und effizienter gestalten.

DanielLimper
zu AMZ (25.04.)

25.04.2024: 32% Nachkauf

iq4dev
zu AMZ (25.04.)

Heute startet der Donnerstagmorgen mit hohem Verkauftsdruck, nachdem gestern die Zahlen von IBM hinter den Erwartungen zurück blieben und Meta mit Ausblick enttäuscht hat. Die Amazon Aktie wurde im Rahmen des Verkaufsdrucks für einen Gewinn mit +18,9% abverkauft. Weitere Verkäufe wurden in den letzten Stunden durchgeführt: Symrise verursachte einen Verlust von -4,7%, Visa einen Verlust von -2,5%, Euronext einen Verlust von -1,8% und Novartis einen Verlust von -1,5%. Dazu kam noch ein Verlust von -1,2% bei Novo Nordisk.   Der IQ4 Algorithmus hat jedoch auch neue Kaufpositionen: Die konservativeren Titel Unilever und Mondelez wurden hinzugekauft.

Tom16
zu AMZ (24.04.)

Kleine Gewinnmitnahme

Dopatka
zu AMZ (24.04.)

Ein Bestandteil des wikifolios "Hightech-Werte" mit +18,9% seit 08.07.2023 (Stand: 24.04.2024): https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftecwerte

JoshTh17
zu MSFT (26.04.)

https://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/umsatz-und-gewinn-von-microsoft-legen-kraeftig-zu-19679680.html

Dopatka
zu MSFT (26.04.)

Microsoft hat eine aufregende Periode durchlaufen, in der das Unternehmen seine Technologien, insbesondere im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI), weiter vorantreibt. Ein Highlight ist die Einführung neuer AI-gestützter Surface PCs, die speziell darauf ausgerichtet sind, das Erlebnis innerhalb des Microsoft-Ökosystems zu verbessern. Diese neuen Geräte, zusammen mit dem fortschrittlichen Zubehör, sollen sowohl für Geschäfts- als auch für Privatkunden attraktiver werden​ (https://www.microsoft.com/en-us/americas-partner-blog/2024/03/21/introducing-the-new-ai-powered-microsoft-surface-pcs/)​. Im Bereich der Unternehmenssoftware hat Microsoft die kommerzielle Vorschau von Office LTSC 2024 angekündigt, die für spezielle Nutzungsszenarien entwickelt wurde, die eine Langzeit-Servicing-Option benötigen, wie z.B. in regulierten Branchen oder auf Geräten, die nicht regelmäßig aktualisiert werden können​ (https://techcommunity.microsoft.com/t5/microsoft-365-blog/upcoming-preview-of-microsoft-office-ltsc-2024/ba-p/4082963). Dies unterstreicht Microsofts Engagement für die Unterstützung von Kunden mit speziellen Anforderungen, auch wenn der Trend weiterhin stark in Richtung Cloud-Lösungen wie Microsoft 365 geht. Ein weiterer wichtiger Schritt von Microsoft ist die Erweiterung der Verfügbarkeit von Microsoft Copilot. Das Unternehmen hat Copilot Pro eingeführt, eine Premium-Version, die verbesserte KI-Funktionen für Einzelpersonen bietet, sowie die allgemeine Verfügbarkeit von Copilot für Unternehmen, um deren Produktivität und Kreativität zu steigern​ (https://blogs.microsoft.com/blog/2024/01/15/bringing-the-full-power-of-copilot-to-more-people-and-businesses/)​. Microsoft hat auch seine finanzielle Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt, mit einer starken Umsatzsteigerung im letzten Quartal, angetrieben durch die Nachfrage nach seinen Cloud-Lösungen und anderen Produkten, was das anhaltende Wachstum und die Resilienz des Unternehmens in einem wettbewerbsintensiven Markt hervorhebt​ (https://www.microsoft.com/en-us/investor/earnings/fy-2024-q2/press-release-webcast)​. Zusätzlich zu diesen technologischen und geschäftlichen Entwicklungen setzt Microsoft auch auf den Einzelhandelssektor mit speziellen KI-gesteuerten Lösungen für den Einzelhandel, die darauf abzielen, das Einkaufserlebnis durch personalisierte Kundeninteraktionen zu verbessern und die Produktivität der Mitarbeiter zu steigern​ (https://news.microsoft.com/2024/01/11/microsoft-unveils-new-generative-ai-and-data-solutions-across-the-shopper-journey-offering-copilot-experiences-through-microsoft-cloud-for-retail/)​. Diese Initiativen zeigen meiner Meinung nach, wie Microsoft weiterhin Innovationen vorantreibt und Lösungen bietet, die sowohl auf Verbraucher als auch auf Unternehmen ausgerichtet sind, um ihre Effizienz und Produktivität in einer zunehmend digitalisierten Welt zu steigern.

Himax
zu MSFT (26.04.)

Eigentlich sollte etwas Zurückhaltung gerade am US-Aktienmarkt angesagt sein. Die Zinssenkungs-Phantasie zerfließt langsam. Die US-Staatsverschuldung steigt weiter stark, die US-Haushalte haben wenig Arbeitslosigkeitssorgen und einen starken Konsumwillen, so dass die Gefahr des Inflationsanstiegs fast schon wieder akut ist. Aber: Es gibt starke Einzelwerte, die trotz dieser gesamtwirtschaftlichen Lage fast ohne Alternative sind. Hierzu zählt *mein Favorit Microsoft* (hier im Depot als Einzelwert und über hohe ETF-Anteile stark vertreten). Die Meldung von gestern hierzu: *Microsoft* ... e ...erzielt bestes Quartalsergebnis dank starker KI-Produktpipeline. Umsatz steigt um 17,1%, Gewinn um 26,7% - bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Cloud-Sparte mit 21% Umsatzplus treibt Wachstum voran, Aktie steigt um 4%. Quelle: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/18025386-quartalszahlen-hype-real-microsoft-ueberzeugt-starkem-ki-wachstum

SCtrade
zu MSFT (26.04.)

Die Microsoft und Google (Alphabet Inc.) haben am Donnerstag eine klare Botschaft an die Investoren gesendet: Die Ausgaben für künstliche Intelligenz und Cloud-Computing zahlen sich aus.  Die Unternehmen übertrafen mit ihren jüngsten Quartalsergebnissen die Schätzungen der Wall Street, was auf einen Anstieg der Cloud-Einnahmen zurückzuführen ist, der zum Teil durch die boomende Nutzung von KI-Diensten angeheizt wurde. Die Aktien der Unternehmen zogen an. Alphabet stieg um 12% und Microsoft gewann 4% im vorbörslichen Handel am Freitag in New York. 

Atomos
zu MSFT (26.04.)

Microsoft ist und bleibt eines der besten Unternehmen der Welt, die sehr guten Quartalszahlen zeigen dies wieder einmal ganz deutlich. Weiter kräftiges Wachstum vor allem in den Bereichen von Cloud und KI, ähnlich wie bei Alphabet, welches ebenfalls super Zahlen geliefert hat. Ich bleibe somit für den gesamten Tech-Sektor positiv gestimmt und bin optimistisch, dass auch die anderen 16 Unternehmen in meinem Wikifolio mit ihren Quartalsergebnissen überzeugen werden.

techguru
zu MSFT (26.04.)

Microsoft meldete für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2024 herausragende Ergebnisse, angetrieben durch das starke Wachstum seiner Cloud-Dienste. Die Nachfrage nach Azure und AI-Lösungen steigerte den Umsatz der Microsoft Cloud auf über 35 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg von 23% im Jahresvergleich. Bedeutende Fortschritte in der AI-Technologie und strategische Partnerschaften stärken Microsofts Position als Marktführer in der Technologiebranche.   🌐 Durchbruch in der Cloud-Leistung: Microsoft Cloud, mit einem Umsatz von 35 Milliarden US-Dollar, zeigte eine beeindruckende Steigerung von 23%, wobei die Einführung und Nutzung von Azure OpenAI Service durch über 65% der Fortune-500-Unternehmen hervorgehoben wurde. 👨‍💼 Expansion von Azure AI Diensten: Microsoft erweiterte seine AI-Fähigkeiten durch fortlaufende Partnerschaften und Innovationen in eigener Hardware, was die zentrale Rolle von Azure in der AI-Transformation unterstreicht. 🔧 Beschleunigtes Wachstum und Kundenmigrationen: Azure erlebte eine beschleunigte Umsatzsteigerung, unterstützt durch große Verträge und die Zunahme von Migrationen großer Unternehmen, was die robuste Nachfrage und das Vertrauen in Microsofts Plattform bestätigt. 📉 Schwierigkeiten im PC-Markt: Trotz eines Anstiegs im Windows OEM-Umsatz um 11% bleiben Herausforderungen durch stagnierende PC-Nachfrage bestehen, was auf Verschiebungen zu mobileren Technologien hindeutet. 🔍 Verstärkter Fokus auf Sicherheit: Angesichts zunehmender Bedrohungen intensiviert Microsoft seine Investitionen in Cybersicherheit, um Kundendaten und -systeme umfassend zu schützen. 🕹️ Wachstum im Gaming durch Activision Übernahme: Die Integration von Activision Blizzard trieb das Wachstum im Gaming-Sektor voran, trotz der finanziellen Belastungen durch die Übernahme. 🌐 Innovative AI-Features in Microsoft 365: Die Einführung von Copilot in Microsoft 365 fördert die Produktivität durch erweiterte AI-Funktionen, die Organisationen verschiedener Größen zugutekommen. 📉 Negative Aspekte: Kosten der Activision-Übernahme: Trotz des Umsatzwachstums belasteten die Kosten für die Integration und Übernahme von Activision das Betriebsergebnis, was zu finanziellen Einbußen führte.

RocYa
zu MSFT (25.04.)

Microsoft ist in der letzten Zeit gut gelaufen und legt in Kürze die Zahlen vor. Ich möchte mich Short positionieren, da ich davon ausgehe, dass es nach den Zahlen Gewinnmitnahmen geben wird und hier ein Kursrücksetzer auftreten wird. Der Put-Optionsschein mit einem Hebel von ca. 20 soll zeitnah wieder verkauft werden.

KSchachinger
zu MSFT (24.04.)

https://www.reuters.com/technology/microsofts-ai-lead-puts-amazon-cloud-dominance-watch-2024-04-24/ Upcoming quarterly reports from U.S. tech giants may show Microsoft is closing the gap on cloud-computing market leader http://amazon.com/ as more businesses switch to its services, attracted by a clutch of generative AI features that are powered by OpenAI's technology.  

KSchachinger
zu MSFT (24.04.)

https://www.reuters.com/technology/microsofts-ai-lead-puts-amazon-cloud-dominance-watch-2024-04-24/ Upcoming quarterly reports from U.S. tech giants may show Microsoft is closing the gap on cloud-computing market leader http://amazon.com/ as more businesses switch to its services, attracted by a clutch of generative AI features that are powered by OpenAI's technology.  

Dopatka
zu MSFT (24.04.)

Ein Bestandteil des wikifolios "Hightech-Werte" mit +18,9% seit 08.07.2023 (Stand: 24.04.2024): https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftecwerte

JoshTh17
zu MSFT (23.04.)

https://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/microsoft-aktie-profitiert-microsoft-will-internationale-partnerkonferenz-in-bonn-ausrichten-ki-reif-fuer-maschinenraum-der-deutschen-wirtschaft-1033267194

BaRaInvest
zu MSFT (21.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GQ5UF:0/

BaRaInvest
zu MSFT (21.04.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:8b85fbd59f054:0/

BaRaInvest
zu MSFT (21.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GP41Q:0/

BaRaInvest
zu MSFT (21.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GP0VQ:0/

stwBoerse
zu GOOG (26.04.)

Die einzig verbliebene BigTech Aktie im High-Tech Stock Picking wikifolioist die Google Mutter Alphabet. Die Position ist mittlerweile mehr als 300% im Plus! Hier mein Blick auf das heutige All-Time-High: : https://www.high-tech-investing.de/post/alphabet-aktie-ai 

Dopatka
zu GOOG (26.04.)

Google hat kürzlich bedeutende Fortschritte und Neuerungen bei seinen KI-gesteuerten Technologien und Dienstleistungen präsentiert, insbesondere auf der Google Cloud Next 2024. Ein Schwerpunkt lag auf der Weiterentwicklung der Gemini AI-Modelle, mit der Einführung von Gemini 1.5, die eine verbesserte Leistungsfähigkeit und Effizienz in der AI-Verarbeitung verspricht. Diese Updates sollen Unternehmen dabei helfen, noch effektiver und kreativer zu arbeiten​ (https://blog.google/products/google-cloud/google-cloud-next-2024-generative-ai-gemini/)​​ (https://blog.google/products/google-cloud/google-cloud-next-2024/)​​ (https://blog.google/technology/ai/google-gemini-next-generation-model-february-2024/)​. Zusätzlich hat Google die Integration von AI in alltägliche Produkte und Dienste vertieft. Ein Beispiel hierfür ist Bard, ein auf dem LaMDA-Modell basierender Dienst, der als kreatives und informatives Tool dient, um komplexe Themen wie astronomische Entdeckungen auf eine verständliche Weise zu erklären​ (https://blog.google/technology/ai/bard-google-ai-search-updates/)​. Diese Initiative spiegelt Googles Bestreben wider, AI breiter zugänglich zu machen und in das tägliche Leben der Nutzer zu integrieren. Diese Entwicklungen sind Teil von Googles kontinuierlichen Bemühungen, führend in der AI-Technologie zu bleiben und ihre Produkte sowie Dienstleistungen stetig zu verbessern, um sowohl den Alltag der Menschen zu bereichern als auch Unternehmen innovative Lösungen zu bieten.

finelabels
zu GOOG (26.04.)

Mein Depotwert Alphabet hat gestern nachbörlich excellente Zahlen vorgelegt. Der Kurs ist um rd. 14 Prozent angesprungen; aufgelaufen notiert die Aktie nun mit einem Kurgewinn von rd. 162 Prozent in meinem Depot. Die Aktie ist zudem mit. rd 13 Prozent in meinem KI Stock Picking Depot gewichtet. Alphabet konnte den Umsatz im ersten Quartal um 15% von 69,8 auf 80,5 Mrd. US$ steigern. Das operative Ergebnis kletterte von 17,4 auf 25,4 Mrd. US$. Dies bedeutet, dass man mit 10,7 Mrd. US$ mehr Umsatz einen zusätzlichen Gewinnvon 8 Mrd. US$ erzielt hat. Das Nettoergebnis konnte von 15,1 auf 23,7 Mrd. US$ gesteigert werden. Der Gewinn je Aktie explodierte von 1,17 auf 1,89 US$ je Aktie. Das lag auch weit über den Erwartungen von 1,50 US$. Der Umsatz übertraf mit 80,5 Mrd. die Analystenschätzungen von 78,0 Mrd. US$. Zudem hat man erstmals eine  Dividende in Höhe von 0,20 US$ je Aktie und Quartal beschlossen. Desweiteren wurden Aktienrückkäufe in Höhe von 70 Mrd US$ beschlossen. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Alphabet von 185 auf 195 US$ angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Persönlich sehe ich die runde Marke von 200 US$ als nächstes Kursziel.

HelmutNeumaier
zu GOOG (26.04.)

Rebalancings bei Alphabet (Verkauf), Ono Pharma und Rightmove (je Kauf)

Atomos
zu GOOG (26.04.)

Super Quartalsergebnisse von Alphabet! Der Kurs zieht nachbörslich kräftig an. Man sieht eindrücklich, dass Cloud, Künstliche Intelligenz usw. kein Hype sind sondern tatsächlich massive Umsätze einbringen. Diese werden sich in Zukunft dann auch noch besser monetarisieren lassen und somit dann auch die Gewinne weiter steigen lassen. Alphabet ist eine Kernposition im Wikifolio und wird dies auch weiter bleiben. Die guten Ergebnisse stimmen mich optimistisch, dass auch die anderen 16 Unternehmen in meinem Wikifolio überzeugende Quartalsergebnisse liefern werden.

Dopatka
zu GOOG (24.04.)

Ein Bestandteil des wikifolios "Hightech-Werte" mit +18,9% seit 08.07.2023 (Stand: 24.04.2024): https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftecwerte

BaRaInvest
zu GOOG (21.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GS5WJ:0/

BaRaInvest
zu GOOG (21.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GS0JC:0/

BaRaInvest
zu GOOG (21.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GR6FH:0/

BaRaInvest
zu GOOG (21.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GQ6FA:0/

BaRaInvest
zu GOOG (21.04.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GI4YQ:0/

iq4dev
zu DAI (25.04.)

In den letzten Transaktionen hat der IQ4 Algorithmus seine Gewinne bei Mercedes-Benz und Schneider Electric gesichert. Bei Mercedes-Benz wurde ein beeindruckender Gewinn von +17,53% erzielt und die Aktie vollständig liquidiert. Beim französischen Technologieunternehmen Schneider Electric stand lediglich knapp 1% Gewinn in den Büchern, hier hat der IQ4 Algorithmus bereits vor 9 Tagen die meisten Gewinne gesichert. Einzig Ferrari wurde mit einem minimalen Verlust von -0,4% veräußert. Aktuell liegt die Aktienquote des Portfolios bei etwa 55%, was die Volatilität dämpft und etwas mehr Sicherheit bieten sollte.

tarossa
zu NOVN (23.04.)

Novartis hat im ersten Quartal die Erwartungen übertroffen und reagiert darauf mit einer Anhebung seiner Jahresprognose, was die beeindruckende Performance des Unternehmens unterstreicht. Das Umsatzwachstum wird nun im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich erwartet, während das Kernbetriebsergebnis im niedrigen bis mittleren zweistelligen Bereich steigen soll. Besonders bemerkenswert ist das starke Wachstum der Blockbuster-Medikamente, allen voran Entresto und Cosentyx, die Umsatzsteigerungen von über einem Drittel bzw. einem Viertel verzeichnen konnten. Die erfolgreiche Performance von Kesimpta trug ebenfalls maßgeblich zum Wachstum bei. CEO Vas Narasimhan führt eine Phase der Umstrukturierung durch, die eine Fokussierung auf wenige therapeutische Bereiche und geografische Märkte beinhaltet. Die kürzliche Abspaltung der Generika-Sparte Sandoz ist ein Beispiel für diese Strategie. Die Aktie von Novartis zeigt eine solide Entwicklung in diesem Jahr, im Gegensatz zu einigen Wettbewerbern. Die bevorstehende Neubesetzung des Verwaltungsratsvorsitzes und die aktive Akquisitionsstrategie signalisieren eine fortgesetzte strategische Ausrichtung des Unternehmens. Die jüngsten Übernahmen von MorphoSys und Arvinas tragen dazu bei, das Portfolio mit vielversprechenden Behandlungsoptionen zu erweitern. Mit einem Quartalsumsatz von 11,83 Milliarden US-Dollar, der zehn Prozent über den Erwartungen liegt, und einem bereinigten operativen Ergebnis von 4,54 Milliarden US-Dollar, das die Analystenschätzungen übertrifft, unterstreicht Novartis seine starke Position im Pharmamarkt und sein Potenzial für weiteres Wachstum.

ulsiTrader
zu IBM (25.04.)

Aktuell Signal -10 im Linebreak 

ulsiTrader
zu IBM (25.04.)

Das war heftig, zum.Monatsende sollte eine technische Reaktion erfolgen. IBM wird jetzt kocht ins Bodenlose wegsacken.

IngoHagemann
zu PFE (23.04.)

Pfizer erfüllt nicht die Depot-Kriterien und wird entfernt.

Scheid
zu JNJ (21.04.)

Der Pharma- und Medizintechnikkonzern Johnson & Johnson (J&J) hat im ersten Quartal von einem starken Medizintechnikgeschäft profitiert. Das Auftaktquartal beendeten die US-Amerikaner auch dank eines besseren Geschäfts mit Krebsmedikamenten besser als von Analysten erwartet. Zur Zahlenvorlage grenzte das Management zudem seine Prognosen für das laufende Jahr ein. An der Börse wollte dennoch keine Kauflaufe aufkommen. Charttechnisch hat sich das Bild nun merklich eingetrübt.

Dopatka
zu CIS (24.04.)

Ein Bestandteil des wikifolios "Hightech-Werte" mit +18,9% seit 08.07.2023 (Stand: 24.04.2024): https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftecwerte




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #695: Einschätzung zu Addikos Aufstieg in der ATX-Beobachtungsliste, EU-Fehler im Privatanlegerzugang




 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 27.04.2024

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Rechenschieber, http://www.shutterstock.com/de/pic-184499246/stock-photo-abacus-of-many-colorful-beads-on-white-background.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Amag, Zumtobel, RHI Magnesita, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Flughafen Wien, Rosgix, Wienerberger, Porr, Verbund, Marinomed Biotech, Uniqa, Addiko Bank, Josef Manner & Comp. AG, S Immo, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG, Palfinger, UnitedHealth, Zalando, Deutsche Bank, E.ON , RWE.


Random Partner

Novomatic
Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2VKV7
AT0000A2VYE4
AT0000A3CTA0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: VIG 0.65%, Rutsch der Stunde: FACC -1.96%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: RBI(2)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.84%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.63%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Agrana(2), Fabasoft(1)
    Star der Stunde: Strabag 1.03%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -2.44%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Bawag(1), Erste Group(1)
    Star der Stunde: Andritz 0.9%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.66%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Erste Group(3), AT&S(2), FACC(2), Zumtobel(1), RBI(1), SBO(1)
    Star der Stunde: Lenzing 0.99%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.51%

    Featured Partner Video

    D&D Research Rendezvous #7: Starkes ATX-Halbjahr - wie geht es jetzt mit Ö-Aktien weiter bzw. bleiben auch Retail-Anleihen heiss?

    Gunter Deuber, Head of Raiffeisen Research, trifft sich mit Podcast-Host Christian Drastil regelmässig zum "D&D Research Rendezvous". In Folge 7 bilanzieren wir das 1. Halbjahr, die ATX...

    Books josefchladek.com

    Kurama
    erotiCANA
    2023
    in)(between gallery

    Eron Rauch
    Heartland
    2023
    Self published

    Federico Renzaglia
    Bonifica
    2024
    Self published

    Andreas Gehrke
    Flughafen Berlin-Tegel
    2023
    Drittel Books

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    ams-Osram und Alphabet vs. GlaxoSmithKline und Andritz – kommentierter KW 17 Peer Group Watch Global Innovation 1000


    27.04.2024, 34657 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: ams-Osram 12,5% vor Alphabet 11,54%, Zumtobel 6,14%, Ford Motor Co. 5,35%, Sanofi 4,99%, Novartis 4,64%, Amazon 2,86%, Microsoft 1,8%, voestalpine 1,2%, Mercedes-Benz Group 0,3%, Roche GS -0,5%, Cisco -0,95%, Toyota Motor Corp. -1,13%, Johnson & Johnson -1,2%, Volkswagen -1,42%, Samsung Electronics -1,8%, Honda Motor -1,89%, Pfizer -2,31%, Intel -6,78%, IBM -7,96%, Andritz -8,97% und GlaxoSmithKline -19,81%.

    In der Monatssicht ist vorne: Alphabet 14,5% vor Zumtobel 8,17% , Novartis 3,89% , Ford Motor Co. 2,81% , Mercedes-Benz Group 1,24% , Amazon 0,74% , Sanofi -0,08% , Volkswagen -0,75% , voestalpine -1,48% , Roche GS -2,73% , Cisco -3,41% , Microsoft -3,64% , Samsung Electronics -4,89% , Johnson & Johnson -6,18% , Pfizer -7,94% , ams-Osram -8,47% , Andritz -9,53% , Honda Motor -9,64% , Toyota Motor Corp. -9,86% , IBM -11,34% , GlaxoSmithKline -14,1% und Intel -24,08% . Weitere Highlights: Alphabet ist nun 4 Tage im Plus (11,54% Zuwachs von 155,72 auf 173,69), ebenso Andritz 3 Tage im Minus (8,65% Verlust von 56,1 auf 51,25), Johnson & Johnson 3 Tage im Minus (2,29% Verlust von 149,56 auf 146,14).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Toyota Motor Corp. 28,47% (Vorjahr: 27,14 Prozent) im Plus. Dahinter Alphabet 23,25% (Vorjahr: 58,83 Prozent) und Mercedes-Benz Group 18,88% (Vorjahr: 1,87 Prozent). ams-Osram -53,85% (Vorjahr: -65,64 Prozent) im Minus. Dahinter Intel -36,56% (Vorjahr: 90,12 Prozent) und GlaxoSmithKline -13,99% (Vorjahr: 28,42 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Alphabet 25,87%, Amazon 20,71% und Toyota Motor Corp. 15,99%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: ams-Osram -68,77%, Honda Motor -32,85% und Intel -19,26%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:32 Uhr die Honda Motor-Aktie am besten: 1,28% Plus. Dahinter Intel mit +1,05% , Toyota Motor Corp. mit +0,81% , Ford Motor Co. mit +0,81% , Sanofi mit +0,81% , Amazon mit +0,71% , Andritz mit +0,59% , Microsoft mit +0,25% , Samsung Electronics mit +0,23% , Alphabet mit +0,06% und Mercedes-Benz Group mit +0,06% IBM mit -0,02% , Pfizer mit -0,13% , Zumtobel mit -0,16% , Volkswagen mit -0,22% , Johnson & Johnson mit -0,34% , Cisco mit -0,45% , ams-Osram mit -1,02% und voestalpine mit -2,41% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist -0,76% und reiht sich damit auf Platz 12 ein:

    1. Bau & Baustoffe: 11,41% Show latest Report (27.04.2024)
    2. Versicherer: 9,78% Show latest Report (20.04.2024)
    3. MSCI World Biggest 10: 6,83% Show latest Report (20.04.2024)
    4. Deutsche Nebenwerte: 6,59% Show latest Report (27.04.2024)
    5. Computer, Software & Internet : 4,39% Show latest Report (27.04.2024)
    6. Ölindustrie: 4,02% Show latest Report (20.04.2024)
    7. Immobilien: 2,49% Show latest Report (20.04.2024)
    8. Banken: 2,48% Show latest Report (27.04.2024)
    9. Auto, Motor und Zulieferer: 0,96% Show latest Report (27.04.2024)
    10. Sport: -0,17% Show latest Report (20.04.2024)
    11. Konsumgüter: -0,4% Show latest Report (20.04.2024)
    12. Global Innovation 1000: -0,76% Show latest Report (20.04.2024)
    13. Aluminium: -1,13%
    14. Telekom: -1,43% Show latest Report (20.04.2024)
    15. Rohstoffaktien: -2,84% Show latest Report (20.04.2024)
    16. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -3% Show latest Report (20.04.2024)
    17. Licht und Beleuchtung: -4,13% Show latest Report (20.04.2024)
    18. Zykliker Österreich: -4,73% Show latest Report (20.04.2024)
    19. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -5,46% Show latest Report (20.04.2024)
    20. Post: -5,51% Show latest Report (20.04.2024)
    21. Gaming: -6,31% Show latest Report (27.04.2024)
    22. Luftfahrt & Reise: -8,87% Show latest Report (20.04.2024)
    23. Runplugged Running Stocks: -9,6%
    24. Stahl: -12,66% Show latest Report (20.04.2024)
    25. IT, Elektronik, 3D: -14,33% Show latest Report (20.04.2024)
    26. Energie: -15,14% Show latest Report (27.04.2024)

    Social Trading Kommentare

    SHTP
    zu INL (24.04.)

    Intel Corp. ist ein weltweit agierendes Unternehmen im Bereich Halbleiterchips. Intel entwickelt fortschrittliche digitale Technologielösungen und versorgt die Computer- und Kommunikationsbranche mit Halbleiter-Speicherchips, Schaltkreisen, Speicherplatten, -karten und -systemen sowie mit Mikroprozessoren. Dabei nutzen sowohl große und mittelständische Unternehmen als auch Privatkunden die Soft- und Hardwareprodukte des Konzerns. Darüber hinaus ist der Chip-Hersteller in der Entwicklung von Plattform-Lösungen tätig, die als integrierte Hard- und Software-Computing-Technologien definiert sind, und bietet Kunden in diesem Zusammenhang ergänzende Services an. Hinzu kommen Produkte und Services aus dem Bereich Security. KGV: 2017:23,20 2018:10,44 2019:12,77 2020:9,53 2021:10,56 2022:13,59 2023:125,31 Gewinn je Aktie: 2017:2,04 2018:4,57 2019:4,77 2020:4,98 2021:4,89 2022:1,95 2023:0,40 Eigenkapitalquote in %:55,12 Die Aktie ist seit dem 15.03.2024 als hoch riskanter Titel eingestuft worden von finanzen.net. (https://www.finanzen.net/aktien/intel-aktie)

    Dopatka
    zu INL (24.04.)

    Ein Bestandteil des wikifolios "Hightech-Werte" mit +18,9% seit 08.07.2023 (Stand: 24.04.2024): https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftecwerte

    Alphadog1
    zu SAN (22.04.)

    Am 19.Apr.2024 wurden alle Aktien von Sanofi zu einem Kurs von 86.37 Euro verkauft um den Verlust zu begrenzen. Die Aktien wurden verkauft, da sie sich seit ihrem Kauf schlechter als der FAZ Index (ein Preisindex) entwickelt haben.  

    iq4dev
    zu AMZ (26.04.)

    Der Börsentag endete, wie heute morgen vermutet, dann noch sehr gut, sodass auch diese turbulente Woche positiv abgeschlossen werden kann. Das Depot verzeichnet Intradaygewinne und auf Wochensicht nur noch einen geringfügigen Verlust. Am Ende des Börsentages hat der IQ4 Algorithmus noch folgende Titel in das Portfolio hinzugekauft: Amazon, SAP, Novo Nordisk, Novartis und Verbio. Dadurch liegt die Aktienquote des Portfolios wieder deutlich über 55%, während die Cashquote erfreulich klein bleibt.

    tarossa
    zu AMZ (26.04.)

    Trotz des Gegenwinds und der skeptischen Stimmen auf dem Markt konnte das Börsenjahr 2023 insgesamt als äußerst positiv für Tech-Aktien verbucht werden. Besonders beeindruckend war das Comeback der Technologieaktien nach einem schwierigen Vorjahr, das von der KI-Euphorie angetrieben wurde. Der Launch von OpenAIs ChatGPT und das starke Wachstum von NVIDIA sorgten für zusätzlichen Rückenwind. Hinzu kam die Entspannung bei der Inflation und die Aussicht auf sinkende Leitzinsen, was den Tech-Werten zugutekam. Analyst Doug Anmuth von JPMorgan ist überzeugt, dass die "Big Tech"-Unternehmen wie Amazon und Alphabet auch weiterhin viel Potenzial nach oben haben. Er wählt beide Unternehmen als seine "Top Picks" für das kommende Jahr. Was macht ihn so optimistisch? Anmuth sieht mehrere Faktoren, die das starke Abschneiden von Amazon und Alphabet im Jahr 2024 unterstützen werden. Zum einen erwartet er ein weiteres Wachstum im Bereich der künstlichen Intelligenz, das die Unternehmen antreiben wird. Zum anderen geht er davon aus, dass die Verbraucherausgaben trotz der wirtschaftlichen Unsicherheiten stabil bleiben werden, was insbesondere den E-Commerce-Geschäften von Amazon und dem Werbegeschäft von Google zugutekommen wird. Im Jahr 2024 werden die Anleger laut JPMorgan verstärkt auf die Fundamentaldaten der Unternehmen achten, und hier sehen sie Amazon und Alphabet gut positioniert. Anmuth bevorzugt Unternehmen mit nachgewiesenem Wachstum und soliden Renditeprofilen, die zudem angemessen bewertet sind. Er ist optimistisch, dass Amazon und Alphabet diese Kriterien erfüllen. Für Anmuth ist Amazon die beste Anlageidee für das Jahr 2024. Besonders das starke Wachstum von Amazons Cloud-Computing-Dienst AWS verspricht viel Potenzial. Auch CEO Andy Jassy ist zuversichtlich und erwartet beträchtliche zusätzliche Einnahmen aus dem Bereich der generativen KI. Auch für die Aktie von Alphabet sieht Anmuth ein hohes Kurspotenzial. Das sich verbessernde Anzeigenwachstum, steigende Margen und die Einführung von Gemini, einer neuen KI-Software, sind vielversprechende Faktoren. Anmuth ist der Meinung, dass die Marktchancen von Google noch nicht vollständig eingepreist sind und sieht die Aktie als unterbewertet an. Trotz der positiven Aussichten gab es auch einige Schattenseiten im Quartalsbericht von Alphabet. Insbesondere das Cloud-Geschäft entwickelte sich schwächer als erwartet. Trotzdem bleiben Analysten wie Brent Thill von Jefferies optimistisch und sehen die steigenden Investitionen von Alphabet in den KI-Bereich als Signal für zukünftiges Wachstum.

    Dopatka
    zu AMZ (26.04.)

    Amazon hat in letzter Zeit eine Reihe von bedeutenden Fortschritten und Ankündigungen gemacht, die sowohl seine Produktangebote als auch seine finanzielle Leistung betreffen. Produktinnovationen und Partnerschaften: Amazon hat kürzlich auf der CES 2024 mehrere wichtige Partnerschaften und technologische Fortschritte präsentiert, darunter eine neue Partnerschaft mit Panasonic und die Einführung von in-car generativer KI in Zusammenarbeit mit BMW. Außerdem wurde Unterstützung für Matter Casting für Fire TV und Echo Show 15 Geräte angekündigt. Diese Entwicklungen zeigen Amazons Engagement für die Erweiterung seiner technologischen Reichweite und die Integration seiner Dienste in den Alltag der Verbraucher​ (https://www.aboutamazon.com/news/devices/amazon-ces-2024-announcements)​. Erweiterung der Zustelldrohnen und Automatisierung: Amazon hat Updates zu seinem Zustelldrohnen-Programm Prime Air veröffentlicht, einschließlich des neuen MK30-Drohnenmodells, das leiser und effizienter ist und in mehr Wetterbedingungen operieren kann. Diese Innovationen sind Teil von Amazons Bemühungen, die Logistik- und Lieferprozesse zu verbessern und gleichzeitig die Umweltauswirkungen zu minimieren​ (https://www.aboutamazon.com/news/operations/amazon-delivering-the-future-2023-announcements)​​ (https://www.aboutamazon.com/news/transportation/amazon-prime-air-drone-delivery-mk30-photos)​. Neue KI-Funktionen für Verkäufer: Amazon hat auch eine neue KI-Funktion eingeführt, die es Verkäufern ermöglicht, Produktlisten schnell durch Angabe einer URL ihrer Direktverbraucher-Websites zu erstellen. Dieser Schritt ist Teil von Amazons fortlaufenden Bemühungen, die Nutzung seiner Plattform durch unabhängige Verkäufer zu vereinfachen und zu verbessern​ (https://www.geekwire.com/2024/amazons-latest-ai-feature-will-let-sellers-generate-product-listings-from-their-existing-websites/)​. Diese Initiativen und Entwicklungen zeigen meiner Meinung nach, wie Amazon weiterhin in Technologien investiert, die sowohl das Kundenerlebnis verbessern als auch neue Geschäftsbereiche erschließen und effizienter gestalten.

    DanielLimper
    zu AMZ (25.04.)

    25.04.2024: 32% Nachkauf

    iq4dev
    zu AMZ (25.04.)

    Heute startet der Donnerstagmorgen mit hohem Verkauftsdruck, nachdem gestern die Zahlen von IBM hinter den Erwartungen zurück blieben und Meta mit Ausblick enttäuscht hat. Die Amazon Aktie wurde im Rahmen des Verkaufsdrucks für einen Gewinn mit +18,9% abverkauft. Weitere Verkäufe wurden in den letzten Stunden durchgeführt: Symrise verursachte einen Verlust von -4,7%, Visa einen Verlust von -2,5%, Euronext einen Verlust von -1,8% und Novartis einen Verlust von -1,5%. Dazu kam noch ein Verlust von -1,2% bei Novo Nordisk.   Der IQ4 Algorithmus hat jedoch auch neue Kaufpositionen: Die konservativeren Titel Unilever und Mondelez wurden hinzugekauft.

    Tom16
    zu AMZ (24.04.)

    Kleine Gewinnmitnahme

    Dopatka
    zu AMZ (24.04.)

    Ein Bestandteil des wikifolios "Hightech-Werte" mit +18,9% seit 08.07.2023 (Stand: 24.04.2024): https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftecwerte

    JoshTh17
    zu MSFT (26.04.)

    https://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/umsatz-und-gewinn-von-microsoft-legen-kraeftig-zu-19679680.html

    Dopatka
    zu MSFT (26.04.)

    Microsoft hat eine aufregende Periode durchlaufen, in der das Unternehmen seine Technologien, insbesondere im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI), weiter vorantreibt. Ein Highlight ist die Einführung neuer AI-gestützter Surface PCs, die speziell darauf ausgerichtet sind, das Erlebnis innerhalb des Microsoft-Ökosystems zu verbessern. Diese neuen Geräte, zusammen mit dem fortschrittlichen Zubehör, sollen sowohl für Geschäfts- als auch für Privatkunden attraktiver werden​ (https://www.microsoft.com/en-us/americas-partner-blog/2024/03/21/introducing-the-new-ai-powered-microsoft-surface-pcs/)​. Im Bereich der Unternehmenssoftware hat Microsoft die kommerzielle Vorschau von Office LTSC 2024 angekündigt, die für spezielle Nutzungsszenarien entwickelt wurde, die eine Langzeit-Servicing-Option benötigen, wie z.B. in regulierten Branchen oder auf Geräten, die nicht regelmäßig aktualisiert werden können​ (https://techcommunity.microsoft.com/t5/microsoft-365-blog/upcoming-preview-of-microsoft-office-ltsc-2024/ba-p/4082963). Dies unterstreicht Microsofts Engagement für die Unterstützung von Kunden mit speziellen Anforderungen, auch wenn der Trend weiterhin stark in Richtung Cloud-Lösungen wie Microsoft 365 geht. Ein weiterer wichtiger Schritt von Microsoft ist die Erweiterung der Verfügbarkeit von Microsoft Copilot. Das Unternehmen hat Copilot Pro eingeführt, eine Premium-Version, die verbesserte KI-Funktionen für Einzelpersonen bietet, sowie die allgemeine Verfügbarkeit von Copilot für Unternehmen, um deren Produktivität und Kreativität zu steigern​ (https://blogs.microsoft.com/blog/2024/01/15/bringing-the-full-power-of-copilot-to-more-people-and-businesses/)​. Microsoft hat auch seine finanzielle Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt, mit einer starken Umsatzsteigerung im letzten Quartal, angetrieben durch die Nachfrage nach seinen Cloud-Lösungen und anderen Produkten, was das anhaltende Wachstum und die Resilienz des Unternehmens in einem wettbewerbsintensiven Markt hervorhebt​ (https://www.microsoft.com/en-us/investor/earnings/fy-2024-q2/press-release-webcast)​. Zusätzlich zu diesen technologischen und geschäftlichen Entwicklungen setzt Microsoft auch auf den Einzelhandelssektor mit speziellen KI-gesteuerten Lösungen für den Einzelhandel, die darauf abzielen, das Einkaufserlebnis durch personalisierte Kundeninteraktionen zu verbessern und die Produktivität der Mitarbeiter zu steigern​ (https://news.microsoft.com/2024/01/11/microsoft-unveils-new-generative-ai-and-data-solutions-across-the-shopper-journey-offering-copilot-experiences-through-microsoft-cloud-for-retail/)​. Diese Initiativen zeigen meiner Meinung nach, wie Microsoft weiterhin Innovationen vorantreibt und Lösungen bietet, die sowohl auf Verbraucher als auch auf Unternehmen ausgerichtet sind, um ihre Effizienz und Produktivität in einer zunehmend digitalisierten Welt zu steigern.

    Himax
    zu MSFT (26.04.)

    Eigentlich sollte etwas Zurückhaltung gerade am US-Aktienmarkt angesagt sein. Die Zinssenkungs-Phantasie zerfließt langsam. Die US-Staatsverschuldung steigt weiter stark, die US-Haushalte haben wenig Arbeitslosigkeitssorgen und einen starken Konsumwillen, so dass die Gefahr des Inflationsanstiegs fast schon wieder akut ist. Aber: Es gibt starke Einzelwerte, die trotz dieser gesamtwirtschaftlichen Lage fast ohne Alternative sind. Hierzu zählt *mein Favorit Microsoft* (hier im Depot als Einzelwert und über hohe ETF-Anteile stark vertreten). Die Meldung von gestern hierzu: *Microsoft* ... e ...erzielt bestes Quartalsergebnis dank starker KI-Produktpipeline. Umsatz steigt um 17,1%, Gewinn um 26,7% - bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Cloud-Sparte mit 21% Umsatzplus treibt Wachstum voran, Aktie steigt um 4%. Quelle: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/18025386-quartalszahlen-hype-real-microsoft-ueberzeugt-starkem-ki-wachstum

    SCtrade
    zu MSFT (26.04.)

    Die Microsoft und Google (Alphabet Inc.) haben am Donnerstag eine klare Botschaft an die Investoren gesendet: Die Ausgaben für künstliche Intelligenz und Cloud-Computing zahlen sich aus.  Die Unternehmen übertrafen mit ihren jüngsten Quartalsergebnissen die Schätzungen der Wall Street, was auf einen Anstieg der Cloud-Einnahmen zurückzuführen ist, der zum Teil durch die boomende Nutzung von KI-Diensten angeheizt wurde. Die Aktien der Unternehmen zogen an. Alphabet stieg um 12% und Microsoft gewann 4% im vorbörslichen Handel am Freitag in New York. 

    Atomos
    zu MSFT (26.04.)

    Microsoft ist und bleibt eines der besten Unternehmen der Welt, die sehr guten Quartalszahlen zeigen dies wieder einmal ganz deutlich. Weiter kräftiges Wachstum vor allem in den Bereichen von Cloud und KI, ähnlich wie bei Alphabet, welches ebenfalls super Zahlen geliefert hat. Ich bleibe somit für den gesamten Tech-Sektor positiv gestimmt und bin optimistisch, dass auch die anderen 16 Unternehmen in meinem Wikifolio mit ihren Quartalsergebnissen überzeugen werden.

    techguru
    zu MSFT (26.04.)

    Microsoft meldete für das dritte Quartal des Geschäftsjahres 2024 herausragende Ergebnisse, angetrieben durch das starke Wachstum seiner Cloud-Dienste. Die Nachfrage nach Azure und AI-Lösungen steigerte den Umsatz der Microsoft Cloud auf über 35 Milliarden US-Dollar, ein Anstieg von 23% im Jahresvergleich. Bedeutende Fortschritte in der AI-Technologie und strategische Partnerschaften stärken Microsofts Position als Marktführer in der Technologiebranche.   🌐 Durchbruch in der Cloud-Leistung: Microsoft Cloud, mit einem Umsatz von 35 Milliarden US-Dollar, zeigte eine beeindruckende Steigerung von 23%, wobei die Einführung und Nutzung von Azure OpenAI Service durch über 65% der Fortune-500-Unternehmen hervorgehoben wurde. 👨‍💼 Expansion von Azure AI Diensten: Microsoft erweiterte seine AI-Fähigkeiten durch fortlaufende Partnerschaften und Innovationen in eigener Hardware, was die zentrale Rolle von Azure in der AI-Transformation unterstreicht. 🔧 Beschleunigtes Wachstum und Kundenmigrationen: Azure erlebte eine beschleunigte Umsatzsteigerung, unterstützt durch große Verträge und die Zunahme von Migrationen großer Unternehmen, was die robuste Nachfrage und das Vertrauen in Microsofts Plattform bestätigt. 📉 Schwierigkeiten im PC-Markt: Trotz eines Anstiegs im Windows OEM-Umsatz um 11% bleiben Herausforderungen durch stagnierende PC-Nachfrage bestehen, was auf Verschiebungen zu mobileren Technologien hindeutet. 🔍 Verstärkter Fokus auf Sicherheit: Angesichts zunehmender Bedrohungen intensiviert Microsoft seine Investitionen in Cybersicherheit, um Kundendaten und -systeme umfassend zu schützen. 🕹️ Wachstum im Gaming durch Activision Übernahme: Die Integration von Activision Blizzard trieb das Wachstum im Gaming-Sektor voran, trotz der finanziellen Belastungen durch die Übernahme. 🌐 Innovative AI-Features in Microsoft 365: Die Einführung von Copilot in Microsoft 365 fördert die Produktivität durch erweiterte AI-Funktionen, die Organisationen verschiedener Größen zugutekommen. 📉 Negative Aspekte: Kosten der Activision-Übernahme: Trotz des Umsatzwachstums belasteten die Kosten für die Integration und Übernahme von Activision das Betriebsergebnis, was zu finanziellen Einbußen führte.

    RocYa
    zu MSFT (25.04.)

    Microsoft ist in der letzten Zeit gut gelaufen und legt in Kürze die Zahlen vor. Ich möchte mich Short positionieren, da ich davon ausgehe, dass es nach den Zahlen Gewinnmitnahmen geben wird und hier ein Kursrücksetzer auftreten wird. Der Put-Optionsschein mit einem Hebel von ca. 20 soll zeitnah wieder verkauft werden.

    KSchachinger
    zu MSFT (24.04.)

    https://www.reuters.com/technology/microsofts-ai-lead-puts-amazon-cloud-dominance-watch-2024-04-24/ Upcoming quarterly reports from U.S. tech giants may show Microsoft is closing the gap on cloud-computing market leader http://amazon.com/ as more businesses switch to its services, attracted by a clutch of generative AI features that are powered by OpenAI's technology.  

    KSchachinger
    zu MSFT (24.04.)

    https://www.reuters.com/technology/microsofts-ai-lead-puts-amazon-cloud-dominance-watch-2024-04-24/ Upcoming quarterly reports from U.S. tech giants may show Microsoft is closing the gap on cloud-computing market leader http://amazon.com/ as more businesses switch to its services, attracted by a clutch of generative AI features that are powered by OpenAI's technology.  

    Dopatka
    zu MSFT (24.04.)

    Ein Bestandteil des wikifolios "Hightech-Werte" mit +18,9% seit 08.07.2023 (Stand: 24.04.2024): https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftecwerte

    JoshTh17
    zu MSFT (23.04.)

    https://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/microsoft-aktie-profitiert-microsoft-will-internationale-partnerkonferenz-in-bonn-ausrichten-ki-reif-fuer-maschinenraum-der-deutschen-wirtschaft-1033267194

    BaRaInvest
    zu MSFT (21.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GQ5UF:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (21.04.)

    https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:8b85fbd59f054:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (21.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GP41Q:0/

    BaRaInvest
    zu MSFT (21.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GP0VQ:0/

    stwBoerse
    zu GOOG (26.04.)

    Die einzig verbliebene BigTech Aktie im High-Tech Stock Picking wikifolioist die Google Mutter Alphabet. Die Position ist mittlerweile mehr als 300% im Plus! Hier mein Blick auf das heutige All-Time-High: : https://www.high-tech-investing.de/post/alphabet-aktie-ai 

    Dopatka
    zu GOOG (26.04.)

    Google hat kürzlich bedeutende Fortschritte und Neuerungen bei seinen KI-gesteuerten Technologien und Dienstleistungen präsentiert, insbesondere auf der Google Cloud Next 2024. Ein Schwerpunkt lag auf der Weiterentwicklung der Gemini AI-Modelle, mit der Einführung von Gemini 1.5, die eine verbesserte Leistungsfähigkeit und Effizienz in der AI-Verarbeitung verspricht. Diese Updates sollen Unternehmen dabei helfen, noch effektiver und kreativer zu arbeiten​ (https://blog.google/products/google-cloud/google-cloud-next-2024-generative-ai-gemini/)​​ (https://blog.google/products/google-cloud/google-cloud-next-2024/)​​ (https://blog.google/technology/ai/google-gemini-next-generation-model-february-2024/)​. Zusätzlich hat Google die Integration von AI in alltägliche Produkte und Dienste vertieft. Ein Beispiel hierfür ist Bard, ein auf dem LaMDA-Modell basierender Dienst, der als kreatives und informatives Tool dient, um komplexe Themen wie astronomische Entdeckungen auf eine verständliche Weise zu erklären​ (https://blog.google/technology/ai/bard-google-ai-search-updates/)​. Diese Initiative spiegelt Googles Bestreben wider, AI breiter zugänglich zu machen und in das tägliche Leben der Nutzer zu integrieren. Diese Entwicklungen sind Teil von Googles kontinuierlichen Bemühungen, führend in der AI-Technologie zu bleiben und ihre Produkte sowie Dienstleistungen stetig zu verbessern, um sowohl den Alltag der Menschen zu bereichern als auch Unternehmen innovative Lösungen zu bieten.

    finelabels
    zu GOOG (26.04.)

    Mein Depotwert Alphabet hat gestern nachbörlich excellente Zahlen vorgelegt. Der Kurs ist um rd. 14 Prozent angesprungen; aufgelaufen notiert die Aktie nun mit einem Kurgewinn von rd. 162 Prozent in meinem Depot. Die Aktie ist zudem mit. rd 13 Prozent in meinem KI Stock Picking Depot gewichtet. Alphabet konnte den Umsatz im ersten Quartal um 15% von 69,8 auf 80,5 Mrd. US$ steigern. Das operative Ergebnis kletterte von 17,4 auf 25,4 Mrd. US$. Dies bedeutet, dass man mit 10,7 Mrd. US$ mehr Umsatz einen zusätzlichen Gewinnvon 8 Mrd. US$ erzielt hat. Das Nettoergebnis konnte von 15,1 auf 23,7 Mrd. US$ gesteigert werden. Der Gewinn je Aktie explodierte von 1,17 auf 1,89 US$ je Aktie. Das lag auch weit über den Erwartungen von 1,50 US$. Der Umsatz übertraf mit 80,5 Mrd. die Analystenschätzungen von 78,0 Mrd. US$. Zudem hat man erstmals eine  Dividende in Höhe von 0,20 US$ je Aktie und Quartal beschlossen. Desweiteren wurden Aktienrückkäufe in Höhe von 70 Mrd US$ beschlossen. Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Alphabet von 185 auf 195 US$ angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Persönlich sehe ich die runde Marke von 200 US$ als nächstes Kursziel.

    HelmutNeumaier
    zu GOOG (26.04.)

    Rebalancings bei Alphabet (Verkauf), Ono Pharma und Rightmove (je Kauf)

    Atomos
    zu GOOG (26.04.)

    Super Quartalsergebnisse von Alphabet! Der Kurs zieht nachbörslich kräftig an. Man sieht eindrücklich, dass Cloud, Künstliche Intelligenz usw. kein Hype sind sondern tatsächlich massive Umsätze einbringen. Diese werden sich in Zukunft dann auch noch besser monetarisieren lassen und somit dann auch die Gewinne weiter steigen lassen. Alphabet ist eine Kernposition im Wikifolio und wird dies auch weiter bleiben. Die guten Ergebnisse stimmen mich optimistisch, dass auch die anderen 16 Unternehmen in meinem Wikifolio überzeugende Quartalsergebnisse liefern werden.

    Dopatka
    zu GOOG (24.04.)

    Ein Bestandteil des wikifolios "Hightech-Werte" mit +18,9% seit 08.07.2023 (Stand: 24.04.2024): https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftecwerte

    BaRaInvest
    zu GOOG (21.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GS5WJ:0/

    BaRaInvest
    zu GOOG (21.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GS0JC:0/

    BaRaInvest
    zu GOOG (21.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GR6FH:0/

    BaRaInvest
    zu GOOG (21.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GQ6FA:0/

    BaRaInvest
    zu GOOG (21.04.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3GI4YQ:0/

    iq4dev
    zu DAI (25.04.)

    In den letzten Transaktionen hat der IQ4 Algorithmus seine Gewinne bei Mercedes-Benz und Schneider Electric gesichert. Bei Mercedes-Benz wurde ein beeindruckender Gewinn von +17,53% erzielt und die Aktie vollständig liquidiert. Beim französischen Technologieunternehmen Schneider Electric stand lediglich knapp 1% Gewinn in den Büchern, hier hat der IQ4 Algorithmus bereits vor 9 Tagen die meisten Gewinne gesichert. Einzig Ferrari wurde mit einem minimalen Verlust von -0,4% veräußert. Aktuell liegt die Aktienquote des Portfolios bei etwa 55%, was die Volatilität dämpft und etwas mehr Sicherheit bieten sollte.

    tarossa
    zu NOVN (23.04.)

    Novartis hat im ersten Quartal die Erwartungen übertroffen und reagiert darauf mit einer Anhebung seiner Jahresprognose, was die beeindruckende Performance des Unternehmens unterstreicht. Das Umsatzwachstum wird nun im hohen einstelligen bis niedrigen zweistelligen Prozentbereich erwartet, während das Kernbetriebsergebnis im niedrigen bis mittleren zweistelligen Bereich steigen soll. Besonders bemerkenswert ist das starke Wachstum der Blockbuster-Medikamente, allen voran Entresto und Cosentyx, die Umsatzsteigerungen von über einem Drittel bzw. einem Viertel verzeichnen konnten. Die erfolgreiche Performance von Kesimpta trug ebenfalls maßgeblich zum Wachstum bei. CEO Vas Narasimhan führt eine Phase der Umstrukturierung durch, die eine Fokussierung auf wenige therapeutische Bereiche und geografische Märkte beinhaltet. Die kürzliche Abspaltung der Generika-Sparte Sandoz ist ein Beispiel für diese Strategie. Die Aktie von Novartis zeigt eine solide Entwicklung in diesem Jahr, im Gegensatz zu einigen Wettbewerbern. Die bevorstehende Neubesetzung des Verwaltungsratsvorsitzes und die aktive Akquisitionsstrategie signalisieren eine fortgesetzte strategische Ausrichtung des Unternehmens. Die jüngsten Übernahmen von MorphoSys und Arvinas tragen dazu bei, das Portfolio mit vielversprechenden Behandlungsoptionen zu erweitern. Mit einem Quartalsumsatz von 11,83 Milliarden US-Dollar, der zehn Prozent über den Erwartungen liegt, und einem bereinigten operativen Ergebnis von 4,54 Milliarden US-Dollar, das die Analystenschätzungen übertrifft, unterstreicht Novartis seine starke Position im Pharmamarkt und sein Potenzial für weiteres Wachstum.

    ulsiTrader
    zu IBM (25.04.)

    Aktuell Signal -10 im Linebreak 

    ulsiTrader
    zu IBM (25.04.)

    Das war heftig, zum.Monatsende sollte eine technische Reaktion erfolgen. IBM wird jetzt kocht ins Bodenlose wegsacken.

    IngoHagemann
    zu PFE (23.04.)

    Pfizer erfüllt nicht die Depot-Kriterien und wird entfernt.

    Scheid
    zu JNJ (21.04.)

    Der Pharma- und Medizintechnikkonzern Johnson & Johnson (J&J) hat im ersten Quartal von einem starken Medizintechnikgeschäft profitiert. Das Auftaktquartal beendeten die US-Amerikaner auch dank eines besseren Geschäfts mit Krebsmedikamenten besser als von Analysten erwartet. Zur Zahlenvorlage grenzte das Management zudem seine Prognosen für das laufende Jahr ein. An der Börse wollte dennoch keine Kauflaufe aufkommen. Charttechnisch hat sich das Bild nun merklich eingetrübt.

    Dopatka
    zu CIS (24.04.)

    Ein Bestandteil des wikifolios "Hightech-Werte" mit +18,9% seit 08.07.2023 (Stand: 24.04.2024): https://www.wikifolio.com/de/de/w/wftecwerte




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #695: Einschätzung zu Addikos Aufstieg in der ATX-Beobachtungsliste, EU-Fehler im Privatanlegerzugang




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 27.04.2024

    2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Rechenschieber, http://www.shutterstock.com/de/pic-184499246/stock-photo-abacus-of-many-colorful-beads-on-white-background.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Amag, Zumtobel, RHI Magnesita, Austriacard Holdings AG, Warimpex, Flughafen Wien, Rosgix, Wienerberger, Porr, Verbund, Marinomed Biotech, Uniqa, Addiko Bank, Josef Manner & Comp. AG, S Immo, Wiener Privatbank, Oberbank AG Stamm, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG, Palfinger, UnitedHealth, Zalando, Deutsche Bank, E.ON , RWE.


    Random Partner

    Novomatic
    Der Novomatic AG-Konzern ist als Produzent und Betreiber einer der größten Gaming-Technologiekonzerne der Welt und beschäftigt mehr als 21.000 Mitarbeiter. Der Konzern verfügt über Standorte in mehr als 45 Ländern und exportiert innovatives Glücksspielequipment, Systemlösungen, Lotteriesystemlösungen und Dienstleistungen in mehr als 90 Staaten.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2VKV7
    AT0000A2VYE4
    AT0000A3CTA0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: VIG 0.65%, Rutsch der Stunde: FACC -1.96%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: RBI(2)
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.84%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.63%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Agrana(2), Fabasoft(1)
      Star der Stunde: Strabag 1.03%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -2.44%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: Bawag(1), Erste Group(1)
      Star der Stunde: Andritz 0.9%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.66%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 11-12: Erste Group(3), AT&S(2), FACC(2), Zumtobel(1), RBI(1), SBO(1)
      Star der Stunde: Lenzing 0.99%, Rutsch der Stunde: AT&S -1.51%

      Featured Partner Video

      D&D Research Rendezvous #7: Starkes ATX-Halbjahr - wie geht es jetzt mit Ö-Aktien weiter bzw. bleiben auch Retail-Anleihen heiss?

      Gunter Deuber, Head of Raiffeisen Research, trifft sich mit Podcast-Host Christian Drastil regelmässig zum "D&D Research Rendezvous". In Folge 7 bilanzieren wir das 1. Halbjahr, die ATX...

      Books josefchladek.com

      Mikael Siirilä
      Here, In Absence
      2024
      IIKKI

      Eron Rauch
      Heartland
      2023
      Self published

      Kurama
      erotiCANA
      2023
      in)(between gallery

      Emil Schulthess & Hans Ulrich Meier
      27000 Kilometer im Auto durch die USA
      1953
      Conzett & Huber

      Federico Renzaglia
      Bonifica
      2024
      Self published