Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Fazits zu Strabag, Do&Co, S Immo ...

12.06.2021

Die Analysten der Erste Group haben in ihrer Wochenpublikation "Equity Weekly" wieder die Unternehmens-News heimischer Börsenotierten kommentiert. Hier einige Fazits:

Erste Group-Analysten zum Dividenden-Vorschlag des Strabag-Syndikats: "Der hohe Dividendenvorschlag (Dividendenrendite von rund 18%) kam überraschend, wir sehen ihn aber durchwegs positiv. Einerseits würde die Überkapitalisierung der Strabag positiv beeinflusst und die Eigenkapitalrendite erhöht. Andererseits würde dieser Schritt den Aktienkurs positiv beeinflussen, sodass ein Verkauf des 25%-Anteils von Herrn Deripaska (Einstiegskurs bei rund EUR 43-44/Aktie) wieder in greifbare Nähe rücken könnte. Im besten Fall könnte dieser Anteil bei einem Verkauf den niedrigen Streubesitz erhöhen und so den Liquiditätsabschlag verringern."

Zu Do&Co meinen die Analysten: "Wir bleiben weiter bei unserer Einschätzung, dass - getrieben von innovativen Ideen und geführt von einem sehr kompetenten Management - DO&CO mit dem Abflauen der Corona-Pandemie schnell auf seinen alten Wachstumspfad zurückkehren wird. Wichtige Eckpfeiler dafür sind die Großaufträge für British Airways, Iberia und Delta Air Lines zusammen mit zahlreichen weiteren neuen Verträgen (vor allem Erweiterung der Koopera- tion mit Jet Blue und Intensivierung der Kooperation mit Qatar Airways und Etihad). Trotz der Kurserholung (die DO&CO-Aktie hat seit Jahresbeginn fast 20% zulegt) sehen wir den langfristigen Wettbewerbsvorteil sowie das kurzfristige Wachstumserholungspotenzial in aktuellen Kursniveaus noch nicht reflektiert. Wir bleiben bei unserer Akkumulieren-Empfehlung."

Update zu S Immo "Der Kurs hat nun erstmals seit Bekanntgabe des Angebots den Angebotspreis überschritten, für uns ein Zeichen, dass auch der Markt das Angebot für zu niedrig empfindet. Spannend wird es in den nächsten Wochen, die nun Klarheit schaffen werden. Zunächst stimmt die außerordentliche Hauptversammlung am 24. Juni über die Aufhebung des Höchststimmrechts ab, sollte diese erfolgen, könnte die Immofinanz den Angebotspreis noch bis Anfang Juli erhöhen. Zu diesem Zeitpunkt wird die S Immo bereits das Er- gebnis der externen Bewertung ihrer Immobilien bekanntgegeben haben, der Nettoimmobilienwert sollte mit Ende Juni bereits die EUR 26-Marke pro Aktie überschritten haben."


 

Bildnachweis

1. Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% increase in trading volumes (Jan-Apr 2016: EUR 19.76 billion; Jan-Apr 2017: EUR 21.88 billion).   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Bawag, Frequentis, Erste Group, Kapsch TrafficCom, CA Immo, Mayr-Melnhof, Strabag, Wienerberger, UBM, Rosgix, Österreichische Post, Andritz, Linz Textil Holding, OMV, RBI, Verbund, Rath AG, Oberbank AG Stamm, Marinomed Biotech, EVN, Fresenius Medical Care, Infineon.


Random Partner

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Wiener Börse - Rising equity turnover @ Vienna Stock Exchange: In April, trading volumes at the Vienna Stock Exchange grew by almost 30% year-on-year (April 2016: EUR 4.05 billion; April 2017: EUR 5.26 billion). Elections in France pushed the trading volume especially on Monday, April 24, showing a daily equity turnover of EUR 435 million. Year-to-date, the Vienna Stock Exchange recorded a 10.8% increase in trading volumes (Jan-Apr 2016: EUR 19.76 billion; Jan-Apr 2017: EUR 21.88 billion).



Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Palfinger AG-Headquarter
Plansee Österreich Headquarter

PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2Q6H6
AT0000A2RA44
AT0000A2C0L7

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Mayr-Melnhof 1.22%, Rutsch der Stunde: RBI -1.3%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Porr(1), AMS(1), S Immo(1)
    Star der Stunde: Semperit 1.72%, Rutsch der Stunde: Palfinger -0.68%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Marinomed Biotech(1), voestalpine(1), Andritz(1)
    Österreich-Depots: Anfang August Update (Depot Kommentar)
    BSN MA-Event Infineon
    Star der Stunde: Verbund 1.21%, Rutsch der Stunde: Semperit -1.54%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: EVN(1), Uniqa(1), S Immo(1)
    Star der Stunde: Uniqa 0.69%, Rutsch der Stunde: Strabag -0.73%