Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Ferrari wählt AWS als offiziellen Cloud-Anbieter, um Innovationen auf der Straße und der Rennstrecke voranzutreiben

19.06.2021

Heute hat Amazon Web Services, Inc. (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com, Inc. (NASDAQ: AMZN), bekannt gegeben, dass es eine Vereinbarung mit Ferrari S.p.A. geschlossen hat, um deren offizieller Anbieter für Cloud-Dienstleistungen, maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz zu werden. Gemeinsam werden die Unternehmen das Innovationstempo in der gesamten Ferrari-Organisation beschleunigen, einschließlich der Abteilung für Straßenfahrzeuge, der GT-Wettbewerbe, der Ferrari Challenge und des Scuderia Ferrari FORMEL 1-Teams. Ferrari wird die Breite und Tiefe der AWS-Services und die bewährte globale Infrastruktur, einschließlich der AWS-Region Europa (Mailand), nutzen, um die Entwicklung und das Testen seiner Autos zu optimieren und den Kunden ein möglichst aufregendes Fahrerlebnis zu bieten. Darüber hinaus wird die Scuderia Ferrari AWS einsetzen, um über ihre mobile App eine digitale Fan-Engagement-Plattform zu starten, um Hunderte von Millionen Fans weltweit mit exklusiven, personalisierten Inhalten zu erreichen.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210619005115/de/

Ferrari Selects AWS as its Official Cloud Provider to Power Innovation on the Road and Track. (Photo: Business Wire)

Ferrari Selects AWS as its Official Cloud Provider to Power Innovation on the Road and Track. (Photo: Business Wire)

„Ferrari und AWS stehen beide für Spitzenleistungen in ihren Bereichen. Als unser offizieller Cloud-Anbieter bin ich fest davon überzeugt, dass AWS unser Unternehmen in die Lage versetzen wird, eine datengesteuerte Organisation zu werden, die die Macht der Technologie nutzt, um unsere Produkte zu verbessern, das Engagement mit Ferrari-Enthusiasten auf der ganzen Welt zu erhöhen und immer aufregendere Fahrerlebnisse zu liefern“, sagte Mattia Binotto, Chef der Scuderia Ferrari. „Wir haben uns für AWS entschieden, weil das Unternehmen sich unermüdlich auf Innovationen konzentriert, ein unübertroffenes Portfolio an Funktionen bietet und nachweislich Erfahrung bei der Unterstützung von Partnern in der Automobil- und Sportbranche mit sich bringt. Während unserer gesamten Geschichte standen bei Ferrari der Rennsport und die Innovation im Mittelpunkt, und jetzt freuen wir uns darauf, maschinelles Lernen, erweiterte Analysen und Hochleistungs-Computing von AWS im gesamten Unternehmen anzuwenden, um tiefere Einblicke und noch leistungsfähigere Autos zu liefern.“

Als Hersteller einiger der leistungsstärksten Autos der Welt wird sich Ferrari auf die erweiterten Analyse-, maschinellen Lern-, Rechen-, Speicher- und Datenbankfunktionen von AWS verlassen, um schnell Einblicke in das Fahrzeugdesign und die Leistung auf der Straße und der Rennstrecke zu erhalten. Ferrari wird die Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) mit einer Reihe spezialisierter Instanztypen für effizientes High Performance Computing (HPC) nutzen, um komplexe Simulationen auszuführen, die die Leistung des Autos unter einer Vielzahl von Fahrbedingungen und Rennszenarien testen. Als Teil dieser Arbeit wird Ferrari AWS Graviton2-basierte Instanzen verwenden, die durchweg eine bis zu 40 % bessere Preisleistung als vergleichbare x86-basierte Instanzen der aktuellen Generation bieten. Durch die Nutzung der praktisch unbegrenzten Skalierbarkeit der AWS HPC-Ressourcen kann Ferrari außerdem Tausende von Simulationen gleichzeitig ausführen, um weitaus schneller Erkenntnisse zu gewinnen, als es jemals zuvor möglich war, Simulationen in einer lokalen Umgebung auszuführen. Dadurch können die Ingenieure des Unternehmens einen agilen Ansatz beim Experimentieren mit neuen Designs und Strategien verfolgen, um ihr Innovationstempo zu beschleunigen.

Während Ferrari von der Simulation zur Montage seiner neuen Prototypen für die Straße übergeht, wird das Unternehmen AWS-Analysen und Amazon SageMaker (den AWS-Service, der Entwicklern und Datenwissenschaftlern hilft, Modelle für maschinelles Lernen schnell in der Cloud und im Netzwerk zu erstellen, zu trainieren und bereitzustellen) einsetzen, um Tests zu informieren und tiefere Einblicke in die Leistung seiner Teile und Autos unter realen Bedingungen zu gewinnen. Zur Unterstützung dieser Arbeit und ihrer Simulationen wird Ferrari einen Data Lake mit Amazon Simple Storage Service (Amazon S3) aufbauen und AWS Lake Formation verwenden, um schnell und sicher Hunderte von Petabytes an Daten zu erfassen, zu katalogisieren und zu bereinigen. Ferrari wird Faktoren untersuchen, die sich auf die Leistung des Fahrzeugs und das Fahrverhalten des Fahrers auswirken, wie z. B. die Motortemperatur bei verschiedenen Fahrzeuggeschwindigkeiten, die Schwingungsmuster des Fahrzeugs auf verschiedenen Straßenoberflächen und die Aufhängungslasten, die sich darauf auswirken, wie das Fahrzeug auf der Straße liegt. Durch die Nutzung von AWS-Services, um einen ganzheitlichen Überblick über die Leistung von Autos zu erhalten, kann Ferrari seinen Kunden Fahrerlebnisse bieten, die nicht nur aufregender, sondern auch sicherer und zuverlässiger sind.

Ferrari wird AWS auch nutzen, um aktuellen und potenziellen Kunden den Bau, Kauf und die Wartung ihrer Autos zu erleichtern. Mit Amazon Elastic Kubernetes Service (Amazon EKS) und Amazon DynamoDB (die vollständig verwaltete Schlüsselwertdatenbank von AWS) kann Ferrari schnell verbesserte digitale Erlebnisse erstellen, bereitstellen und skalieren, wie z. B. der Ferrari-Autokonfigurator. Mit dem Konfigurator können sich Verbraucher ihr Auto individuell zusammenstellen und anschließend mit hochauflösenden 2D- und 3D-Visualisierungen in das Fahrzeug eintauchen. AWS wird auch die Informationszentrale für Fahrzeuge von Ferrari betreiben, der die Fahrzeuginformationen der Kunden zentralisiert und verwaltet und sie mit proaktiven, personalisierten Informationen in Bezug auf Service und Wartung versorgt.

Darüber hinaus wird die Scuderia Ferrari für F1-Rennsportfans AWS-Computing, Container und Medienservices verwenden, um eine neue digitale Fan-Engagement-Plattform über ihre mobile App zu betreiben, die ihre Fans informiert, unterrichtet und unterhält. Nach der Erstellung eines individuellen Profils erhalten die Fans exklusive Inhalte, wie z. B. virtuellen Zugang zur Garage der Scuderia Ferrari und zur Hospitality Suite an den Renntagen. Für die Zukunft plant Ferrari, virtuelle und Augmented-Reality-Erlebnisse auf AWS zu erstellen, die Fans in die Garage bringen, um mit Fahrern und Teammitarbeitern zu interagieren. Ferrari wird außerdem eine virtuelle Fan-Community unter den Millionen von Nutzern der App aufbauen und die Fans mit App-basierten Quizspielen an Renntagen einbinden.

„AWS bietet ikonischen globalen Marken wie Ferrari die Bandbreite an Services, Einblicken und Agilität, die sie benötigen, um in ihren Bereichen durch Innovationen führend zu bleiben und ihre Verbindungen zu treuen Kunden und Fans zu vertiefen“, sagt Matt Garman, Senior Vice President of Sales and Marketing bei Amazon Web Services, Inc. „Ferrari kann sich auf AWS verlassen, wenn es darum geht, das Fahren und den Rennsport auf die nächste Stufe zu heben und gleichzeitig durch mehr Personalisierung und neue digitale Erlebnisse neue Begeisterung bei seiner globalen Community zu erzeugen. Darüber hinaus freuen wir uns darauf, der Scuderia Ferrari als ihr offizieller Cloud-Anbieter dabei zu helfen, ihren Rekord als weltbester Rennstall zu halten.“

Weitere Informationen zur Arbeit von AWS mit der Scuderia Ferrari finden Sie auf www.aws.amazon.com/sports.

Über Amazon Web Services

Seit mehr als 15 Jahren war Amazon Web Services die weltweit umfassendste und weitläufig angenommene Cloud-Plattform. AWS hat seine Services kontinuierlich erweitert, um nahezu jeden Cloud-Workload zu unterstützen, und verfügt heute über mehr als 200 voll funktionsfähige Services in den Bereichen Rechenleistung, Speicherung, Datenbanken, Netzwerke, Analytik, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz (KI), Internet der Dinge (IoT), Mobile, Sicherheit, Hybrid, Virtual und Augmented Reality (VR und AR), Medien sowie Anwendungsentwicklung, -bereitstellung und -verwaltung aus 81 Verfügbarkeitszonen in 25 geografischen Regionen, mit der Ankündigung von 21 weiteren Verfügbarkeitszonen und sieben weiteren AWS-Regionen in Australien, Indien, Indonesien, Israel, Spanien, der Schweiz und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Millionen von Kunden – darunter die wachstumsstärksten Start-ups, die größten Konzerne und führende Regierungsbehörden – verlassen sich auf AWS, um ihre Infrastruktur anzutreiben, agiler zu werden und Kosten zu senken. Mehr Informationen zu AWS erhalten Sie unter aws.amazon.com.

Über Amazon

Amazon orientiert sich an vier Grundsätzen: Orientierung am Kunden statt an der Konkurrenz, Leidenschaft für Neuerungen, Einsatz für betriebliche Optimierung sowie langfristiges Denken. Kundenrezensionen, 1-Klick-Einkäufe, persönliche Empfehlungen, Prime, Versand durch Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Fire-Tablets, Fire TV, Amazon Echo und Alexa sind nur einige der von Amazon angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Für weitere Informationen besuchen Sie amazon.com/about und folgen Sie @AmazonNews.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


 

Aktien auf dem Radar:CA Immo, Wienerberger, Bawag, Kapsch TrafficCom, Addiko Bank, Marinomed Biotech, Verbund, ATX, ATX Prime, ATX TR, Erste Group, SBO, Porr, BKS Bank Stamm, Mayr-Melnhof, Frequentis, OMV, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Immofinanz, Daimler, BASF, Allianz, Bayer, HeidelbergCement, Volkswagen Vz., Aareal Bank, BioNTech, S Immo.


Random Partner

Wiener Privatbank
Die Wiener Privatbank ist eine unabhängige Privatbank mit Sitz in Wien, deren Anspruch darin liegt, die besten Investmentchancen am globalen Markt für ihre Kunden zu identifizieren. Zu den Kunden zählen Family Offices, Privatinvestoren, Institutionen sowie Stiftungen im In- und Ausland.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner



Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

TGW Logistics Group GmbH Headquarter

PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A28C15
AT0000A2Q6H6
AT0000A26J44

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Rosenbauer 1.64%, Rutsch der Stunde: AT&S -2.57%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: S&T(4), SBO(1), DO&CO(1)
    Unser Robot findet: Daimler, BASF, Allianz und weitere Aktien auffällig
    Star der Stunde: Flughafen Wien 1.23%, Rutsch der Stunde: Erste Group -0.95%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: CA Immo(1)
    #gabb #890