Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





SportWoche Party 2024 in the Making, 19. Mai (Sturm)

26.05.2024, 1317 Zeichen

Sonntag, 19. Mai

Sturm Graz hat es tatsächlich geschafft und das Double geholt. Den Salzburgern, die Mitte der Play Offs schwächelten, reichte auch ein 7:1 gegen den LASK nicht mehr. Und die Salzburger haben durchaus Grund, sich zu ärgern. Wären sie doch - ohne Punkteteilung - nach 32 Runden (22 Grunddurchgang und 10 Play Off) punktegleich mit Sturm, haben aber die bessere Tordifferenz und auch im Head to Head die Nase vorne. Aber so ist es, Punkteteilung ist Programm, ob man das nun fair findet oder nicht. Ich finde es nicht fair, auch nicht, dass der 7. und 8. der Endtabelle eine Europa-Chance gegen den 5. hat, der 6. aber leer ausgeht, was solls. So sind die Regeln und sie gelten für alle. Salzburg ist also nach 10 Meistertiteln in Folge erstmals nicht ganz oben. Bottom Line war es eine spannende Saison, wenngleich wir diesmal international nicht so mithalten konnten, wie dies in den Jahren davor der Fall war. Dass Sturms Georgier Otar Kiteishvili Spieler des Jahres wurde, ist absolut richitg. Sturm hat die Meisterschaft aus dem Mittelfeld heraus entschieden und mit Wüthrich und Jaros auch echte Assets im eigenen Strafraum. Respekt nach Graz.

Alle Tageseinträge: http://christian-drastil.com/sport    
Spotify: http://www.audio-cd.at/spotify 
Fanboy-Buch in the Making: https://photaq.com/page/index/4142/ 


(26.05.2024)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #676: ATX rauf, auch die KESt braucht dringend eine Renaturierungs-Aktion, nicht anzuhören, was Politik redet


 

Bildnachweis

1. SportWoche Party



Aktien auf dem Radar:Pierer Mobility, Immofinanz, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Amag, RHI Magnesita, DO&CO, ATX, ATX Prime, ATX TR, Erste Group, Uniqa, RBI, UBM, Rosgix, EVN, voestalpine, Porr, Andritz, Frauenthal, Rosenbauer, Oberbank AG Stamm, Wolford, FACC, Agrana, CA Immo, Flughafen Wien, Österreichische Post, Telekom Austria, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Erste Group
Gegründet 1819 als die „Erste österreichische Spar-Casse“, ging die Erste Group 1997 mit der Strategie, ihr Retailgeschäft in die Wachstumsmärkte Zentral- und Osteuropas (CEE) auszuweiten, an die Wiener Börse. Durch zahlreiche Übernahmen und organisches Wachstum hat sich die Erste Group zu einem der größten Finanzdienstleister im östlichen Teil der EU entwickelt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


SportWoche Party