Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Zumtobel-CEO Felder: "Haben Krisenjahr hinter uns gelassen"

07.12.2021

Die Zumtobel Group hat im 1. Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2021/22 den Gruppenumsatz um 10,1 Prozent auf 567,4 Mio. Euro (Vorjahr: 515,4 Mio. Euro) steigern können, allerdings würden die Knappheit wichtiger Rohstoffe und die entsprechenden Preiserhöhungen, speziell bei „Kunststofffabrikaten", „Stahl" oder „Aluminiumprodukten", die Umsatzentwicklung vor allen Dingen im 2. Quartal beeinträchtigen, heißt es aus dem Beleuchtungskonzern. Das operative Ergebnis (EBIT) habe sich im Vergleich zur Vorjahresperiode um 52,4 Prozent auf 35,0 Mio. Euro (Vorjahr 22,9 Mio. Euro) verbessert und beinahe das Niveau des Vorkrisenjahres 2019/20 erreicht. Das Periodenergebnis ist auf 23,0 Mio. Euro (Vorjahr 13,3 Mio. Euro) gestiegen.

„Damit haben wir auch unter dem Strich mit einem um 72 Prozent höheren Nettoergebnis von 23 Mio. Euro das Krisenjahr 2020/21 hinter uns gelassen. Dennoch hat uns das zweite Quartal gezeigt, dass die Situation auf dem globalen Rohstoffmarkt herausfordernd bleibt", so Alfred Felder, CEO der Zumtobel Group.

Speziell im Components-Segment konnte ein deutlicher Umsatzanstieg um 20,6 Prozent auf 175,7 Mio. Euro verzeichnet werden. Insgesamt konnten die Umsätze in fast allen Regionen im Vergleich zur Vorjahresperiode deutlich gesteigert und bis zu zweistellige Umsatzzuwächse in den Kernmärkten Großbritannien und Frankreich erzielt werden.

Trotz der angespannten Situation auf dem Rohstoffmarkt ist der Vorstand zuversichtlich und erwartet weiterhin für das Geschäftsjahr 2021/22 steigende Umsatzerlöse in einer Größenordnung von 4 Prozent bis 7 Prozent sowie eine EBIT-Marge von 4 Prozent bis 5 Prozent. „Unsere langjährigen Lieferantenbeziehungen und die Umsetzung von Anpassungen in der Produktentwicklung sind wichtige Faktoren, wenn es um die Sicherstellung einer besseren Verfügbarkeit von Schlüsselkomponenten geht. Vor diesem Hintergrund sind wir trotz der angespannten Situation am Rohstoffmarkt zuversichtlich, unsere Prognose für das Gesamtjahr halten zu können", so Felder.


BSN Podcasts
Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

Wiener Börse Plausch #61: Bei Harald Mahrer nachgefragt, Richard Schenz gratuliert und zitiert


 

Bildnachweis

1. Aufsichtsrat der Zumtobel Group verlängert erneut Vorstandsmandat von CEO Alfred Felder bis 2025; Credit: Zumtobel , (© Aussender)   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:S Immo, Palfinger, Amag, Marinomed Biotech, Warimpex, FACC, Lenzing, CA Immo, Rosenbauer, Mayr-Melnhof, voestalpine, Wienerberger, Rosgix, Strabag, Verbund, AT&S, Bawag, Cleen Energy, Frequentis, Kostad, RBI, startup300, Wolftank-Adisa, Oberbank AG Stamm, Frauenthal, BKS Bank Stamm, Agrana, BTV AG, Immofinanz, Fresenius Medical Care, IBM.


Random Partner

Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG
Die Liechtensteinische Landesbank (Österreich) AG ist mit einem betreuten Vermögen von mehr als 22 Mrd. Euro und über 230 Mitarbeitenden (per 30.6.2019) Österreichs führende Vermögensverwaltungsbank. Die eigenständige österreichische Vollbank ist darüber hinaus auch in den Ländern Zentral- und Osteuropas, in Italien und Deutschland tätig. Als 100-prozentige Tochter der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB), Vaduz profitiert die LLB Österreich zusätzlich von der Stabilität und höchsten Bonität ihrer Eigentümerin.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Aufsichtsrat der Zumtobel Group verlängert erneut Vorstandsmandat von CEO Alfred Felder bis 2025; Credit: Zumtobel, (© Aussender)



Meistgelesen
>> mehr

Finanzmap-Suchen

Sandvik Zeltweg Standort
Steyr Werk St. Valentin
Biodieselanlage Novaol Austria GmbH

PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2TJM2
AT0000A2QDR0
AT0000A2TLJ4

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: Frequentis 6.3%, Rutsch der Stunde: Warimpex -2.1%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 8-9: EVN(1)
    BSN MA-Event OMV
    BSN MA-Event Agrana
    BSN Vola-Event Agrana
    BSN Vola-Event Frequentis
    BSN Vola-Event Fresenius Medical Care
    #gabb #1017