Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Warimpex mit deutlich höherem Gewinn


Warimpex
Akt. Indikation:  1.14 / 1.15
Uhrzeit:  21:48:18
Veränderung zu letztem SK:  -2.35%
Letzter SK:  1.17 ( 0.00%)

30.08.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Warimpex (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG kann ein sehr starkes erstes Halbjahr 2017 verzeichnen, das besonders durch Fortschritte bei den Developmentprojekten sowie den Teilverkauf des Hotelportfolios geprägt war und im Resultat einen Periodengewinn von 33,5 Millionen Euro brachte.

Die Veräußerung von acht Hotelbeteiligungen, die rund 50 % des gesamten Immobilienvermögens von Warimpex ausmachten und einem Immobilienwert von rund EUR 180 Mio. entsprachen, wurde am 31. Mai erfolgreich abgeschlossen. Der Ergebnisbeitrag belief sich auf EUR 21,4 Mio. Die Transaktion gilt als Meilenstein in der Firmengeschichte von Warimpex und bringt eine deutliche Stärkung der finanziellen Basis. Darüber hinaus hat Warimpex entsprechend der Zielvorgabe im ersten Halbjahr sowie im Juli 2017 Anleihen und Kredite getilgt. Durch die vorzeitige Rückzahlung teurer Anleihen wird der Zinsaufwand im Konzern deutlich gesenkt werden. Die Eigenkapitalquote hat sich von 9 % auf 30 % erheblich verbessert.

Die Ergebnisse des 1. Halbjahres 2017 im Detail
Zwar verringerten sich die Umsatzerlöse im Hotelbereich um 14 % auf EUR 20,8 Mio., dies ist jedoch auf den Verkauf des angelo Hotels in Prag im Vorjahr sowie den Verkauf der acht Hotelbeteiligungen zurückzuführen. Deren Umsätze wurden nach dem Verkaufsabschluss zum 31. Mai 2017 für den in der Hotellerie traditionell sehr starken Monat Juni nicht mehr einbezogen. Die Umsatzerlöse aus der Vermietung von Büroimmobilien stiegen - vor allem durch Indexanpassungen und die Übergabe des Multifunktionsgebäudes in der AIRPORTCITY St. Petersburg an den Mieter - von EUR 4,0 Mio. auf EUR 6,1 Mio. Der Konzernumsatz ging insgesamt um 5 % auf EUR 27,5 Mio. zurück.

Das EBITDA erhöhte sich aufgrund von Verkaufsgewinnen von EUR 6,3 Mio. auf EUR 29,5 Mio. und auch das EBIT konnte von EUR 10,2 Mio. auf EUR 43,4 Mio. gesteigert werden. Die Bewertung der Assets hat sich im Vergleich zum Jahresende 2016 um 12 % im NNNAV ebenfalls deutlich verbessert. Das Finanzergebnis inklusive Joint Ventures veränderte sich von EUR 3,9 Mio. auf EUR -9,2 Mio., bedingt durch nicht zahlungswirksame Kursverluste aus der Veränderung von Wechselkursen in Rubel. In Summe ergibt sich für das erste Halbjahr 2017 ein positives Periodenergebnis von EUR 33,5 Mio. im Vergleich zu EUR 12,3 Mio. im Vorjahr.

Durch den Portfolioverkauf werden die Umsatzerlöse aus dem Hotelbereich ab dem 3. Quartal geringer ausfallen. Jedoch werden künftig die Umsatzerlöse aus der Vermietung von Büroimmobilien und aus dem Bereich Development und Services aufgrund von Fertigstellungen und neuen Entwicklungsprojekten steigen.

Fortschritte bei den laufenden Developmentprojekten
Im Bereich Developments kann Warimpex sowohl über eine Fertigstellung als auch vier laufende Entwicklungen berichten: In der AIRPORTCITY St. Petersburg wurde Ende Mai das voll vermietete Multifunktionsgebäude Bykovskaya mit rund 6.000 m ^ 2 Büro- und Archivflächen sowie Stellplätzen für ca. 450 Fahrzeuge an den Mieter übergeben. Darüber hinaus verfügt Warimpex in der AIRPORTCITY über Grundstücksreserven für rund 150.000 m ^ 2 Bürofläche.

In Łódź schreitet der Bau des Ogrodowa Office voran. Das Erdgeschoss wurde bereits errichtet, die Fertigstellung des Gebäudes ist für das 1. Quartal 2018 geplant. Vormietverträge konnten für rund 8.000 m ^ 2 von insgesamt 26.000 m ^ 2 unterzeichnet werden. Für das Mogilska Office in Krakau wurde eine Absichtserklärung über die Vermietung von rund 60 % der rund 12.000 m ^ 2 geschlossen, die Verhandlungen über den Mietvertrag laufen. Die Abrissarbeiten am bestehenden Gebäude sind bereits so gut wie abgeschlossen, so dass der Neubau zeitnahe beginnen kann. Die Fertigstellung wird für Ende 2018 anvisiert. Ebenfalls in Krakau soll neben dem Hotel Chopin ein Bürogebäude mit rund 20.000 m ^ 2 entstehen - die Planungsarbeiten dazu laufen.

In Budapest befindet sich ein Grundstück im Besitz von Warimpex, auf dem ein Hotel mit angrenzenden Wohnungen errichtet werden soll. Die Planung läuft, die Baugenehmigung wurde im März 2017 erteilt.

Ausblick und Strategie
Der Verkauf hat gezeigt, dass gute Projekte zum richtigen Zeitpunkt Früchte tragen und die Transaktionsmärkte für Hotelinvestments in CEE wieder an Attraktivität zugelegt haben. Diese positive Dynamik soll nun weitergetragen werden. Warimpex sieht ihre Zukunft weiterhin bei Hotel- und Büroentwicklungsprojekten in CEE und Russland, da die Märkte zuletzt gereift sind und sich weiterentwickeln. Polen wird auch künftig ein Kernmarkt von Warimpex bleiben. Darüber hinaus werden derzeit Optionen für neue Developments geprüft.

Company im Artikel

Warimpex

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien
Show latest Report (26.08.2017)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Warimpex-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Oddo Seydler Bank AG und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Warimpex © photaq/Martina Draper


Aktien auf dem Radar:Amag, Strabag, S Immo, Warimpex, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Semperit, OMV, ATX, Polytec Group, ATX Prime, RBI, ATX TR, AMS, Bawag, Immofinanz, Andritz, AT&S, DO&CO, Erste Group, EVN, Uniqa, Telekom Austria, Kostad, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Frequentis, VIG.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

bankdirekt.at
Die bankdirekt.at ist die Direktbank der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, verfügt über ein breites Wertpapier-Angebot und ermöglicht den Handel von Wertpapieren an 65 internationalen Börsen und den außerbörslichen Direkthandel mit den wichtigsten Emittenten. Kunden können sekundenschnell mitunter Aktien, Fonds, Optionsscheine, ETF's und Zertifikate handeln.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2RA44
AT0000A2TMK0
AT0000A2T479
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Fabasoft(2), EVN(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: OMV(1), S&T(1), Frequentis(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Erste Group(1), DO&CO(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Porr(1), Lenzing(1)
    Edgarion zu Erste Group
    Star der Stunde: Frequentis 2.53%, Rutsch der Stunde: voestalpine -0.86%
    Star der Stunde: S Immo 0.46%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.41%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AT&S(1), Lenzing(1), Erste Group(1)
    Star der Stunde: Lenzing 1.77%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -2.31%

    Featured Partner Video

    A bissl viel

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 25. Jänner 2022 Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 25. Jänner 2022
    Instagram: @das_sp...

    Inbox: Warimpex mit deutlich höherem Gewinn


    30.08.2017

    30.08.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Warimpex (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Die Warimpex Finanz- und Beteiligungs AG kann ein sehr starkes erstes Halbjahr 2017 verzeichnen, das besonders durch Fortschritte bei den Developmentprojekten sowie den Teilverkauf des Hotelportfolios geprägt war und im Resultat einen Periodengewinn von 33,5 Millionen Euro brachte.

    Die Veräußerung von acht Hotelbeteiligungen, die rund 50 % des gesamten Immobilienvermögens von Warimpex ausmachten und einem Immobilienwert von rund EUR 180 Mio. entsprachen, wurde am 31. Mai erfolgreich abgeschlossen. Der Ergebnisbeitrag belief sich auf EUR 21,4 Mio. Die Transaktion gilt als Meilenstein in der Firmengeschichte von Warimpex und bringt eine deutliche Stärkung der finanziellen Basis. Darüber hinaus hat Warimpex entsprechend der Zielvorgabe im ersten Halbjahr sowie im Juli 2017 Anleihen und Kredite getilgt. Durch die vorzeitige Rückzahlung teurer Anleihen wird der Zinsaufwand im Konzern deutlich gesenkt werden. Die Eigenkapitalquote hat sich von 9 % auf 30 % erheblich verbessert.

    Die Ergebnisse des 1. Halbjahres 2017 im Detail
    Zwar verringerten sich die Umsatzerlöse im Hotelbereich um 14 % auf EUR 20,8 Mio., dies ist jedoch auf den Verkauf des angelo Hotels in Prag im Vorjahr sowie den Verkauf der acht Hotelbeteiligungen zurückzuführen. Deren Umsätze wurden nach dem Verkaufsabschluss zum 31. Mai 2017 für den in der Hotellerie traditionell sehr starken Monat Juni nicht mehr einbezogen. Die Umsatzerlöse aus der Vermietung von Büroimmobilien stiegen - vor allem durch Indexanpassungen und die Übergabe des Multifunktionsgebäudes in der AIRPORTCITY St. Petersburg an den Mieter - von EUR 4,0 Mio. auf EUR 6,1 Mio. Der Konzernumsatz ging insgesamt um 5 % auf EUR 27,5 Mio. zurück.

    Das EBITDA erhöhte sich aufgrund von Verkaufsgewinnen von EUR 6,3 Mio. auf EUR 29,5 Mio. und auch das EBIT konnte von EUR 10,2 Mio. auf EUR 43,4 Mio. gesteigert werden. Die Bewertung der Assets hat sich im Vergleich zum Jahresende 2016 um 12 % im NNNAV ebenfalls deutlich verbessert. Das Finanzergebnis inklusive Joint Ventures veränderte sich von EUR 3,9 Mio. auf EUR -9,2 Mio., bedingt durch nicht zahlungswirksame Kursverluste aus der Veränderung von Wechselkursen in Rubel. In Summe ergibt sich für das erste Halbjahr 2017 ein positives Periodenergebnis von EUR 33,5 Mio. im Vergleich zu EUR 12,3 Mio. im Vorjahr.

    Durch den Portfolioverkauf werden die Umsatzerlöse aus dem Hotelbereich ab dem 3. Quartal geringer ausfallen. Jedoch werden künftig die Umsatzerlöse aus der Vermietung von Büroimmobilien und aus dem Bereich Development und Services aufgrund von Fertigstellungen und neuen Entwicklungsprojekten steigen.

    Fortschritte bei den laufenden Developmentprojekten
    Im Bereich Developments kann Warimpex sowohl über eine Fertigstellung als auch vier laufende Entwicklungen berichten: In der AIRPORTCITY St. Petersburg wurde Ende Mai das voll vermietete Multifunktionsgebäude Bykovskaya mit rund 6.000 m ^ 2 Büro- und Archivflächen sowie Stellplätzen für ca. 450 Fahrzeuge an den Mieter übergeben. Darüber hinaus verfügt Warimpex in der AIRPORTCITY über Grundstücksreserven für rund 150.000 m ^ 2 Bürofläche.

    In Łódź schreitet der Bau des Ogrodowa Office voran. Das Erdgeschoss wurde bereits errichtet, die Fertigstellung des Gebäudes ist für das 1. Quartal 2018 geplant. Vormietverträge konnten für rund 8.000 m ^ 2 von insgesamt 26.000 m ^ 2 unterzeichnet werden. Für das Mogilska Office in Krakau wurde eine Absichtserklärung über die Vermietung von rund 60 % der rund 12.000 m ^ 2 geschlossen, die Verhandlungen über den Mietvertrag laufen. Die Abrissarbeiten am bestehenden Gebäude sind bereits so gut wie abgeschlossen, so dass der Neubau zeitnahe beginnen kann. Die Fertigstellung wird für Ende 2018 anvisiert. Ebenfalls in Krakau soll neben dem Hotel Chopin ein Bürogebäude mit rund 20.000 m ^ 2 entstehen - die Planungsarbeiten dazu laufen.

    In Budapest befindet sich ein Grundstück im Besitz von Warimpex, auf dem ein Hotel mit angrenzenden Wohnungen errichtet werden soll. Die Planung läuft, die Baugenehmigung wurde im März 2017 erteilt.

    Ausblick und Strategie
    Der Verkauf hat gezeigt, dass gute Projekte zum richtigen Zeitpunkt Früchte tragen und die Transaktionsmärkte für Hotelinvestments in CEE wieder an Attraktivität zugelegt haben. Diese positive Dynamik soll nun weitergetragen werden. Warimpex sieht ihre Zukunft weiterhin bei Hotel- und Büroentwicklungsprojekten in CEE und Russland, da die Märkte zuletzt gereift sind und sich weiterentwickeln. Polen wird auch künftig ein Kernmarkt von Warimpex bleiben. Darüber hinaus werden derzeit Optionen für neue Developments geprüft.

    Company im Artikel

    Warimpex

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien
    Show latest Report (26.08.2017)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Warimpex-Aktien sorgen die Raiffeisen Centrobank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Oddo Seydler Bank AG und Wood & Company Financial Services, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Warimpex © photaq/Martina Draper




    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #63: Jetzt wohl auch S Immo CPI-Target, Freude über Stefan Pierers Entscheidung




    Warimpex
    Akt. Indikation:  1.14 / 1.15
    Uhrzeit:  21:48:18
    Veränderung zu letztem SK:  -2.35%
    Letzter SK:  1.17 ( 0.00%)



     

    Bildnachweis

    1. Warimpex , (© photaq/Martina Draper)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Amag, Strabag, S Immo, Warimpex, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, Semperit, OMV, ATX, Polytec Group, ATX Prime, RBI, ATX TR, AMS, Bawag, Immofinanz, Andritz, AT&S, DO&CO, Erste Group, EVN, Uniqa, Telekom Austria, Kostad, Flughafen Wien, Oberbank AG Stamm, BKS Bank Stamm, Frequentis, VIG.


    Random Partner

    bankdirekt.at
    Die bankdirekt.at ist die Direktbank der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, verfügt über ein breites Wertpapier-Angebot und ermöglicht den Handel von Wertpapieren an 65 internationalen Börsen und den außerbörslichen Direkthandel mit den wichtigsten Emittenten. Kunden können sekundenschnell mitunter Aktien, Fonds, Optionsscheine, ETF's und Zertifikate handeln.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Warimpex, (© photaq/Martina Draper)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2RA44
    AT0000A2TMK0
    AT0000A2T479
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Fabasoft(2), EVN(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: OMV(1), S&T(1), Frequentis(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Erste Group(1), DO&CO(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Porr(1), Lenzing(1)
      Edgarion zu Erste Group
      Star der Stunde: Frequentis 2.53%, Rutsch der Stunde: voestalpine -0.86%
      Star der Stunde: S Immo 0.46%, Rutsch der Stunde: Polytec Group -1.41%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: AT&S(1), Lenzing(1), Erste Group(1)
      Star der Stunde: Lenzing 1.77%, Rutsch der Stunde: Addiko Bank -2.31%

      Featured Partner Video

      A bissl viel

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 25. Jänner 2022 Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 25. Jänner 2022
      Instagram: @das_sp...