Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: voestalpine-Chef hofft auf höheres Niveau der Politik


voestalpine
Akt. Indikation:  34.28 / 34.46
Uhrzeit:  22:30:47
Veränderung zu letztem SK:  -0.20%
Letzter SK:  34.44 ( 1.23%)

26.10.2017

Zugemailt von / gefunden bei: Trend/ots (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Voestalpine -Chef Wolfgang Eder wünscht sich von der nächsten Regierung die Festlegung auf eine Standort-Agenda, wie er im Interview in der am Freitag erscheinenden Ausgabe des Wirtschaftsmagazins "trend" sagt: "Wobei klar sein muss, das macht nur Sinn, wenn die Ergebnisse auch umgesetzt werden - das ist in Österreich ja nicht so selbstverständlich." Ganz oben auf Eders Wunschliste steht das Bildungssystem. Er beklagt, dass manche Politiker nicht einmal "den Unterschied zwischen Ganztags- und Gesamtschule kennen. Ich hoffe, wir kommen da auf ein anderes Niveau." Alleine um die bestehenden Wissensdefizite von jungen Leuten wettzumachen, braucht es laut Eder eine Schülergeneration, um das Gesamtsystem zu reparieren, zwei bis drei Schülergenerationen.

Das Ziel, die Abgabenquote in der nächsten Legislaturperiode auf unter 40 Prozent zu senken, hält Eder für "nicht überambitioniert, sondern durchaus darstellbar". Vor allem die Sozialpartner müssten sich endlich bewegen. "Sie werden sich ihre künftige Rolle überlegen müssen, anstatt im Verständnis der 60er-, 70er- und 80er-Jahre weiterzumachen. Die Sozialpartner verwalten in hohem Maße Aufgaben, die heute so gar nicht mehr bestehen."

Eder beklagt in dem Gespräch mit dem "trend" auch, dass der österreichische Staat die Nullzinsphase viel stärker zur Entschuldung nutzen hätte müssen: "Das war offenbar politisch nicht opportun." Und er warnt: "Wir werden ein dauerhaftes Ansteigen der Staatsverschuldung nicht akzeptieren können." Budgets müssten konservativ erstellt werden. Mehr leisten solle sich die Volkswirtschaft nur, wenn es dann doch besser kommt. "Bisher galt in Österreich immer: Wir leisten uns in jedem Fall mehr, im Zweifel lassen sich ja die Steuern erhöhen - oder neue einführen.“

Company im Artikel

voestalpine

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Stahl
Show latest Report (14.10.2017)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der voestalpine-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Für 5 Jahre wiederbestellt: Wolfgang Eder - Vorsitzender des Vorstandes und CEO der voestalpine AG / Leitung der Steel Division


Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, UBM, S Immo, Addiko Bank, FACC, Rosenbauer, Warimpex, Rosgix, Andritz, AT&S, EVN, Lenzing, Linz Textil Holding, Mayr-Melnhof, SBO, Stadlauer Malzfabrik AG, SW Umwelttechnik, VIG, Polytec Group, RHI Magnesita, Flughafen Wien, Strabag, Oberbank AG Stamm, Frequentis, Immofinanz, MTU Aero Engines.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

S&T AG
Der Technologiekonzern S&T AG ist mit rund 6.300 Mitarbeitern und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern weltweit präsent. Das im TecDAX® und SDAX® an der Deutschen Börse gelistete Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von IoT (Internet of Things) Technologien. In diesen Bereichen konzentriert sich S&T auf die Entwicklung sicherer und vernetzter Lösungen durch ein kombiniertes Portfolio aus Hardware, Middleware und Services. Eigentechnologien in den Bereichen Smart Factory, Zugfunksysteme, Medizintechnik, Kommunikationslösungen und Smart Energy sowie ein breites Portfolio an IT-Dienstleistungen machen S&T zu einem gefragten Partner für Kunden unterschiedlichster Branchen.

>> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2NXW5
AT0000A2RYA0
AT0000A2P4D1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event MTU Aero Engines
    #gabb #1011

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Plausch #52: Frequentis schafft exakte Frequenz, Superblümel, Immofinanz-Update, Pierer, Valneva-Ship, S&T

    Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in Wiener Börse Plausch #52 wieder über das aktuelle Geschehen in Wien. He...

    Inbox: voestalpine-Chef hofft auf höheres Niveau der Politik


    26.10.2017

    26.10.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: Trend/ots (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Voestalpine -Chef Wolfgang Eder wünscht sich von der nächsten Regierung die Festlegung auf eine Standort-Agenda, wie er im Interview in der am Freitag erscheinenden Ausgabe des Wirtschaftsmagazins "trend" sagt: "Wobei klar sein muss, das macht nur Sinn, wenn die Ergebnisse auch umgesetzt werden - das ist in Österreich ja nicht so selbstverständlich." Ganz oben auf Eders Wunschliste steht das Bildungssystem. Er beklagt, dass manche Politiker nicht einmal "den Unterschied zwischen Ganztags- und Gesamtschule kennen. Ich hoffe, wir kommen da auf ein anderes Niveau." Alleine um die bestehenden Wissensdefizite von jungen Leuten wettzumachen, braucht es laut Eder eine Schülergeneration, um das Gesamtsystem zu reparieren, zwei bis drei Schülergenerationen.

    Das Ziel, die Abgabenquote in der nächsten Legislaturperiode auf unter 40 Prozent zu senken, hält Eder für "nicht überambitioniert, sondern durchaus darstellbar". Vor allem die Sozialpartner müssten sich endlich bewegen. "Sie werden sich ihre künftige Rolle überlegen müssen, anstatt im Verständnis der 60er-, 70er- und 80er-Jahre weiterzumachen. Die Sozialpartner verwalten in hohem Maße Aufgaben, die heute so gar nicht mehr bestehen."

    Eder beklagt in dem Gespräch mit dem "trend" auch, dass der österreichische Staat die Nullzinsphase viel stärker zur Entschuldung nutzen hätte müssen: "Das war offenbar politisch nicht opportun." Und er warnt: "Wir werden ein dauerhaftes Ansteigen der Staatsverschuldung nicht akzeptieren können." Budgets müssten konservativ erstellt werden. Mehr leisten solle sich die Volkswirtschaft nur, wenn es dann doch besser kommt. "Bisher galt in Österreich immer: Wir leisten uns in jedem Fall mehr, im Zweifel lassen sich ja die Steuern erhöhen - oder neue einführen.“

    Company im Artikel

    voestalpine

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Stahl
    Show latest Report (14.10.2017)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der voestalpine-Aktien sorgen die Wood & Company Financial Services als Specialist sowie die Market Maker Baader Bank AG, Erste Group Bank AG, Hudson River Trading Europe, Société Générale S.A., Tower Research Capital, Virtu Financial Ireland Limited und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Für 5 Jahre wiederbestellt: Wolfgang Eder - Vorsitzender des Vorstandes und CEO der voestalpine AG / Leitung der Steel Division




    BSN Podcasts
    Der Podcast für junge Anleger jeden Alters

    Wiener Börse Plausch #55: ATX TR auf High, Magnus Eduard Brunner und was sagt die RBI zu Djokovic?




    voestalpine
    Akt. Indikation:  34.28 / 34.46
    Uhrzeit:  22:30:47
    Veränderung zu letztem SK:  -0.20%
    Letzter SK:  34.44 ( 1.23%)



     

    Bildnachweis

    1. Für 5 Jahre wiederbestellt: Wolfgang Eder - Vorsitzender des Vorstandes und CEO der voestalpine AG / Leitung der Steel Division   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, UBM, S Immo, Addiko Bank, FACC, Rosenbauer, Warimpex, Rosgix, Andritz, AT&S, EVN, Lenzing, Linz Textil Holding, Mayr-Melnhof, SBO, Stadlauer Malzfabrik AG, SW Umwelttechnik, VIG, Polytec Group, RHI Magnesita, Flughafen Wien, Strabag, Oberbank AG Stamm, Frequentis, Immofinanz, MTU Aero Engines.


    Random Partner

    S&T AG
    Der Technologiekonzern S&T AG ist mit rund 6.300 Mitarbeitern und Niederlassungen in mehr als 30 Ländern weltweit präsent. Das im TecDAX® und SDAX® an der Deutschen Börse gelistete Unternehmen ist einer der führenden Anbieter von IoT (Internet of Things) Technologien. In diesen Bereichen konzentriert sich S&T auf die Entwicklung sicherer und vernetzter Lösungen durch ein kombiniertes Portfolio aus Hardware, Middleware und Services. Eigentechnologien in den Bereichen Smart Factory, Zugfunksysteme, Medizintechnik, Kommunikationslösungen und Smart Energy sowie ein breites Portfolio an IT-Dienstleistungen machen S&T zu einem gefragten Partner für Kunden unterschiedlichster Branchen.

    >> Besuchen Sie 67 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Für 5 Jahre wiederbestellt: Wolfgang Eder - Vorsitzender des Vorstandes und CEO der voestalpine AG / Leitung der Steel Division


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2NXW5
    AT0000A2RYA0
    AT0000A2P4D1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event MTU Aero Engines
      #gabb #1011

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Plausch #52: Frequentis schafft exakte Frequenz, Superblümel, Immofinanz-Update, Pierer, Valneva-Ship, S&T

      Team drajc, das sind die Börse Social Network Eigentümer Christian Drastil und Josef Chladek, quatscht in Wiener Börse Plausch #52 wieder über das aktuelle Geschehen in Wien. He...