Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: OeNB-Chef: "Strukturreforen müssen sorgsam gebündelt werden"


20.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: OeNB (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

... "Welche Strukturreformen brauchen wir, damit die Europäische Union insgesamt nachhaltig wächst und der Konvergenzprozess unter anderem in den Ländern Zentral-, Ost- und Südosteuropas (CESEE) voranschreitet? Dieser zentralen Frage widmet sich die Conference on European Economic Integration (CEEI) 2017", so Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny, Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), anlässlich der heutigen Eröffnung."Aus einem modernen Verständnis heraus sind strukturelle Maßnahmen ein probates Mittel", so Gouverneur Nowotny, "um Wachstum anzukurbeln, die reibungslose Transmission der Geldpolitik zu gewährleisten und Haushaltsspielräume zu schaffen."Wie vom CEEI-Gastgeber ausgeführt, ist "die immense Bedeutung, die institutionelle Reformen der Wirtschafts- und Währungsunion für den Euroraum haben" nicht zuletzt vor diesem Hintergrund zu sehen - ebenso wie der Vorschlag der Europäischen Kommission, für Strukturreformen finanzielle Anreize zu schaffen. Dabei kann hervorgehoben werden, dass die EU-Mitgliedstaaten, darunter insbesondere in CESEE, strukturell bereits gut zusammengewachsen sind.Im Zuge ihrer Transformation verschrieben sich zahlreiche CESEE-Länder - dem Rat von Institutionen folgend - einer Schocktherapie, anstatt Zug um Zug eher am europäischen Sozialmodell Anleihen zu nehmen - wobei einige der Reformen auch zu weit gegangen sein könnten. Jüngst erfolgte Kurswechsel deuten jedenfalls in diese Richtung.Was lässt sich daraus für die Gestaltung zukunftsfähiger Strukturreformen ableiten? Gouverneur Nowotnys Schlussfolgerung: "Damit Strukturreformen die beabsichtigte Wirkung erzielen, müssen sie sorgsam gebündelt werden. Im Idealfall sollten solche Reformen auch auf eine effizientere öffentliche Verwaltung hinauslaufen und von einem schlagkräftigen makroökonomischen Policy-Mix unterstützt werden."Diese und weitere Themen werden am Montag, dem 20. November, und Dienstag, dem 21. November 2017, bei der CEEI 2017 von hochrangigen europäischen Notenbankvertretern sowie von Vertretern internationaler Organisationen, Finanzinstitutionen, Geschäftsbanken, des Unternehmenssektors und der Wissenschaft diskutiert. OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny - Wiener Börse Preis 2017 (Fotocredit: APA-Fotoservice) 8644 oenb-chef_strukturreforen_mussen_sorgsam_gebundelt_werden

Börse Social Network Subscription

Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

Tagespass 8.00 Euro /einmalig

15.00 Euro /monatlich


Aktien auf dem Radar:Strabag, S Immo, Marinomed Biotech, Zumtobel, Frequentis, Flughafen Wien, Wienerberger, SBO, Frauenthal, Kapsch TrafficCom, OMV, Porr, Oberbank AG Stamm, Amag, Bawag, Erste Group, Mayr-Melnhof, Polytec Group, RBI, Uniqa, Siemens Energy, Covestro, Ahlers, Uniper, Verbund.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

Sportradar
Sportradar ist ein Technologieunternehmen, das Erlebnisse für Sportfans schafft. Das 2001 gegründete Unternehmen ist an der Schnittstelle zwischen Sport-, Medien- und Wettbranche gut positioniert und bietet Sportverbänden, Medien und Sportwettanbietern eine Reihe von Lösungen, die sie unterstützen, ihr Geschäft auszubauen. Sportradar beschäftigt mehr als 2.300 Vollzeitmitarbeiter in 19 Ländern auf der ganzen Welt.

>> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2XLE7
AT0000A28S90
AT0000A2T4E5


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1231

    Featured Partner Video

    Börsepeople im Podcast S3/04: Matthias Wabl

    Matthias Wabl studierte in Österreich, Frankreich und den Vereinigten Staaten, um danach in knapp 20 Jahren bei Bloomberg die Wirtschafts- und Börsegeschichte wohl noch näher als die...

    Books josefchladek.com

    Mark Steinmetz
    Berlin Pictures
    2020
    Kominek

    Momo Okabe
    Bible
    2014
    Session Press

    Mimi Plumb
    The Golden City
    2021
    Stanley / Barker

    Curran Hatleberg
    River's Dream
    2022
    TBW Books

    Robert Frank
    The Americans (Chinese Edition
    2008
    Steidl

    Inbox: OeNB-Chef: "Strukturreforen müssen sorgsam gebündelt werden"


    20.11.2017, 2631 Zeichen

    20.11.2017 Zugemailt von / gefunden bei: OeNB (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com) ...

    ... "Welche Strukturreformen brauchen wir, damit die Europäische Union insgesamt nachhaltig wächst und der Konvergenzprozess unter anderem in den Ländern Zentral-, Ost- und Südosteuropas (CESEE) voranschreitet? Dieser zentralen Frage widmet sich die Conference on European Economic Integration (CEEI) 2017", so Univ.-Prof. Dr. Ewald Nowotny, Gouverneur der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB), anlässlich der heutigen Eröffnung."Aus einem modernen Verständnis heraus sind strukturelle Maßnahmen ein probates Mittel", so Gouverneur Nowotny, "um Wachstum anzukurbeln, die reibungslose Transmission der Geldpolitik zu gewährleisten und Haushaltsspielräume zu schaffen."Wie vom CEEI-Gastgeber ausgeführt, ist "die immense Bedeutung, die institutionelle Reformen der Wirtschafts- und Währungsunion für den Euroraum haben" nicht zuletzt vor diesem Hintergrund zu sehen - ebenso wie der Vorschlag der Europäischen Kommission, für Strukturreformen finanzielle Anreize zu schaffen. Dabei kann hervorgehoben werden, dass die EU-Mitgliedstaaten, darunter insbesondere in CESEE, strukturell bereits gut zusammengewachsen sind.Im Zuge ihrer Transformation verschrieben sich zahlreiche CESEE-Länder - dem Rat von Institutionen folgend - einer Schocktherapie, anstatt Zug um Zug eher am europäischen Sozialmodell Anleihen zu nehmen - wobei einige der Reformen auch zu weit gegangen sein könnten. Jüngst erfolgte Kurswechsel deuten jedenfalls in diese Richtung.Was lässt sich daraus für die Gestaltung zukunftsfähiger Strukturreformen ableiten? Gouverneur Nowotnys Schlussfolgerung: "Damit Strukturreformen die beabsichtigte Wirkung erzielen, müssen sie sorgsam gebündelt werden. Im Idealfall sollten solche Reformen auch auf eine effizientere öffentliche Verwaltung hinauslaufen und von einem schlagkräftigen makroökonomischen Policy-Mix unterstützt werden."Diese und weitere Themen werden am Montag, dem 20. November, und Dienstag, dem 21. November 2017, bei der CEEI 2017 von hochrangigen europäischen Notenbankvertretern sowie von Vertretern internationaler Organisationen, Finanzinstitutionen, Geschäftsbanken, des Unternehmenssektors und der Wissenschaft diskutiert. OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny - Wiener Börse Preis 2017 (Fotocredit: APA-Fotoservice) 8644 oenb-chef_strukturreforen_mussen_sorgsam_gebundelt_werden

    Börse Social Network Subscription

    Um diesen Artikel zu lesen, müssen Sie eine Mitgliedschaft erwerben.

    Tagespass 8.00 Euro /einmalig

    15.00 Euro /monatlich




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    SportWoche Podcast S2/12: Lukas Lachnit, Autor des Tennis-Buchs Love Hurts, über u.a. Bresnik, Thiem, Strolz & McEnroe




     

    Bildnachweis

    1. OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny - Wiener Börse Preis 2017 (Fotocredit: APA-Fotoservice)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Strabag, S Immo, Marinomed Biotech, Zumtobel, Frequentis, Flughafen Wien, Wienerberger, SBO, Frauenthal, Kapsch TrafficCom, OMV, Porr, Oberbank AG Stamm, Amag, Bawag, Erste Group, Mayr-Melnhof, Polytec Group, RBI, Uniqa, Siemens Energy, Covestro, Ahlers, Uniper, Verbund.


    Random Partner

    Sportradar
    Sportradar ist ein Technologieunternehmen, das Erlebnisse für Sportfans schafft. Das 2001 gegründete Unternehmen ist an der Schnittstelle zwischen Sport-, Medien- und Wettbranche gut positioniert und bietet Sportverbänden, Medien und Sportwettanbietern eine Reihe von Lösungen, die sie unterstützen, ihr Geschäft auszubauen. Sportradar beschäftigt mehr als 2.300 Vollzeitmitarbeiter in 19 Ländern auf der ganzen Welt.

    >> Besuchen Sie 64 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    OeNB-Gouverneur Ewald Nowotny - Wiener Börse Preis 2017 (Fotocredit: APA-Fotoservice)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Ausgewählte Events von BSN-Partnern


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2XLE7
    AT0000A28S90
    AT0000A2T4E5


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1231

      Featured Partner Video

      Börsepeople im Podcast S3/04: Matthias Wabl

      Matthias Wabl studierte in Österreich, Frankreich und den Vereinigten Staaten, um danach in knapp 20 Jahren bei Bloomberg die Wirtschafts- und Börsegeschichte wohl noch näher als die...

      Books josefchladek.com

      Momo Okabe
      Bible
      2014
      Session Press

      Mimi Plumb
      The Golden City
      2021
      Stanley / Barker

      Robert Frank
      The Americans (Chinese Edition
      2008
      Steidl

      Jörg Colberg
      Vaterland
      2021
      Kerber Verlag

      Jean-Philippe Charbonnier
      Chemins de la vie
      1957
      Editions du Cap