Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Agrana: Für Erholung des Aktienkurses ist es noch zu früh, meinen Analysten


Erste Group
Akt. Indikation:  32.47 / 32.81
Uhrzeit:  12:10:18
Veränderung zu letztem SK:  0.24%
Letzter SK:  32.56 ( 0.80%)

20.04.2019

Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Aus dem Equity Weekly der Erste Group : In unserer jüngsten Analyse haben wir unsere Halten Empfehlung bestätigt, das Kursziel wurde von zuletzt EUR 17,7 auf EUR 19,5 erhöht. In unser Bewertungsmodell haben wir die vorläufigen Zahlen für 2018/19, den erwarteten Anstieg des operativen Ergebnisses für 2019/20 sowie den Dividendenvorschlag des Managements (EUR 1 pro Aktie) eingearbeitet.

Das Unternehmen wird die endgültigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018/19 am 13. Mai bekanntgeben. Wir rechnen jetzt mit einem Nettoergebnis von EUR 30,7 Mio. (-78% j/j) bei einem Umsatz von EUR 2,443 Mio. (-4,8% j/j). Auch das aktuelle GJ 2019/20 ist voraussichtlich ein schwieriges. Dennoch glauben wir, dass - basierend auf einer weiter soliden Performance des Fruchtsegments und einer schrittweisen Erholung des Zuckerpreises (erwartet in der zweiten Jahreshälfte) das Unternehmen letztendlich deutlich verbesserte Zahlen schreiben wird. Wir rechnen mit einer leichten Erhöhung des Konzernumsatzes (auf EUR 2,452 Mio.) und einem im Vergleich zum Vorjahr signifikant erhöhten Nettoergebnis (von rund EUR 54 Mio.). Hinter der Entwicklung in der Division Zucker stehen jedoch nach wie vor Fragezeichen. Wir glauben daher, dass es für eine deutliche Erholung des Aktienkurses noch zu früh ist.

Company im Artikel

Erste Group

Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Agrana, Fabrik, Pischelsdorf; Bild: Agrana


Aktien auf dem Radar: Bawag , Uniqa , UBM , Semperit , Zumtobel , Palfinger , Rosgix , Agrana , OMV , startup300 , Sanochemia .

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG
Die EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG ist die führende österreichische Energiebörse mit einer breiten heimischen sowie internationalen Kundenbasis und einem länderübergreifenden Produktportfolio. Die Energiebörse versteht sich als Partner für alle Akteure am europäischen Energiemarkt und erschließt kontinuierlich neue Geschäftsfelder, um weiter nachhaltig zu wachsen.

>> Besuchen Sie 50 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr


Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr

    Featured Partner Video

    Frag' Richy: Hebelprodukte-Spezial Folge I | Börse Stuttgart | Frag Richy

    Besuchen Sie auch unsere Börsenseminare (auch online): http://bit.ly/2VkbDr0 Siemens plant nach „Siemens Healthineers“ offenbar schon wieder die nächste Abspaltung. Der Bereic...

    Inbox: Agrana: Für Erholung des Aktienkurses ist es noch zu früh, meinen Analysten


    20.04.2019

    20.04.2019

    Zugemailt von / gefunden bei: Erste Group Research (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Aus dem Equity Weekly der Erste Group : In unserer jüngsten Analyse haben wir unsere Halten Empfehlung bestätigt, das Kursziel wurde von zuletzt EUR 17,7 auf EUR 19,5 erhöht. In unser Bewertungsmodell haben wir die vorläufigen Zahlen für 2018/19, den erwarteten Anstieg des operativen Ergebnisses für 2019/20 sowie den Dividendenvorschlag des Managements (EUR 1 pro Aktie) eingearbeitet.

    Das Unternehmen wird die endgültigen Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2018/19 am 13. Mai bekanntgeben. Wir rechnen jetzt mit einem Nettoergebnis von EUR 30,7 Mio. (-78% j/j) bei einem Umsatz von EUR 2,443 Mio. (-4,8% j/j). Auch das aktuelle GJ 2019/20 ist voraussichtlich ein schwieriges. Dennoch glauben wir, dass - basierend auf einer weiter soliden Performance des Fruchtsegments und einer schrittweisen Erholung des Zuckerpreises (erwartet in der zweiten Jahreshälfte) das Unternehmen letztendlich deutlich verbesserte Zahlen schreiben wird. Wir rechnen mit einer leichten Erhöhung des Konzernumsatzes (auf EUR 2,452 Mio.) und einem im Vergleich zum Vorjahr signifikant erhöhten Nettoergebnis (von rund EUR 54 Mio.). Hinter der Entwicklung in der Division Zucker stehen jedoch nach wie vor Fragezeichen. Wir glauben daher, dass es für eine deutliche Erholung des Aktienkurses noch zu früh ist.

    Company im Artikel

    Erste Group

    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der Erste Group-Aktien sorgen die Erste Group Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Wood & Company Financial Services, Hudson River Trading Europe, Raiffeisen Centrobank AG, Société Générale S.A., Tower Research Capital und Virtu Financial Ireland Limited, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Agrana, Fabrik, Pischelsdorf; Bild: Agrana




    Erste Group
    Akt. Indikation:  32.47 / 32.81
    Uhrzeit:  12:10:18
    Veränderung zu letztem SK:  0.24%
    Letzter SK:  32.56 ( 0.80%)




    Live-Kursliste, BSNgine
     
     
     
     


    Bildnachweis

    1. Agrana, Fabrik, Pischelsdorf; Bild: Agrana   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar: Bawag , Uniqa , UBM , Semperit , Zumtobel , Palfinger , Rosgix , Agrana , OMV , startup300 , Sanochemia .


    Random Partner

    EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG
    Die EXAA Abwicklungsstelle für Energieprodukte AG ist die führende österreichische Energiebörse mit einer breiten heimischen sowie internationalen Kundenbasis und einem länderübergreifenden Produktportfolio. Die Energiebörse versteht sich als Partner für alle Akteure am europäischen Energiemarkt und erschließt kontinuierlich neue Geschäftsfelder, um weiter nachhaltig zu wachsen.

    >> Besuchen Sie 50 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Agrana, Fabrik, Pischelsdorf; Bild: Agrana


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten



    Meistgelesen
    >> mehr


    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr

      Featured Partner Video

      Frag' Richy: Hebelprodukte-Spezial Folge I | Börse Stuttgart | Frag Richy

      Besuchen Sie auch unsere Börsenseminare (auch online): http://bit.ly/2VkbDr0 Siemens plant nach „Siemens Healthineers“ offenbar schon wieder die nächste Abspaltung. Der Bereic...