Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





S Immo im 1. Quartal gut unterwegs

Magazine aktuell


#gabb aktuell



27.05.2019, 2983 Zeichen

Die S Immo hat die Zahlen für das 1. Quartal veröffentlicht. CEO Ernst Vejdovszky kommentiert: "Auch im laufenden Geschäftsjahr liegt die S Immo voll auf Wachstumskurs. Wir konnten unsere Erlöse deutlich erhöhen und operative Kennzahlen weiter steigern. Das beweist die Schlagkraft unserer täglichen Arbeit und bestärkt uns in unserer nachhaltigen Strategie." Der EPRA-NAV stieg im Berichtszeitraum auf  22,27 Euro je Aktie  (im Vergleich zu 17,79 Euro per 31.03.2018). Der FFO I wurde von 9,8 Mio. im ersten Quartal 2018 auf 10,8 Mio. Euro zum 31.03.2019 erhöht.

Nach dem Übergangsjahr 2018 verzeichneten die Gesamterlöse einen Anstieg von 9,9 % gegenüber dem Vergleichszeitraum und betrugen 47,8 Mio. Euro (Q1 2018: 43,5 Mio. Euro). Diese Entwicklung ist laut S Immo einerseits auf einen Anstieg der Mieterlöse auf 28,4 Mio. Euro (Q1 2018: Euro 24,6 Mio.) und andererseits auf eine Steigerung der Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung auf 11,1 Mio. Euro (Q1 2018: 10,0 Mio. Euro) zurückzuführen. Insgesamt verbesserte sich das Bruttoergebnis auf 24,0 Mio. Euro (Q1 2018: 21,6 Mio. Euro), was einem Plus von 11,1 % entspricht.

Das EBITDA konnte gegenüber dem Vorjahr um 13,1 % verbessert werden und betrug 19,5 Mio. Euro (Q1 2018: 17,3 Mio. Euro). Das Ergebnis aus der Immobilienbewertung belief sich im ersten Quartal 2019 auf  9,9 Mio. Euro (Q1 2018: 9,4 Mio. Euro) und ist vor allem auf Aufwertungen im Segment Deutschland zurückzuführen. In Verbindung mit dem höheren EBITDA ergab sich dadurch ein Anstieg des EBIT auf Euro 27,4 Mio. (Q1 2018: Euro 24,9 Mio.).

Das Finanzergebnis war den Angaben zufolge auf Grund der Zinsentwicklung von höheren unbaren Aufwendungen aus der Derivatbewertung in Höhe von 4,6 Mio. geprägt und betrug insgesamt Euro -9,7 Mio. (Q1 2018: Euro -6,7 Mio.). Das EBT blieb mit  17,7 Mio. (Q1 2018: Euro 18,1 Mio.) annähernd stabil. Der Periodenüberschuss stieg auf 15,1 Mio. Euro (Q1 2018: 14,7 Mio Euro.). In weiterer Folge stieg das Ergebnis je Aktie auf 0,23 Euro (Q1 2018:  0,22) und lag damit über dem Vorjahreswert.

Im Ausblick heißt es:  Die Gesellschaft prüft Ankaufsoptionen in all ihren Märkten. In Deutschland investiert die S Immo vor allem in größeren Städten mit einer vielversprechenden demografischen und wirtschaftlichen Entwicklung. Darüber hinaus wurden großflächige Grundstücke im Umkreis von Berlin erworben. Im sogenannten Berliner Speckgürtel verfügt die Gesellschaft aktuell über eine Fläche von etwa einer Million Quadratmetern - das schafft nachhaltiges Entwicklungs- und Wachstumspotenzial. In CEE wurden im laufenden Geschäftsjahr Grundstücke in Bukarest und Budapest zugekauft.  Friedrich Wachernig, Vorstand der S Immo AG, kommentiert: "Wir treffen jetzt Investitionsentscheidungen, von denen wir kurz-, mittel- und langfristig profitieren werden. Dazu gehören sowohl Cashflow generierende Bestandsobjekte wie auch Grundstücke und Flächen mit Entwicklungspotenzial. Wir sichern uns langfristige Ertragschancen - mit Vernunft und Weitblick."

 



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik Hojas und wir brauchen einen Thinktank für den österreichischen Kapitalmarkt




S Immo
Akt. Indikation:  15.12 / 15.34
Uhrzeit:  16:55:41
Veränderung zu letztem SK:  0.20%
Letzter SK:  15.20 ( 0.66%)



 

Bildnachweis

1. S Immo AG-Pressekonferenz 3.4. 2018: Vorstände Ernst Vejodoszky, Friedrich Wachernig   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, Flughafen Wien, Warimpex, Austriacard Holdings AG, Amag, ams-Osram, DO&CO, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, OMV, RBI, S Immo, BKS Bank Stamm, Frequentis, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Beiersdorf, BMW, Porsche Automobil Holding, SAP.


Random Partner

AVENTA AG
Die AVENTA AG ist ein Immobilienunternehmen mit Sitz in Graz, das von den Hauptaktionären Christoph Lerner und Bernhard Schuller geführt wird. Geschäftsschwerpunkt ist die Entwicklung von Wohnimmobilien von der Projektentwicklung über die technische Projektierung bis hin zu den fertigen Objekten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


S Immo AG-Pressekonferenz 3.4. 2018: Vorstände Ernst Vejodoszky, Friedrich Wachernig


Autor
Christine Petzwinkler
Börse Social Network/Magazine


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2APC0
AT0000A2TLL0
AT0000A37GE6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.94%, Rutsch der Stunde: FACC -0.92%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3)
    Star der Stunde: RHI Magnesita 1.98%, Rutsch der Stunde: EVN -0.75%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(2), Immofinanz(1), Verbund(1)
    Star der Stunde: RBI 1.93%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.32%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Verbund(1)
    Star der Stunde: Verbund 0.8%, Rutsch der Stunde: FACC -1.15%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: SBO(1), Kontron(1)
    Star der Stunde: Lenzing 0.84%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.56%

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Party #589: Do&Co catered sich auf High, ATX mit Murmeltier-Plus, AAA-Host vermisst Aktienkultur in Ö, Head of what?

    Die Wiener Börse Party (556 Folgen lang hiess es Wiener Börse Plausch) ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Dras...

    Books josefchladek.com

    Carlos Alba
    I’ll Bet the Devil My Head
    2023
    Void

    Victor Staaf
    This city is yours!
    2022
    Self published

    Adrianna Ault
    Levee
    2023
    Void

    François Jonquet
    Forage
    2023
    Void

    Christian Reister
    Nacht und Nebel
    2023
    Safelight

    S Immo im 1. Quartal gut unterwegs


    27.05.2019, 2983 Zeichen

    Die S Immo hat die Zahlen für das 1. Quartal veröffentlicht. CEO Ernst Vejdovszky kommentiert: "Auch im laufenden Geschäftsjahr liegt die S Immo voll auf Wachstumskurs. Wir konnten unsere Erlöse deutlich erhöhen und operative Kennzahlen weiter steigern. Das beweist die Schlagkraft unserer täglichen Arbeit und bestärkt uns in unserer nachhaltigen Strategie." Der EPRA-NAV stieg im Berichtszeitraum auf  22,27 Euro je Aktie  (im Vergleich zu 17,79 Euro per 31.03.2018). Der FFO I wurde von 9,8 Mio. im ersten Quartal 2018 auf 10,8 Mio. Euro zum 31.03.2019 erhöht.

    Nach dem Übergangsjahr 2018 verzeichneten die Gesamterlöse einen Anstieg von 9,9 % gegenüber dem Vergleichszeitraum und betrugen 47,8 Mio. Euro (Q1 2018: 43,5 Mio. Euro). Diese Entwicklung ist laut S Immo einerseits auf einen Anstieg der Mieterlöse auf 28,4 Mio. Euro (Q1 2018: Euro 24,6 Mio.) und andererseits auf eine Steigerung der Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung auf 11,1 Mio. Euro (Q1 2018: 10,0 Mio. Euro) zurückzuführen. Insgesamt verbesserte sich das Bruttoergebnis auf 24,0 Mio. Euro (Q1 2018: 21,6 Mio. Euro), was einem Plus von 11,1 % entspricht.

    Das EBITDA konnte gegenüber dem Vorjahr um 13,1 % verbessert werden und betrug 19,5 Mio. Euro (Q1 2018: 17,3 Mio. Euro). Das Ergebnis aus der Immobilienbewertung belief sich im ersten Quartal 2019 auf  9,9 Mio. Euro (Q1 2018: 9,4 Mio. Euro) und ist vor allem auf Aufwertungen im Segment Deutschland zurückzuführen. In Verbindung mit dem höheren EBITDA ergab sich dadurch ein Anstieg des EBIT auf Euro 27,4 Mio. (Q1 2018: Euro 24,9 Mio.).

    Das Finanzergebnis war den Angaben zufolge auf Grund der Zinsentwicklung von höheren unbaren Aufwendungen aus der Derivatbewertung in Höhe von 4,6 Mio. geprägt und betrug insgesamt Euro -9,7 Mio. (Q1 2018: Euro -6,7 Mio.). Das EBT blieb mit  17,7 Mio. (Q1 2018: Euro 18,1 Mio.) annähernd stabil. Der Periodenüberschuss stieg auf 15,1 Mio. Euro (Q1 2018: 14,7 Mio Euro.). In weiterer Folge stieg das Ergebnis je Aktie auf 0,23 Euro (Q1 2018:  0,22) und lag damit über dem Vorjahreswert.

    Im Ausblick heißt es:  Die Gesellschaft prüft Ankaufsoptionen in all ihren Märkten. In Deutschland investiert die S Immo vor allem in größeren Städten mit einer vielversprechenden demografischen und wirtschaftlichen Entwicklung. Darüber hinaus wurden großflächige Grundstücke im Umkreis von Berlin erworben. Im sogenannten Berliner Speckgürtel verfügt die Gesellschaft aktuell über eine Fläche von etwa einer Million Quadratmetern - das schafft nachhaltiges Entwicklungs- und Wachstumspotenzial. In CEE wurden im laufenden Geschäftsjahr Grundstücke in Bukarest und Budapest zugekauft.  Friedrich Wachernig, Vorstand der S Immo AG, kommentiert: "Wir treffen jetzt Investitionsentscheidungen, von denen wir kurz-, mittel- und langfristig profitieren werden. Dazu gehören sowohl Cashflow generierende Bestandsobjekte wie auch Grundstücke und Flächen mit Entwicklungspotenzial. Wir sichern uns langfristige Ertragschancen - mit Vernunft und Weitblick."

     



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #597: Spoiler Dominik Hojas und wir brauchen einen Thinktank für den österreichischen Kapitalmarkt




    S Immo
    Akt. Indikation:  15.12 / 15.34
    Uhrzeit:  16:55:41
    Veränderung zu letztem SK:  0.20%
    Letzter SK:  15.20 ( 0.66%)



     

    Bildnachweis

    1. S Immo AG-Pressekonferenz 3.4. 2018: Vorstände Ernst Vejodoszky, Friedrich Wachernig   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Porr, UBM, Flughafen Wien, Warimpex, Austriacard Holdings AG, Amag, ams-Osram, DO&CO, Österreichische Post, EuroTeleSites AG, OMV, RBI, S Immo, BKS Bank Stamm, Frequentis, Marinomed Biotech, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Immofinanz, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Beiersdorf, BMW, Porsche Automobil Holding, SAP.


    Random Partner

    AVENTA AG
    Die AVENTA AG ist ein Immobilienunternehmen mit Sitz in Graz, das von den Hauptaktionären Christoph Lerner und Bernhard Schuller geführt wird. Geschäftsschwerpunkt ist die Entwicklung von Wohnimmobilien von der Projektentwicklung über die technische Projektierung bis hin zu den fertigen Objekten.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    S Immo AG-Pressekonferenz 3.4. 2018: Vorstände Ernst Vejodoszky, Friedrich Wachernig


    Autor
    Christine Petzwinkler
    Börse Social Network/Magazine


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2APC0
    AT0000A2TLL0
    AT0000A37GE6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.94%, Rutsch der Stunde: FACC -0.92%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Kontron(3)
      Star der Stunde: RHI Magnesita 1.98%, Rutsch der Stunde: EVN -0.75%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(2), Immofinanz(1), Verbund(1)
      Star der Stunde: RBI 1.93%, Rutsch der Stunde: Rosenbauer -1.32%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: Verbund(1)
      Star der Stunde: Verbund 0.8%, Rutsch der Stunde: FACC -1.15%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: SBO(1), Kontron(1)
      Star der Stunde: Lenzing 0.84%, Rutsch der Stunde: Pierer Mobility -1.56%

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Party #589: Do&Co catered sich auf High, ATX mit Murmeltier-Plus, AAA-Host vermisst Aktienkultur in Ö, Head of what?

      Die Wiener Börse Party (556 Folgen lang hiess es Wiener Börse Plausch) ist ein Podcastprojekt für Audio-CD.at von Christian Drastil Comm.. Unter dem Motto „Market & Me“ berichtet Christian Dras...

      Books josefchladek.com

      Horst Pannwitz
      Berlin. Symphonie einer Weltstadt
      1959
      Ernst Staneck Verlag

      Naotaka Hirota
      La Scène de la Locomotive à Vapeur
      1975
      Yomiuri Shimbun

      François Jonquet
      Forage
      2023
      Void

      Cristina de Middel
      Gentlemen's Club
      2023
      This Book is True

      Masahisa Fukase Yohko / 深瀬 昌久 洋子

      1978
      Asahi Sonorama