Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







05.11.2019

S&T 
0.48%

JDoll (ULMUNI): Hauck & Aufhäuser bestätigt vor den Q3-Zahlen ihr Buy-Raiting mit dem Kursziel von 30 € und erwartet, dass der IT-Dienstleister mit dem Barmittelzufluss positiv überraschen wird: https://www.ariva.de/news/hauck-aufhaeuser-belaesst-s-t-auf-buy-ziel-30-euro-7946926 (05.11. 12:03)

Wirecard 
1.32%

MavTrade (FUTMARK1): Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, investiert in ein umfassendes Lizenz-Portfolio für digitale Zahlungsdienste durch eine Übernahme in China. Wirecard wird schrittweise sämtliche Anteile an AllScore Payment Services mit Sitz in Peking erwerben. AllScore Payment Services befindet sich derzeit unter Kontrolle des Gründers und Geschäftsführers Hr. Yao Lin und der Shanghai Aiwu Investment Management Co. Ltd., und ihrem Geschäftsführer Hr. Shirt Yonglei, Eigentümer der Supermarktkette Lei Yifen. Ein Rahmenvertrag wurde heute in Peking unterzeichnet; das Closing erfolgt mit Vorliegen der erforderlichen behördlichen Genehmigungen. Nach dem Closing hält Wirecard 80 Prozent an AllScore Payment Services. Die verbleibenden 20 Prozent der Anteile kann Wirecard nach zwei Jahren über eine Call Option erwerben. Dieser Schritt unterstreicht Wirecards Strategie, seine globale Technologieplattform durch grenzüberschreitende Lizenzen zu erweitern. Im Rahmen der branchenweiten Anstrengungen eines Markteintritts in China zählt Wirecard im Vergleich zu seinen Mitbewerbern damit zu den Pionieren. Die 2007 gegründete AllScore Payment Services ist ein lokaler Zahlungsabwickler, der über ein attraktives Lizenzportfolio und ein engagiertes Team von über 120 Angestellten verfügt. Die Lizenzen werden es Wirecard ermöglichen, international tätigen chinesischen Händlern globale Acquiring- und Cross-Border-Zahlungsdienstleistungen sowie Auszahlungen in ihrer lokalen Währung anzubieten - bei gleichzeitigem Zugang zu innovativen, digitalen Mehrwertdienstleistungen. Zudem kann Wirecard seinen multinational tätigen Kunden künftig einen einfacheren Zugang zu chinesischen Konsumenten, inklusive der Akzeptanz der weit verbreiteten digitalen, mobilen Zahlungslösungen in China sowie der Auszahlung in ihrer jeweiligen nationalen Währung. Darüber hinaus kann Wirecard künftig in China Zahlungskarten für Konsumenten und Unternehmen herausgeben. Markus Braun, CEO der Wirecard AG: "Wir freuen uns sehr darüber, heute unseren Markteintritt in China verkünden zu können. Der chinesische Markt stellt eine hervorragende Chance für uns dar. Das umfassende Lizenzpaket ist eine perfekte Ergänzung zu unserer globalen Plattform-Strategie." Yao Lin, Vorsitzender und Gründer der AllScore Payment Service Co., Ltd.: "Wir heißen Wirecard in China willkommen und sind erfreut, dass bei der Suche nach geeigneten Möglichkeiten für einen Markteintritt in der Region die Wahl auf uns fiel. Zugleich sind die Bemühungen der chinesischen Regierung um die Öffnung des Finanzsektors und die Verbesserung des regulatorischen Umfelds für den Marktzugang für ausländische Investoren hilfreich. Wirecard hat in der Vergangenheit bewiesen, dass sie ihr digitales Geschäft sehr professionell auf globaler Ebene expandieren konnten. Unser lokales Fachwissen und unsere Lizenzen stellen eine ideale Kombination dar, um sowohl chinesische als auch ausländische Kunden, die in China Geschäfte machen wollen, zu unterstützen." Die für diese Transaktion geschuldeten Gegenleistungen belaufen sich bis zum Closing, inklusive einer Kapitalerhöhung der AllScore Payment Services, auf bis zu 72,4 Mio. EUR. Nach Berücksichtigung von typischen Kaufpreisanpassungen wird ein Mindestbetrag in Höhe von 38,6 Mio. Euro zur Zahlung fällig. Zudem wurde eine Earn-out Vereinbarung von bis zu 16,7 Mio. EUR getroffen, die sich an EBITDA-Zielen im Geschäftsjahr 2020 orientiert. Die Gegenleistungen für eine Call Option auf die restlichen 20 Prozent der Anteile nach zwei Jahren können in Abhängigkeit des erzielten EBITDA nach Closing bis zu 20,2 Mio. EUR betragen. Wirecard schätzt, dass im Geschäftsjahr 2020, nach Integrationskosten, ein EBITDA in Höhe eines einstelligen Millionenbetrages in EUR erzielt wird. Nach der vollständigen Integration wird im Geschäftsjahr 2021 ein EBITDA von mehr als 35 Mio. EUR erwartet. Im Jahr 2022 soll das EBITDA über 50 Mio. EUR betragen. (05.11. 11:53)

>> mehr comments zu Wirecard: www.boerse-social.com/launch/aktie/wirecard

Wirecard 
1.32%

MavTrade (FMEUR100): Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, investiert in ein umfassendes Lizenz-Portfolio für digitale Zahlungsdienste durch eine Übernahme in China. Wirecard wird schrittweise sämtliche Anteile an AllScore Payment Services mit Sitz in Peking erwerben. AllScore Payment Services befindet sich derzeit unter Kontrolle des Gründers und Geschäftsführers Hr. Yao Lin und der Shanghai Aiwu Investment Management Co. Ltd., und ihrem Geschäftsführer Hr. Shirt Yonglei, Eigentümer der Supermarktkette Lei Yifen. Ein Rahmenvertrag wurde heute in Peking unterzeichnet; das Closing erfolgt mit Vorliegen der erforderlichen behördlichen Genehmigungen. Nach dem Closing hält Wirecard 80 Prozent an AllScore Payment Services. Die verbleibenden 20 Prozent der Anteile kann Wirecard nach zwei Jahren über eine Call Option erwerben. Dieser Schritt unterstreicht Wirecards Strategie, seine globale Technologieplattform durch grenzüberschreitende Lizenzen zu erweitern. Im Rahmen der branchenweiten Anstrengungen eines Markteintritts in China zählt Wirecard im Vergleich zu seinen Mitbewerbern damit zu den Pionieren. Die 2007 gegründete AllScore Payment Services ist ein lokaler Zahlungsabwickler, der über ein attraktives Lizenzportfolio und ein engagiertes Team von über 120 Angestellten verfügt. Die Lizenzen werden es Wirecard ermöglichen, international tätigen chinesischen Händlern globale Acquiring- und Cross-Border-Zahlungsdienstleistungen sowie Auszahlungen in ihrer lokalen Währung anzubieten - bei gleichzeitigem Zugang zu innovativen, digitalen Mehrwertdienstleistungen. Zudem kann Wirecard seinen multinational tätigen Kunden künftig einen einfacheren Zugang zu chinesischen Konsumenten, inklusive der Akzeptanz der weit verbreiteten digitalen, mobilen Zahlungslösungen in China sowie der Auszahlung in ihrer jeweiligen nationalen Währung. Darüber hinaus kann Wirecard künftig in China Zahlungskarten für Konsumenten und Unternehmen herausgeben. Markus Braun, CEO der Wirecard AG: "Wir freuen uns sehr darüber, heute unseren Markteintritt in China verkünden zu können. Der chinesische Markt stellt eine hervorragende Chance für uns dar. Das umfassende Lizenzpaket ist eine perfekte Ergänzung zu unserer globalen Plattform-Strategie." Yao Lin, Vorsitzender und Gründer der AllScore Payment Service Co., Ltd.: "Wir heißen Wirecard in China willkommen und sind erfreut, dass bei der Suche nach geeigneten Möglichkeiten für einen Markteintritt in der Region die Wahl auf uns fiel. Zugleich sind die Bemühungen der chinesischen Regierung um die Öffnung des Finanzsektors und die Verbesserung des regulatorischen Umfelds für den Marktzugang für ausländische Investoren hilfreich. Wirecard hat in der Vergangenheit bewiesen, dass sie ihr digitales Geschäft sehr professionell auf globaler Ebene expandieren konnten. Unser lokales Fachwissen und unsere Lizenzen stellen eine ideale Kombination dar, um sowohl chinesische als auch ausländische Kunden, die in China Geschäfte machen wollen, zu unterstützen." Die für diese Transaktion geschuldeten Gegenleistungen belaufen sich bis zum Closing, inklusive einer Kapitalerhöhung der AllScore Payment Services, auf bis zu 72,4 Mio. EUR. Nach Berücksichtigung von typischen Kaufpreisanpassungen wird ein Mindestbetrag in Höhe von 38,6 Mio. Euro zur Zahlung fällig. Zudem wurde eine Earn-out Vereinbarung von bis zu 16,7 Mio. EUR getroffen, die sich an EBITDA-Zielen im Geschäftsjahr 2020 orientiert. Die Gegenleistungen für eine Call Option auf die restlichen 20 Prozent der Anteile nach zwei Jahren können in Abhängigkeit des erzielten EBITDA nach Closing bis zu 20,2 Mio. EUR betragen. Wirecard schätzt, dass im Geschäftsjahr 2020, nach Integrationskosten, ein EBITDA in Höhe eines einstelligen Millionenbetrages in EUR erzielt wird. Nach der vollständigen Integration wird im Geschäftsjahr 2021 ein EBITDA von mehr als 35 Mio. EUR erwartet. Im Jahr 2022 soll das EBITDA über 50 Mio. EUR betragen. (05.11. 11:53)

>> mehr comments zu Wirecard: www.boerse-social.com/launch/aktie/wirecard

Wirecard 
1.32%

MavTrade (FMEUR100): Wirecards CEO Markus Braun hat noch einmal ein ausführliches Interview gegeben:  https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/interview-wirecard-chef-markus-braun-alle-umsaetze-sind-authentisch/25180108.html?ticket=ST-79548240-spgXcz5OoQxUOA1JQbl9-ap5 (05.11. 11:49)

>> mehr comments zu Wirecard: www.boerse-social.com/launch/aktie/wirecard

Wirecard 
1.32%

MavTrade (FUTMARK1): Wirecards CEO Markus Braun hat noch einmal ein ausführliches Interview gegeben:  https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/interview-wirecard-chef-markus-braun-alle-umsaetze-sind-authentisch/25180108.html?ticket=ST-79548240-spgXcz5OoQxUOA1JQbl9-ap5 (05.11. 11:49)

>> mehr comments zu Wirecard: www.boerse-social.com/launch/aktie/wirecard

Vonovia SE 
-1.91%

InvestAG (AGBIK): Der Dividendenvorschlag von 1,57€ für 2019 entspricht beim heutigen Kurs  von 47,32 einer Dividendenrendite von 3,3%. (05.11. 10:12)

>> mehr comments zu Vonovia SE: www.boerse-social.com/launch/aktie/vonovia_se

Vonovia SE 
-1.91%

InvestAG (AGBIK): Vonovia erzielt im 1.-3. Quartal Mieteinnahmen von 1,527 Mrd. EUR (VJ: 1,393 Mrd. EUR), eine monatliche Miete/Quadratmeter von 6,69 EUR (VJ: 6,43 EUR), einen FFO von 932,8 Mio. EUR (VJ: 842,7 Mio. EUR) und einen Nettogewinn von 63,4 Mio. EUR (VJ: 1,4 Mrd. EUR), der Dividendenvorschlag für 2019 liegt bei 1,57 EUR je Aktie (VJ: 1,44 EUR). Die Investitionen in die Instandhaltung betrugen 337,4 Mio. EUR (VJ: 326,7 Mio. EUR) und die Leerstandsquote 2,9?% (VJ: 2,7?%). Quelle: https://news.guidants.com/#!Ticker/Profil/?i=13244731 (05.11. 10:10)

>> mehr comments zu Vonovia SE: www.boerse-social.com/launch/aktie/vonovia_se

S&T 
0.48%

JDoll (NEBENULM): Hauck & Aufhäuser bestätigt vor den Q3-Zahlen ihr Buy-Raiting mit dem Kursziel von 30 € und erwartet, dass der IT-Dienstleister mit dem Barmittelzufluss positiv überraschen wird: https://www.ariva.de/news/hauck-aufhaeuser-belaesst-s-t-auf-buy-ziel-30-euro-7946926 (05.11. 10:09)

HelloFresh 
-2.37%

Aktienfilter (AKTIENFI): spek. Kauf Hellofresh: Die Aktie ist sehr hoch bewertet. Der heutige tiefe Fall beschert Tradingchancen. Die Zahlen waren in Ordnung. Das Wachstum muss jedoch in den kommenden Quartalen bestätigt werden. (05.11. 10:06)

>> mehr comments zu HelloFresh: www.boerse-social.com/launch/aktie/hellofresh

Wirecard 
1.32%

JuergenWittich (VIC007): Wirecard startet heute das geplante Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 200 Millionen Euro.  (05.11. 09:54)

>> mehr comments zu Wirecard: www.boerse-social.com/launch/aktie/wirecard





 

Bildnachweis

1. wikifolio, Credit: beigestellt , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Semperit, DO&CO, Wienerberger, Warimpex, Rosenbauer, Zumtobel, Addiko Bank, FACC, Bawag, EVN, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Österreichische Post, Signature AG.


Random Partner

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #646

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Enttäuschung über Sport-Absagen

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 24. Juli 2020

    wikifolio whispers p.m. zu S&T, Wirecard, Vonovia SE und HelloFresh


    05.11.2019

    S&T 
    0.48%

    JDoll (ULMUNI): Hauck & Aufhäuser bestätigt vor den Q3-Zahlen ihr Buy-Raiting mit dem Kursziel von 30 € und erwartet, dass der IT-Dienstleister mit dem Barmittelzufluss positiv überraschen wird: https://www.ariva.de/news/hauck-aufhaeuser-belaesst-s-t-auf-buy-ziel-30-euro-7946926 (05.11. 12:03)

    Wirecard 
    1.32%

    MavTrade (FUTMARK1): Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, investiert in ein umfassendes Lizenz-Portfolio für digitale Zahlungsdienste durch eine Übernahme in China. Wirecard wird schrittweise sämtliche Anteile an AllScore Payment Services mit Sitz in Peking erwerben. AllScore Payment Services befindet sich derzeit unter Kontrolle des Gründers und Geschäftsführers Hr. Yao Lin und der Shanghai Aiwu Investment Management Co. Ltd., und ihrem Geschäftsführer Hr. Shirt Yonglei, Eigentümer der Supermarktkette Lei Yifen. Ein Rahmenvertrag wurde heute in Peking unterzeichnet; das Closing erfolgt mit Vorliegen der erforderlichen behördlichen Genehmigungen. Nach dem Closing hält Wirecard 80 Prozent an AllScore Payment Services. Die verbleibenden 20 Prozent der Anteile kann Wirecard nach zwei Jahren über eine Call Option erwerben. Dieser Schritt unterstreicht Wirecards Strategie, seine globale Technologieplattform durch grenzüberschreitende Lizenzen zu erweitern. Im Rahmen der branchenweiten Anstrengungen eines Markteintritts in China zählt Wirecard im Vergleich zu seinen Mitbewerbern damit zu den Pionieren. Die 2007 gegründete AllScore Payment Services ist ein lokaler Zahlungsabwickler, der über ein attraktives Lizenzportfolio und ein engagiertes Team von über 120 Angestellten verfügt. Die Lizenzen werden es Wirecard ermöglichen, international tätigen chinesischen Händlern globale Acquiring- und Cross-Border-Zahlungsdienstleistungen sowie Auszahlungen in ihrer lokalen Währung anzubieten - bei gleichzeitigem Zugang zu innovativen, digitalen Mehrwertdienstleistungen. Zudem kann Wirecard seinen multinational tätigen Kunden künftig einen einfacheren Zugang zu chinesischen Konsumenten, inklusive der Akzeptanz der weit verbreiteten digitalen, mobilen Zahlungslösungen in China sowie der Auszahlung in ihrer jeweiligen nationalen Währung. Darüber hinaus kann Wirecard künftig in China Zahlungskarten für Konsumenten und Unternehmen herausgeben. Markus Braun, CEO der Wirecard AG: "Wir freuen uns sehr darüber, heute unseren Markteintritt in China verkünden zu können. Der chinesische Markt stellt eine hervorragende Chance für uns dar. Das umfassende Lizenzpaket ist eine perfekte Ergänzung zu unserer globalen Plattform-Strategie." Yao Lin, Vorsitzender und Gründer der AllScore Payment Service Co., Ltd.: "Wir heißen Wirecard in China willkommen und sind erfreut, dass bei der Suche nach geeigneten Möglichkeiten für einen Markteintritt in der Region die Wahl auf uns fiel. Zugleich sind die Bemühungen der chinesischen Regierung um die Öffnung des Finanzsektors und die Verbesserung des regulatorischen Umfelds für den Marktzugang für ausländische Investoren hilfreich. Wirecard hat in der Vergangenheit bewiesen, dass sie ihr digitales Geschäft sehr professionell auf globaler Ebene expandieren konnten. Unser lokales Fachwissen und unsere Lizenzen stellen eine ideale Kombination dar, um sowohl chinesische als auch ausländische Kunden, die in China Geschäfte machen wollen, zu unterstützen." Die für diese Transaktion geschuldeten Gegenleistungen belaufen sich bis zum Closing, inklusive einer Kapitalerhöhung der AllScore Payment Services, auf bis zu 72,4 Mio. EUR. Nach Berücksichtigung von typischen Kaufpreisanpassungen wird ein Mindestbetrag in Höhe von 38,6 Mio. Euro zur Zahlung fällig. Zudem wurde eine Earn-out Vereinbarung von bis zu 16,7 Mio. EUR getroffen, die sich an EBITDA-Zielen im Geschäftsjahr 2020 orientiert. Die Gegenleistungen für eine Call Option auf die restlichen 20 Prozent der Anteile nach zwei Jahren können in Abhängigkeit des erzielten EBITDA nach Closing bis zu 20,2 Mio. EUR betragen. Wirecard schätzt, dass im Geschäftsjahr 2020, nach Integrationskosten, ein EBITDA in Höhe eines einstelligen Millionenbetrages in EUR erzielt wird. Nach der vollständigen Integration wird im Geschäftsjahr 2021 ein EBITDA von mehr als 35 Mio. EUR erwartet. Im Jahr 2022 soll das EBITDA über 50 Mio. EUR betragen. (05.11. 11:53)

    >> mehr comments zu Wirecard: www.boerse-social.com/launch/aktie/wirecard

    Wirecard 
    1.32%

    MavTrade (FMEUR100): Wirecard, der global führende Innovationstreiber für digitale Finanztechnologie, investiert in ein umfassendes Lizenz-Portfolio für digitale Zahlungsdienste durch eine Übernahme in China. Wirecard wird schrittweise sämtliche Anteile an AllScore Payment Services mit Sitz in Peking erwerben. AllScore Payment Services befindet sich derzeit unter Kontrolle des Gründers und Geschäftsführers Hr. Yao Lin und der Shanghai Aiwu Investment Management Co. Ltd., und ihrem Geschäftsführer Hr. Shirt Yonglei, Eigentümer der Supermarktkette Lei Yifen. Ein Rahmenvertrag wurde heute in Peking unterzeichnet; das Closing erfolgt mit Vorliegen der erforderlichen behördlichen Genehmigungen. Nach dem Closing hält Wirecard 80 Prozent an AllScore Payment Services. Die verbleibenden 20 Prozent der Anteile kann Wirecard nach zwei Jahren über eine Call Option erwerben. Dieser Schritt unterstreicht Wirecards Strategie, seine globale Technologieplattform durch grenzüberschreitende Lizenzen zu erweitern. Im Rahmen der branchenweiten Anstrengungen eines Markteintritts in China zählt Wirecard im Vergleich zu seinen Mitbewerbern damit zu den Pionieren. Die 2007 gegründete AllScore Payment Services ist ein lokaler Zahlungsabwickler, der über ein attraktives Lizenzportfolio und ein engagiertes Team von über 120 Angestellten verfügt. Die Lizenzen werden es Wirecard ermöglichen, international tätigen chinesischen Händlern globale Acquiring- und Cross-Border-Zahlungsdienstleistungen sowie Auszahlungen in ihrer lokalen Währung anzubieten - bei gleichzeitigem Zugang zu innovativen, digitalen Mehrwertdienstleistungen. Zudem kann Wirecard seinen multinational tätigen Kunden künftig einen einfacheren Zugang zu chinesischen Konsumenten, inklusive der Akzeptanz der weit verbreiteten digitalen, mobilen Zahlungslösungen in China sowie der Auszahlung in ihrer jeweiligen nationalen Währung. Darüber hinaus kann Wirecard künftig in China Zahlungskarten für Konsumenten und Unternehmen herausgeben. Markus Braun, CEO der Wirecard AG: "Wir freuen uns sehr darüber, heute unseren Markteintritt in China verkünden zu können. Der chinesische Markt stellt eine hervorragende Chance für uns dar. Das umfassende Lizenzpaket ist eine perfekte Ergänzung zu unserer globalen Plattform-Strategie." Yao Lin, Vorsitzender und Gründer der AllScore Payment Service Co., Ltd.: "Wir heißen Wirecard in China willkommen und sind erfreut, dass bei der Suche nach geeigneten Möglichkeiten für einen Markteintritt in der Region die Wahl auf uns fiel. Zugleich sind die Bemühungen der chinesischen Regierung um die Öffnung des Finanzsektors und die Verbesserung des regulatorischen Umfelds für den Marktzugang für ausländische Investoren hilfreich. Wirecard hat in der Vergangenheit bewiesen, dass sie ihr digitales Geschäft sehr professionell auf globaler Ebene expandieren konnten. Unser lokales Fachwissen und unsere Lizenzen stellen eine ideale Kombination dar, um sowohl chinesische als auch ausländische Kunden, die in China Geschäfte machen wollen, zu unterstützen." Die für diese Transaktion geschuldeten Gegenleistungen belaufen sich bis zum Closing, inklusive einer Kapitalerhöhung der AllScore Payment Services, auf bis zu 72,4 Mio. EUR. Nach Berücksichtigung von typischen Kaufpreisanpassungen wird ein Mindestbetrag in Höhe von 38,6 Mio. Euro zur Zahlung fällig. Zudem wurde eine Earn-out Vereinbarung von bis zu 16,7 Mio. EUR getroffen, die sich an EBITDA-Zielen im Geschäftsjahr 2020 orientiert. Die Gegenleistungen für eine Call Option auf die restlichen 20 Prozent der Anteile nach zwei Jahren können in Abhängigkeit des erzielten EBITDA nach Closing bis zu 20,2 Mio. EUR betragen. Wirecard schätzt, dass im Geschäftsjahr 2020, nach Integrationskosten, ein EBITDA in Höhe eines einstelligen Millionenbetrages in EUR erzielt wird. Nach der vollständigen Integration wird im Geschäftsjahr 2021 ein EBITDA von mehr als 35 Mio. EUR erwartet. Im Jahr 2022 soll das EBITDA über 50 Mio. EUR betragen. (05.11. 11:53)

    >> mehr comments zu Wirecard: www.boerse-social.com/launch/aktie/wirecard

    Wirecard 
    1.32%

    MavTrade (FMEUR100): Wirecards CEO Markus Braun hat noch einmal ein ausführliches Interview gegeben:  https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/interview-wirecard-chef-markus-braun-alle-umsaetze-sind-authentisch/25180108.html?ticket=ST-79548240-spgXcz5OoQxUOA1JQbl9-ap5 (05.11. 11:49)

    >> mehr comments zu Wirecard: www.boerse-social.com/launch/aktie/wirecard

    Wirecard 
    1.32%

    MavTrade (FUTMARK1): Wirecards CEO Markus Braun hat noch einmal ein ausführliches Interview gegeben:  https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/interview-wirecard-chef-markus-braun-alle-umsaetze-sind-authentisch/25180108.html?ticket=ST-79548240-spgXcz5OoQxUOA1JQbl9-ap5 (05.11. 11:49)

    >> mehr comments zu Wirecard: www.boerse-social.com/launch/aktie/wirecard

    Vonovia SE 
    -1.91%

    InvestAG (AGBIK): Der Dividendenvorschlag von 1,57€ für 2019 entspricht beim heutigen Kurs  von 47,32 einer Dividendenrendite von 3,3%. (05.11. 10:12)

    >> mehr comments zu Vonovia SE: www.boerse-social.com/launch/aktie/vonovia_se

    Vonovia SE 
    -1.91%

    InvestAG (AGBIK): Vonovia erzielt im 1.-3. Quartal Mieteinnahmen von 1,527 Mrd. EUR (VJ: 1,393 Mrd. EUR), eine monatliche Miete/Quadratmeter von 6,69 EUR (VJ: 6,43 EUR), einen FFO von 932,8 Mio. EUR (VJ: 842,7 Mio. EUR) und einen Nettogewinn von 63,4 Mio. EUR (VJ: 1,4 Mrd. EUR), der Dividendenvorschlag für 2019 liegt bei 1,57 EUR je Aktie (VJ: 1,44 EUR). Die Investitionen in die Instandhaltung betrugen 337,4 Mio. EUR (VJ: 326,7 Mio. EUR) und die Leerstandsquote 2,9?% (VJ: 2,7?%). Quelle: https://news.guidants.com/#!Ticker/Profil/?i=13244731 (05.11. 10:10)

    >> mehr comments zu Vonovia SE: www.boerse-social.com/launch/aktie/vonovia_se

    S&T 
    0.48%

    JDoll (NEBENULM): Hauck & Aufhäuser bestätigt vor den Q3-Zahlen ihr Buy-Raiting mit dem Kursziel von 30 € und erwartet, dass der IT-Dienstleister mit dem Barmittelzufluss positiv überraschen wird: https://www.ariva.de/news/hauck-aufhaeuser-belaesst-s-t-auf-buy-ziel-30-euro-7946926 (05.11. 10:09)

    HelloFresh 
    -2.37%

    Aktienfilter (AKTIENFI): spek. Kauf Hellofresh: Die Aktie ist sehr hoch bewertet. Der heutige tiefe Fall beschert Tradingchancen. Die Zahlen waren in Ordnung. Das Wachstum muss jedoch in den kommenden Quartalen bestätigt werden. (05.11. 10:06)

    >> mehr comments zu HelloFresh: www.boerse-social.com/launch/aktie/hellofresh

    Wirecard 
    1.32%

    JuergenWittich (VIC007): Wirecard startet heute das geplante Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 200 Millionen Euro.  (05.11. 09:54)

    >> mehr comments zu Wirecard: www.boerse-social.com/launch/aktie/wirecard





     

    Bildnachweis

    1. wikifolio, Credit: beigestellt , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, DO&CO, Wienerberger, Warimpex, Rosenbauer, Zumtobel, Addiko Bank, FACC, Bawag, EVN, Kapsch TrafficCom, Lenzing, Österreichische Post, Signature AG.


    Random Partner

    Matejka & Partner
    Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #646

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Enttäuschung über Sport-Absagen

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 24. Juli 2020