Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: Jens Rabe warnt davor, weiter in Wirecard zu bleiben


01.07.2020

Zugemailt von / gefunden bei: Ruben Schäfer im Auftrag von Jens Rabe (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Börsenberater Jens Rabe betrachtet die aktuellen Entwicklungen der Wirecard-Aktie mit Sorge. Er rät Anlegern, auch bei Verlust alle Anteile zu verkaufen – schon um der eigenen Psyche willen.

Jens Rabe warnt davor, weiter in Wirecard zu bleiben.

Die mentale Haltung an der Börse ist mitunter das Wichtigste überhaupt – und aus Sicht von Jens Rabe ein dringender Grund, Wirecard hinter sich zu lassen. „Viele Leute hoffen darauf, dass sich die Aktie noch ein wenig erholt oder Wirecard aufgekauft wird. Diese Strategie „Buy and Hope“ sorgt dafür, dass Anleger täglich ins Portfolio schauen und warten, ob sich noch etwas zum Guten wendet – mit dem Ergebnis, dass sie keinen klaren Kopf für andere Aktien oder den Markt haben“, analysiert Rabe.

Außerdem sei es steuerlich sinnvoll, die Aktien jetzt zu veräußern: „Fällt eine Aktie auf null, wird also zum Totalverlust, kann ich nur noch 10.000 Euro pro Jahr als Verlust einbringen oder gegen Gewinne anrechnen. Wer jetzt verkauft, kann den Verlust immerhin voll einbringen.“

Kritisch sieht der Börsenexperte auch die aufkeimende Sammelklagen-Welle: „Wenn ich als Aktionär an einer Firma beteiligt bin, bekomme ich als allerletztes Geld aus der Insolvenzmasse oder einer eventuellen Geldstrafe“. Bei Wirecard seien allerdings vorher noch diverse Gläubiger, Behörden, Sozialkassen und Banken zu bedienen. Für den einzelnen Anleger sei die Chance minimal, noch Geld zu bekommen. „Das Geschäft lohnt sich vor allem für die Anwälte“, so Rabe. Es sei nicht sinnvoll, dem bereits verbrannten Geld noch weiteres Geld hinterherzuwerfen. „Anleger sollten die Verantwortung für ihr Risikomanagement übernehmen und die Causa Wirecard hinter sich lassen“, sagt der Börsenberater abschließend.

Ruben Schäfer im Auftrag von Jens Rabe, Deutschherrenstr. 204 in 53179 Bonn.

Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Marinomed Biotech, Rosenbauer, Zumtobel, FACC, Wienerberger, ATX, ATX Prime, Verbund, VIG, voestalpine, UBM, Immofinanz, RBI, SBO, Uniqa, Addiko Bank, AMS, Andritz, DO&CO, Erste Group, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm, Lenzing, Josef Manner & Comp. AG, Eyemaxx Real Estate, Deutsche Post, adidas, Bayer, Münchener Rück.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

RCB
Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

>> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Depot bei bankdirekt.at: voestalpine-Call verkauft (Depot Kommentar)
    Star der Stunde: Wienerberger 1.85%, Rutsch der Stunde: Porr -1.16%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Frequentis(1)
    BSN MA-Event Wienerberger
    Star der Stunde: Polytec 1.17%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.19%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: AMS(2), voestalpine(2), Frequentis(2), FACC(1)
    Star der Stunde: Telekom Austria 0.62%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.08%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: S&T(1), AMS(1)
    Wer an sinkende Kurse bei Porr und Immofinanz glaubt; Wohnungsthematik

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Der Präsident, der Journalist und ich

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. Juli 2020

    Inbox: Jens Rabe warnt davor, weiter in Wirecard zu bleiben


    01.07.2020

    01.07.2020

    Zugemailt von / gefunden bei: Ruben Schäfer im Auftrag von Jens Rabe (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    Börsenberater Jens Rabe betrachtet die aktuellen Entwicklungen der Wirecard-Aktie mit Sorge. Er rät Anlegern, auch bei Verlust alle Anteile zu verkaufen – schon um der eigenen Psyche willen.

    Jens Rabe warnt davor, weiter in Wirecard zu bleiben.

    Die mentale Haltung an der Börse ist mitunter das Wichtigste überhaupt – und aus Sicht von Jens Rabe ein dringender Grund, Wirecard hinter sich zu lassen. „Viele Leute hoffen darauf, dass sich die Aktie noch ein wenig erholt oder Wirecard aufgekauft wird. Diese Strategie „Buy and Hope“ sorgt dafür, dass Anleger täglich ins Portfolio schauen und warten, ob sich noch etwas zum Guten wendet – mit dem Ergebnis, dass sie keinen klaren Kopf für andere Aktien oder den Markt haben“, analysiert Rabe.

    Außerdem sei es steuerlich sinnvoll, die Aktien jetzt zu veräußern: „Fällt eine Aktie auf null, wird also zum Totalverlust, kann ich nur noch 10.000 Euro pro Jahr als Verlust einbringen oder gegen Gewinne anrechnen. Wer jetzt verkauft, kann den Verlust immerhin voll einbringen.“

    Kritisch sieht der Börsenexperte auch die aufkeimende Sammelklagen-Welle: „Wenn ich als Aktionär an einer Firma beteiligt bin, bekomme ich als allerletztes Geld aus der Insolvenzmasse oder einer eventuellen Geldstrafe“. Bei Wirecard seien allerdings vorher noch diverse Gläubiger, Behörden, Sozialkassen und Banken zu bedienen. Für den einzelnen Anleger sei die Chance minimal, noch Geld zu bekommen. „Das Geschäft lohnt sich vor allem für die Anwälte“, so Rabe. Es sei nicht sinnvoll, dem bereits verbrannten Geld noch weiteres Geld hinterherzuwerfen. „Anleger sollten die Verantwortung für ihr Risikomanagement übernehmen und die Causa Wirecard hinter sich lassen“, sagt der Börsenberater abschließend.

    Ruben Schäfer im Auftrag von Jens Rabe, Deutschherrenstr. 204 in 53179 Bonn.





     

    Bildnachweis

    1. Wirecard , (© https://depositphotos.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Semperit, Frequentis, Marinomed Biotech, Rosenbauer, Zumtobel, FACC, Wienerberger, ATX, ATX Prime, Verbund, VIG, voestalpine, UBM, Immofinanz, RBI, SBO, Uniqa, Addiko Bank, AMS, Andritz, DO&CO, Erste Group, Flughafen Wien, Gurktaler AG Stamm, Lenzing, Josef Manner & Comp. AG, Eyemaxx Real Estate, Deutsche Post, adidas, Bayer, Münchener Rück.


    Random Partner

    RCB
    Die Raiffeisen Centrobank AG hat sich als führende Investmentbank positioniert. Sie deckt das gesamte Spektrum an Dienstleistungen und Produkte rund um Aktien, Derivate und Eigenkapitaltransaktionen ab und gilt als Pionier und Marktführer im Bereich Strukturierte Produkte.

    >> Besuchen Sie 56 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Wirecard, (© https://depositphotos.com)


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Depot bei bankdirekt.at: voestalpine-Call verkauft (Depot Kommentar)
      Star der Stunde: Wienerberger 1.85%, Rutsch der Stunde: Porr -1.16%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Frequentis(1)
      BSN MA-Event Wienerberger
      Star der Stunde: Polytec 1.17%, Rutsch der Stunde: Frequentis -1.19%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 13-14: AMS(2), voestalpine(2), Frequentis(2), FACC(1)
      Star der Stunde: Telekom Austria 0.62%, Rutsch der Stunde: DO&CO -1.08%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 12-13: S&T(1), AMS(1)
      Wer an sinkende Kurse bei Porr und Immofinanz glaubt; Wohnungsthematik

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Der Präsident, der Journalist und ich

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 27. Juli 2020