Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







23.10.2020

Hypoport 
-0.39%

QualityInvest0r (DSGLESG1): AKTIE IM FOKUS: Hypoport brechen ein - Ergebnisrückgang enttäuscht 22.10.20, 11:59 dpa-AFX FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Finanzdienstleister https://www.onvista.de/aktien/HYPOPORT-SE-Aktie-DE0005493365 hat die Anleger am Donnerstag mit einer schwachen Gewinnentwicklung enttäuscht. Der Aktienkurs brach phasenweise um mehr als ein Fünftel ein. Mit 429 Euro sackten die Papiere zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit Mitte August ab. Sie notierten zuletzt noch 16,24 Prozent im Minus bei 456,50 Euro. Das operative Ergebnis von Hypoport fiel im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund ein Fünftel auf etwa 7 Millionen Euro. Das Unternehmen begründete dies im Wesentlichen mit dem strategisch beabsichtigten Wegfall von Projektgeschäften. Beim Umsatz blieb der Finanzdienstleister hingegen auf Wachstumskurs. Die Erlöse legten um rund 5 Prozent auf 95 Millionen Euro zu. Analyst Simon Bentlage von der Privatbank Hauck & Aufhäuser sprach von enttäuschenden Ergebnissen des Finanzdienstleisters. Damit gerate dessen Jahresziel für den Umsatz in Gefahr. Der Finanzdienstleister habe die Erwartungen verfehlt, schrieb Analyst Philipp Häßler vom Analysehaus Pareto Securities in einer ersten Reaktion. Wegen der langfristig guten Wachstumsaussichten des Unternehmens bleibt er aber bei seiner Kaufempfehlung für die Aktie. Auch sein Kollege Marius Fuhrberg von Warburg Research hält an seiner Einstufung "Buy" fest. Der Finanzdienstleister habe zwar schwächer als erwartet abgeschnitten, doch sehe er diese Entwicklung als nur temporäre Schwäche. Noch Anfang Oktober, als die Hypoport-Titel ihr Rekordhoch bei 580 Euro erreicht hatten, wiesen sie einen Jahresgewinn von 84 Prozent auf. Seitdem sind sie nun um bis zu 26 Prozent gefallen. Zuvor kannte der Kurs der Aktie seit Jahren im Grunde nur eine Richtung - die nach oben. So hat sich der Kurs seit Anfang 2019 mehr als verdreifacht. Einzige größere Ausnahme war der Corona-Crash zu Beginn dieses Jahres, aber selbst diese Delle hatten die Papiere innerhalb von zwei Monaten ausgebügelt. (23.10. 11:34)

>> mehr comments zu Hypoport: www.boerse-social.com/launch/aktie/hypoport

Hypoport 
-0.39%

QualityInvest0r (DSGLESG1): Hypoport aufgrund der verhaltenen Zahlen des 3. Quartals und des damit verbundenen Einbruchs nochmals aufgestockt. (23.10. 11:04)

>> mehr comments zu Hypoport: www.boerse-social.com/launch/aktie/hypoport

IBM 
2.47%

stwBoerse (STWTECH): Ich bin vorsichtig optimistisch (wie schon lange nicht mehr), dass IBM unter der Führung vom neuen CEO Arvind Krishna tatsächlich der Turnaround hin zur Hybrid-Cloud-Company gelingen kann - was wohl ein Revival der IBM Aktie bedeuten würde. Hier meine aktuelle Analyse der IBM Aktie, die nun weit oben auf meiner Watchlist steht: https://thedlf.de/ibm-wiedergeburt-cloud-company/ (23.10. 10:41)

AT&S 
0.49%

Fuchs (PROFIT): Gerstenmayer: AT&S bewies "Krisenresilienz" - AT&S-Aktie fester   https://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/gerstenmayer-at&s-bewies-krisenresilienz-at&s-aktie-fester-1029713861 (23.10. 10:20)

>> mehr comments zu AT&S: www.boerse-social.com/launch/aktie/ats

bet-at-home.com 
-0.51%

ValueHunter (EURFIN): Bei bet-at-home.com ist die Luft raus beim Kursmomentum. Der weitere Rückgang in der Levermann-Bewertung resultiert in einer Verkaufsempfehlung, der wir unmittelbar Folge leisten und uns von den Aktien des Glücksspiel-Anbieters trennen. (23.10. 10:00)

>> mehr comments zu bet-at-home.com: www.boerse-social.com/launch/aktie/bet_at_home

AT&T 
-0.30%

Prankie (FB00DS01): AT&T wird neu aufgenommen in das dividendenorientierte Depot. Mit derzeit über 7% Rendite und ordentlichen Quartalergebnissen scheint der Boden erreicht. (23.10. 09:39)

Wells Fargo 
4.46%

Prankie (FB00DS01): Wells Fargo hat u.a. durch die Corona-Krise besonders gelitten und einen historisch niedrigen Aktienkurs. Mit einer der ehemaligen Lieblingsaktien von Warren Buffet kann man beim derzeitigen Niveau nicht viel falsch machen. Wenn die inzwischen gekürzte Dividende wieder alte Höhen erreicht, sollte eine Kursverdopplung möglich sein. (23.10. 09:33)

>> mehr comments zu Wells Fargo: www.boerse-social.com/launch/aktie/wells_fargo

Bayer 
1.12%

YourStudent (444ROBIN): Die Aktie ist momentan lächerlich günstig bewertet, deshalb habe ich mich entschieden ein DAX Schwergewicht reinzunehmen. Die Dividendenrendite liegt bei rund 6 % und der Kurs wird langfristig nur eine Richtung kennen - nach oben. (23.10. 08:59)

Puma 
1.86%

TrendNewsTrader (NAG2020): Analyse von Mainfirst kam rein: Von Hold auf Buy und Kursziel erhöht -> da DAX heute freundlich bzw. stabil, gehen wir mit (daytrade!) Ziel 1-2 Prozent! (23.10. 08:05)

>> mehr comments zu Puma: www.boerse-social.com/launch/aktie/puma

ElringKlinger 
-5.30%

GutVerdienen (78787878): Wie in der Wikifolio Beschreibung erwähnt korreliert der Nutzen von Wasserstoff und Solar. Deshalb kann eine Depotbeimischung Sinn machen. Auch der Wasserstoff Sektor schaut wieder interessant aus, gerade die US Werte. Unsere alten Favoriten Plug, Bloom haben nach starken Abschlägen nun interessante Chartbilder. ElringKlinger wandelt sich vom reinen Automobilzulieferer zum Wasserstoff- und EMobilitätsplayer. Sie liefern ua Batterien für ein sich, durch in die Karosserie verbaute Solarzellen, selbst ladendes Auto (Sono Motors/ Sion). Bei der deutschen ElringKlinger sehen wir sehr großes Potenzial. Würden die Wasserstoff- und E-Mobilitätsthemen ausgegliedert wäre die Firma ein vielfaches Wert. Die Firma hat 20 Jahre Entwicklung in die Technik gesteckt, wurde bisher aber als reiner Autozulieferer und Zykliker mit dem halben Buchwert (!) sehr niedrig bewertet. Jetzt kommen die ersten Aufträge. Und was für welche. Die Koop mit Airbus ist sicherlich als Ritterschlag zu werten. Für das Know How und speziell ihre Brennstoffzellentechnik. Spannend das Kursziel des JPMorgan Analysten. Und die DGAP Mitteilung: https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/elringklinger-brennstoffzellenstacks-von-elringklinger-logistikzentren-und-haefen/?newsID=1404689 Neuer Auftrag beflügelt die Aktie Börsianer freuten sich über eine Meldung zum Brennstoffzellen-Geschäft der Schwaben. Elring liefert drei sogenannte Brennstoffzellenstacks an die niederländische Zepp.solutions, mit denen diese Brennstoffzellensysteme für den Einsatz in Terminal-Traktoren für den Container- und Materialumschlag in Häfen und Logistikzentren und ein Wassertaxi ausrüsten wollen. Am Morgen zeigte sich JPMorgan-Experte Analyst Jose Asumendi zudem sehr optimistisch für den Zwischenbericht zum dritten Quartal am 10.November. (Anmerkung, er bzw „JPMorgan belässt ElringKlinger auf 'Underweight' - Ziel 4,30 Euro“) Die PM mit dem Airbus Deal aus letzter Woche: https://www.onvista.de/news/2-super-wasserstoff-news-von-der-nel-aktie-und-elringklinger-aktie!-404299895 ElringKlinger wird zum Brennstoffzellenhersteller Zuletzt hatte ich bereits darüber berichtet, wie sich Airbus seine Zukunft vorstellt. Der Konzern präsentierte drei Flugzeuge, die mit Wasserstoff betrieben werden können. Spätestens bis 2035 sollen sie auf den Markt kommen. Diese Entwicklung zeigt wiederum, wie vielseitig Wasserstoff einsetzbar ist, was zu einer hohen Skalierung und somit in absehbarer Zeit zu niedrigen Preisen führen sollte. Nun gründet Airbus zusammen mit ElringKlinger ein Gemeinschaftsunternehmen, das einen Wasserstoffantrieb mit Brennstoffzellen für die geplanten Flugzeuge entwickeln soll. Für den Technologietransfer zu dieser neuen Gesellschaft erhält ElringKlinger einen einen niedrigen bis mittleren zweistelligen Millionenbetrag von Airbus. ElringKlinger wird zudem alle benötigten Komponenten liefern. Für den Automobilzulieferer gleicht die Auswahl als Partner einem Ritterschlag, denn ElringKlingers Brennstoffzellenstacks wurden von Airbus als die leistungsfähigsten bewertet. Airbus wird am neuen Gemeinschaftsunternehmen den Großteil der Anteile halten, während sich ElringKlinger mit einem Minderheitsanteil begnügt. Genaue Details wurden bisher nicht bekannt gegeben. „Dass sich Airbus für ElringKlinger als Technologiepartner entschieden hat, bestätigt die Leistungsfähigkeit unserer Brennstoffzellentechnologie. Gerade in der Luftfahrtbranche kommt es in erster Linie auf die Leistungsdichte der Stacks an. Aber auch weitere technologisch anspruchsvolle Leistungskriterien wie Lebensdauer oder operative Parameter wie Betriebstemperatur oder -luftfeuchte müssen luftfahrtspezifisch erfüllt werden“, so ElringKlingers Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Wolf. Aufhorchen lässt zudem der Kommentar: „Insgesamt können durch Brennstoffzellen die Emissionen in der Luftfahrt enorm reduziert werden. Nicht nur deswegen zeigt sich hier insgesamt ein großes Marktpotenzial für unsere Technologie, was unseren strategischen Weg der letzten beiden Jahrzehnte bestätigt. Diesen werden wir als Konzern natürlich auch weiterhin wie bislang skizziert fortsetzen“, so Dr. Stefan Wolf. Die ElringKlinger-Aktie ist unterbewertet Davon könnte auch die ElringKlinger-Aktie profitieren, die in den letzten Jahren stark gefallen ist und deshalb derzeit nur noch zum halben Buchwert notiert (15.10.2020). Dies ist selbst für einen Zykliker sehr günstig. Aufgrund der nun geschaffenen besseren Perspektive könnte die Aktie deshalb drehen.   !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 🗽 Alexander Prier. "Jetzt und Hier, das Beste in Dir!" Finan-ZEN Coaching. Lebens- & Börsenkunst. NEO BOOM. Lets make neo money! Alexander Prier | Am Hausberg 36 | 97320 Mainstockheim 0151 10 54 07 54 | www.Finan-ZEN.net !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!   (23.10. 08:02)

>> mehr comments zu ElringKlinger: www.boerse-social.com/launch/aktie/elringklinger_ag





 

Bildnachweis

1. wikifolio, Credit: beigestellt , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:FACC, Österreichische Post, Zumtobel, Frequentis, Agrana, Amag, Rosenbauer, Bawag, Flughafen Wien, voestalpine, DO&CO, EVN, Lenzing, Mayr-Melnhof, AMS, Erste Group, Palfinger, Pierer Mobility AG, UBM, Verbund, BKS Bank Stamm, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Stadlauer Malzfabrik AG, Deutsche Wohnen, Beiersdorf, RWE, Infineon, Delivery Hero, SAP, Covestro.


Random Partner

Wiener Börse
Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

>> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: FACC(5), S&T(4), EVN(4), Wienerberger(2), AMS(1), Fabasoft(1), Verbund(1), CA Immo(1), Immofinanz(1)
    Star der Stunde: S Immo 1.67%, Rutsch der Stunde: FACC -5.09%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: EVN(2), S&T(1), Wienerberger(1), Mayr-Melnhof(1), CA Immo(1)
    Star der Stunde: DO&CO 2.88%, Rutsch der Stunde: Palfinger -1.87%
    Moneyboxer zu EVN
    #gabb #763

    Featured Partner Video

    Sporttagebuch: Sonntags-Action

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 17. Jänner 2021

    wikifolio whispers p.m. zu Hypoport, IBM, AT&S, bet-at-home.com, AT&T, Wells Fargo, Bayer, Puma und ElringKlinger


    23.10.2020

    Hypoport 
    -0.39%

    QualityInvest0r (DSGLESG1): AKTIE IM FOKUS: Hypoport brechen ein - Ergebnisrückgang enttäuscht 22.10.20, 11:59 dpa-AFX FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Finanzdienstleister https://www.onvista.de/aktien/HYPOPORT-SE-Aktie-DE0005493365 hat die Anleger am Donnerstag mit einer schwachen Gewinnentwicklung enttäuscht. Der Aktienkurs brach phasenweise um mehr als ein Fünftel ein. Mit 429 Euro sackten die Papiere zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit Mitte August ab. Sie notierten zuletzt noch 16,24 Prozent im Minus bei 456,50 Euro. Das operative Ergebnis von Hypoport fiel im dritten Quartal im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund ein Fünftel auf etwa 7 Millionen Euro. Das Unternehmen begründete dies im Wesentlichen mit dem strategisch beabsichtigten Wegfall von Projektgeschäften. Beim Umsatz blieb der Finanzdienstleister hingegen auf Wachstumskurs. Die Erlöse legten um rund 5 Prozent auf 95 Millionen Euro zu. Analyst Simon Bentlage von der Privatbank Hauck & Aufhäuser sprach von enttäuschenden Ergebnissen des Finanzdienstleisters. Damit gerate dessen Jahresziel für den Umsatz in Gefahr. Der Finanzdienstleister habe die Erwartungen verfehlt, schrieb Analyst Philipp Häßler vom Analysehaus Pareto Securities in einer ersten Reaktion. Wegen der langfristig guten Wachstumsaussichten des Unternehmens bleibt er aber bei seiner Kaufempfehlung für die Aktie. Auch sein Kollege Marius Fuhrberg von Warburg Research hält an seiner Einstufung "Buy" fest. Der Finanzdienstleister habe zwar schwächer als erwartet abgeschnitten, doch sehe er diese Entwicklung als nur temporäre Schwäche. Noch Anfang Oktober, als die Hypoport-Titel ihr Rekordhoch bei 580 Euro erreicht hatten, wiesen sie einen Jahresgewinn von 84 Prozent auf. Seitdem sind sie nun um bis zu 26 Prozent gefallen. Zuvor kannte der Kurs der Aktie seit Jahren im Grunde nur eine Richtung - die nach oben. So hat sich der Kurs seit Anfang 2019 mehr als verdreifacht. Einzige größere Ausnahme war der Corona-Crash zu Beginn dieses Jahres, aber selbst diese Delle hatten die Papiere innerhalb von zwei Monaten ausgebügelt. (23.10. 11:34)

    >> mehr comments zu Hypoport: www.boerse-social.com/launch/aktie/hypoport

    Hypoport 
    -0.39%

    QualityInvest0r (DSGLESG1): Hypoport aufgrund der verhaltenen Zahlen des 3. Quartals und des damit verbundenen Einbruchs nochmals aufgestockt. (23.10. 11:04)

    >> mehr comments zu Hypoport: www.boerse-social.com/launch/aktie/hypoport

    IBM 
    2.47%

    stwBoerse (STWTECH): Ich bin vorsichtig optimistisch (wie schon lange nicht mehr), dass IBM unter der Führung vom neuen CEO Arvind Krishna tatsächlich der Turnaround hin zur Hybrid-Cloud-Company gelingen kann - was wohl ein Revival der IBM Aktie bedeuten würde. Hier meine aktuelle Analyse der IBM Aktie, die nun weit oben auf meiner Watchlist steht: https://thedlf.de/ibm-wiedergeburt-cloud-company/ (23.10. 10:41)

    AT&S 
    0.49%

    Fuchs (PROFIT): Gerstenmayer: AT&S bewies "Krisenresilienz" - AT&S-Aktie fester   https://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/gerstenmayer-at&s-bewies-krisenresilienz-at&s-aktie-fester-1029713861 (23.10. 10:20)

    >> mehr comments zu AT&S: www.boerse-social.com/launch/aktie/ats

    bet-at-home.com 
    -0.51%

    ValueHunter (EURFIN): Bei bet-at-home.com ist die Luft raus beim Kursmomentum. Der weitere Rückgang in der Levermann-Bewertung resultiert in einer Verkaufsempfehlung, der wir unmittelbar Folge leisten und uns von den Aktien des Glücksspiel-Anbieters trennen. (23.10. 10:00)

    >> mehr comments zu bet-at-home.com: www.boerse-social.com/launch/aktie/bet_at_home

    AT&T 
    -0.30%

    Prankie (FB00DS01): AT&T wird neu aufgenommen in das dividendenorientierte Depot. Mit derzeit über 7% Rendite und ordentlichen Quartalergebnissen scheint der Boden erreicht. (23.10. 09:39)

    Wells Fargo 
    4.46%

    Prankie (FB00DS01): Wells Fargo hat u.a. durch die Corona-Krise besonders gelitten und einen historisch niedrigen Aktienkurs. Mit einer der ehemaligen Lieblingsaktien von Warren Buffet kann man beim derzeitigen Niveau nicht viel falsch machen. Wenn die inzwischen gekürzte Dividende wieder alte Höhen erreicht, sollte eine Kursverdopplung möglich sein. (23.10. 09:33)

    >> mehr comments zu Wells Fargo: www.boerse-social.com/launch/aktie/wells_fargo

    Bayer 
    1.12%

    YourStudent (444ROBIN): Die Aktie ist momentan lächerlich günstig bewertet, deshalb habe ich mich entschieden ein DAX Schwergewicht reinzunehmen. Die Dividendenrendite liegt bei rund 6 % und der Kurs wird langfristig nur eine Richtung kennen - nach oben. (23.10. 08:59)

    Puma 
    1.86%

    TrendNewsTrader (NAG2020): Analyse von Mainfirst kam rein: Von Hold auf Buy und Kursziel erhöht -> da DAX heute freundlich bzw. stabil, gehen wir mit (daytrade!) Ziel 1-2 Prozent! (23.10. 08:05)

    >> mehr comments zu Puma: www.boerse-social.com/launch/aktie/puma

    ElringKlinger 
    -5.30%

    GutVerdienen (78787878): Wie in der Wikifolio Beschreibung erwähnt korreliert der Nutzen von Wasserstoff und Solar. Deshalb kann eine Depotbeimischung Sinn machen. Auch der Wasserstoff Sektor schaut wieder interessant aus, gerade die US Werte. Unsere alten Favoriten Plug, Bloom haben nach starken Abschlägen nun interessante Chartbilder. ElringKlinger wandelt sich vom reinen Automobilzulieferer zum Wasserstoff- und EMobilitätsplayer. Sie liefern ua Batterien für ein sich, durch in die Karosserie verbaute Solarzellen, selbst ladendes Auto (Sono Motors/ Sion). Bei der deutschen ElringKlinger sehen wir sehr großes Potenzial. Würden die Wasserstoff- und E-Mobilitätsthemen ausgegliedert wäre die Firma ein vielfaches Wert. Die Firma hat 20 Jahre Entwicklung in die Technik gesteckt, wurde bisher aber als reiner Autozulieferer und Zykliker mit dem halben Buchwert (!) sehr niedrig bewertet. Jetzt kommen die ersten Aufträge. Und was für welche. Die Koop mit Airbus ist sicherlich als Ritterschlag zu werten. Für das Know How und speziell ihre Brennstoffzellentechnik. Spannend das Kursziel des JPMorgan Analysten. Und die DGAP Mitteilung: https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/elringklinger-brennstoffzellenstacks-von-elringklinger-logistikzentren-und-haefen/?newsID=1404689 Neuer Auftrag beflügelt die Aktie Börsianer freuten sich über eine Meldung zum Brennstoffzellen-Geschäft der Schwaben. Elring liefert drei sogenannte Brennstoffzellenstacks an die niederländische Zepp.solutions, mit denen diese Brennstoffzellensysteme für den Einsatz in Terminal-Traktoren für den Container- und Materialumschlag in Häfen und Logistikzentren und ein Wassertaxi ausrüsten wollen. Am Morgen zeigte sich JPMorgan-Experte Analyst Jose Asumendi zudem sehr optimistisch für den Zwischenbericht zum dritten Quartal am 10.November. (Anmerkung, er bzw „JPMorgan belässt ElringKlinger auf 'Underweight' - Ziel 4,30 Euro“) Die PM mit dem Airbus Deal aus letzter Woche: https://www.onvista.de/news/2-super-wasserstoff-news-von-der-nel-aktie-und-elringklinger-aktie!-404299895 ElringKlinger wird zum Brennstoffzellenhersteller Zuletzt hatte ich bereits darüber berichtet, wie sich Airbus seine Zukunft vorstellt. Der Konzern präsentierte drei Flugzeuge, die mit Wasserstoff betrieben werden können. Spätestens bis 2035 sollen sie auf den Markt kommen. Diese Entwicklung zeigt wiederum, wie vielseitig Wasserstoff einsetzbar ist, was zu einer hohen Skalierung und somit in absehbarer Zeit zu niedrigen Preisen führen sollte. Nun gründet Airbus zusammen mit ElringKlinger ein Gemeinschaftsunternehmen, das einen Wasserstoffantrieb mit Brennstoffzellen für die geplanten Flugzeuge entwickeln soll. Für den Technologietransfer zu dieser neuen Gesellschaft erhält ElringKlinger einen einen niedrigen bis mittleren zweistelligen Millionenbetrag von Airbus. ElringKlinger wird zudem alle benötigten Komponenten liefern. Für den Automobilzulieferer gleicht die Auswahl als Partner einem Ritterschlag, denn ElringKlingers Brennstoffzellenstacks wurden von Airbus als die leistungsfähigsten bewertet. Airbus wird am neuen Gemeinschaftsunternehmen den Großteil der Anteile halten, während sich ElringKlinger mit einem Minderheitsanteil begnügt. Genaue Details wurden bisher nicht bekannt gegeben. „Dass sich Airbus für ElringKlinger als Technologiepartner entschieden hat, bestätigt die Leistungsfähigkeit unserer Brennstoffzellentechnologie. Gerade in der Luftfahrtbranche kommt es in erster Linie auf die Leistungsdichte der Stacks an. Aber auch weitere technologisch anspruchsvolle Leistungskriterien wie Lebensdauer oder operative Parameter wie Betriebstemperatur oder -luftfeuchte müssen luftfahrtspezifisch erfüllt werden“, so ElringKlingers Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Wolf. Aufhorchen lässt zudem der Kommentar: „Insgesamt können durch Brennstoffzellen die Emissionen in der Luftfahrt enorm reduziert werden. Nicht nur deswegen zeigt sich hier insgesamt ein großes Marktpotenzial für unsere Technologie, was unseren strategischen Weg der letzten beiden Jahrzehnte bestätigt. Diesen werden wir als Konzern natürlich auch weiterhin wie bislang skizziert fortsetzen“, so Dr. Stefan Wolf. Die ElringKlinger-Aktie ist unterbewertet Davon könnte auch die ElringKlinger-Aktie profitieren, die in den letzten Jahren stark gefallen ist und deshalb derzeit nur noch zum halben Buchwert notiert (15.10.2020). Dies ist selbst für einen Zykliker sehr günstig. Aufgrund der nun geschaffenen besseren Perspektive könnte die Aktie deshalb drehen.   !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 🗽 Alexander Prier. "Jetzt und Hier, das Beste in Dir!" Finan-ZEN Coaching. Lebens- & Börsenkunst. NEO BOOM. Lets make neo money! Alexander Prier | Am Hausberg 36 | 97320 Mainstockheim 0151 10 54 07 54 | www.Finan-ZEN.net !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!   (23.10. 08:02)

    >> mehr comments zu ElringKlinger: www.boerse-social.com/launch/aktie/elringklinger_ag





     

    Bildnachweis

    1. wikifolio, Credit: beigestellt , (© Aussendung)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:FACC, Österreichische Post, Zumtobel, Frequentis, Agrana, Amag, Rosenbauer, Bawag, Flughafen Wien, voestalpine, DO&CO, EVN, Lenzing, Mayr-Melnhof, AMS, Erste Group, Palfinger, Pierer Mobility AG, UBM, Verbund, BKS Bank Stamm, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Stadlauer Malzfabrik AG, Deutsche Wohnen, Beiersdorf, RWE, Infineon, Delivery Hero, SAP, Covestro.


    Random Partner

    Wiener Börse
    Die Wiener Börse wurde im Jahr 1771 als eine der ersten Börsen weltweit gegründet. Zu den Hauptgeschäftsbereichen zählen der Handel am Kassamarkt und der Handel mit strukturierten Produkten. Zusätzliche Leistungen umfassen Datenverkauf, Indexentwicklung und -management sowie Seminare und Lehrgänge.

    >> Besuchen Sie 61 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 10-11: FACC(5), S&T(4), EVN(4), Wienerberger(2), AMS(1), Fabasoft(1), Verbund(1), CA Immo(1), Immofinanz(1)
      Star der Stunde: S Immo 1.67%, Rutsch der Stunde: FACC -5.09%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: EVN(2), S&T(1), Wienerberger(1), Mayr-Melnhof(1), CA Immo(1)
      Star der Stunde: DO&CO 2.88%, Rutsch der Stunde: Palfinger -1.87%
      Moneyboxer zu EVN
      #gabb #763

      Featured Partner Video

      Sporttagebuch: Sonntags-Action

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 17. Jänner 2021