Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.






Dietmar Millonig ist der Business Athlete 2020

Der Kultläufer wurde 2020 vom Arbeitgeber Nike geehrt. Und er siegte auch bei der 13. Vergabe des großen österreichischen Sport/Wirtschaftspreises vor Banker/Sprinter Peter Bosek und Ruderin/Mentaltrainerin Heidi Haberl-Glantschnig. Rookie of the Year ist Julia Mayer. In einer 15-seitigen Sport-Woche-Sonderausgabe gibt es die Facts dazu.

Wien. Der „Business Athlete Award“ (BAA), bei dem ehemalige SpitzensportlerInnen, die jetzt in der Wirtschaft erfolgreich sind, ausgezeichnet werden, wurde dieser Tage vom Börse Social Network / sportgeschichte.at zum 13. Mal vergeben. Eine 30-köpfige Fachjury aus Sport und Wirtschaft wählte dabei Dietmar Millonig auf Rang 1. Leichtathlet Millonig, der Goldene der Hallen-EM 1986, wurde 2020 vom Arbeitgeber Nike mit nur 60 anderen Mitarbeitern weltweit als „Best of Nike“ geehrt. Von Börse Social Network / sportgeschichte.at nun auch: Er ist der Business Athlete 2020. Dazu sagte Ex-Radstar Arno Wohlfahrter, CEO vom Preissponsor Trenkwalder und ebenfalls ein Business Athlete Award Gewinner (2017), bei der Übergabe im ÖLSZ Südstadt: „Dietmar Millonig ist seit über 30 Jahren erfolgreicher Manager, ein legendärer Sportler und ein langjähriger Weggefährte. Die Auszeichnung ist verdient und ich freue mich, den Award übergeben zu dürfen.“

Auf Rang 2 ist Banker Peter Bosek zu finden. Dass der „George“-Erfinder der Erste Group, nunmehr bei der baltischen Luminor Bank CEO, beruflich fit ist, weiß man. Dass er einer der schnellsten Sprinter des Landes war, wissen hingegen die wenigsten. Rang 2 beim BAA. Preissponsor Michael Kohlruss vom Sportbezirk Donaustadt gratuliert dem geborenen Donaustädter: "Ein Botschafter für den Bezirk".

Dritte wurde Heidi Haberl-Glantschnig, 30fache österreichische Meisterin im Rudern. Auch als medial stark präsente Mentaltrainerin ist sie dem Sport treu geblieben, arbeitet viel mit SportlerInnen. Preissponsor Bernadette Frech, CEO Instahelp, sieht Haberl-Glantschnig als Vorbild.

Als Rookie of the Year für unter-30-Jährige, die noch aktiv sind und bereits nebenbei Business betreiben, wurde diesmal Julia Mayer gewählt. Die Geschichte der karenzierten Lehrerin, Ex-Fußballerin und nun Läuferin mit Olympia-Plänen ist packend. Preis-Sponsor ist RHI Magnesita, vertreten durch Constantin Beelitz, President Europe, CIS & Turkey: "Julia Mayers Diszplin ist bewundernswert".

Die Veranstalter Börse Social Network / sportgeschichte.at und Award-Schirmherr Hans Huber (Sportkommentator-Legende) schließen sich den Gratulanten an. Award-Initiator Christian Drastil blickt in die Zukunft: "Das Jahr 2021 ist noch jung, aber bereits jetzt haben wir eine nette Liste für die nächste Verleihung zum Jahreswechsel 2021/22. Auch das ist sportgeschichte.at in the making".

Zum Award: Die Auszeichnung richtet sich wie erwähnt an ehemalige SpitzensportlerInnen, die jetzt in der Wirtschaft Erfolg haben. Die bisherigen Gewinner: Peter Schröcksnadel (2002), Niki Lauda (2003), Armin Assinger (2004), Norbert Teufelberger (2005), Klaus Heidegger (2006), Vinzenz Hörtnagl (2007), Toto Wolff (2014), Wolfgang Konrad (2015), Peter Haidenek (2016), Arno Wohlfahrter (2017), Hubert Neuper (2018) und Stefan Rathausky (2019). Christian Drastil initiierte den Award im Jahr 2002 für WirtschaftsBlatt bzw. Sporthilfe, hat die Rechte daran 2014 von der Styria erworben (wie auch 2017 die Markenrechte an der Sport Woche). Dank an die Partner Trenkwalder, RHI Magnesita, Instahelp sowie Sportbezirk Donaustadt und Wemove Runningstore und den langjährigen Schirmherren Hans Huber.

Bild Platz 1: Dietmar Millonig (Mitte, Sieger BAA 2020), Arno Wohlfahrter (trenkwalder, rechts), Christian Drastil (BSN, Sportwoche/sportgeschichte.at - links)
https://bit.ly/2M3tb7o

Bild Platz 2: Peter Bosek (rechts unten, Platz 2), Michael Kohlruss (links oben, Sportbeauftragter Donaustadt), Christian Drastil (BSN, Sportwoche/sportgeschichte.at, links unten)
https://bit.ly/3dqXQGZ

Bild Platz 3: Heidi Haberl-Glantschnig (links oben, Platz 3), Bernadette Frech (re. unten, Instahelp) Christian Drastil (BSN, Sportwoche/sportgeschichte.at, links unten)
https://bit.ly/2ZuRyxY

Bild Rookie: Julia Mayer (links unten, Rookie of the year), Constantin Beelitz (li. oben RHI Magnesita), Christian Drastil (BSN, Sportwoche/sportgeschichte.at, rechts unten)
https://bit.ly/2NI9MsZ

Download Sondernummer (15 Seiten zum Business Athlete Award mit vielen Bildern als Sport Woche Sonderedition, Teil des BSM #49)
Weitere Infos: Award-Website, Fotogalerie.

(Der Input von Christian Drastil für den http://www.boerse-social.com/gabb vom 19.02.)

 


Random Partner

Rosinger Group
Die Rosinger Group ist einer der führenden Finanzkonzerne in Mitteleuropa und in den Geschäftsfeldern "Eigene Investments" sowie "hochspezialisierte Beratungsleistungen" aktiv. Mit bisher mehr als sechzig Börsenlistings und IPOs weltweit gehört die Rosinger Group auch an der Wiener Börse zu den maßgeblichen Playern.


>> Besuchen Sie 60 weitere Partner auf boerse-social.com/partner







Beitrag von boersenradio.at



Prime Content Magazine

1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro.
Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4 gesamt. Das Abo endet nach Ablauf automatisch.
by the way: Die Heftrücken aneinandergereiht werden im Bücherregal den ATX TR-Chart ergeben, der rote Balken ist stets der Stand vom Monatsultimo.
>> Abo bestellen