Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.








Magazine aktuell


#gabb aktuell



02.03.2021

HFG - Hellofresh erstmals mit Nettogewinn, Erg/Aktie Gj 2,19 (PROG 1,97/Vj -0,06) EUR
IFX - Infineon-Aktie ersetzt Nokia im Börsenbarometer Euro Stoxx 50
KGX - Kion sieht 2021 ber. Ebit von €720 Mio bis €800 Mio
MOR - Morphosys übertrifft mit Umsatz und EBIT Prognosen für 2020

SAP - SAP legt US-Rechtsstreit für $2,2 Mio bei
SIX2 - Sixt Gj Verlust vor Steuern EU81,5 Mio, Erw. Verlust EU85,7 Mio

DTE - Die Deutsche Telekom rückt von ihrem ursprünglichen Plan ab, EY als neuen Abschluss-prüfer anstelle des langjährigen Prüfers PwC zu mandatieren. Wie aus der Einladung zur virtuellen Hauptversammlung am 1. April her-vorgeht, will der Konzern den Wechsel des Abschlussprüfers, der spätestens im Geschäftsjahr 2024 aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Zwangs-rotation erfolgen muss, auf 2022 verschieben und es bis dahin beim Mandat für PwC belassen. (Börsen-Zeitung)

SHA - Der Schaeffler-Konzern gehört zu den Autozulieferern, die noch besonders stark vom Verbrennungsmotor abhängig sind. Vorstandschef Klaus Rosenfeld will den Wandel ins Elektrozeitalter schaffen - aber auch das zuletzt schwächelnde Industriegeschäft als zweites Standbein ausbauen. "Die Bedeutung der Industriesparte wird in den nächsten Jahren steigen", sagte Schaeffler-Industrie-Chef Stefan Spindler. In der Industrie werde das Wälzlager auch in 100 Jahren noch gebraucht. Zudem positioniere sich Schaeffler gerade in wichtigen Zukunftsfeldern: Robotik, Wasserstoff, Windkraft und digitale Services. (Handelsblatt)

R+V - Die R+V hat im vergangenen Jahr erheblich Marktanteile gewonnen. Vorstandschef Norbert Rollinger beziffert im Interview das Beitragswachstum auf 7,5 Prozent. Mit Einnahmen von rund 16 Milliarden Euro im Inland sei ein Plus "querbeet über alle Sparten" erzielt worden. Die Versicherungsbranche in Deutschland insgesamt war mit 1,2 Prozent nur leicht gewachsen. Das Ergebnis der R+V wurde durch Schäden im Zusammenhang mit der Pandemie mit 320 Millionen Euro belastet. (Börsen-Zeitung)

SIX2 - Erich Sixt (76) übergibt nach gut einem halben Jahrhundert der Unternehmensführung den Vorstandsvorsitz an seine Söhne. Die heutigen Vorstandsmitglieder Alexander und Konstantin Sixt avancierten mit Wirkung vom 17. Juni zu Co-CEOs, teilte das Unternehmen mit. Im Coronajahr 2020 droht dem Autovermieter ein Verlust. Erich Sixt kündigte an, mit der Hauptversammlung am 16. Juni - entgegen den Corporate-Governance-Gepflogenheiten - in den Aufsichtsrat wechseln und dort den Vorsitz übernehmen zu wollen. Der bisherige Aufsichtsratschef Friedrich Joussen scheide aus. (Börsen-Zeitung)

HECKLER&KOCH - Das Verteidigungsministerium hat die Suhler Firma C.G.Haenel von der Vergabe eines Sturmgewehrs ausgeschlossen. Wie es hieß, wurden die Obleute im Verteidigungsausschuss bereits über die Entscheidung informiert. Damit sind zwei Sturmgewehre von Heckler&Koch die einzig verbliebenen in der laufenden Ausschreibung. (FAZ/Welt)

EMMN SW - Emmi sieht 2021 Ebit von CHF275 Mio bis CHF290 Mio
ISN SW - Intershop Gj Nettogewinn CHF78,4 Mio gg CHF71 Mio Vj
LISP SW - Lindt & Sprüngli AG Gj Ebit CHF420,3 Mio gg CHF593 Mio Vj, erleidet 2020 wegen Corona einen Gewinneinbruch OERL AW - Oerlikon sieht 2021 Umsatz von CHF2,35 Mrd bis CHF2,45 Mrd
SLHN SW - Swiss Life Gj ber. oper. Gewinn CHF1,57 Mrd gg CHF1,69 Mrd Vj, erhöht trotz Gewinnrückgang Dividendenvorschlag

ROGN SW - ROCHE - Der Schweizer Pharmakonzern Roche kommt mit Corona-Arzneien voran. "Auch nach der Pandemie werden Medikamente eine große Rolle spielen", sagte Deutschlandchef Hagen Pfundner. Im Kampf gegen das Coronavirus sind Impfstoffe eine Möglichkeit, aber es werde auch weiterhin Corona-Medikamente brauchen. (FAZ)

Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.




 

Bildnachweis

1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, Zumtobel, Rosenbauer, FACC, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, voestalpine, Verbund, Palfinger, ATX, ATX Prime, ATX TR, OMV, AB Effectenbeteiligungen , Cleen Energy, startup300, SBO, Amag, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Bawag, CA Immo, RBI, Semperit, S Immo, UBM, Wienerberger, Warimpex.


Random Partner

Hypo Oberösterreich
Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

>> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Mehr zum Thema

Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2P4E9
AT0000A2APC0
AT0000A2H9A6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: S&T(2)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(2), OMV(1)
    Star der Stunde: Rosenbauer 0.94%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.39%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(1)
    Star der Stunde: OMV 1.93%, Rutsch der Stunde: EVN -0.43%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: EVN(6), S&T(5), RBI(3), Fabasoft(1), Bawag(1), Zumtobel(1)
    Star der Stunde: OMV 1.07%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -0.98%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), EVN(2), Fabasoft(2), Mayr-Melnhof(1), Zumtobel(1)

    Featured Partner Video

    Wiener Börse Chef Christoph Boschan über Börsen Hype, Scale Up IPOs, Bitpanda und Bitcoin

    Österreich hat eine lebendige Start-up-Szene. Unlängst machte #Bitpanda Schlagzeilen zu seinem Einhorn-Status. "Der Brutkasten" lud aus diesem Anlass Christoph Boschan, CEO der Wiener B&o...

    Guten Morgen mit Hellofresh, Infineon, MorphoSys, Kion ...


    02.03.2021

    HFG - Hellofresh erstmals mit Nettogewinn, Erg/Aktie Gj 2,19 (PROG 1,97/Vj -0,06) EUR
    IFX - Infineon-Aktie ersetzt Nokia im Börsenbarometer Euro Stoxx 50
    KGX - Kion sieht 2021 ber. Ebit von €720 Mio bis €800 Mio
    MOR - Morphosys übertrifft mit Umsatz und EBIT Prognosen für 2020

    SAP - SAP legt US-Rechtsstreit für $2,2 Mio bei
    SIX2 - Sixt Gj Verlust vor Steuern EU81,5 Mio, Erw. Verlust EU85,7 Mio

    DTE - Die Deutsche Telekom rückt von ihrem ursprünglichen Plan ab, EY als neuen Abschluss-prüfer anstelle des langjährigen Prüfers PwC zu mandatieren. Wie aus der Einladung zur virtuellen Hauptversammlung am 1. April her-vorgeht, will der Konzern den Wechsel des Abschlussprüfers, der spätestens im Geschäftsjahr 2024 aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Zwangs-rotation erfolgen muss, auf 2022 verschieben und es bis dahin beim Mandat für PwC belassen. (Börsen-Zeitung)

    SHA - Der Schaeffler-Konzern gehört zu den Autozulieferern, die noch besonders stark vom Verbrennungsmotor abhängig sind. Vorstandschef Klaus Rosenfeld will den Wandel ins Elektrozeitalter schaffen - aber auch das zuletzt schwächelnde Industriegeschäft als zweites Standbein ausbauen. "Die Bedeutung der Industriesparte wird in den nächsten Jahren steigen", sagte Schaeffler-Industrie-Chef Stefan Spindler. In der Industrie werde das Wälzlager auch in 100 Jahren noch gebraucht. Zudem positioniere sich Schaeffler gerade in wichtigen Zukunftsfeldern: Robotik, Wasserstoff, Windkraft und digitale Services. (Handelsblatt)

    R+V - Die R+V hat im vergangenen Jahr erheblich Marktanteile gewonnen. Vorstandschef Norbert Rollinger beziffert im Interview das Beitragswachstum auf 7,5 Prozent. Mit Einnahmen von rund 16 Milliarden Euro im Inland sei ein Plus "querbeet über alle Sparten" erzielt worden. Die Versicherungsbranche in Deutschland insgesamt war mit 1,2 Prozent nur leicht gewachsen. Das Ergebnis der R+V wurde durch Schäden im Zusammenhang mit der Pandemie mit 320 Millionen Euro belastet. (Börsen-Zeitung)

    SIX2 - Erich Sixt (76) übergibt nach gut einem halben Jahrhundert der Unternehmensführung den Vorstandsvorsitz an seine Söhne. Die heutigen Vorstandsmitglieder Alexander und Konstantin Sixt avancierten mit Wirkung vom 17. Juni zu Co-CEOs, teilte das Unternehmen mit. Im Coronajahr 2020 droht dem Autovermieter ein Verlust. Erich Sixt kündigte an, mit der Hauptversammlung am 16. Juni - entgegen den Corporate-Governance-Gepflogenheiten - in den Aufsichtsrat wechseln und dort den Vorsitz übernehmen zu wollen. Der bisherige Aufsichtsratschef Friedrich Joussen scheide aus. (Börsen-Zeitung)

    HECKLER&KOCH - Das Verteidigungsministerium hat die Suhler Firma C.G.Haenel von der Vergabe eines Sturmgewehrs ausgeschlossen. Wie es hieß, wurden die Obleute im Verteidigungsausschuss bereits über die Entscheidung informiert. Damit sind zwei Sturmgewehre von Heckler&Koch die einzig verbliebenen in der laufenden Ausschreibung. (FAZ/Welt)

    EMMN SW - Emmi sieht 2021 Ebit von CHF275 Mio bis CHF290 Mio
    ISN SW - Intershop Gj Nettogewinn CHF78,4 Mio gg CHF71 Mio Vj
    LISP SW - Lindt & Sprüngli AG Gj Ebit CHF420,3 Mio gg CHF593 Mio Vj, erleidet 2020 wegen Corona einen Gewinneinbruch OERL AW - Oerlikon sieht 2021 Umsatz von CHF2,35 Mrd bis CHF2,45 Mrd
    SLHN SW - Swiss Life Gj ber. oper. Gewinn CHF1,57 Mrd gg CHF1,69 Mrd Vj, erhöht trotz Gewinnrückgang Dividendenvorschlag

    ROGN SW - ROCHE - Der Schweizer Pharmakonzern Roche kommt mit Corona-Arzneien voran. "Auch nach der Pandemie werden Medikamente eine große Rolle spielen", sagte Deutschlandchef Hagen Pfundner. Im Kampf gegen das Coronavirus sind Impfstoffe eine Möglichkeit, aber es werde auch weiterhin Corona-Medikamente brauchen. (FAZ)

    Guten Morgen wünscht: ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank Kaiserstrasse 1 60311 Frankfurt . Neben den Presseauszügen kann dieses Dokument Informationen enthalten, die durch die ICF BANK AG Wertpapierhandelsbank erarbeitet wurden. Obwohl wir sämtliche Angaben für verläßlich halten, kann für deren Richtigkeit keine Haftung übernommen werden. Dieses Dokument dient lediglich zur Information. Keinesfalls enthält diese Veröffentlichung Aufforderungen oder Empfehlungen zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Anlageinstrumenten. Die Informationen stellen keine Anlageberatung dar.




     

    Bildnachweis

    1. Frühstück, Österreich, Ei, food, http://www.shutterstock.com/de/pic-127156400/stock-photo-continental-breakfast-with-coffee-cheese-jelly-bread-rolls.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Telekom Austria, Zumtobel, Rosenbauer, FACC, Marinomed Biotech, Kapsch TrafficCom, voestalpine, Verbund, Palfinger, ATX, ATX Prime, ATX TR, OMV, AB Effectenbeteiligungen , Cleen Energy, startup300, SBO, Amag, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Bawag, CA Immo, RBI, Semperit, S Immo, UBM, Wienerberger, Warimpex.


    Random Partner

    Hypo Oberösterreich
    Sicherheit, Nachhaltigkeit und Kundenorientierung sind im Bankgeschäft Grundvoraussetzungen für den geschäftlichen Erfolg. Die HYPO Oberösterreich ist sicherer Partner für mehr als 100.000 Kunden und Kundinnen. Die Bank steht zu 50,57 Prozent im Eigentum des Landes Oberösterreich. 48,59 Prozent der Aktien hält die HYPO Holding GmbH. An der HYPO Holding GmbH sind die Raiffeisenlandesbank Oberösterreich AG, die Oberösterreichische Versicherung AG sowie die Generali AG beteiligt.

    >> Besuchen Sie 62 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Mehr zum Thema

    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2P4E9
    AT0000A2APC0
    AT0000A2H9A6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Fabasoft(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: S&T(2)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: S&T(2), OMV(1)
      Star der Stunde: Rosenbauer 0.94%, Rutsch der Stunde: Mayr-Melnhof -0.39%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(1)
      Star der Stunde: OMV 1.93%, Rutsch der Stunde: EVN -0.43%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: EVN(6), S&T(5), RBI(3), Fabasoft(1), Bawag(1), Zumtobel(1)
      Star der Stunde: OMV 1.07%, Rutsch der Stunde: Zumtobel -0.98%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: S&T(2), EVN(2), Fabasoft(2), Mayr-Melnhof(1), Zumtobel(1)

      Featured Partner Video

      Wiener Börse Chef Christoph Boschan über Börsen Hype, Scale Up IPOs, Bitpanda und Bitcoin

      Österreich hat eine lebendige Start-up-Szene. Unlängst machte #Bitpanda Schlagzeilen zu seinem Einhorn-Status. "Der Brutkasten" lud aus diesem Anlass Christoph Boschan, CEO der Wiener B&o...