Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





EMX schließt eine Vereinbarung zum Verkauf seines Projekts Svärdsjö in Schweden an District Metals ab

Magazine aktuell


#gabb aktuell



22.07.2021

Vancouver, British Columbia, 22. Juli 2021 (NYSE American: EMX; TSX Venture: EMX; Frankfurt: 6E9) - EMX Royalty Corporation (das „Unternehmen“ oder „EMX“) freut sich, den Abschluss einer Vereinbarung zum Verkauf seines polymetallischen Projektes Svärdsjö (das „Projekt“) in Schweden an District Metals Corp. (TSX-V: DMX) (District) bekanntzugeben. Die Vereinbarung bietet dem Unternehmen weiteres Aktienkapital in DMX, das EMXs Beteiligung an District auf 9,9 % erweitert, jährliche Royalty-Vorauszahlungen, eine Net-Smelter-Returns-(NSR)-Royalty-Beteiligung von 2,5 % am Projekt, und weitere Gegenleistungen.

 

Das Projekt Svärdsjö liegt im ergiebigen Bergbaubezirk Bergslagen im südlichen Schweden, neben Districts polymetallischen VMS-Projekten Tomtebo und Trollberget, die ebenfalls Royalty-Liegenschaften von EMX sind (siehe Abbildung 1). Das Projekt Svärdsjö beinhaltet mehrere Zonen von Mineralisierung in Form von polymetallischen (Kupfer-Zink-Blei-Silber-Gold) vulkanischen massiven Sulfiden („VMS“) und Karbonat-Verdrängung (carbonate replacement, „CRD“) und liegt in der Nähe der historischen VMS-Mine Falun und Boliden ABs aktiver Mine Garpenberg, einer der größten und effizientesten unterirdischen polymetallischen Minen der Welt.

 

In Svärdsjö fand historischer Bergbau seit mehr als 500 Jahren statt, und Produktion erfolgte bis 1989. In jüngster Vergangenheit, von 2009 bis 2019, führte Boliden AB extensive Explorations- und Bohrarbeiten in dem Gebiet aus. Historische Aufzeichnungen zur Produktion besagen, dass die meiste Produktion vor 1972 erfolgte, und sich auf silberreiche, als Zonen von Karbonat-Verdrängung entwickelte, Kupfer-Zink-Blei-Mineralisierung in Karbonat-Muttergestein konzentrierte. Diese Art von Mineralisierung ähnelt der in der nahegelegenen Mine Garpenberg auftretenden Mineralisierung. Siehe www.EMXroyalty.com für weitere Informationen zum Projekt.

 

Die Vereinbarung mit District ist ein weiteres Beispiel für das auf Royalty-Generierung ausgerichtete Geschäftsmodell von EMX. Obwohl Svärdsjö nicht verfügbar war, als es das erste Mal im Rahmen regionaler Bewertungen erkannt wurde, beließ EMX es mehrere Jahre lang auf seiner Beobachtungsliste. Als das Projekt im Jahr 2020 verfügbar wurde, ergriff EMX die Möglichkeit schnell. EMX freut sich darauf, eng mit District in der weiteren Entwicklung des Projekts zusammenzuarbeiten.

 

Überblick zu den Handelsbedingungen. Im Rahmen der Vereinbarung, wird District eine hundertprozentige Beteiligung am Projekt zu den folgenden Bedingungen erhalten (alle Dollarwerte sind CAD):

 

-         Bei Abschluss wird EMX die Explorationslizenz für Svärdsjö an District übertragen.

 

-         Bei Abschluss wird EMX 35.000 CAD in bar und 1.400.000 Stammaktien an DMX erhalten, und damit seinen Anteil an Aktienkapital in DMX auf 9,9 % (auf nicht-verwässerter Basis) erhöhen.

 

-         EMX wird eine NSR-Royalty-Beteiligung von 2,5 % am Projekt erhalten. Am oder vor dem sechsten Jahrestag nach Abschluss hat DMX die Option, 0,5 % der NSR am Projekt durch Zahlung von 2 Millionen CAD an EMX zu erwerben.

 

-         EMX wird jährliche Royalty-Vorauszahlungen (annual advance royalty, „AAR) in Höhe von 25.000 CAD für das Projekt erhalten, beginnend am dritten Jahrestag nach Abschluss. Die AAR-Zahlungen werden sich jährlich um 10.000 CAD bis auf 75.000 CAD erhöhen.

 

-         Zahlungen in Höhe von 275.000 CAD, zahlbar in bar oder in Form von DMX-Aktien, werden an EMX bei Erreichung bestimmter Meilensteine entrichtet werden, und District wird für die Erfüllung von Arbeitsverpflichtungen im Projekt verantwortlich sein.

 

-         Um seine Beteiligung am Projekt beizubehalten, wird DMX, innerhalb von fünf Jahren ab Abschluss der Transaktion, außerdem: (i) Arbeitsausgaben in Höhen von 1 Million CAD am Projekt übernehmen, mit Mindestausgaben von 150.000 CAD pro Jahr, und (ii) Bohrungen über mindestens 3.500 m durchführen.

 

-         Der Abschluss unterliegt der Genehmigung durch die TSX Venture Exchange.

 

Überblick zum Projekt Svärdsjö

 

Das Projekt umfasst 1.037 Hektar im ergiebigen Bergbaubezirk Bergslagen im südlichen Schweden. Im Projektgebiet ist Mineralisierung in Form von Kupfer-Zink-Blei-Silber-Gold VMS und Karbonat-Verdrängung mit vulkanischen Gürteln des mittleren Proterozoikums verbunden (siehe Abbildung 1). Das Projekt liegt 3 Autostunden vom Flughafen Stockholm-Arlanda entfernt und verfügt über ganzjährigen ausgezeichneten Zugang sowie nahegelegenen Bahn- und Stromanschluss.

 

Die Mineralisierung in Svärdsjö tritt hauptsächlich als polymetallische Sulfid-Verdrängung in dolomitischen, von Skarnmineralien begleiteten Karbonateinheiten auf. Mineralisierungen sind von mächtigeren Alterierungszonen, typisch für VMS-Systeme, umhüllt, die, im Fall von Svärdsjö, gut dokumentierte Vektoren für weitere Exploration liefern. 

 

Historische Produktion erfolgte hauptsächlich in drei Bergbaugebieten, die Kompanimalmen (Company Ore), Mellangruvan (Middle Mine) and Norramalmen (Northern Ore) umfassen. Mehrere der historischen Zonen bleiben offen und in der Tiefe wenig erforscht. In jüngster Vergangenheit grenzten Explorationsarbeiten von 2009 bis 2019 neue Mineralisierungslinsen westlich und südwestlich der historischen Bergbaugebiete ab[i]. Diese und andere wenig erforschte Projektgebiete werden Ziel weiterer Explorationsarbeiten sein.

 

Darüber hinaus bestehen mehrere weitere Explorationsziele im Projekt, entweder durch ungeprüfte geophysikalische Anomalien definiert oder auf den Trends historischer Schürfgebiete und Vorkommen basierend.

 

Anmerkungen zu nahegelegenen Minen und Lagerstätten

 

Die in dieser Pressemeldung erwähnten nahegelegenen Minen und Lagerstätten bieten einen geologischen Kontext für das Projekte von EMX, da sie in einem ähnlichen geologischen Milieu auftreten, sind jedoch nicht unbedingt ein Hinweis darauf, dass das Projekt eine ähnliche Mineralisierung beherbergt.

 

Dr. Eric P. Jensen, CPG, ein Mitarbeiter des Unternehmens, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 die Bekanntmachung der Fachinformationen in dieser Pressemeldung geprüft, verifiziert und genehmigt.

 

Über EMX

 

EMX ist ein Gebührenbeteiligungsunternehmen für Edel-, Basis- und Batteriemetalle. EMX bietet Anlegern diversifizierte Beteiligungen an Entdeckungs-, Erschließungs- und Rohstoffpreismöglichkeiten, während die Exposition zu den mit operativen Unternehmen verbundenen Risiken begrenzt wird. Die Stammaktien des Unternehmens sind an der NYSE American Exchange und der TSX Venture Exchange und notiert. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com.

 

Nähere Informationen erhalten Sie über:

 

David M. Cole

President and Chief Executive Officer

Tel: (303) 979-6666

Dave@EMXroyalty.com

 

Scott Close

Director of Investor Relations

Tel: (303) 973-8585

SClose@EMXroyalty.com

 

Isabel Belger

Investor Relations (Europa)

Tel: +49 178 4909039

IBelger@EMXroyalty.com

 

Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

 

Zukunftsgerichtete Aussagen

 

Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie „schätzen“, „beabsichtigen“, „erwarten“, „werden“, „glauben, „Potenzial“, „Mehrwert“ und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

 

Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für das am 31. März 2021 endende Jahr („MD&A“) und in der zuletzt eingereichten Annual Information Form („AIF“) für das am 31. Dezember 2020 endende Jahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen - einschließlich MD&A, AIF und Finanzberichte des Unternehmens - sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

 

Abbildung 1. Lageplan, wichtige geologische Merkmale und Mineralvorkommeni m Gebiet Svärdsjö.

 

 

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 


[i]  A. Fahlvik, 2018: Hydrothermale Alteration und lithogeochemische Marker-Einheiten in der Svärdsjö Zn-Pb-Cu-Lagerstätte, Bergslagen, Schweden, und ihre Implikation für die Exploration.




 

Aktien auf dem Radar:Strabag.


Random Partner

Andritz
Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

>> Besuchen Sie 66 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A28C15
AT0000A2SAM3
AT0000A2NXW5
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Uniqa(1), OMV(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AT&S(1), Bawag(1), Verbund(1), Strabag(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: voestalpine(1), AT&S(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Warimpex(1), Porr(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(1), S&T(1)
    Star der Stunde: Andritz 0.66%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -0.94%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(1)
    Star der Stunde: SBO 0.57%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.77%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Fabasoft(2), AT&S(1), SBO(1), S&T(1)

    Featured Partner Video

    Welttennis und Europafußball

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 18. Oktober 2021

    EMX schließt eine Vereinbarung zum Verkauf seines Projekts Svärdsjö in Schweden an District Metals ab


    22.07.2021

    Vancouver, British Columbia, 22. Juli 2021 (NYSE American: EMX; TSX Venture: EMX; Frankfurt: 6E9) - EMX Royalty Corporation (das „Unternehmen“ oder „EMX“) freut sich, den Abschluss einer Vereinbarung zum Verkauf seines polymetallischen Projektes Svärdsjö (das „Projekt“) in Schweden an District Metals Corp. (TSX-V: DMX) (District) bekanntzugeben. Die Vereinbarung bietet dem Unternehmen weiteres Aktienkapital in DMX, das EMXs Beteiligung an District auf 9,9 % erweitert, jährliche Royalty-Vorauszahlungen, eine Net-Smelter-Returns-(NSR)-Royalty-Beteiligung von 2,5 % am Projekt, und weitere Gegenleistungen.

     

    Das Projekt Svärdsjö liegt im ergiebigen Bergbaubezirk Bergslagen im südlichen Schweden, neben Districts polymetallischen VMS-Projekten Tomtebo und Trollberget, die ebenfalls Royalty-Liegenschaften von EMX sind (siehe Abbildung 1). Das Projekt Svärdsjö beinhaltet mehrere Zonen von Mineralisierung in Form von polymetallischen (Kupfer-Zink-Blei-Silber-Gold) vulkanischen massiven Sulfiden („VMS“) und Karbonat-Verdrängung (carbonate replacement, „CRD“) und liegt in der Nähe der historischen VMS-Mine Falun und Boliden ABs aktiver Mine Garpenberg, einer der größten und effizientesten unterirdischen polymetallischen Minen der Welt.

     

    In Svärdsjö fand historischer Bergbau seit mehr als 500 Jahren statt, und Produktion erfolgte bis 1989. In jüngster Vergangenheit, von 2009 bis 2019, führte Boliden AB extensive Explorations- und Bohrarbeiten in dem Gebiet aus. Historische Aufzeichnungen zur Produktion besagen, dass die meiste Produktion vor 1972 erfolgte, und sich auf silberreiche, als Zonen von Karbonat-Verdrängung entwickelte, Kupfer-Zink-Blei-Mineralisierung in Karbonat-Muttergestein konzentrierte. Diese Art von Mineralisierung ähnelt der in der nahegelegenen Mine Garpenberg auftretenden Mineralisierung. Siehe www.EMXroyalty.com für weitere Informationen zum Projekt.

     

    Die Vereinbarung mit District ist ein weiteres Beispiel für das auf Royalty-Generierung ausgerichtete Geschäftsmodell von EMX. Obwohl Svärdsjö nicht verfügbar war, als es das erste Mal im Rahmen regionaler Bewertungen erkannt wurde, beließ EMX es mehrere Jahre lang auf seiner Beobachtungsliste. Als das Projekt im Jahr 2020 verfügbar wurde, ergriff EMX die Möglichkeit schnell. EMX freut sich darauf, eng mit District in der weiteren Entwicklung des Projekts zusammenzuarbeiten.

     

    Überblick zu den Handelsbedingungen. Im Rahmen der Vereinbarung, wird District eine hundertprozentige Beteiligung am Projekt zu den folgenden Bedingungen erhalten (alle Dollarwerte sind CAD):

     

    -         Bei Abschluss wird EMX die Explorationslizenz für Svärdsjö an District übertragen.

     

    -         Bei Abschluss wird EMX 35.000 CAD in bar und 1.400.000 Stammaktien an DMX erhalten, und damit seinen Anteil an Aktienkapital in DMX auf 9,9 % (auf nicht-verwässerter Basis) erhöhen.

     

    -         EMX wird eine NSR-Royalty-Beteiligung von 2,5 % am Projekt erhalten. Am oder vor dem sechsten Jahrestag nach Abschluss hat DMX die Option, 0,5 % der NSR am Projekt durch Zahlung von 2 Millionen CAD an EMX zu erwerben.

     

    -         EMX wird jährliche Royalty-Vorauszahlungen (annual advance royalty, „AAR) in Höhe von 25.000 CAD für das Projekt erhalten, beginnend am dritten Jahrestag nach Abschluss. Die AAR-Zahlungen werden sich jährlich um 10.000 CAD bis auf 75.000 CAD erhöhen.

     

    -         Zahlungen in Höhe von 275.000 CAD, zahlbar in bar oder in Form von DMX-Aktien, werden an EMX bei Erreichung bestimmter Meilensteine entrichtet werden, und District wird für die Erfüllung von Arbeitsverpflichtungen im Projekt verantwortlich sein.

     

    -         Um seine Beteiligung am Projekt beizubehalten, wird DMX, innerhalb von fünf Jahren ab Abschluss der Transaktion, außerdem: (i) Arbeitsausgaben in Höhen von 1 Million CAD am Projekt übernehmen, mit Mindestausgaben von 150.000 CAD pro Jahr, und (ii) Bohrungen über mindestens 3.500 m durchführen.

     

    -         Der Abschluss unterliegt der Genehmigung durch die TSX Venture Exchange.

     

    Überblick zum Projekt Svärdsjö

     

    Das Projekt umfasst 1.037 Hektar im ergiebigen Bergbaubezirk Bergslagen im südlichen Schweden. Im Projektgebiet ist Mineralisierung in Form von Kupfer-Zink-Blei-Silber-Gold VMS und Karbonat-Verdrängung mit vulkanischen Gürteln des mittleren Proterozoikums verbunden (siehe Abbildung 1). Das Projekt liegt 3 Autostunden vom Flughafen Stockholm-Arlanda entfernt und verfügt über ganzjährigen ausgezeichneten Zugang sowie nahegelegenen Bahn- und Stromanschluss.

     

    Die Mineralisierung in Svärdsjö tritt hauptsächlich als polymetallische Sulfid-Verdrängung in dolomitischen, von Skarnmineralien begleiteten Karbonateinheiten auf. Mineralisierungen sind von mächtigeren Alterierungszonen, typisch für VMS-Systeme, umhüllt, die, im Fall von Svärdsjö, gut dokumentierte Vektoren für weitere Exploration liefern. 

     

    Historische Produktion erfolgte hauptsächlich in drei Bergbaugebieten, die Kompanimalmen (Company Ore), Mellangruvan (Middle Mine) and Norramalmen (Northern Ore) umfassen. Mehrere der historischen Zonen bleiben offen und in der Tiefe wenig erforscht. In jüngster Vergangenheit grenzten Explorationsarbeiten von 2009 bis 2019 neue Mineralisierungslinsen westlich und südwestlich der historischen Bergbaugebiete ab[i]. Diese und andere wenig erforschte Projektgebiete werden Ziel weiterer Explorationsarbeiten sein.

     

    Darüber hinaus bestehen mehrere weitere Explorationsziele im Projekt, entweder durch ungeprüfte geophysikalische Anomalien definiert oder auf den Trends historischer Schürfgebiete und Vorkommen basierend.

     

    Anmerkungen zu nahegelegenen Minen und Lagerstätten

     

    Die in dieser Pressemeldung erwähnten nahegelegenen Minen und Lagerstätten bieten einen geologischen Kontext für das Projekte von EMX, da sie in einem ähnlichen geologischen Milieu auftreten, sind jedoch nicht unbedingt ein Hinweis darauf, dass das Projekt eine ähnliche Mineralisierung beherbergt.

     

    Dr. Eric P. Jensen, CPG, ein Mitarbeiter des Unternehmens, hat in seiner Funktion als qualifizierter Sachverständiger gemäß der Vorschrift National Instrument 43-101 die Bekanntmachung der Fachinformationen in dieser Pressemeldung geprüft, verifiziert und genehmigt.

     

    Über EMX

     

    EMX ist ein Gebührenbeteiligungsunternehmen für Edel-, Basis- und Batteriemetalle. EMX bietet Anlegern diversifizierte Beteiligungen an Entdeckungs-, Erschließungs- und Rohstoffpreismöglichkeiten, während die Exposition zu den mit operativen Unternehmen verbundenen Risiken begrenzt wird. Die Stammaktien des Unternehmens sind an der NYSE American Exchange und der TSX Venture Exchange und notiert. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.EMXroyalty.com.

     

    Nähere Informationen erhalten Sie über:

     

    David M. Cole

    President and Chief Executive Officer

    Tel: (303) 979-6666

    Dave@EMXroyalty.com

     

    Scott Close

    Director of Investor Relations

    Tel: (303) 973-8585

    SClose@EMXroyalty.com

     

    Isabel Belger

    Investor Relations (Europa)

    Tel: +49 178 4909039

    IBelger@EMXroyalty.com

     

    Die TSX Venture Exchange und deren Regulierungsorgane (in den Statuten der TSX Venture Exchange als Regulation Services Provider bezeichnet) übernehmen keinerlei Verantwortung für die Angemessenheit oder Genauigkeit dieser Meldung.

     

    Zukunftsgerichtete Aussagen

     

    Diese Pressemitteilung kann zukunftsgerichtete Aussagen enthalten, die auf den derzeitigen Erwartungen und Schätzungen des Unternehmens hinsichtlich der zukünftigen Ergebnisse basieren. Diese zukunftsgerichteten Aussagen können auch Aussagen zu den wahrgenommenen Vorteilen der Konzessionsgebiete, zu den Explorationsergebnissen und Budgetierungen, zu den Schätzungen der Mineralreserven und -ressourcen, zu den Arbeitsprogrammen, zu den Investitionen, zur zeitlichen Planung, zu den Marktpreisen für Edel- und Basismetalle bzw. andere Aussagen, die sich nicht auf Tatsachen beziehen, beinhalten. Im Zusammenhang mit dieser Pressemeldung sollen Worte wie „schätzen“, „beabsichtigen“, „erwarten“, „werden“, „glauben, „Potenzial“, „Mehrwert“ und ähnliche Ausdrücke auf zukunftsgerichtete Aussagen hinweisen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit keine Gewähr für die zukünftige Betriebstätigkeit und Finanzsituation des Unternehmens darstellen. Sie sind von Risiken und Unsicherheiten sowie anderen Faktoren abhängig, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungsdaten, Prognosen oder Chancen des Unternehmens wesentlich von jenen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt bzw. indirekt erwähnt wurden. Zu diesen Risiken, Unsicherheiten und Faktoren zählen möglicherweise auch die Nichtverfügbarkeit von finanziellen Mitteln, die Nichtauffindung von wirtschaftlich rentablen Mineralreserven, Schwankungen im Marktwert von Waren, Schwierigkeiten beim Erhalt von Genehmigungen für die Erschließung von Mineralprojekten, die Erhöhung der Kosten für die Erfüllung der behördlichen Auflagen, Erwartungen in Bezug auf die Projektfinanzierung durch Joint Venture-Partner und andere Faktoren.

     

    Den Lesern wird empfohlen, sich nicht vorbehaltslos auf zukunftsgerichtete Aussagen zu verlassen, da diese lediglich unter Bezugnahme auf den Zeitpunkt der Erstellung dieser Pressemeldung bzw. einen in der Meldung gesondert angeführten Zeitpunkt getätigt wurden. Aufgrund von Risiken und Unsicherheiten, zu denen auch die in dieser Pressemeldung erwähnten Risiken und Unsicherheiten zählen, sowie anderen Risikofaktoren und zukunftsgerichteten Aussagen, die in den Erläuterungen und Analysen des Managements für das am 31. März 2021 endende Jahr („MD&A“) und in der zuletzt eingereichten Annual Information Form („AIF“) für das am 31. Dezember 2020 endende Jahr angeführt sind, können die tatsächlichen Ereignisse unter Umständen wesentlich von den aktuellen Erwartungen abweichen. Weitere Informationen über das Unternehmen - einschließlich MD&A, AIF und Finanzberichte des Unternehmens - sind auf SEDAR (www.sedar.com) und auf der EDGAR-Website der SEC (www.sec.gov) erhältlich.

     

    Abbildung 1. Lageplan, wichtige geologische Merkmale und Mineralvorkommeni m Gebiet Svärdsjö.

     

     

     

    Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung für den Inhalt, die Richtigkeit, die Angemessenheit oder die Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com, www.sec.gov, www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

     


    [i]  A. Fahlvik, 2018: Hydrothermale Alteration und lithogeochemische Marker-Einheiten in der Svärdsjö Zn-Pb-Cu-Lagerstätte, Bergslagen, Schweden, und ihre Implikation für die Exploration.




     

    Aktien auf dem Radar:Strabag.


    Random Partner

    Andritz
    Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

    >> Besuchen Sie 66 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A28C15
    AT0000A2SAM3
    AT0000A2NXW5
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 22-23: Uniqa(1), OMV(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: AT&S(1), Bawag(1), Verbund(1), Strabag(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: voestalpine(1), AT&S(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Warimpex(1), Porr(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: EVN(1), S&T(1)
      Star der Stunde: Andritz 0.66%, Rutsch der Stunde: Marinomed Biotech -0.94%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: S&T(1)
      Star der Stunde: SBO 0.57%, Rutsch der Stunde: DO&CO -0.77%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: Fabasoft(2), AT&S(1), SBO(1), S&T(1)

      Featured Partner Video

      Welttennis und Europafußball

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 18. Oktober 2021