Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Amazon Web Services startet die AWS European Sovereign Cloud

Nachrichtenquelle Business Wire



>> Weitere Nachrichten

Magazine aktuell


#gabb aktuell



26.10.2023, 30563 Zeichen

Amazon Web Services (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com (NASDAQ:AMZN), kündigte heute die Einführung der AWS European Sovereign Cloud an. Die neue, unabhängige Cloud für Europa soll Kunden aus dem öffentlichen Sektor und aus stark regulierten Branchen dabei helfen, die strengsten behördlichen Anforderungen an die Datenresidenz und den Betrieb zu erfüllen. Die AWS European Sovereign Cloud wird sich in der EU befinden und dort betrieben. Sie wird physisch und logisch von den bestehenden AWS-Regionen getrennt sein und dieselbe Sicherheit, Verfügbarkeit und Leistung wie die bestehenden AWS-Regionen bieten. Damit haben Kunden eine zusätzliche Wahlmöglichkeit, um Anforderungen an die Datenresidenz, die betriebliche Autonomie und Resilienz zu erfüllen. Die AWS European Sovereign Cloud wird mit ihrer ersten AWS-Region in Deutschland starten und allen Kunden in Europa zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie unter aws.amazon.com/compliance/europe-digital-sovereignty/.

Wie schon bei den bestehenden AWS-Regionen haben die Kunden die Gewissheit und die Kontrolle darüber, dass AWS nicht ohne ihr Einverständnis auf Kundendaten zugreift oder sie für andere Zwecke verwendet. Unter den führenden Cloud-Anbietern bietet AWS seinen Kunden die stärksten Steuerungsmöglichkeiten für Souveränitätsanforderungen. Die Kontrolle über den Betrieb und den Support der AWS European Sovereign Cloud wird ausschließlich von AWS-Personal ausgeübt, das in der EU ansässig ist und sich in der EU aufhält. Kunden mit besonderen Anforderungen an die Datenresidenz wird es mit der AWS European Sovereign Cloud möglich sein, alle von ihnen erstellten Metadaten (beispielsweise Rollen, Zugriffsrechte, Labels für Ressourcen und Konfigurationsinformationen für den Betrieb von AWS) in der EU zu belassen. Die AWS European Sovereign Cloud verfügt über unabhängige Systeme für das Rechnungswesen und zur Nutzungsmessung.

„Die AWS European Sovereign Cloud unterstreicht, wie sehr wir uns verpflichtet fühlen, unseren Kunden die fortschrittlichsten Steuerungsmöglichkeiten für Souveränitätsanforderungen, Datenschutzmaßnahmen und Sicherheitsfunktionen anzubieten, die in der Cloud verfügbar sind“, sagte Max Peterson, Vice President, Sovereign Cloud bei AWS. „Seit mehr als einem Jahrzehnt arbeiten wir mit Regierungen und Aufsichtsbehörden in ganz Europa zusammen, um die sich wandelnden Anforderungen an Cybersicherheit, Datenschutz, Datenresidenz – und jetzt auch an digitale Souveränität – zu verstehen und zu erfüllen. Mit diesem neuen Angebot haben Kunden und Partner in Europa mehr Möglichkeiten, ihre benötigte betriebliche Autonomie zu erreichen – ohne Abstriche bei dem breitesten und tiefsten Portfolio an Cloud-Diensten machen zu müssen, die Millionen von Kunden bereits kennen und nutzen.“

„Der Aufbau einer europäischen AWS-Cloud wird es für viele Behörden und Unternehmen mit hohen Anforderungen an die Datensicherheit und den Datenschutz deutlich leichter machen, die AWS-Services zu nutzen", sagte Claudia Plattner, Präsidentin des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). „Wir wissen um die Innovationskraft moderner Cloud-Dienste und wir wollen mithelfen, sie für Deutschland und Europa sicher verfügbar zu machen. Mit dem Kriterienkatalog C5 (Cloud Computing Compliance Criteria Catalogue) hat das BSI die Cybersicherheit im Cloud Computing bereits maßgeblich beeinflusst, und tatsächlich war AWS der erste Cloud-Service-Provider, der das C5-Testat des BSI erhalten hat. Insofern freuen wir uns sehr, den hiesigen Aufbau einer AWS-Cloud, die auch einen Beitrag zur europäischen Souveränität leisten wird, im Hinblick auf die Sicherheit konstruktiv zu begleiten.“

Die AWS European Sovereign Cloud ist „Sovereign-by-Design“ und basiert auf mehr als zehn Jahren Erfahrung beim Betrieb mehrerer unabhängiger Clouds für besonders kritische und vertrauliche Workloads. Kunden, die mehr Optionen benötigen, um strenge Anforderungen an Isolierung und Datenresidenz in einem Land zu erfüllen, können bestehende Angebote wie AWS Outposts oder AWS Dedicated Local Zones nutzen, um die AWS European Sovereign Cloud-Infrastruktur an den von ihnen ausgewählten Standorten bereitzustellen. AWS Outposts sind vollständig verwaltete Lösungen, die AWS-Infrastruktur und -Services an praktisch jedem Standort oder Edge-Standort bereitstellen und so ein konsistentes Hybrid-Erlebnis bieten. Sie sind für Workloads konzipiert, die aufgrund von Latenz und Anforderungen an die Datenresidenz nicht ausgelagert werden dürfen. AWS Outposts ermöglicht es Kunden, diese Workloads nahtlos mit ihren anderen Workloads in AWS auszuführen. Die AWS Dedicated Local Zones sind für die ausschließliche Nutzung durch ein Unternehmen oder einen Organisationsverbund konzipiert. Die Infrastruktur einer AWS Dedicated Local Zone wird an einem vom Kunden gewählten Standort platziert. AWS Dedicated Local Zones reduzieren für den Kunden den operativen Aufwand für die Verwaltung von großen On-Premises-Infrastrukturen. Diese Infrastrukturen lassen sich so konfigurieren, dass sie den Kunden dabei unterstützt, bestimmte regulatorische Anforderungen zu erfüllen.

Kunden der AWS European Sovereign Cloud profitieren von denselben niedrigen Latenzzeiten und derselben hohen Verfügbarkeit, die sie von bestehenden AWS-Regionen gewohnt sind. Gleichzeitig haben sie Zugang zu den weltweit umfangreichsten und am weitesten verbreiteten Cloud-Services. Auch die AWS European Sovereign Cloud wird Kunden mehrere Availability Zones bereitstellen – eine Infrastruktur, die sich an verschiedenen, voneinander getrennten geografischen Standorten befindet. Diese räumliche Trennung sorgt für eine signifikante Verringerung des Risikos, dass ein Zwischenfall an einem einzelnen Standort den Geschäftsbetrieb des Kunden beeinträchtigt. Gleichzeitig sind die Standorte nahe genug, um niedrige Latenzzeiten für hochverfügbare Anwendungen zu gewährleisten, die mehrere Availability Zones nutzen. Jede Availability Zone hat eine autarke Stromversorgung und Kühlung und ist über redundante Netzwerke mit extrem niedriger Latenz verbunden. Zudem zeichnet sich jede Availability Zone durch ein hohes Maß an physischer Sicherheit aus.

Mit 102 Availability Zones in 32 geografischen Regionen bietet AWS die größte und umfassendste Cloud-Infrastruktur weltweit. Neben der AWS European Sovereign Cloud sind 15 weitere Availability Zones und fünf weitere AWS-Regionen in Kanada, Deutschland, Malaysia, Neuseeland und Thailand in Planung. Die AWS-Infrastruktur in Europa umfasst zurzeit acht AWS-Regionen (Frankfurt, Irland, London, Mailand, Paris, Spanien, Stockholm und Zürich) sowie mehr als 120 CDN-Punkte (Content Distribution Network) in mehr als 25 Städten in 19 EU-Mitgliedstaaten. Einige der größten Entwicklungsteams von AWS sind in der EU angesiedelt, mit Standorten in Berlin, Dresden und Dublin. Amazon schafft bereits heute Tausende von hochwertigen Arbeitsplätzen und investiert Milliarden Euro in europäische Wirtschaften. In der gesamten EU hat Amazon mehr als 100.000 dauerhafte Arbeitsplätze geschaffen, und viele wesentliche AWS-Komponenten – darunter das AWS Nitro-System und Amazon CloudWatch – werden in der EU konstruiert. Die AWS European Sovereign Cloud wird die wirtschaftliche Entwicklung vorantreiben, indem sie in Infrastruktur, Arbeitsplätze und Kompetenzen in Gemeinden und Ländern in ganz Europa investiert. Im Zuge des kontinuierlichen Engagements für die Entwicklung digitaler Kompetenzen wird AWS zusätzliches lokales Personal für den Betrieb und die Unterstützung der AWS European Sovereign Cloud einstellen und ausbilden.

Großes Interesse bei Kunden, AWS-Partnern und Aufsichtsbehörden für die AWS European Sovereign Cloud

Zu den Millionen aktiven Kunden, die AWS in mehr als 190 Ländern weltweit nutzen, gehören zahlreiche Organisationen in der EU. AWS bietet die umfassendsten Konformitätskontrollen, die 143 Sicherheitsstandards und Konformitätszertifizierungen unterstützen, um Kunden bei der Erfüllung gesetzlicher Anforderungen auf der ganzen Welt zu helfen. AWS arbeitet eng mit Regulierungsbehörden und nationalen Cybersicherheitsbehörden zusammen, um beim Aufbau der AWS European Sovereign Cloud den zusätzlichen Anforderungen an die Datenresidenz, die betriebliche Autonomie und Resilienz in Europa gerecht zu werden. Zahlreiche Aufsichtsbehörden, Kunden und AWS-Partner in ganz Europa interessieren sich für die neue AWS European Sovereign Cloud.

„Wir begrüßen das Engagement von AWS, seine Infrastruktur mit einer unabhängigen europäischen Cloud auszubauen. So erhalten Unternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand mehr Auswahlmöglichkeiten bei der Erfüllung der Anforderungen an digitale Souveränität“, erklärte Dr. Markus Richter, Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik. „Cloud-Services sind für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung unerlässlich. Mit der Deutschen Verwaltungscloud-Strategie und dem Vertragsstandard EVB-IT Cloud wurden die Grundlagen für die Cloud-Nutzung in der Verwaltung geschaffen. Ich freue mich sehr, gemeinsam mit AWS Souveränität im Sinne unserer Cloud-Strategie praktisch und partnerschaftlich umzusetzen.“

„Die deutsche und europäische Wirtschaft befindet sich auf Digitalisierungskurs. Insbesondere der starke deutsche Mittelstand, also kleine und mittelständische Unternehmen, braucht eine souveräne Digitalinfrastruktur, die höchsten Anforderungen genügt, um auch weiterhin wettbewerbsfähig im globalen Markt zu sein“, so Stefan Schnorr, Staatssekretär im deutschen Bundesministerium für Digitales und Verkehr. „Für unsere digitale Unabhängigkeit ist es wichtig, dass Rechenleistung vor Ort in Deutschland erzeugt und weiter in die Digitalisierung der heimischen Wirtschaft investiert wird. Wir begrüßen daher die Ankündigung von AWS, die Cloud für Europa in Deutschland anzusiedeln.“

„Die Ankündigung einer unabhängigen europäischen Cloud von AWS bietet Unternehmen, die mit den strengsten Vorschriften konfrontiert sind, mehr Auswahlmöglichkeiten bei ihrer Strategie der digitalen Souveränität“, meinte Jarkko Levasma, Chief Information Officer im Finanzministerium der finnischen Regierung. „Um Bürgern und Unternehmen sichere und auf den Menschen ausgerichtete Dienste anbieten zu können, benötigen öffentliche Einrichtungen Cloud-Lösungen, die mit dem Datenschutz und anderen Rechtsvorschriften vereinbar sind.“

„Datenhoheit und Datenresidenz stehen heute im Mittelpunkt der europäischen und nationalen Sicherheitsdebatten. Daher ist die Ankündigung einer unabhängigen europäischen Cloud von AWS in der Tat die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt, die letztlich auch die transatlantische Zusammenarbeit stärken wird“, kommentierte Tomas Krejci, stellvertretender Direktor der Nationalen Agentur für Cyber- und Informationssicherheit (NÚKIB) in der Tschechischen Republik. „Wir erkennen an, dass sie stärker regulierten Organisationen, z. B. im öffentlichen Sektor mit Blick auf die sich entwickelnde Regulierung, mehr Wahlmöglichkeiten bei ihrer Strategie der digitalen Souveränität bieten wird. Eine völlig unabhängige Cloud, die ein angemessenes Maß an Cybersicherheit bietet und gleichzeitig die Einhaltung strenger Datenschutzanforderungen gewährleistet, ist sowohl für die Behörden des öffentlichen Sektors als auch für die Bürger im Allgemeinen von Vorteil.“

„Wir begrüßen die Ankündigung von AWS, seine derzeitige europäische Infrastruktur durch eine neue unabhängige Cloud zu erweitern. Dies wird öffentlichen und privaten Organisationen helfen, die strengen regulatorischen Anforderungen zu erfüllen, um den Übergang zur Cloud zu beschleunigen und gleichzeitig die Innovation und die Datensicherheit zum Nutzen der europäischen Bürger zu verbessern“, erklärte Dan Cimpean, Direktor der Nationalen Direktion für Cybersicherheit in Rumänien. „Da Rumänien sich für die Entwicklung von Cybersicherheitsfähigkeiten und -kompetenzen einsetzt und das Europäische Kompetenzzentrum für Cybersicherheit beherbergt, begrüßen wir diesen Schritt von AWS auch als langfristige Investition in Cloud- und Sicherheitsfähigkeiten in Europa.“

SAP SE ist Marktführer im Bereich Geschäftssoftware. Mit einem globalen Netzwerk von Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern trägt SAP dazu bei, dass die Welt besser läuft und das Leben der Menschen verbessert wird. SAP und AWS arbeiten schon lange zusammen, um die digitale Transformation zu beschleunigen und ihre Kunden auf der ganzen Welt zu unterstützen. „Als Marktführer für Geschäftssoftware mit starken Wurzeln in Europa arbeitet SAP seit langem im Interesse der Kunden mit AWS zusammen, um die digitale Transformation auf der ganzen Welt zu beschleunigen“, sagte Peter Pluim, President – SAP Enterprise Cloud Services und SAP Sovereign Cloud Services „Die AWS European Sovereign Cloud bietet weitere Möglichkeiten, unsere Beziehung in Europa zu stärken, indem wir die Optionen, die wir unseren Kunden beim Wechsel in die Cloud bieten, erweitern können. Wir schätzen die fortlaufende Zusammenarbeit mit AWS und die neuen Möglichkeiten, die diese Investition für unsere gemeinsamen Kunden in der gesamten Region mit sich bringen kann.“

Dedalus ist eines der größten Gesundheitssoftwareunternehmen der Welt und liefert Gesundheitssoftware entlang des gesamten Kontinuums der Patientenversorgung. Es bedient 6.700 Gesundheitsorganisationen, 5.700 Diagnostik- und Laboreinrichtungen sowie Hunderte von Regionen weltweit und hilft Pflegekräften bei der Betreuung von über 540 Millionen Patienten. Seit 2021 nutzt Dedalus AWS, um Gesundheitssoftwarelösungen zu entwickeln und bereitzustellen, darunter native Dienste und Plattformdienste für seine Patientenakten sowie cloudbasierte Bereitstellungsfunktionen. „Heute stehen wir an der Schwelle zu einer transformativen Ära. Die Einführung der AWS European Sovereign Cloud stellt nicht nur eine infrastrukturelle Erweiterung dar, sondern ist ein Paradigmenwechsel“, erklärte Andrea Fiumicelli, Chairman bei Dedalus. „Dieses hochentwickelte Framework wird Dedalus in die Lage versetzen, unvergleichliche Dienste für die sichere und effiziente Speicherung von Patientendaten in der AWS-Cloud anzubieten. Wir bleiben kompromisslos dem Ziel verpflichtet, unseren europäischen Kunden erstklassige Lösungen zu bieten, die auf Vertrauen und technologischer Exzellenz basieren.“

Mit Standorten in mehr als 20 Ländern und über 27.000 Mitarbeitern ist T-Systems einer der führenden Anbieter digitaler Dienstleistungen in Europa. Die Tochter der Deutschen Telekom hat ihren Hauptsitz in Deutschland und ist in Europa sowie in ausgewählten Kernmärkten und strategischen Produktionsstandorten präsent. T-Systems bietet eine globale Produktions- und Lieferkette für weltweit agierende Unternehmen an. T-Systems und AWS sind im Jahr 2021 eine strategische Kooperation eingegangen, um Kunden auf ihrem digitalen Wachstumspfad zu unterstützen. „Die Deutsche Telekom begrüßt die Ankündigung der AWS European Sovereign Cloud, die das Engagement von AWS für fortwährende Innovationen für europäische Unternehmen unterstreicht“, äußerte Greg Hyttenrauch, Senior Vice President, Global Cloud Services bei T-Systems. „Diese AWS-Lösung wird Unternehmen eine noch größere Auswahl bieten, wenn sie kritische Workloads in die AWS-Cloud verlagern, und zusätzliche Optionen zur Erfüllung der sich entwickelnden Anforderungen an die digitale Governance in der EU.“

O2 Telefónica ist einer der führenden integrierten Telekommunikationsanbieter in Deutschland mit einer Kundenbasis von über 44 Millionen Mobilfunk- und 2,3 Millionen Breitbandanschlüssen. Seit 2020 arbeitet O2 Telefónica mit AWS zusammen, um die Weiterentwicklung seines Netzwerks zu beschleunigen, die Automatisierung zu verstärken und Innovationen in noch höherem Tempo voranzutreiben. Als Teil seines digitalen Transformationsprozesses hat der Telekommunikationsanbieter einen Großteil seiner IT-Anwendungen in die AWS Cloud migriert. „Die neue AWS European Sovereign Cloud kann ein Game Changer für stark regulierte Geschäftsbereiche in der Europäischen Union sein“, erklärte Mallik Rao, Chief Technology und Information Officer bei O2 Telefónica Deutschland. „Als führender Telekommunikationsanbieter in Deutschland konzentriert sich unsere digitale Transformation auf Innovation, Skalierbarkeit, Agilität und Resilienz, um unseren Kunden die besten Dienste und die beste Qualität zu bieten. Dies wird nun von AWS mit dem höchsten Datenschutzniveau unter Einhaltung der regulatorischen Anforderungen vereint mit einem besonderen Schwerpunkt auf die Anforderungen an digitale Souveränität. Ich bin überzeugt, dass dieses neue Infrastrukturangebot das Potenzial hat, die Cloud-Adaption von europäischen Unternehmen voranzutreiben und die digitale Transformation regulierter Branchen in der EU zu beschleunigen.“

Die Heidelberger Druckmaschinen AG ist ein führender Hersteller von industriellen Offsetdruckmaschinen. Das deutsche Unternehmen des Präzisionsmaschinenbaus bietet außerdem eine breite Palette von Lösungen für die Druckindustrie und ein Ökosystem digitaler Lösungen, die auf AWS aufbauen. „Wir begrüßen die AWS European Sovereign Cloud als neues Angebot innerhalb von AWS, um die komplexesten regulatorischen Anforderungen an die Datenresidenz und betrieblichen Erfordernisse in ganz Europa zu adressieren“, so Bernhard Wagensommer, Vice President Prinect bei der Heidelberger Druckmaschinen AG.

Gegründet im Jahr 2012, ist Raisin ein stark wachsendes FinTech-Unternehmen, das mit mehr als 400 Banken aus über 30 Ländern zusammenarbeitet und Partner über seine Plattform mit Sparern verbindet. Raisin nutzt AWS für geschäftskritische Workloads, darunter Unternehmensanwendungen, Web-/kundenorientierte Anwendungen, Notfallwiederherstellung und vieles mehr. „Die AWS European Sovereign Cloud wird neue Branchenmaßstäbe setzen und sicherstellen, dass Finanzdienstleistungsunternehmen noch mehr Optionen innerhalb von AWS haben, um die wachsenden Anforderungen an die digitale Souveränität hinsichtlich der Datenresidenz und operativen Autonomie in der EU zu erfüllen“, sagte Gerhard Koestler, Chief Information Officer bei Raisin.

Mit über 600.000 Kunden und einem verwalteten Vermögen von mehr als 15 Milliarden Euro ist Scalable Capital einer der führenden digitalen Vermögensverwalter in Europa. Mit Scalable Broker können Kunden bereits ab 1 Euro selbst mit Aktien, ETFs, Fonds, Anleihen und Derivaten handeln. Das FinTech betreibt den Großteil seiner Workloads auf AWS. „Mit einem starken Fokus auf Datenschutz, Sicherheit und regulatorischer Compliance unterstreicht die AWS European Sovereign Cloud das Engagement von AWS, die höchsten Standards für die digitale Souveränität von Finanzdienstleistern zu fördern“, erklärte Andreas Schranzhofer, Chief Technology Officer bei Scalable Capital. „Dieser zusätzliche robuste Rahmen ermöglicht es Unternehmen wie unserem, in einer sicheren Umgebung erfolgreich zu sein, in der Daten geschützt sind und die Einhaltung höchster Standards leichter denn je wird.“

De Volksbank ist die Organisation hinter SNS, ASN Bank, RegioBank und BLG Wonen und die treibende Kraft im Hintergrund, die Bankprodukte, Prozesse und Systeme entwickelt, die auf den Bedürfnissen der Menschen basieren. Als Bank mit mehr als 3 Millionen Kunden möchte sich de Volksbank von der Masse abheben, indem sie einen sozialen Einfluss auf das Leben in den Niederlanden ausübt. „Wir bei de Volksbank glauben an die Investition in eine bessere Niederlande. Um dies effektiv tun zu können, müssen wir Zugang zu den neuesten Technologien haben, damit wir ständig innovativ sein und unsere Dienstleistungen für unsere Kunden verbessern können“, so Sebastiaan Kalshoven, Direktor IT/CTO, de Volksbank. „Aus diesem Grund begrüßen wir die Ankündigung der AWS European Sovereign Cloud, die es europäischen Kunden ermöglicht, die Einhaltung der sich entwickelnden Vorschriften zu demonstrieren und gleichzeitig von der Größe, der Sicherheit und der gesamten Palette der AWS-Services zu profitieren.“

Telia Company ist ein führendes Telekommunikationsunternehmen in Skandinavien und im Baltikum sowie ein nordisches Medienunternehmen, das Privatkunden, Unternehmen und Kunden des öffentlichen Sektors mit wichtigen digitalen Infrastrukturen und Diensten, IKT-Diensten und Unterhaltung versorgt. Telia nutzt AWS DeepRacer als Teil seines Programms zur Schulung von 2.000 Mitarbeitern über künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen mit AWS. „Telia Company begrüßt die Entwicklung der AWS European Sovereign Cloud als Ergänzung zu den bewährten Cloud-Angeboten von Telia“, erklärt Rainer Deutschmann, Group Chief Operating Officer bei Telia Company. „Dieser Schritt unterstreicht das Engagement von AWS für die Demokratisierung der Cloud-Technologie für Unternehmen und Organisationen in ganz Europa. Telia freut sich über das Engagement von AWS, stark regulierten Geschäftsbereichen mehr Flexibilität und Wahlmöglichkeiten in einem Umfeld sich ändernder Anforderungen an die digitale Souveränität zu bieten.“

Accenture, ein AWS Premier Tier Services Partner, ist ein führendes globales professionelles Dienstleistungsunternehmen mit Ressourcen, die sich darauf konzentrieren, die End-to-End-Einführung von AWS zu beschleunigen und die unternehmensweite Transformation zu maximieren – sicher, schnell und in großem Umfang. Das weltweite AWS-Team von Accenture mit mehr als 20.000 zertifizierten Fachleuten verfügt über 24.000 AWS-Zertifizierungen und mehr als 30 AWS-Kompetenzen. „Laut einer aktuellen Accenture-Studie sehen 50 % der CXOs die digitale Souveränität als wichtigstes Thema bei der Auswahl von Cloud-Anbietern. Die heutige Ankündigung kann dazu beitragen, das Wirtschaftswachstum und die Innovation in Europa zu beschleunigen, indem sie den Unternehmen in stark regulierten Branchen die Daten und die betriebliche Unabhängigkeit bietet, die sie benötigen, um ihre sensibelsten Arbeitslasten in die Cloud zu verlagern“, erklärte Valerio Romano, Cloud First Lead EMEA bei Accenture. „Aufbauend auf unserer Zusammenarbeit mit AWS im Bereich der digitalen Souveränität wird Accenture mit unseren Kunden aus der regulierten Industrie und dem öffentlichen Sektor zusammenarbeiten, um ihnen den Zugang zu den Kosteneffizienzen, der Sicherheit und der Widerstandsfähigkeit der Cloud zu ermöglichen.“

AlmavivA ist ein AWS Premier Tier Services Partner und bietet nachgewiesene Erfahrung, einzigartige Fähigkeiten, kontinuierliche Forschung und tiefgreifende Kenntnisse in einer Reihe von öffentlichen und privaten Marktsektoren, was sie zur führenden italienischen Gruppe im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie macht. „AlmavivA ist Italiens führender Informations- und Kommunikationskonzern mit Niederlassungen und Kunden in der ganzen Welt. Als AWS Premier Tier Services Partner begrüßen wir die Ankündigung der AWS European Sovereign Cloud, eine Ergänzung zu den bestehenden AWS-Angeboten, die europäischen Unternehmen und Verwaltungen mehr Auswahl und Flexibilität bei ihren Arbeitslasten bietet. Dieser Schritt bekräftigt das Engagement von AWS, neue Möglichkeiten für Unternehmen in der EU zu eröffnen, und steht im Einklang mit dem Ziel von AlmavivA, italienische und europäische Unternehmen dabei zu unterstützen, die enormen Vorteile der digitalen Transformation zu nutzen.“

„Die Digitalisierung des öffentlichen Sektors ist eine der größten Herausforderungen für Regierungen in Europa. Gemeinsam mit AWS hat Deloitte bereits in zahlreichen Ländern erfolgreich Digitalisierungsprojekte im öffentlichen Sektor umgesetzt“, sagte“ Patrick Callewaert, Partner und EMEA AWS Alliance Lead, Deloitte North South Europe. „Deloitte ist nun in der Lage, seinen Kunden in Europa über die neue AWS European Sovereign Cloud zusätzliche Möglichkeiten zu bieten, um ihre digitale Transformation für den öffentlichen Sektor und regulierte Branchen zu beschleunigen. Als AWS Premier Tier Services Partner begrüßt Deloitte diesen Schritt sehr, da er die Cloud-Reise unserer Kunden in ganz Europa unterstützen wird.“

Eviden, ein Unternehmen von Atos, ist ein AWS Premier Tier Services Partner für datengesteuerte, vertrauenswürdige und nachhaltige digitale Transformation. „Eviden begrüßt die Einführung der AWS European Sovereign Cloud. Die Cloud wird regulierten Branchen und dem öffentlichen Sektor helfen, die Anforderungen ihrer sensiblen Arbeitslasten mit einer vollständig in Europa betriebenen AWS-Cloud zu erfüllen“, meinte Yannick Tricaud, Leiter von Südeuropa, dem Nahen Osten und Afrika bei Eviden, Atos Group. „Als AWS Premier Tier Services Partner und führender Anbieter von Cybersecurity-Services in Europa verfügt Eviden über eine umfangreiche Erfolgsbilanz bei der Unterstützung von AWS-Kunden bei der Formalisierung und Minderung ihrer Souveränitätsrisiken. Die AWS European Sovereign Cloud wird es Eviden ermöglichen, ein breiteres Spektrum an Kundenanforderungen im Bereich der Souveränität zu erfüllen.“

Die Materna Group ist ein internationaler IT-Dienstleister aus Deutschland, der Amazon Web Services erfolgreich zur Implementierung digitaler Transformationslösungen einsetzt. Materna ist ein AWS Advanced Tier Services Partner mit Schwerpunkt auf AWS-Kompetenzen für IoT, mobile Geräte, Migration, DevOps und Big Data und bietet agile Anwendungsentwicklung für diese Bereiche. „Die AWS European Sovereign Cloud ist ein wichtiges, zusätzliches Angebot von AWS, das stark regulierten Branchen, Organisationen der öffentlichen Hand und Regierungsbehörden in Deutschland weitere Optionen bietet, um strengste regulatorische Anforderungen an den Datenschutz in der Cloud noch einfacher umzusetzen“, erklärte Martin Wibbe, CEO bei Materna. „Als AWS Advanced Tier Services Partner, AWS Solution Provider und AWS Public Sector Partner beraten und unterstützen wir kritische Infrastrukturen bei der erfolgreichen Implementierung. Das neue Angebot von AWS ist ein wichtiger Impuls für Innovationen und Digitalisierung in Deutschland.“

Die msg-Gruppe ist ein deutsches IT- und Beratungsunternehmen. Als AWS Advanced Consulting Partner berät msg Kunden dabei, Workloads und Anwendungen auf AWS zu entwerfen, zu planen, zu entwickeln, zu migrieren und zu verwalten –und so die Umstellung auf die Public Cloud zu beschleunigen. „Als eines der größten deutschen IT-Unternehmen und strategischer AWS-Partner begrüßt msg ausdrücklich die Ankündigung der AWS European Sovereign Cloud“, sagte Dr. Jürgen Zehetmaier, CEO von msg. „Für uns als Anbieter von Software-as-a-Service (SaaS) und Consulting Advisor für Kunden mit spezifischen Datenschutzanforderungen ermöglicht uns die Schaffung einer eigenständigen europäischen Cloud, unseren Kunden dabei zu helfen, die Einhaltung sich entwickelnder Vorschriften leichter nachzuweisen. Diese spannende Ankündigung steht im Einklang mit unserer Cloud-Strategie. Wir betrachten dies als Chance, um unsere Partnerschaft mit AWS zu stärken und die Entwicklung der Cloud in Deutschland voranzutreiben.“

Engagement für mehr Nachhaltigkeit

Amazon hat sich im Rahmen des Climate Pledge dazu verpflichtet, nachhaltiger zu werden und bis 2040 eine klimaneutrale CO2-Bilanz für seine gesamte Geschäftstätigkeit zu erreichen – also zehn Jahre früher, als es das Pariser Abkommen vorsieht. Amazon ist Mitbegründer und war 2019 Erstunterzeichner des Climate Pledge. Im Rahmen des Climate Pledge hat sich Amazon verpflichtet, seinen Betrieb bis 2025 zu 100 % mit erneuerbaren Energien zu versorgen, fünf Jahre vor dem ursprünglichen Ziel für 2030. Weitere Informationen zum Ansatz von Amazon finden Sie in der öffentlichen Methodik des Unternehmens. Im Jahr 2022 stellte Amazon einen neuen Unternehmensrekord für die meisten von einem einzelnen Unternehmen in einem Jahr angekündigten erneuerbaren Energien auf und bleibt laut Bloomberg New Energy Finance der größte Unternehmenskäufer von erneuerbaren Energien – eine Position, die das Unternehmen seit 2020 innehat. Amazon betreibt mittlerweile insgesamt 401 Projekte für erneuerbare Energien in 22 Ländern. Darüber hinaus wird AWS bis 2030 eine positive Wasserbilanz erreichen, indem es mehr Wasser an die Gemeinden zurückgibt, als es für seinen direkten Betrieb verbraucht.

Über Amazon Web Services

Seit 2006 ist Amazon Web Services das umfangreichste und am weitesten verbreitete Cloud-Angebot der Welt. AWS hat seine Services kontinuierlich erweitert, um praktisch jeden Workload in der Cloud zu unterstützen. AWS bietet mehr als 240 Services für Datenverarbeitung, Datenspeicherung, Datenbanken, Netzwerke, Analytik, maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz (KI), das Internet der Dinge (IdD, IoT), mobile Applikationen, Sicherheit, hybride Umgebungen, Virtual und Augmented Reality (VR und AR), Media sowie die Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen. Die AWS Cloud ist in 102 Availability Zones innerhalb von 32 AWS-Regionen verfügbar. 15 weitere Availability Zones sowie fünf weitere AWS-Regionen in Deutschland, Kanada, Malaysia, Neuseeland sowie Thailand sind bereits angekündigt. Millionen von Kunden – darunter einige der am schnellsten wachsenden Startup-Unternehmen sowie große Konzerne und wichtige Behörden – vertrauen auf AWS, wenn es darum geht, agiler zu werden, Kosten zu senken und ihre Infrastruktur leistungsfähiger zu machen. Weitere Informationen zu AWS finden Sie unter aws.amazon.com.

Über Amazon

Amazon wird von vier Grundprinzipien geleitet: Fokus auf den Kunden statt auf den Wettbewerb, Leidenschaft fürs Erfinden, Verpflichtung zu operativer Exzellenz und langfristiges Denken. Amazon strebt danach, weltweit das kundenorientierteste Unternehmen und der beste Arbeitgeber zu sein sowie den sichersten Arbeitsplatz zu bieten. Kundenrezensionen, 1-Click Shopping, personalisierte Empfehlungen, Prime, Versand durch Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Career Choice, Fire Tablets, Fire TV, Amazon Echo, Alexa, Just Walk Out-Technologie, Amazon Studios und Climate Pledge sind nur einige der Produkte und Services, für die Amazon Pionierarbeit geleistet hat. Für weitere Informationen besuchen Sie amazon.com/about und folgen Sie @AmazonNews.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Börsepeople im Podcast S11/20: Intern für Börsepeople




 

Aktien auf dem Radar:Frequentis, Semperit, RHI Magnesita, Amag, Pierer Mobility, Immofinanz, Rosgix, Österreichische Post, RBI, S Immo, Rosenbauer, ams-Osram, Heid AG, Porr, UBM, Wolford, Oberbank AG Stamm, FACC, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Vienna International Airport
Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2APC0
AT0000A2U5T7
AT0000A36XA1
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: VIG(2), Uniqa(2)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(2)
    Star der Stunde: Polytec Group 0.96%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1.21%
    Star der Stunde: Frequentis 0.8%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: ams-Osram(1), Erste Group(1), EVN(1)
    Star der Stunde: Bawag 0.7%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: ams-Osram(1)
    Star der Stunde: Österreichische Post 0.25%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(1), Strabag(1)

    Featured Partner Video

    ABC – Audio Business Chart Folge #91: Amerikas wertvollste Unternehmen seit 1995 (Josef Obergantschnig)

    Viele Stars der Vergangenheit sind mittlerweile in der Bedeutungslosigkeit versunken. In den 1990ern war General Electric das wertvollste Unternehmen. Rund zweieinhalb Jahrzehnte später ist Microso...

    Books josefchladek.com

    Ray Mortenson
    Meadowland
    1983
    Lustrum Press

    Christian Reister
    Driftwood 15 | New York
    2023
    Self published

    Daido Moriyama
    Hysteric No. 6, 1994 (ヒステリック 森山大道)
    1994
    Hysteric Glamour / Nobuhiko Kitamura

    Kristina Syrchikova
    The Burial Dress
    2022
    Self published

    Frank Rodick
    The Moons of Saturn
    2023
    Self published

    Amazon Web Services startet die AWS European Sovereign Cloud


    26.10.2023, 30563 Zeichen

    Amazon Web Services (AWS), ein Unternehmen von Amazon.com (NASDAQ:AMZN), kündigte heute die Einführung der AWS European Sovereign Cloud an. Die neue, unabhängige Cloud für Europa soll Kunden aus dem öffentlichen Sektor und aus stark regulierten Branchen dabei helfen, die strengsten behördlichen Anforderungen an die Datenresidenz und den Betrieb zu erfüllen. Die AWS European Sovereign Cloud wird sich in der EU befinden und dort betrieben. Sie wird physisch und logisch von den bestehenden AWS-Regionen getrennt sein und dieselbe Sicherheit, Verfügbarkeit und Leistung wie die bestehenden AWS-Regionen bieten. Damit haben Kunden eine zusätzliche Wahlmöglichkeit, um Anforderungen an die Datenresidenz, die betriebliche Autonomie und Resilienz zu erfüllen. Die AWS European Sovereign Cloud wird mit ihrer ersten AWS-Region in Deutschland starten und allen Kunden in Europa zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie unter aws.amazon.com/compliance/europe-digital-sovereignty/.

    Wie schon bei den bestehenden AWS-Regionen haben die Kunden die Gewissheit und die Kontrolle darüber, dass AWS nicht ohne ihr Einverständnis auf Kundendaten zugreift oder sie für andere Zwecke verwendet. Unter den führenden Cloud-Anbietern bietet AWS seinen Kunden die stärksten Steuerungsmöglichkeiten für Souveränitätsanforderungen. Die Kontrolle über den Betrieb und den Support der AWS European Sovereign Cloud wird ausschließlich von AWS-Personal ausgeübt, das in der EU ansässig ist und sich in der EU aufhält. Kunden mit besonderen Anforderungen an die Datenresidenz wird es mit der AWS European Sovereign Cloud möglich sein, alle von ihnen erstellten Metadaten (beispielsweise Rollen, Zugriffsrechte, Labels für Ressourcen und Konfigurationsinformationen für den Betrieb von AWS) in der EU zu belassen. Die AWS European Sovereign Cloud verfügt über unabhängige Systeme für das Rechnungswesen und zur Nutzungsmessung.

    „Die AWS European Sovereign Cloud unterstreicht, wie sehr wir uns verpflichtet fühlen, unseren Kunden die fortschrittlichsten Steuerungsmöglichkeiten für Souveränitätsanforderungen, Datenschutzmaßnahmen und Sicherheitsfunktionen anzubieten, die in der Cloud verfügbar sind“, sagte Max Peterson, Vice President, Sovereign Cloud bei AWS. „Seit mehr als einem Jahrzehnt arbeiten wir mit Regierungen und Aufsichtsbehörden in ganz Europa zusammen, um die sich wandelnden Anforderungen an Cybersicherheit, Datenschutz, Datenresidenz – und jetzt auch an digitale Souveränität – zu verstehen und zu erfüllen. Mit diesem neuen Angebot haben Kunden und Partner in Europa mehr Möglichkeiten, ihre benötigte betriebliche Autonomie zu erreichen – ohne Abstriche bei dem breitesten und tiefsten Portfolio an Cloud-Diensten machen zu müssen, die Millionen von Kunden bereits kennen und nutzen.“

    „Der Aufbau einer europäischen AWS-Cloud wird es für viele Behörden und Unternehmen mit hohen Anforderungen an die Datensicherheit und den Datenschutz deutlich leichter machen, die AWS-Services zu nutzen", sagte Claudia Plattner, Präsidentin des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). „Wir wissen um die Innovationskraft moderner Cloud-Dienste und wir wollen mithelfen, sie für Deutschland und Europa sicher verfügbar zu machen. Mit dem Kriterienkatalog C5 (Cloud Computing Compliance Criteria Catalogue) hat das BSI die Cybersicherheit im Cloud Computing bereits maßgeblich beeinflusst, und tatsächlich war AWS der erste Cloud-Service-Provider, der das C5-Testat des BSI erhalten hat. Insofern freuen wir uns sehr, den hiesigen Aufbau einer AWS-Cloud, die auch einen Beitrag zur europäischen Souveränität leisten wird, im Hinblick auf die Sicherheit konstruktiv zu begleiten.“

    Die AWS European Sovereign Cloud ist „Sovereign-by-Design“ und basiert auf mehr als zehn Jahren Erfahrung beim Betrieb mehrerer unabhängiger Clouds für besonders kritische und vertrauliche Workloads. Kunden, die mehr Optionen benötigen, um strenge Anforderungen an Isolierung und Datenresidenz in einem Land zu erfüllen, können bestehende Angebote wie AWS Outposts oder AWS Dedicated Local Zones nutzen, um die AWS European Sovereign Cloud-Infrastruktur an den von ihnen ausgewählten Standorten bereitzustellen. AWS Outposts sind vollständig verwaltete Lösungen, die AWS-Infrastruktur und -Services an praktisch jedem Standort oder Edge-Standort bereitstellen und so ein konsistentes Hybrid-Erlebnis bieten. Sie sind für Workloads konzipiert, die aufgrund von Latenz und Anforderungen an die Datenresidenz nicht ausgelagert werden dürfen. AWS Outposts ermöglicht es Kunden, diese Workloads nahtlos mit ihren anderen Workloads in AWS auszuführen. Die AWS Dedicated Local Zones sind für die ausschließliche Nutzung durch ein Unternehmen oder einen Organisationsverbund konzipiert. Die Infrastruktur einer AWS Dedicated Local Zone wird an einem vom Kunden gewählten Standort platziert. AWS Dedicated Local Zones reduzieren für den Kunden den operativen Aufwand für die Verwaltung von großen On-Premises-Infrastrukturen. Diese Infrastrukturen lassen sich so konfigurieren, dass sie den Kunden dabei unterstützt, bestimmte regulatorische Anforderungen zu erfüllen.

    Kunden der AWS European Sovereign Cloud profitieren von denselben niedrigen Latenzzeiten und derselben hohen Verfügbarkeit, die sie von bestehenden AWS-Regionen gewohnt sind. Gleichzeitig haben sie Zugang zu den weltweit umfangreichsten und am weitesten verbreiteten Cloud-Services. Auch die AWS European Sovereign Cloud wird Kunden mehrere Availability Zones bereitstellen – eine Infrastruktur, die sich an verschiedenen, voneinander getrennten geografischen Standorten befindet. Diese räumliche Trennung sorgt für eine signifikante Verringerung des Risikos, dass ein Zwischenfall an einem einzelnen Standort den Geschäftsbetrieb des Kunden beeinträchtigt. Gleichzeitig sind die Standorte nahe genug, um niedrige Latenzzeiten für hochverfügbare Anwendungen zu gewährleisten, die mehrere Availability Zones nutzen. Jede Availability Zone hat eine autarke Stromversorgung und Kühlung und ist über redundante Netzwerke mit extrem niedriger Latenz verbunden. Zudem zeichnet sich jede Availability Zone durch ein hohes Maß an physischer Sicherheit aus.

    Mit 102 Availability Zones in 32 geografischen Regionen bietet AWS die größte und umfassendste Cloud-Infrastruktur weltweit. Neben der AWS European Sovereign Cloud sind 15 weitere Availability Zones und fünf weitere AWS-Regionen in Kanada, Deutschland, Malaysia, Neuseeland und Thailand in Planung. Die AWS-Infrastruktur in Europa umfasst zurzeit acht AWS-Regionen (Frankfurt, Irland, London, Mailand, Paris, Spanien, Stockholm und Zürich) sowie mehr als 120 CDN-Punkte (Content Distribution Network) in mehr als 25 Städten in 19 EU-Mitgliedstaaten. Einige der größten Entwicklungsteams von AWS sind in der EU angesiedelt, mit Standorten in Berlin, Dresden und Dublin. Amazon schafft bereits heute Tausende von hochwertigen Arbeitsplätzen und investiert Milliarden Euro in europäische Wirtschaften. In der gesamten EU hat Amazon mehr als 100.000 dauerhafte Arbeitsplätze geschaffen, und viele wesentliche AWS-Komponenten – darunter das AWS Nitro-System und Amazon CloudWatch – werden in der EU konstruiert. Die AWS European Sovereign Cloud wird die wirtschaftliche Entwicklung vorantreiben, indem sie in Infrastruktur, Arbeitsplätze und Kompetenzen in Gemeinden und Ländern in ganz Europa investiert. Im Zuge des kontinuierlichen Engagements für die Entwicklung digitaler Kompetenzen wird AWS zusätzliches lokales Personal für den Betrieb und die Unterstützung der AWS European Sovereign Cloud einstellen und ausbilden.

    Großes Interesse bei Kunden, AWS-Partnern und Aufsichtsbehörden für die AWS European Sovereign Cloud

    Zu den Millionen aktiven Kunden, die AWS in mehr als 190 Ländern weltweit nutzen, gehören zahlreiche Organisationen in der EU. AWS bietet die umfassendsten Konformitätskontrollen, die 143 Sicherheitsstandards und Konformitätszertifizierungen unterstützen, um Kunden bei der Erfüllung gesetzlicher Anforderungen auf der ganzen Welt zu helfen. AWS arbeitet eng mit Regulierungsbehörden und nationalen Cybersicherheitsbehörden zusammen, um beim Aufbau der AWS European Sovereign Cloud den zusätzlichen Anforderungen an die Datenresidenz, die betriebliche Autonomie und Resilienz in Europa gerecht zu werden. Zahlreiche Aufsichtsbehörden, Kunden und AWS-Partner in ganz Europa interessieren sich für die neue AWS European Sovereign Cloud.

    „Wir begrüßen das Engagement von AWS, seine Infrastruktur mit einer unabhängigen europäischen Cloud auszubauen. So erhalten Unternehmen und Organisationen der öffentlichen Hand mehr Auswahlmöglichkeiten bei der Erfüllung der Anforderungen an digitale Souveränität“, erklärte Dr. Markus Richter, Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik. „Cloud-Services sind für die Digitalisierung der öffentlichen Verwaltung unerlässlich. Mit der Deutschen Verwaltungscloud-Strategie und dem Vertragsstandard EVB-IT Cloud wurden die Grundlagen für die Cloud-Nutzung in der Verwaltung geschaffen. Ich freue mich sehr, gemeinsam mit AWS Souveränität im Sinne unserer Cloud-Strategie praktisch und partnerschaftlich umzusetzen.“

    „Die deutsche und europäische Wirtschaft befindet sich auf Digitalisierungskurs. Insbesondere der starke deutsche Mittelstand, also kleine und mittelständische Unternehmen, braucht eine souveräne Digitalinfrastruktur, die höchsten Anforderungen genügt, um auch weiterhin wettbewerbsfähig im globalen Markt zu sein“, so Stefan Schnorr, Staatssekretär im deutschen Bundesministerium für Digitales und Verkehr. „Für unsere digitale Unabhängigkeit ist es wichtig, dass Rechenleistung vor Ort in Deutschland erzeugt und weiter in die Digitalisierung der heimischen Wirtschaft investiert wird. Wir begrüßen daher die Ankündigung von AWS, die Cloud für Europa in Deutschland anzusiedeln.“

    „Die Ankündigung einer unabhängigen europäischen Cloud von AWS bietet Unternehmen, die mit den strengsten Vorschriften konfrontiert sind, mehr Auswahlmöglichkeiten bei ihrer Strategie der digitalen Souveränität“, meinte Jarkko Levasma, Chief Information Officer im Finanzministerium der finnischen Regierung. „Um Bürgern und Unternehmen sichere und auf den Menschen ausgerichtete Dienste anbieten zu können, benötigen öffentliche Einrichtungen Cloud-Lösungen, die mit dem Datenschutz und anderen Rechtsvorschriften vereinbar sind.“

    „Datenhoheit und Datenresidenz stehen heute im Mittelpunkt der europäischen und nationalen Sicherheitsdebatten. Daher ist die Ankündigung einer unabhängigen europäischen Cloud von AWS in der Tat die richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt, die letztlich auch die transatlantische Zusammenarbeit stärken wird“, kommentierte Tomas Krejci, stellvertretender Direktor der Nationalen Agentur für Cyber- und Informationssicherheit (NÚKIB) in der Tschechischen Republik. „Wir erkennen an, dass sie stärker regulierten Organisationen, z. B. im öffentlichen Sektor mit Blick auf die sich entwickelnde Regulierung, mehr Wahlmöglichkeiten bei ihrer Strategie der digitalen Souveränität bieten wird. Eine völlig unabhängige Cloud, die ein angemessenes Maß an Cybersicherheit bietet und gleichzeitig die Einhaltung strenger Datenschutzanforderungen gewährleistet, ist sowohl für die Behörden des öffentlichen Sektors als auch für die Bürger im Allgemeinen von Vorteil.“

    „Wir begrüßen die Ankündigung von AWS, seine derzeitige europäische Infrastruktur durch eine neue unabhängige Cloud zu erweitern. Dies wird öffentlichen und privaten Organisationen helfen, die strengen regulatorischen Anforderungen zu erfüllen, um den Übergang zur Cloud zu beschleunigen und gleichzeitig die Innovation und die Datensicherheit zum Nutzen der europäischen Bürger zu verbessern“, erklärte Dan Cimpean, Direktor der Nationalen Direktion für Cybersicherheit in Rumänien. „Da Rumänien sich für die Entwicklung von Cybersicherheitsfähigkeiten und -kompetenzen einsetzt und das Europäische Kompetenzzentrum für Cybersicherheit beherbergt, begrüßen wir diesen Schritt von AWS auch als langfristige Investition in Cloud- und Sicherheitsfähigkeiten in Europa.“

    SAP SE ist Marktführer im Bereich Geschäftssoftware. Mit einem globalen Netzwerk von Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern trägt SAP dazu bei, dass die Welt besser läuft und das Leben der Menschen verbessert wird. SAP und AWS arbeiten schon lange zusammen, um die digitale Transformation zu beschleunigen und ihre Kunden auf der ganzen Welt zu unterstützen. „Als Marktführer für Geschäftssoftware mit starken Wurzeln in Europa arbeitet SAP seit langem im Interesse der Kunden mit AWS zusammen, um die digitale Transformation auf der ganzen Welt zu beschleunigen“, sagte Peter Pluim, President – SAP Enterprise Cloud Services und SAP Sovereign Cloud Services „Die AWS European Sovereign Cloud bietet weitere Möglichkeiten, unsere Beziehung in Europa zu stärken, indem wir die Optionen, die wir unseren Kunden beim Wechsel in die Cloud bieten, erweitern können. Wir schätzen die fortlaufende Zusammenarbeit mit AWS und die neuen Möglichkeiten, die diese Investition für unsere gemeinsamen Kunden in der gesamten Region mit sich bringen kann.“

    Dedalus ist eines der größten Gesundheitssoftwareunternehmen der Welt und liefert Gesundheitssoftware entlang des gesamten Kontinuums der Patientenversorgung. Es bedient 6.700 Gesundheitsorganisationen, 5.700 Diagnostik- und Laboreinrichtungen sowie Hunderte von Regionen weltweit und hilft Pflegekräften bei der Betreuung von über 540 Millionen Patienten. Seit 2021 nutzt Dedalus AWS, um Gesundheitssoftwarelösungen zu entwickeln und bereitzustellen, darunter native Dienste und Plattformdienste für seine Patientenakten sowie cloudbasierte Bereitstellungsfunktionen. „Heute stehen wir an der Schwelle zu einer transformativen Ära. Die Einführung der AWS European Sovereign Cloud stellt nicht nur eine infrastrukturelle Erweiterung dar, sondern ist ein Paradigmenwechsel“, erklärte Andrea Fiumicelli, Chairman bei Dedalus. „Dieses hochentwickelte Framework wird Dedalus in die Lage versetzen, unvergleichliche Dienste für die sichere und effiziente Speicherung von Patientendaten in der AWS-Cloud anzubieten. Wir bleiben kompromisslos dem Ziel verpflichtet, unseren europäischen Kunden erstklassige Lösungen zu bieten, die auf Vertrauen und technologischer Exzellenz basieren.“

    Mit Standorten in mehr als 20 Ländern und über 27.000 Mitarbeitern ist T-Systems einer der führenden Anbieter digitaler Dienstleistungen in Europa. Die Tochter der Deutschen Telekom hat ihren Hauptsitz in Deutschland und ist in Europa sowie in ausgewählten Kernmärkten und strategischen Produktionsstandorten präsent. T-Systems bietet eine globale Produktions- und Lieferkette für weltweit agierende Unternehmen an. T-Systems und AWS sind im Jahr 2021 eine strategische Kooperation eingegangen, um Kunden auf ihrem digitalen Wachstumspfad zu unterstützen. „Die Deutsche Telekom begrüßt die Ankündigung der AWS European Sovereign Cloud, die das Engagement von AWS für fortwährende Innovationen für europäische Unternehmen unterstreicht“, äußerte Greg Hyttenrauch, Senior Vice President, Global Cloud Services bei T-Systems. „Diese AWS-Lösung wird Unternehmen eine noch größere Auswahl bieten, wenn sie kritische Workloads in die AWS-Cloud verlagern, und zusätzliche Optionen zur Erfüllung der sich entwickelnden Anforderungen an die digitale Governance in der EU.“

    O2 Telefónica ist einer der führenden integrierten Telekommunikationsanbieter in Deutschland mit einer Kundenbasis von über 44 Millionen Mobilfunk- und 2,3 Millionen Breitbandanschlüssen. Seit 2020 arbeitet O2 Telefónica mit AWS zusammen, um die Weiterentwicklung seines Netzwerks zu beschleunigen, die Automatisierung zu verstärken und Innovationen in noch höherem Tempo voranzutreiben. Als Teil seines digitalen Transformationsprozesses hat der Telekommunikationsanbieter einen Großteil seiner IT-Anwendungen in die AWS Cloud migriert. „Die neue AWS European Sovereign Cloud kann ein Game Changer für stark regulierte Geschäftsbereiche in der Europäischen Union sein“, erklärte Mallik Rao, Chief Technology und Information Officer bei O2 Telefónica Deutschland. „Als führender Telekommunikationsanbieter in Deutschland konzentriert sich unsere digitale Transformation auf Innovation, Skalierbarkeit, Agilität und Resilienz, um unseren Kunden die besten Dienste und die beste Qualität zu bieten. Dies wird nun von AWS mit dem höchsten Datenschutzniveau unter Einhaltung der regulatorischen Anforderungen vereint mit einem besonderen Schwerpunkt auf die Anforderungen an digitale Souveränität. Ich bin überzeugt, dass dieses neue Infrastrukturangebot das Potenzial hat, die Cloud-Adaption von europäischen Unternehmen voranzutreiben und die digitale Transformation regulierter Branchen in der EU zu beschleunigen.“

    Die Heidelberger Druckmaschinen AG ist ein führender Hersteller von industriellen Offsetdruckmaschinen. Das deutsche Unternehmen des Präzisionsmaschinenbaus bietet außerdem eine breite Palette von Lösungen für die Druckindustrie und ein Ökosystem digitaler Lösungen, die auf AWS aufbauen. „Wir begrüßen die AWS European Sovereign Cloud als neues Angebot innerhalb von AWS, um die komplexesten regulatorischen Anforderungen an die Datenresidenz und betrieblichen Erfordernisse in ganz Europa zu adressieren“, so Bernhard Wagensommer, Vice President Prinect bei der Heidelberger Druckmaschinen AG.

    Gegründet im Jahr 2012, ist Raisin ein stark wachsendes FinTech-Unternehmen, das mit mehr als 400 Banken aus über 30 Ländern zusammenarbeitet und Partner über seine Plattform mit Sparern verbindet. Raisin nutzt AWS für geschäftskritische Workloads, darunter Unternehmensanwendungen, Web-/kundenorientierte Anwendungen, Notfallwiederherstellung und vieles mehr. „Die AWS European Sovereign Cloud wird neue Branchenmaßstäbe setzen und sicherstellen, dass Finanzdienstleistungsunternehmen noch mehr Optionen innerhalb von AWS haben, um die wachsenden Anforderungen an die digitale Souveränität hinsichtlich der Datenresidenz und operativen Autonomie in der EU zu erfüllen“, sagte Gerhard Koestler, Chief Information Officer bei Raisin.

    Mit über 600.000 Kunden und einem verwalteten Vermögen von mehr als 15 Milliarden Euro ist Scalable Capital einer der führenden digitalen Vermögensverwalter in Europa. Mit Scalable Broker können Kunden bereits ab 1 Euro selbst mit Aktien, ETFs, Fonds, Anleihen und Derivaten handeln. Das FinTech betreibt den Großteil seiner Workloads auf AWS. „Mit einem starken Fokus auf Datenschutz, Sicherheit und regulatorischer Compliance unterstreicht die AWS European Sovereign Cloud das Engagement von AWS, die höchsten Standards für die digitale Souveränität von Finanzdienstleistern zu fördern“, erklärte Andreas Schranzhofer, Chief Technology Officer bei Scalable Capital. „Dieser zusätzliche robuste Rahmen ermöglicht es Unternehmen wie unserem, in einer sicheren Umgebung erfolgreich zu sein, in der Daten geschützt sind und die Einhaltung höchster Standards leichter denn je wird.“

    De Volksbank ist die Organisation hinter SNS, ASN Bank, RegioBank und BLG Wonen und die treibende Kraft im Hintergrund, die Bankprodukte, Prozesse und Systeme entwickelt, die auf den Bedürfnissen der Menschen basieren. Als Bank mit mehr als 3 Millionen Kunden möchte sich de Volksbank von der Masse abheben, indem sie einen sozialen Einfluss auf das Leben in den Niederlanden ausübt. „Wir bei de Volksbank glauben an die Investition in eine bessere Niederlande. Um dies effektiv tun zu können, müssen wir Zugang zu den neuesten Technologien haben, damit wir ständig innovativ sein und unsere Dienstleistungen für unsere Kunden verbessern können“, so Sebastiaan Kalshoven, Direktor IT/CTO, de Volksbank. „Aus diesem Grund begrüßen wir die Ankündigung der AWS European Sovereign Cloud, die es europäischen Kunden ermöglicht, die Einhaltung der sich entwickelnden Vorschriften zu demonstrieren und gleichzeitig von der Größe, der Sicherheit und der gesamten Palette der AWS-Services zu profitieren.“

    Telia Company ist ein führendes Telekommunikationsunternehmen in Skandinavien und im Baltikum sowie ein nordisches Medienunternehmen, das Privatkunden, Unternehmen und Kunden des öffentlichen Sektors mit wichtigen digitalen Infrastrukturen und Diensten, IKT-Diensten und Unterhaltung versorgt. Telia nutzt AWS DeepRacer als Teil seines Programms zur Schulung von 2.000 Mitarbeitern über künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen mit AWS. „Telia Company begrüßt die Entwicklung der AWS European Sovereign Cloud als Ergänzung zu den bewährten Cloud-Angeboten von Telia“, erklärt Rainer Deutschmann, Group Chief Operating Officer bei Telia Company. „Dieser Schritt unterstreicht das Engagement von AWS für die Demokratisierung der Cloud-Technologie für Unternehmen und Organisationen in ganz Europa. Telia freut sich über das Engagement von AWS, stark regulierten Geschäftsbereichen mehr Flexibilität und Wahlmöglichkeiten in einem Umfeld sich ändernder Anforderungen an die digitale Souveränität zu bieten.“

    Accenture, ein AWS Premier Tier Services Partner, ist ein führendes globales professionelles Dienstleistungsunternehmen mit Ressourcen, die sich darauf konzentrieren, die End-to-End-Einführung von AWS zu beschleunigen und die unternehmensweite Transformation zu maximieren – sicher, schnell und in großem Umfang. Das weltweite AWS-Team von Accenture mit mehr als 20.000 zertifizierten Fachleuten verfügt über 24.000 AWS-Zertifizierungen und mehr als 30 AWS-Kompetenzen. „Laut einer aktuellen Accenture-Studie sehen 50 % der CXOs die digitale Souveränität als wichtigstes Thema bei der Auswahl von Cloud-Anbietern. Die heutige Ankündigung kann dazu beitragen, das Wirtschaftswachstum und die Innovation in Europa zu beschleunigen, indem sie den Unternehmen in stark regulierten Branchen die Daten und die betriebliche Unabhängigkeit bietet, die sie benötigen, um ihre sensibelsten Arbeitslasten in die Cloud zu verlagern“, erklärte Valerio Romano, Cloud First Lead EMEA bei Accenture. „Aufbauend auf unserer Zusammenarbeit mit AWS im Bereich der digitalen Souveränität wird Accenture mit unseren Kunden aus der regulierten Industrie und dem öffentlichen Sektor zusammenarbeiten, um ihnen den Zugang zu den Kosteneffizienzen, der Sicherheit und der Widerstandsfähigkeit der Cloud zu ermöglichen.“

    AlmavivA ist ein AWS Premier Tier Services Partner und bietet nachgewiesene Erfahrung, einzigartige Fähigkeiten, kontinuierliche Forschung und tiefgreifende Kenntnisse in einer Reihe von öffentlichen und privaten Marktsektoren, was sie zur führenden italienischen Gruppe im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie macht. „AlmavivA ist Italiens führender Informations- und Kommunikationskonzern mit Niederlassungen und Kunden in der ganzen Welt. Als AWS Premier Tier Services Partner begrüßen wir die Ankündigung der AWS European Sovereign Cloud, eine Ergänzung zu den bestehenden AWS-Angeboten, die europäischen Unternehmen und Verwaltungen mehr Auswahl und Flexibilität bei ihren Arbeitslasten bietet. Dieser Schritt bekräftigt das Engagement von AWS, neue Möglichkeiten für Unternehmen in der EU zu eröffnen, und steht im Einklang mit dem Ziel von AlmavivA, italienische und europäische Unternehmen dabei zu unterstützen, die enormen Vorteile der digitalen Transformation zu nutzen.“

    „Die Digitalisierung des öffentlichen Sektors ist eine der größten Herausforderungen für Regierungen in Europa. Gemeinsam mit AWS hat Deloitte bereits in zahlreichen Ländern erfolgreich Digitalisierungsprojekte im öffentlichen Sektor umgesetzt“, sagte“ Patrick Callewaert, Partner und EMEA AWS Alliance Lead, Deloitte North South Europe. „Deloitte ist nun in der Lage, seinen Kunden in Europa über die neue AWS European Sovereign Cloud zusätzliche Möglichkeiten zu bieten, um ihre digitale Transformation für den öffentlichen Sektor und regulierte Branchen zu beschleunigen. Als AWS Premier Tier Services Partner begrüßt Deloitte diesen Schritt sehr, da er die Cloud-Reise unserer Kunden in ganz Europa unterstützen wird.“

    Eviden, ein Unternehmen von Atos, ist ein AWS Premier Tier Services Partner für datengesteuerte, vertrauenswürdige und nachhaltige digitale Transformation. „Eviden begrüßt die Einführung der AWS European Sovereign Cloud. Die Cloud wird regulierten Branchen und dem öffentlichen Sektor helfen, die Anforderungen ihrer sensiblen Arbeitslasten mit einer vollständig in Europa betriebenen AWS-Cloud zu erfüllen“, meinte Yannick Tricaud, Leiter von Südeuropa, dem Nahen Osten und Afrika bei Eviden, Atos Group. „Als AWS Premier Tier Services Partner und führender Anbieter von Cybersecurity-Services in Europa verfügt Eviden über eine umfangreiche Erfolgsbilanz bei der Unterstützung von AWS-Kunden bei der Formalisierung und Minderung ihrer Souveränitätsrisiken. Die AWS European Sovereign Cloud wird es Eviden ermöglichen, ein breiteres Spektrum an Kundenanforderungen im Bereich der Souveränität zu erfüllen.“

    Die Materna Group ist ein internationaler IT-Dienstleister aus Deutschland, der Amazon Web Services erfolgreich zur Implementierung digitaler Transformationslösungen einsetzt. Materna ist ein AWS Advanced Tier Services Partner mit Schwerpunkt auf AWS-Kompetenzen für IoT, mobile Geräte, Migration, DevOps und Big Data und bietet agile Anwendungsentwicklung für diese Bereiche. „Die AWS European Sovereign Cloud ist ein wichtiges, zusätzliches Angebot von AWS, das stark regulierten Branchen, Organisationen der öffentlichen Hand und Regierungsbehörden in Deutschland weitere Optionen bietet, um strengste regulatorische Anforderungen an den Datenschutz in der Cloud noch einfacher umzusetzen“, erklärte Martin Wibbe, CEO bei Materna. „Als AWS Advanced Tier Services Partner, AWS Solution Provider und AWS Public Sector Partner beraten und unterstützen wir kritische Infrastrukturen bei der erfolgreichen Implementierung. Das neue Angebot von AWS ist ein wichtiger Impuls für Innovationen und Digitalisierung in Deutschland.“

    Die msg-Gruppe ist ein deutsches IT- und Beratungsunternehmen. Als AWS Advanced Consulting Partner berät msg Kunden dabei, Workloads und Anwendungen auf AWS zu entwerfen, zu planen, zu entwickeln, zu migrieren und zu verwalten –und so die Umstellung auf die Public Cloud zu beschleunigen. „Als eines der größten deutschen IT-Unternehmen und strategischer AWS-Partner begrüßt msg ausdrücklich die Ankündigung der AWS European Sovereign Cloud“, sagte Dr. Jürgen Zehetmaier, CEO von msg. „Für uns als Anbieter von Software-as-a-Service (SaaS) und Consulting Advisor für Kunden mit spezifischen Datenschutzanforderungen ermöglicht uns die Schaffung einer eigenständigen europäischen Cloud, unseren Kunden dabei zu helfen, die Einhaltung sich entwickelnder Vorschriften leichter nachzuweisen. Diese spannende Ankündigung steht im Einklang mit unserer Cloud-Strategie. Wir betrachten dies als Chance, um unsere Partnerschaft mit AWS zu stärken und die Entwicklung der Cloud in Deutschland voranzutreiben.“

    Engagement für mehr Nachhaltigkeit

    Amazon hat sich im Rahmen des Climate Pledge dazu verpflichtet, nachhaltiger zu werden und bis 2040 eine klimaneutrale CO2-Bilanz für seine gesamte Geschäftstätigkeit zu erreichen – also zehn Jahre früher, als es das Pariser Abkommen vorsieht. Amazon ist Mitbegründer und war 2019 Erstunterzeichner des Climate Pledge. Im Rahmen des Climate Pledge hat sich Amazon verpflichtet, seinen Betrieb bis 2025 zu 100 % mit erneuerbaren Energien zu versorgen, fünf Jahre vor dem ursprünglichen Ziel für 2030. Weitere Informationen zum Ansatz von Amazon finden Sie in der öffentlichen Methodik des Unternehmens. Im Jahr 2022 stellte Amazon einen neuen Unternehmensrekord für die meisten von einem einzelnen Unternehmen in einem Jahr angekündigten erneuerbaren Energien auf und bleibt laut Bloomberg New Energy Finance der größte Unternehmenskäufer von erneuerbaren Energien – eine Position, die das Unternehmen seit 2020 innehat. Amazon betreibt mittlerweile insgesamt 401 Projekte für erneuerbare Energien in 22 Ländern. Darüber hinaus wird AWS bis 2030 eine positive Wasserbilanz erreichen, indem es mehr Wasser an die Gemeinden zurückgibt, als es für seinen direkten Betrieb verbraucht.

    Über Amazon Web Services

    Seit 2006 ist Amazon Web Services das umfangreichste und am weitesten verbreitete Cloud-Angebot der Welt. AWS hat seine Services kontinuierlich erweitert, um praktisch jeden Workload in der Cloud zu unterstützen. AWS bietet mehr als 240 Services für Datenverarbeitung, Datenspeicherung, Datenbanken, Netzwerke, Analytik, maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz (KI), das Internet der Dinge (IdD, IoT), mobile Applikationen, Sicherheit, hybride Umgebungen, Virtual und Augmented Reality (VR und AR), Media sowie die Entwicklung, Bereitstellung und Verwaltung von Anwendungen. Die AWS Cloud ist in 102 Availability Zones innerhalb von 32 AWS-Regionen verfügbar. 15 weitere Availability Zones sowie fünf weitere AWS-Regionen in Deutschland, Kanada, Malaysia, Neuseeland sowie Thailand sind bereits angekündigt. Millionen von Kunden – darunter einige der am schnellsten wachsenden Startup-Unternehmen sowie große Konzerne und wichtige Behörden – vertrauen auf AWS, wenn es darum geht, agiler zu werden, Kosten zu senken und ihre Infrastruktur leistungsfähiger zu machen. Weitere Informationen zu AWS finden Sie unter aws.amazon.com.

    Über Amazon

    Amazon wird von vier Grundprinzipien geleitet: Fokus auf den Kunden statt auf den Wettbewerb, Leidenschaft fürs Erfinden, Verpflichtung zu operativer Exzellenz und langfristiges Denken. Amazon strebt danach, weltweit das kundenorientierteste Unternehmen und der beste Arbeitgeber zu sein sowie den sichersten Arbeitsplatz zu bieten. Kundenrezensionen, 1-Click Shopping, personalisierte Empfehlungen, Prime, Versand durch Amazon, AWS, Kindle Direct Publishing, Kindle, Career Choice, Fire Tablets, Fire TV, Amazon Echo, Alexa, Just Walk Out-Technologie, Amazon Studios und Climate Pledge sind nur einige der Produkte und Services, für die Amazon Pionierarbeit geleistet hat. Für weitere Informationen besuchen Sie amazon.com/about und folgen Sie @AmazonNews.

    Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Börsepeople im Podcast S11/20: Intern für Börsepeople




     

    Aktien auf dem Radar:Frequentis, Semperit, RHI Magnesita, Amag, Pierer Mobility, Immofinanz, Rosgix, Österreichische Post, RBI, S Immo, Rosenbauer, ams-Osram, Heid AG, Porr, UBM, Wolford, Oberbank AG Stamm, FACC, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


    Random Partner

    Vienna International Airport
    Die Flughafen Wien AG positioniert sich durch die geografische Lage im Zentrum Europas als eine der wichtigsten Drehscheiben zu den florierenden Destinationen Mittel- und Osteuropas. Der Flughafen Wien war 2016 Ausgangs- oder Endpunkt für über 23 Millionen Passagiere.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2APC0
    AT0000A2U5T7
    AT0000A36XA1
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: VIG(2), Uniqa(2)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Kontron(2)
      Star der Stunde: Polytec Group 0.96%, Rutsch der Stunde: RHI Magnesita -1.21%
      Star der Stunde: Frequentis 0.8%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: ams-Osram(1), Erste Group(1), EVN(1)
      Star der Stunde: Bawag 0.7%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: ams-Osram(1)
      Star der Stunde: Österreichische Post 0.25%, Rutsch der Stunde: Warimpex -7.06%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 14-15: Kontron(1), Strabag(1)

      Featured Partner Video

      ABC – Audio Business Chart Folge #91: Amerikas wertvollste Unternehmen seit 1995 (Josef Obergantschnig)

      Viele Stars der Vergangenheit sind mittlerweile in der Bedeutungslosigkeit versunken. In den 1990ern war General Electric das wertvollste Unternehmen. Rund zweieinhalb Jahrzehnte später ist Microso...

      Books josefchladek.com

      Robert Frank
      The Americans (fifth American edition)
      1978
      Aperture

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      Maria Sturm
      You Don't Look Native to Me
      2023
      Void

      Kurama
      Koumori
      2023
      in)(between gallery

      Ray Mortenson
      Meadowland
      1983
      Lustrum Press