Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





wikifolio whispers a.m. Volkswagen Vz, SMA Solar, Microsoft, Chevron, Infineon, Deutsche Telekom, Cisco, Siemens und HelloFresh

Magazine aktuell


#gabb aktuell



17.11.2023, 7532 Zeichen

Volkswagen Vz. 
0.22%

DanielLimper (DLWIAUST): 16.11.2023: 10 ST. NAchkauf (17.11. 07:57)

>> mehr comments zu Volkswagen Vz.: www.boerse-social.com/launch/aktie/volkswagen_vz

 

SMA Solar 
0.22%

Sterndeuter (ROTGH): Aufgestockt. Später mehr. (16.11. 21:53)

>> mehr comments zu SMA Solar: www.boerse-social.com/launch/aktie/sma_solar_technology_ag

 

Microsoft 
0.19%

Silberpfeil60 (BLKCHN):   Künstliche Intelligenz Microsoft steigt ins Chiprennen ein Mit dem KI-Boom steigt der Bedarf an speziellen Prozessoren. Microsoft entwickelt diese jetzt selbst: Azure Maia und Azure Cobalt sollen den Konzern unabhängiger machen – und noch reicher. Microsoft verbaut jetzt auch selbst entwickelte Chips in seinen Rechenzentren. Der Prozessor Azure Maia ist optimiert für große KI-Anwendungen und wird nach Angaben von Microsoft derzeit mit dem KI-Modell GPT-3.5 von OpenAI getestet. Für Software wie Teams, Word oder Outlook soll es ebenfalls einen eigenen Chip aus Redmond geben: Azure Cobalt, angepasst an »allgemeine Anwendungen«, bei denen es um Leistung, Energieeffizienz und Kosteneinsparungen gehe, sagt Rani Borkar, die bei Microsoft für die Cloud-Hardware zuständig ist. https://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/azure-maia-und-azure-cobalt-microsoft-steigt-ins-chip-rennen-ein-a-6fbf6627-fa64-445e-a700-4f8063cab45f (16.11. 19:36)

>> mehr comments zu Microsoft: www.boerse-social.com/launch/aktie/microsoft_corp

 

Chevron 
0.79%

DanielLimper (DLWIAUST): 16.11.2023: 10 ST. Nachkauf (16.11. 18:04)

>> mehr comments zu Chevron: www.boerse-social.com/launch/aktie/chevron_corp

 

Infineon 
-0.10%

Vandebroer (LBVDB): Bis zu 50% Chance laut https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/hammer-kurspotenziale-von-bloomberg-bei-siemens-energy-bayer-volkswagen-allianz-vonovia-und-co--20343152.html (16.11. 16:22)

>> mehr comments zu Infineon: www.boerse-social.com/launch/aktie/infineon_technologies_ag

 

Deutsche Telekom 
-0.08%

Mozimiller (DANELFIN): Rebalancing bei der Telekom, nachdem das AI Rating auf ein mittleres Hold gefallen ist. Ich beobachte die Entwicklung der nächsten Tage und verkaufe die Position, sollte sich das Rating nicht ändern. (16.11. 16:08)

>> mehr comments zu Deutsche Telekom: www.boerse-social.com/launch/aktie/deutsche_telekom_ag

 

Cisco 
0.18%

DanielLimper (TECHARTD): Hierzu hatte man eigentlich einen Stopp-Loss eingetellt, der aber mal nicht gegrifften hat....nun, ja!   (16.11. 15:46)

>> mehr comments zu Cisco: www.boerse-social.com/launch/aktie/cisco_systems_inc

 

Siemens 
0.25%

THGM (17DIVPFL): "Rekordjahr, Rekord-Auftragsbestand, Dividendenerhöhung, Aktienrückkauf und ein geplanter Börsengang für E-Großmotoren-Tochter Innomotics - die Jahresbilanz von Siemens kann sich sehen lassen."   Quelle:  https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/siemens-meldet-rekordgewinn-von-mehr-als-8-milliarden-euro_H1394200464_246652035/ (16.11. 15:46)

>> mehr comments zu Siemens: www.boerse-social.com/launch/aktie/siemens_ag

 

HelloFresh 
-0.47%

DirkWo (CHANCEDW): Schlechte News - Gewinnwarnung... ich sehe den 25%-Absturz heute als übertrieben an und wage eine kleine Position, die mit einem engen Stopp bei € 14,80 abgesichert wird. Kursziel auf Sicht von 1 bis 2 Jahren wäre bei € 27,- (16.11. 15:40)

>> mehr comments zu HelloFresh: www.boerse-social.com/launch/aktie/hellofresh

 

HelloFresh 
-0.47%

Schlingel (SCHLING): Hellofresh rechnet nun im Gesamtjahr beim bereinigten operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen mit einer Spanne von 430 bis 470 Millionen Euro anstatt 470 bis 540 Millionen. Die Marktkapitalisisierung liegt bei etwa 3,2 Milliarden - was ein KGV von 7,5 entspricht wenn man sogar vom untersten Gewinnwert von 430 Millionen ausgeht. Und deswegen fällt die Aktie um 23 Prozent?? Verkehrte Welt. Irgendwelche Hochstapler-"Disruptiven"-Pleitegeier-Aktien schreiben beständig jedes Jahr Verluste, haben noch nie einen Gewinn gemacht, die CEO´s gehen womöglich auch in Zukunft in den Knast (wie beispielsweise aktuell beim ehemaligen CEO von FTX) - aber haben zweistellige Milliardenbewertungen - und hier ist ein solides deutsches Unternehmen, was fast eine halbe Milliarde Gewinne schreibt und keine zehnmal soviel kostet und wird so rapide abgestraft, weil sie mit deutschen Verantwortungs- und Sicherheitsdenken eine relativ geringfügige Abweichung vom prognostizierten Gewinn fürs Gesamtjahr als Gewinnwarnung deklarieren? Und dass, obwohl sie selbst mit dem geringeren Gewinn nur ein KGV von 7,5 (!) haben (vor dem Kursverfall?!) Und nach dem aktuellen Kursverfall kommen sie gar auf ein KGV zwischen 5,7 und 6,2? Das zeigt die absolute Irrenhausmühle, die aktuell an den Börsen herrscht. Man kann eigentlich nicht von Irrationalität sprechen, sondern es ist schlimmer - es ist der absolute Antagonist von Rationalität - vielleicht Antirationalität. Auf alle Fälle kann man das alles nicht mehr ernst nehmen. Irgendwann (vermutlich in weit ferner Zukunft) wird sich wieder Normalität und wenigenstens ein bißchen Rationalität in den Bewertungen einstellen, wo die Hühner nicht mehr sich aufplustern und wild durcheinander umherrennen bei kleinsten Verarschungsreizwörtern wie Disruption und sonstwas für ein Schwachsinns-Blendertum und Hochstaplerei - und deswegen stocke ich jetzt HelloFresh auf. Wenn sie noch billiger werden, dann eben später noch mehr Aufstockung. Amerika war immer der schwierigste Markt bei vielen deutschen Unternehmen mit Auslandsexpansion - da sind viele beim ersten Mal hingefallen - auch die ganz Großen. Einige sind aber wieder aufgestiegen und haben sich mit neuer Strategie und Beharrlichkeit nach und nach dort eingefressen - und der Prozess läuft immer noch - man denke nur an die Lebensmittel-Discounter. Das HelloFreshManagement muss jetzt aus den Fehlern lernen und ich bin zuversichtlich, dass sie das auch werden. Ich glaube, sie sind wie alle der - ich nenne es mal USA-Falle - aufgesessen: die USA sind in der Regel für die meisten Branchen der größte Markt mit unheimlichen Chancen - also will jeder langfristig dahin - aber die Konkurrenz und vor allem wie dort um die Konkurrenz gekämpft wird - mit welchen Mitteln - das ist auch ein ganz anderes Kaliber - da läuft nicht ganz so viel ganz so fair ab. Und dann sind auch noch die Konsumenten ganz anders. Eigentlich kann man sich darauf gar nicht als deutsche Firma vorbereiten, weil die Mentalitäten ganz verscheiden sind - eben auch vor allem im Business  - man muss es einfach machen - und es wird fast immer zuerst schief gehen - und dann daraus lernen. Weil es aber sowieso fast immer beim ersten Mal schief geht, darf man es keinesfalls gleich zu groß aufziehen. Eigentlich müsste man es intern als Forschungsausgabe sehen und die Kosten dafür gleich als Rückstellung einstellen oder als F&E Ausgabe verbuchen oder schon mal im Kopf gleich als Abschreibung einstellen - und keinesfalls es in irgendwelche Gewinnprognosen mit einfließen lassen, wie es HelloFresh (und praktisch alle anderen) machen. Erst, wenn man sich etabliert hat und das Geschäft sich dort stabilisiert, sollte man darüber gewinnphilosohieren. Aber wie auch immer: HelloFresh hat hier den üblichen Fehler gemacht, den praktisch alle machen - das ist aber keineswegs existenzgefährend für HelloFresh, die eh schon gemessen am KGV spottbillig sind und somit ist der Kurseinbruch völliger Quatsch heute und ich bleibe bei HelloFreh und stocke es auf.  https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/hellofresh-aktien-brechen-nach-gewinnwarnung-ein-23-im-minus-13042458   (16.11. 15:30)

>> mehr comments zu HelloFresh: www.boerse-social.com/launch/aktie/hellofresh

 




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

SportWoche Podcast #98: Reggie Amartey - der sportlich-musikalische neue Co-Podcaster in dieser Podcast-Reihe stellt sich vor




 

Bildnachweis

1. Das wikifolio Prinzip - Smarter handeln - Mach die Handelsstrategien anderer zu deiner eigenen. Mit wikifolio-Zertifikaten holst du die Performance privater und professioneller Investoren direkt in dein Depot.

Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


Random Partner

Erste Asset Management
Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Das wikifolio Prinzip - Smarter handeln - Mach die Handelsstrategien anderer zu deiner eigenen. Mit wikifolio-Zertifikaten holst du die Performance privater und professioneller Investoren direkt in dein Depot.


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A37GE6
AT0000A2TLL0
AT0000A2VYD6
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    BSN MA-Event Palfinger
    BSN MA-Event Palfinger
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN MA-Event Warimpex
    BSN Vola-Event DAIMLER TRUCK HLD...
    #gabb #1551

    Featured Partner Video

    Endlich wieder Leichtathletik

    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. März 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
    Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. Mä...

    Books josefchladek.com

    Sebastián Bruno
    Duelos y Quebrantos
    2018
    ediciones anómalas

    Vladyslav Krasnoshchok
    Bolnichka (Владислава Краснощока
    2023
    Moksop

    Sebastián Bruno
    Ta-ra
    2023
    ediciones anómalas

    Masahisa Fukase Yohko / 深瀬 昌久 洋子

    1978
    Asahi Sonorama

    Kurama
    erotiCANA
    2023
    in)(between gallery

    wikifolio whispers a.m. Volkswagen Vz, SMA Solar, Microsoft, Chevron, Infineon, Deutsche Telekom, Cisco, Siemens und HelloFresh


    17.11.2023, 7532 Zeichen

    Volkswagen Vz. 
    0.22%

    DanielLimper (DLWIAUST): 16.11.2023: 10 ST. NAchkauf (17.11. 07:57)

    >> mehr comments zu Volkswagen Vz.: www.boerse-social.com/launch/aktie/volkswagen_vz

     

    SMA Solar 
    0.22%

    Sterndeuter (ROTGH): Aufgestockt. Später mehr. (16.11. 21:53)

    >> mehr comments zu SMA Solar: www.boerse-social.com/launch/aktie/sma_solar_technology_ag

     

    Microsoft 
    0.19%

    Silberpfeil60 (BLKCHN):   Künstliche Intelligenz Microsoft steigt ins Chiprennen ein Mit dem KI-Boom steigt der Bedarf an speziellen Prozessoren. Microsoft entwickelt diese jetzt selbst: Azure Maia und Azure Cobalt sollen den Konzern unabhängiger machen – und noch reicher. Microsoft verbaut jetzt auch selbst entwickelte Chips in seinen Rechenzentren. Der Prozessor Azure Maia ist optimiert für große KI-Anwendungen und wird nach Angaben von Microsoft derzeit mit dem KI-Modell GPT-3.5 von OpenAI getestet. Für Software wie Teams, Word oder Outlook soll es ebenfalls einen eigenen Chip aus Redmond geben: Azure Cobalt, angepasst an »allgemeine Anwendungen«, bei denen es um Leistung, Energieeffizienz und Kosteneinsparungen gehe, sagt Rani Borkar, die bei Microsoft für die Cloud-Hardware zuständig ist. https://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/azure-maia-und-azure-cobalt-microsoft-steigt-ins-chip-rennen-ein-a-6fbf6627-fa64-445e-a700-4f8063cab45f (16.11. 19:36)

    >> mehr comments zu Microsoft: www.boerse-social.com/launch/aktie/microsoft_corp

     

    Chevron 
    0.79%

    DanielLimper (DLWIAUST): 16.11.2023: 10 ST. Nachkauf (16.11. 18:04)

    >> mehr comments zu Chevron: www.boerse-social.com/launch/aktie/chevron_corp

     

    Infineon 
    -0.10%

    Vandebroer (LBVDB): Bis zu 50% Chance laut https://www.boerse-online.de/nachrichten/aktien/hammer-kurspotenziale-von-bloomberg-bei-siemens-energy-bayer-volkswagen-allianz-vonovia-und-co--20343152.html (16.11. 16:22)

    >> mehr comments zu Infineon: www.boerse-social.com/launch/aktie/infineon_technologies_ag

     

    Deutsche Telekom 
    -0.08%

    Mozimiller (DANELFIN): Rebalancing bei der Telekom, nachdem das AI Rating auf ein mittleres Hold gefallen ist. Ich beobachte die Entwicklung der nächsten Tage und verkaufe die Position, sollte sich das Rating nicht ändern. (16.11. 16:08)

    >> mehr comments zu Deutsche Telekom: www.boerse-social.com/launch/aktie/deutsche_telekom_ag

     

    Cisco 
    0.18%

    DanielLimper (TECHARTD): Hierzu hatte man eigentlich einen Stopp-Loss eingetellt, der aber mal nicht gegrifften hat....nun, ja!   (16.11. 15:46)

    >> mehr comments zu Cisco: www.boerse-social.com/launch/aktie/cisco_systems_inc

     

    Siemens 
    0.25%

    THGM (17DIVPFL): "Rekordjahr, Rekord-Auftragsbestand, Dividendenerhöhung, Aktienrückkauf und ein geplanter Börsengang für E-Großmotoren-Tochter Innomotics - die Jahresbilanz von Siemens kann sich sehen lassen."   Quelle:  https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/siemens-meldet-rekordgewinn-von-mehr-als-8-milliarden-euro_H1394200464_246652035/ (16.11. 15:46)

    >> mehr comments zu Siemens: www.boerse-social.com/launch/aktie/siemens_ag

     

    HelloFresh 
    -0.47%

    DirkWo (CHANCEDW): Schlechte News - Gewinnwarnung... ich sehe den 25%-Absturz heute als übertrieben an und wage eine kleine Position, die mit einem engen Stopp bei € 14,80 abgesichert wird. Kursziel auf Sicht von 1 bis 2 Jahren wäre bei € 27,- (16.11. 15:40)

    >> mehr comments zu HelloFresh: www.boerse-social.com/launch/aktie/hellofresh

     

    HelloFresh 
    -0.47%

    Schlingel (SCHLING): Hellofresh rechnet nun im Gesamtjahr beim bereinigten operativen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen mit einer Spanne von 430 bis 470 Millionen Euro anstatt 470 bis 540 Millionen. Die Marktkapitalisisierung liegt bei etwa 3,2 Milliarden - was ein KGV von 7,5 entspricht wenn man sogar vom untersten Gewinnwert von 430 Millionen ausgeht. Und deswegen fällt die Aktie um 23 Prozent?? Verkehrte Welt. Irgendwelche Hochstapler-"Disruptiven"-Pleitegeier-Aktien schreiben beständig jedes Jahr Verluste, haben noch nie einen Gewinn gemacht, die CEO´s gehen womöglich auch in Zukunft in den Knast (wie beispielsweise aktuell beim ehemaligen CEO von FTX) - aber haben zweistellige Milliardenbewertungen - und hier ist ein solides deutsches Unternehmen, was fast eine halbe Milliarde Gewinne schreibt und keine zehnmal soviel kostet und wird so rapide abgestraft, weil sie mit deutschen Verantwortungs- und Sicherheitsdenken eine relativ geringfügige Abweichung vom prognostizierten Gewinn fürs Gesamtjahr als Gewinnwarnung deklarieren? Und dass, obwohl sie selbst mit dem geringeren Gewinn nur ein KGV von 7,5 (!) haben (vor dem Kursverfall?!) Und nach dem aktuellen Kursverfall kommen sie gar auf ein KGV zwischen 5,7 und 6,2? Das zeigt die absolute Irrenhausmühle, die aktuell an den Börsen herrscht. Man kann eigentlich nicht von Irrationalität sprechen, sondern es ist schlimmer - es ist der absolute Antagonist von Rationalität - vielleicht Antirationalität. Auf alle Fälle kann man das alles nicht mehr ernst nehmen. Irgendwann (vermutlich in weit ferner Zukunft) wird sich wieder Normalität und wenigenstens ein bißchen Rationalität in den Bewertungen einstellen, wo die Hühner nicht mehr sich aufplustern und wild durcheinander umherrennen bei kleinsten Verarschungsreizwörtern wie Disruption und sonstwas für ein Schwachsinns-Blendertum und Hochstaplerei - und deswegen stocke ich jetzt HelloFresh auf. Wenn sie noch billiger werden, dann eben später noch mehr Aufstockung. Amerika war immer der schwierigste Markt bei vielen deutschen Unternehmen mit Auslandsexpansion - da sind viele beim ersten Mal hingefallen - auch die ganz Großen. Einige sind aber wieder aufgestiegen und haben sich mit neuer Strategie und Beharrlichkeit nach und nach dort eingefressen - und der Prozess läuft immer noch - man denke nur an die Lebensmittel-Discounter. Das HelloFreshManagement muss jetzt aus den Fehlern lernen und ich bin zuversichtlich, dass sie das auch werden. Ich glaube, sie sind wie alle der - ich nenne es mal USA-Falle - aufgesessen: die USA sind in der Regel für die meisten Branchen der größte Markt mit unheimlichen Chancen - also will jeder langfristig dahin - aber die Konkurrenz und vor allem wie dort um die Konkurrenz gekämpft wird - mit welchen Mitteln - das ist auch ein ganz anderes Kaliber - da läuft nicht ganz so viel ganz so fair ab. Und dann sind auch noch die Konsumenten ganz anders. Eigentlich kann man sich darauf gar nicht als deutsche Firma vorbereiten, weil die Mentalitäten ganz verscheiden sind - eben auch vor allem im Business  - man muss es einfach machen - und es wird fast immer zuerst schief gehen - und dann daraus lernen. Weil es aber sowieso fast immer beim ersten Mal schief geht, darf man es keinesfalls gleich zu groß aufziehen. Eigentlich müsste man es intern als Forschungsausgabe sehen und die Kosten dafür gleich als Rückstellung einstellen oder als F&E Ausgabe verbuchen oder schon mal im Kopf gleich als Abschreibung einstellen - und keinesfalls es in irgendwelche Gewinnprognosen mit einfließen lassen, wie es HelloFresh (und praktisch alle anderen) machen. Erst, wenn man sich etabliert hat und das Geschäft sich dort stabilisiert, sollte man darüber gewinnphilosohieren. Aber wie auch immer: HelloFresh hat hier den üblichen Fehler gemacht, den praktisch alle machen - das ist aber keineswegs existenzgefährend für HelloFresh, die eh schon gemessen am KGV spottbillig sind und somit ist der Kurseinbruch völliger Quatsch heute und ich bleibe bei HelloFreh und stocke es auf.  https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/hellofresh-aktien-brechen-nach-gewinnwarnung-ein-23-im-minus-13042458   (16.11. 15:30)

    >> mehr comments zu HelloFresh: www.boerse-social.com/launch/aktie/hellofresh

     




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    SportWoche Podcast #98: Reggie Amartey - der sportlich-musikalische neue Co-Podcaster in dieser Podcast-Reihe stellt sich vor




     

    Bildnachweis

    1. Das wikifolio Prinzip - Smarter handeln - Mach die Handelsstrategien anderer zu deiner eigenen. Mit wikifolio-Zertifikaten holst du die Performance privater und professioneller Investoren direkt in dein Depot.

    Aktien auf dem Radar:Frequentis, RHI Magnesita, Semperit, Amag, Pierer Mobility, Marinomed Biotech, Bawag, Rosgix, Rosenbauer, ams-Osram, RBI, S Immo, Oberbank AG Stamm, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Agrana, CA Immo, Erste Group, EVN, Flughafen Wien, Immofinanz, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, UBM, Uniqa, VIG, Wienerberger, Warimpex, DAIMLER TRUCK HLD..., BMW.


    Random Partner

    Erste Asset Management
    Die Erste Asset Management versteht sich als internationaler Vermögensverwalter und Asset Manager mit einer starken Position in Zentral- und Osteuropa. Hinter der Erste Asset Management steht die Finanzkraft der Erste Group Bank AG. Den Kunden wird ein breit gefächertes Spektrum an Investmentfonds und Vermögensverwaltungslösungen geboten.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Das wikifolio Prinzip - Smarter handeln - Mach die Handelsstrategien anderer zu deiner eigenen. Mit wikifolio-Zertifikaten holst du die Performance privater und professioneller Investoren direkt in dein Depot.


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A37GE6
    AT0000A2TLL0
    AT0000A2VYD6
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      BSN MA-Event Palfinger
      BSN MA-Event Palfinger
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN MA-Event Warimpex
      BSN Vola-Event DAIMLER TRUCK HLD...
      #gabb #1551

      Featured Partner Video

      Endlich wieder Leichtathletik

      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. März 2024 E-Mail: sporttagebuch.michael@gmail.com Instagram: @das_sporttagebuch Twitter: @Sporttagebuch_
      Das Sporttagebuch mit Michael Knöppel - 1. Mä...

      Books josefchladek.com

      Rudolf J.Boeck
      Städtisches Strandbad "Gänsehäufel"
      1954
      Stadtbauamt der Stadt Wien

      Robert Frank
      The Americans (fifth American edition)
      1978
      Aperture

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      Carlos Alba
      I’ll Bet the Devil My Head
      2023
      Void

      Sebastián Bruno
      Ta-ra
      2023
      ediciones anómalas