Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







Magazine aktuell


#gabb aktuell



02.03.2024, 23675 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Toyota Motor Corp. 4,86% vor Mercedes-Benz Group 3,36%, Ford Motor Co. 2,55%, Zumtobel 2,51%, Intel 1,93%, Amazon 1,85%, voestalpine 1,35%, IBM 1,34%, Microsoft 1,26%, Honda Motor 0,96%, Roche GS 0,34%, Johnson & Johnson 0,17%, Samsung Electronics -0,18%, Cisco -0,94%, Volkswagen -1,03%, Novartis -1,63%, Sanofi -2,68%, Andritz -2,96%, Pfizer -4,21%, Alphabet -4,96%, GlaxoSmithKline -19,81% und ams-Osram -40,35%.

In der Monatssicht ist vorne: Toyota Motor Corp. 22,21% vor Mercedes-Benz Group 19% , Amazon 12,09% , Volkswagen 9,17% , Honda Motor 8,86% , Samsung Electronics 7,72% , Ford Motor Co. 5,69% , Andritz 2,61% , Johnson & Johnson 2,11% , Intel 2,1% , Microsoft 1,69% , IBM 0,18% , Zumtobel 0% , Pfizer -1,59% , Novartis -2,65% , Roche GS -5,47% , Sanofi -5,56% , voestalpine -7,08% , Cisco -7,35% , Alphabet -9,78% , GlaxoSmithKline -14,1% und ams-Osram -41,88% . Weitere Highlights: Mercedes-Benz Group ist nun 4 Tage im Plus (3,83% Zuwachs von 71,36 auf 74,09), ebenso Ford Motor Co. 4 Tage im Plus (4,18% Zuwachs von 11,95 auf 12,45), ams-Osram 3 Tage im Minus (42,37% Verlust von 2,36 auf 1,36).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Toyota Motor Corp. 37,96% (Vorjahr: 27,14 Prozent) im Plus. Dahinter Honda Motor 18,92% (Vorjahr: -56,57 Prozent) und Mercedes-Benz Group 18,45% (Vorjahr: 1,87 Prozent). ams-Osram -41,88% (Vorjahr: -65,64 Prozent) im Minus. Dahinter GlaxoSmithKline -13,99% (Vorjahr: 28,42 Prozent) und Intel -12,8% (Vorjahr: 90,12 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: Toyota Motor Corp. 36,26%, Amazon 28,62% und IBM 25,1%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: ams-Osram -69,93%, Honda Motor -40,69% und Pfizer -18,67%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:32 Uhr die ams-Osram-Aktie am besten: 1,91% Plus. Dahinter Ford Motor Co. mit +1,05% , Toyota Motor Corp. mit +0,74% , Honda Motor mit +0,61% , IBM mit +0,57% , Roche GS mit +0,54% , Novartis mit +0,53% , Cisco mit +0,43% , Andritz mit +0,42% , Samsung Electronics mit +0,37% , Pfizer mit +0,2% , voestalpine mit +0,04% , Microsoft mit +0,01% und Sanofi mit -0% Zumtobel mit -0% , Volkswagen mit -0,04% , Mercedes-Benz Group mit -0,1% , Alphabet mit -0,11% , Johnson & Johnson mit -0,3% , Amazon mit -0,36% und Intel mit -0,38% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 2,33% und reiht sich damit auf Platz 8 ein:

1. Bau & Baustoffe: 9,43% Show latest Report (02.03.2024)
2. Versicherer: 8,05% Show latest Report (24.02.2024)
3. Deutsche Nebenwerte: 6,23% Show latest Report (02.03.2024)
4. MSCI World Biggest 10: 4,89% Show latest Report (24.02.2024)
5. Computer, Software & Internet : 4,37% Show latest Report (02.03.2024)
6. Auto, Motor und Zulieferer: 2,84% Show latest Report (02.03.2024)
7. Aluminium: 2,62%
8. Global Innovation 1000: 2,33% Show latest Report (24.02.2024)
9. Immobilien: 1,45% Show latest Report (24.02.2024)
10. Ölindustrie: 0,44% Show latest Report (24.02.2024)
11. Telekom: -0,21% Show latest Report (24.02.2024)
12. Zykliker Österreich: -1,24% Show latest Report (24.02.2024)
13. Konsumgüter: -2,63% Show latest Report (24.02.2024)
14. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,17% Show latest Report (24.02.2024)
15. Sport: -3,67% Show latest Report (24.02.2024)
16. Gaming: -4,14% Show latest Report (02.03.2024)
17. Licht und Beleuchtung: -4,45% Show latest Report (24.02.2024)
18. Post: -4,75% Show latest Report (24.02.2024)
19. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,31% Show latest Report (24.02.2024)
20. IT, Elektronik, 3D: -5,83% Show latest Report (24.02.2024)
21. Runplugged Running Stocks: -6,64%
22. Banken: -7,29% Show latest Report (02.03.2024)
23. Luftfahrt & Reise: -8,2% Show latest Report (24.02.2024)
24. Rohstoffaktien: -9,12% Show latest Report (24.02.2024)
25. Stahl: -12,68% Show latest Report (24.02.2024)
26. Energie: -17,63% Show latest Report (02.03.2024)

Aktuelles zu den Companies (168h)
Social Trading Kommentare

0x2a
zu IBM (26.02.)

IBM bastelt mit seinen neuromorphen Chips an einer sehr vielversprechenden Technologie für generative KI, die GPUs - was die Skalierbarkeit angeht - schnell mal um ein oder zwei Zehnerpotenzen überholen kann. Deswegen kommt diese alte Ideenschmiede sicherheitshalber mal ins Depot.

cashpur
zu ROG (01.03.)

Roche Holdings ist aus charttechnischer Sicht kein Kauf mehr. Lange genug zugesehen - nun komplett raus da!

cashpur
zu CIS (01.03.)

Auch bei Cisco seit 2022 nur seitwärts. Erstmal raus hier mit über 70% Gewinn!

sirmike
zu MSFT (01.03.)

Der KI-Hype läuft heiß, aber nicht jeder Hype ist auch eine Blase. Im (Wind-) Schatten von Nvidia setzen auch Microsoft und Vertiv Holdings ihren Höhenflug fort. Zurecht?! https://www.intelligent-investieren.net/2024/03/kissigs-aktien-report-der-ki-hype-lauft.html

cashpur
zu MSFT (01.03.)

Teilverkauf der Hälfte der Anteile zur Gewinnsicherung nach fast 250% Kursplus.

KSchachinger
zu MSFT (29.02.)

KI von Open AI und humanoide Roboter: Microsoft, Nvidia und Amazon-Gründer Jeff Bezos sind bei einem 675 Mililionen Investment in die Robotik-Firma Figure dabei. Das Start-up wird damit auf 2,6 Milliarden Dollar taxiert. https://www.reuters.com/technology/robotics-startup-figure-raises-675-mln-microsoft-nvidia-other-big-techs-2024-02-29/ Robotics startup Figure said on Thursday it raised $675 million in a funding round from investors including Nvidia , Microsoft and Amazon.com founder Jeff Bezos at a valuation of $2.6 billion.  

KSchachinger
zu MSFT (27.02.)

  KI-Expansion nach Europa - Microsoft bringt KI-Algoritmen des französischen OpenAI-Konkurrenten Mistral in seine Azure-Cloud https://www.reuters.com/technology/microsoft-partners-with-openais-french-rival-mistral-2024-02-26/ Microsoft will make French startup Mistral AI's artificial intelligence models available through its Azure cloud computing platform under a new partnership, the companies said on Monday.  

KSchachinger
zu MSFT (26.02.)

Zoff in der Cloud und bei KI: Googles Mutterkonzern Alphabet, der weltweit drittgrößte Cloudanbieter wirft nun Microsoft vor, ein Monopol anzustreben, dass  bei Konkurrentendie Entwicklung und den Aufstieg neuer Technologien, wie etwa KI, wirksam und nachhaltig bremsen soll. https://www.reuters.com/technology/google-steps-up-microsoft-criticism-warns-rivals-monopoly-cloud-2024-02-26/ Alphabet's Google Cloud on Monday ramped up its criticism of Microsoft's cloud computing practices, saying its rival is seeking a monopoly that would harm the development of emerging technologies such as generative artificial intelligence.

Wachstumsorient
zu MSFT (26.02.)

Im Rennen um die Vorherrschaft im Bereich künstlicher Intelligenz setzt Microsoft nun verstärkt auf die Expertise aus Europa. Der renommierte US-Softwarekonzern verkündete heute eine wegweisende Partnerschaft mit der französischen Firma Mistral. Gemäß dieser Kooperation wird der ChatGPT-Konkurrent von Mistral zukünftig auch auf Microsofts führender Cloud-Plattform Azure verfügbar sein. Darüber hinaus erkunden die beiden Unternehmen gemeinsam die Potenziale für die Entwicklung maßgeschneiderter KI-Lösungen, die speziell auf die Anforderungen bestimmter Kundengruppen zugeschnitten sind. Zusätzlich berichtete die renommierte „Financial Times“, dass Microsoft einen Minderheitsanteil an dem noch jungen Unternehmen erworben hat, das gerade einmal knapp ein Jahr alt ist. Die genauen Details dieser Beteiligung sind jedoch derzeit nicht bekannt. Bei einer Finanzierungsrunde im Dezember wurde Mistral bereits mit einer Bewertung von mehr als zwei Milliarden Euro bewertet. Es ist anzumerken, dass Microsoft auch als bedeutender Anteilseigner des Entwicklers von ChatGPT, OpenAI, fungiert.

0x2a
zu MSFT (26.02.)

Microsoft scheint KI am Besten in sein Produktportfolio zu integrieren und wird deswegen ein wenig höher gewichtet.

AlphaKollektor
zu VOW (01.03.)

Die heute präsentierten Zahlen von VW schmecken den Anlegern nicht. Die Aktie verliert zwischendurch 10€, kann sich jedoch wieder erholen. Der Umsatz stieg zwar um über 15%, die Umsatzrendite fiel jedoch auf nur noch 7%. Laut CEO Blume soll 2024 jedoch eine höhere Umsatzrendite erwirtschaftet werden. Wir sind sehr defensiv mit einem Bonus Zertifikat in den Vorzügen investiert. Bei 30% Abstand zur Barriere sind 12% Rendite p.a. möglich. Zusätzlich notiert das Anlagepapier mit einem deutlichen Abgeld zur Aktie.

Dopatka
zu DAI (28.02.)

Die bislang zweit-stärkste Position im wikifolio seit Kauf. Sie wird erstmal so gehalten und beim Rebalancing wieder auf 5% gedeckelt.

Tjaards11
zu DAI (25.02.)

Warburg Research hat das Kursziel für Mercedes-Benz nach Zahlen von 92 auf 94 Euro angehoben, da ist also noch Luft nach oben. Dividende von 5,30 gibt einen Div-Rendite von ca.: 7,4 %. Bei allgemeiner Marktschwäche würde ich nachkaufen.

BaRaInvest
zu GOOG (25.02.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:4ec55063cd0e7:0/

BaRaInvest
zu GOOG (25.02.)

https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:3c7b18f921d8e:0/

BaRaInvest
zu GOOG (25.02.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3F76Y6:0/

BaRaInvest
zu GOOG (25.02.)

https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3F73N6:0/

SCtrade
zu AMZ (27.02.)

Amazon.com ist der größte Aktionär von Rivian mit einem Anteil von etwa 158,4 Millionen Aktien oder 16,3 % der ausstehenden Aktien. Der Ausverkauf der Rivian-Aktie (RIVN) in der vergangenen Woche hat den Wert der Beteiligung von Amazon um knapp 1 Mrd. USD verringert. Und der Rückgang der Aktie um ca. 55 % im bisherigen Jahresverlauf hat den Wert von Amazons Investition um etwa 2 Mrd. USD verringert.

ChrisKo
zu AMZ (26.02.)

leicht reduziert und Gewinn von 173 % realisiert 

GoetzPortfolios
zu AMZ (26.02.)

(Kurze) Valuation von Amazon Amazon.com, ein weltweit agierendes E-Commerce- und Technologieunternehmen, weist derzeit eine erhebliche Marktkapitalisierung oder Nettowert von 1,82 Billionen US-Dollar auf und positioniert sich damit als ein bedeutender Akteur im Markt. Darüber hinaus beläuft sich der Unternehmenswert auf 1,87 Billionen US-Dollar, was eine umfassende Messgröße für den Gesamtwert des Unternehmens darstellt. Aktienstatistiken Das Verständnis der Aktienstruktur bietet Einblicke in die Eigentumsverhältnisse und Marktdynamiken. Ausstehende Aktien: 10,39 Mrd. Veränderung der Aktien (YoY): +2,97% Veränderung der Aktien (QoQ): +0,51% Im Besitz von Insidern (%): 9,32% Im Besitz von Institutionen (%): 62,81% Streubesitz: 9,22 Mrd. Bewertungskennzahlen Die Analyse wichtiger Bewertungskennzahlen hilft dabei, die Leistung des Unternehmens und seine Marktposition zu bewerten. KGV (Trailing): 60,34 Forward KGV: 41,85 PS-Ratio: 3,16 Forward-PS: 2,78 KBV: 9,00 K/FCF-Ratio: 49,38 PEG-Ratio: 2,40 Finanzielle Kennzahlenhistorie Die Analyse finanzieller Kennzahlen bietet einen historischen Kontext für die Bewertung der Leistung. EV/EBITDA-Verhältnis: 20,88 EV/FCF-Verhältnis: 50,70 Finanzielle Position Das Verständnis der finanziellen Position des Unternehmens ist entscheidend für die Bewertung der Stabilität. Liquiditätsverhältnis: 1,05 Verschuldungsgrad / Eigenkapital: 0,67 Finanzielle Effizienz Effizienzverhältnisse zeigen, wie gut das Unternehmen seine Ressourcen nutzt. Eigenkapitalrendite (ROE): 17,20% Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROIC): 8,85% Umsatz pro Mitarbeiter: 376.908 USD Gewinn pro Mitarbeiter: 19.951 USD Steuern Die Analyse der Steuerlandschaft hilft dabei, die fiskalische Verantwortung des Unternehmens zu verstehen. Gezahlte Einkommensteuer (12 Monate): 7,12 Mrd. USD Effektiver Steuersatz: 18,96% Aktienkursstatistiken Die Untersuchung der Aktienperformance bietet Einblicke in die Marktdynamik. Beta (1Y): 1,14 Preisänderung in 52 Wochen: +82,62% 50-Tage-Durchschnittskurs: 158,42 USD 200-Tage-Durchschnittskurs: 138,56 USD Relative Stärke Index (RSI): 65,75 Short Selling-Informationen Das Verständnis des Leerverkaufs spiegelt die Marktsentiment wider. Aktuellster Leerverkaufsanteil: 75,18 Mio. Leerverkauf im Vormonat: 84,85 Mio. Leerverkaufsanteil (% der ausstehenden Aktien): 0,72% Leerverkaufsanteil (% des Streubesitzes): 0,81% Leerverkauf-Verhältnis (Tage bis zur Abdeckung): 1,65 Gewinn- und Verlustrechnung Die Überprüfung der Einkommensdetails bietet einen umfassenden Einblick in Umsatz und Gewinne. Umsatz (12 Monate): 574,79 Mrd. USD Bruttogewinn (12 Monate): 270,05 Mrd. USD Betriebsergebnis (12 Monate): 36,85 Mrd. USD Vorsteuergewinn (12 Monate): 37,55 Mrd. USD Nettogewinn (12 Monate): 30,43 Mrd. USD EBITDA: 89,39 Mrd. USD EBIT: 40,73 Mrd. USD Gewinn pro Aktie (EPS): 2,90 USD Bilanz Die Bilanzanalyse gibt Einblicke in Vermögenswerte und Verbindlichkeiten. Bargeld & äquivalente Werte: 86,78 Mrd. USD Gesamtverschuldung: 135,61 Mrd. USD Nettobargeld: -48,83 Mrd. USD Nettobargeld pro Aktie: -4,70 USD Eigenkapital / Buchwert: 201,88 Mrd. USD Buchwert pro Aktie: 19,43 USD Umlaufvermögen: 7,43 Mrd. USD Cashflow Die Analyse des Cashflows hilft dabei, die Liquidität und die finanzielle Gesundheit des Unternehmens zu verstehen. Betrieblicher Cashflow: 84,95 Mrd. USD Investitionsausgaben: -48,13 Mrd. USD Freier Cashflow: 36,81 Mrd. USD Freier Cashflow pro Aktie: 3,57 USD Margen Die Untersuchung verschiedener Margen bietet Einblicke in die Rentabilität. Bruttomarge: 46,98% Betriebsmarge: 6,41% Vorsteuermarge: 6,53% Nettogewinnmarge: 5,29% EBITDA-Marge: 15,55% EBIT-Marge: 7,09% FCF-Marge: 6,40% Dividenden & Renditen Die Erkundung von dividendenbezogenen Kennzahlen gibt Einblicke in die Rendite für Aktionäre. Dividende pro Aktie: n/a Dividendenrendite: n/a Dividendenwachstum (YoY): n/a Jahre des Dividendenwachstums: n/a Auszahlungsverhältnis: n/a Aktienrückkaufrendite: -2,97% Aktionärsrendite: -2,97% Gewinnrendite: 1,67% FCF-Rendite: 2,03% Analystenprognose Die durchschnittliche Kursprognose für Amazon.com liegt bei 182,29 USD, was 4,17% höher ist als der aktuelle Preis. Die Konsensbewertung lautet "Strong Buy". Kursziel: 182,29 USD Differenz zum Kursziel: 4,17% Konsensbewertung: Strong Buy Anzahl der Analysten: 45 Umsatzwachstumsprognose (5 Jahre): 11,78% EPS-Wachstumsprognose (5 Jahre): 26,10% Punktzahlen Amazon.com weist einen Altman Z-Score von 5,01 und einen Piotroski F-Score von 7 auf.   Fazit Amazon.com, als dominierende Kraft im E-Commerce- und Technologiesektor, präsentiert sich mit einer beeindruckenden finanziellen Basis. Die beträchtliche Marktkapitalisierung und solider finanzieller Effizienz, weisen auf eine etablierte Marktposition hin. Allerdings sollten Investoren vorsichtig sein, da einige Bewertungskennzahlen auf eine mögliche Überbewertung hindeuten könnten. Die endgültige Bewertung hängt stark von den zukünftigen Wachstumsaussichten ab. 

GoetzPortfolios
zu AMZ (26.02.)

Amazon.com veröffentlichte am 1. Februar 2024 seine Finanzergebnisse für das vierte Quartal 2023. Hier sind die wichtigsten Ergebnisse: Viertes Quartal 2023: Der Nettoumsatz stieg um 14% auf 170,0 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 149,2 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2022. Der operative Gewinn stieg auf 13,2 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 2,7 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2022. Der Nettogewinn erreichte 10,6 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2023, verglichen mit 0,3 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal. Gesamtjahr 2023: Der Nettoumsatz stieg um 12% auf 574,8 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 514,0 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022. Der operative Gewinn stieg auf 36,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2023, verglichen mit 12,2 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022. Der Nettogewinn belief sich auf 30,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2023, verglichen mit einem Nettoverlust von 2,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022. Amazon CEO Andy Jassy betonte, dass das vierte Quartal 2023 einen Rekordumsatz während der Feiertagssaison verzeichnete. Jassy lobte die Fortschritte bei Umsatz, operativem Gewinn und freiem Cashflow. Besonders hob er die Innovationskraft und die Verbesserungen im Kundenerlebnis hervor. Höhepunkte: Rekordverkaufsereignis während des Black Friday und Cyber Monday. Schnellste Liefergeschwindigkeiten für Prime-Mitglieder. Strategische Partnerschaft mit Hyundai für den Online-Fahrzeugverkauf und Cloud-Services. Prime-Mitglieder in den USA können nun Gesundheitsdienste von One Medical zu ihrem Prime-Mitgliedschaftspaket hinzufügen. Erweiterung von Amazon Fresh und kostenloser Abholung ohne Prime-Mitgliedschaft. Neue Funktionen für Prime Video und weltweite Ausdehnung von Prime Air-Drohnenlieferungen. Jassy hob auch Partnerschaften und Expansionspläne von Amazon Web Services (AWS) hervor, darunter die Einführung der AWS European Sovereign Cloud und die Erweiterung der AWS-Infrastruktur in Kanada. Für das erste Quartal 2024 gibt Amazon einen erwarteten Nettoumsatz zwischen 138,0 Milliarden und 143,5 Milliarden US-Dollar an, mit einem prognostizierten operativen Gewinn zwischen 8,0 Milliarden und 12,0 Milliarden US-Dollar. Der Bericht hebt hervor, dass die Ergebnisse von Amazon von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden können, darunter Wechselkursänderungen, globale wirtschaftliche Bedingungen, Kundennachfrage, Inflation und technologische Entwicklungen.

SIGAVEST
zu AMZ (25.02.)

Viele werden sich wundern, was amazon in einem Umwelt- und Klima-Wikifolio macht. Amazon ist dabei seine Transportflotte auf E-Autos sowie Autos mit Brennstoffzellenantrieb umzustellen. Amazon ist einer der größten Aktionäre bei Plug Power und auch die Amazon-Logistiklager werden mit Brennstoffzellen angetriebenen Gabelstaplern ausgestattet. Wenn also in anderen umweltnahen anlageprodukten Werte wie Microsoft und AMD in führenden Positionen enthalten sind, gilt das gleiche für Amazon. Außerdem sieht die Aktie charttechnisch interessant aus und die Gewinndynamik stimmt.

Scheid
zu AMZ (25.02.)

Amazon wird per 26. Februar in den Dow Jones aufgenommen. Weichen muss dafür das Papier der Drogerie- und Apothekenkette Walgreens Boots Alliance, die erst vor einigen Jahren die Aufnahme geschafft hatte. Mit dem Wechsel nimmt die Gewichtung des Einzelhandels im Dow Jones zu. Amazon ist aber nicht nur der wichtigste Onlinehändler der Welt. Daneben gilt der Konzern als einer der führenden Player im Geschäft mit Cloud-Diensten, das derzeit vom Boom bei Künstlicher Intelligenz (KI) profitiert. Der Hype um KI-Anwendungen und der damit verbundene Wandel der US-Wirtschaft kommen nun also auch beim weltweit bekanntesten Aktienindex an.

MSMVI
zu INL (26.02.)

Kauf Intel: Die Aktie musste nach den Quartalszahlen weiter federn lassen.  Dennoch scheint der Umbruch weitestgehend eingepreist zu sein. Nun könnten sich ein paar Chancen ergeben. Intel möchte sich zum Foundry (Auftragsfertiger) weiterentwickeln. Die angekündigte Partnerschaft mit Microsoft könnte ein erstes gutes Signal sein. Perspektivisch könnten auch andere große Player durch Intel fertigen lassen. 

Scheid
zu INL (25.02.)

Intel macht den nächsten Schritt für seine zwei Fabriken in Magdeburg. Der Chiphersteller hat die entsprechenden Bauanträge eingereicht. Anwohner und Umweltverbände haben nun die Möglichkeit, Einwände einzulegen. Bereits im November 2023 hatte Intel einen Antragsentwurf vorgelegt, der von einem Team aus Ingenieuren des Landesverwaltungsamts geprüft wurde. Die daraus hervorgegangenen Nachforderungen hat das Unternehmen erfüllt, um nun endgültig den Bauantrag stellen zu können. Ich sehe die Aktie als Basisinvestment.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #632: Warum CA Immo, Immofinanz und RBI positiv bzw. voestalpine negativ auffallen, morgen April-Verfall




 

Bildnachweis

1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 02.03.2024

2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, denken, nachdenken, Eprovette, Reagenzglas, http://www.shutterstock.com/de/pic-242827693/stock-photo-businesswoman-looking-at-hologram-of-construction-project.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Palfinger, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, EVN, Immofinanz, AT&S, ams-Osram, Marinomed Biotech, Porr, Warimpex, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Continental, adidas, Travelers Companies, Fresenius.


Random Partner

VIG
Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2U2W8
AT0000A39UT1
AT0000A2C5J0
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    Star der Stunde: AT&S 2.13%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    BSN MA-Event MTU Aero Engines
    Star der Stunde: Bawag 1.47%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    Star der Stunde: Strabag 1.91%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(3), ams-Osram(1)
    Smeilinho zu Wienerberger
    Star der Stunde: Austriacard Holdings AG 1.77%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
    BSN MA-Event Sartorius
    Smeilinho zu Lenzing

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Mo. 15.4.24: DAX überraschend entspannt, Bayer-Aktie als Reverse-Leverkusen, RBI mit Oddo-BHF-Update

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Sebastián Bruno
    Duelos y Quebrantos
    2018
    ediciones anómalas

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Dominic Turner
    False friends
    2023
    Self published

    Vladyslav Krasnoshchok
    Bolnichka (Владислава Краснощока
    2023
    Moksop

    Robert Frank
    The Americans (fifth American edition)
    1978
    Aperture

    Toyota Motor Corp. und Mercedes-Benz Group vs. ams-Osram und GlaxoSmithKline – kommentierter KW 9 Peer Group Watch Global Innovation 1000


    02.03.2024, 23675 Zeichen

    In der Wochensicht ist vorne: Toyota Motor Corp. 4,86% vor Mercedes-Benz Group 3,36%, Ford Motor Co. 2,55%, Zumtobel 2,51%, Intel 1,93%, Amazon 1,85%, voestalpine 1,35%, IBM 1,34%, Microsoft 1,26%, Honda Motor 0,96%, Roche GS 0,34%, Johnson & Johnson 0,17%, Samsung Electronics -0,18%, Cisco -0,94%, Volkswagen -1,03%, Novartis -1,63%, Sanofi -2,68%, Andritz -2,96%, Pfizer -4,21%, Alphabet -4,96%, GlaxoSmithKline -19,81% und ams-Osram -40,35%.

    In der Monatssicht ist vorne: Toyota Motor Corp. 22,21% vor Mercedes-Benz Group 19% , Amazon 12,09% , Volkswagen 9,17% , Honda Motor 8,86% , Samsung Electronics 7,72% , Ford Motor Co. 5,69% , Andritz 2,61% , Johnson & Johnson 2,11% , Intel 2,1% , Microsoft 1,69% , IBM 0,18% , Zumtobel 0% , Pfizer -1,59% , Novartis -2,65% , Roche GS -5,47% , Sanofi -5,56% , voestalpine -7,08% , Cisco -7,35% , Alphabet -9,78% , GlaxoSmithKline -14,1% und ams-Osram -41,88% . Weitere Highlights: Mercedes-Benz Group ist nun 4 Tage im Plus (3,83% Zuwachs von 71,36 auf 74,09), ebenso Ford Motor Co. 4 Tage im Plus (4,18% Zuwachs von 11,95 auf 12,45), ams-Osram 3 Tage im Minus (42,37% Verlust von 2,36 auf 1,36).

    Year-to-date lag per letztem Schlusskurs Toyota Motor Corp. 37,96% (Vorjahr: 27,14 Prozent) im Plus. Dahinter Honda Motor 18,92% (Vorjahr: -56,57 Prozent) und Mercedes-Benz Group 18,45% (Vorjahr: 1,87 Prozent). ams-Osram -41,88% (Vorjahr: -65,64 Prozent) im Minus. Dahinter GlaxoSmithKline -13,99% (Vorjahr: 28,42 Prozent) und Intel -12,8% (Vorjahr: 90,12 Prozent).

    Am weitesten über dem MA200: Toyota Motor Corp. 36,26%, Amazon 28,62% und IBM 25,1%.
    Am deutlichsten unter dem MA 200: ams-Osram -69,93%, Honda Motor -40,69% und Pfizer -18,67%.
    Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:32 Uhr die ams-Osram-Aktie am besten: 1,91% Plus. Dahinter Ford Motor Co. mit +1,05% , Toyota Motor Corp. mit +0,74% , Honda Motor mit +0,61% , IBM mit +0,57% , Roche GS mit +0,54% , Novartis mit +0,53% , Cisco mit +0,43% , Andritz mit +0,42% , Samsung Electronics mit +0,37% , Pfizer mit +0,2% , voestalpine mit +0,04% , Microsoft mit +0,01% und Sanofi mit -0% Zumtobel mit -0% , Volkswagen mit -0,04% , Mercedes-Benz Group mit -0,1% , Alphabet mit -0,11% , Johnson & Johnson mit -0,3% , Amazon mit -0,36% und Intel mit -0,38% .

    Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Global Innovation 1000 ist 2,33% und reiht sich damit auf Platz 8 ein:

    1. Bau & Baustoffe: 9,43% Show latest Report (02.03.2024)
    2. Versicherer: 8,05% Show latest Report (24.02.2024)
    3. Deutsche Nebenwerte: 6,23% Show latest Report (02.03.2024)
    4. MSCI World Biggest 10: 4,89% Show latest Report (24.02.2024)
    5. Computer, Software & Internet : 4,37% Show latest Report (02.03.2024)
    6. Auto, Motor und Zulieferer: 2,84% Show latest Report (02.03.2024)
    7. Aluminium: 2,62%
    8. Global Innovation 1000: 2,33% Show latest Report (24.02.2024)
    9. Immobilien: 1,45% Show latest Report (24.02.2024)
    10. Ölindustrie: 0,44% Show latest Report (24.02.2024)
    11. Telekom: -0,21% Show latest Report (24.02.2024)
    12. Zykliker Österreich: -1,24% Show latest Report (24.02.2024)
    13. Konsumgüter: -2,63% Show latest Report (24.02.2024)
    14. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -3,17% Show latest Report (24.02.2024)
    15. Sport: -3,67% Show latest Report (24.02.2024)
    16. Gaming: -4,14% Show latest Report (02.03.2024)
    17. Licht und Beleuchtung: -4,45% Show latest Report (24.02.2024)
    18. Post: -4,75% Show latest Report (24.02.2024)
    19. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -5,31% Show latest Report (24.02.2024)
    20. IT, Elektronik, 3D: -5,83% Show latest Report (24.02.2024)
    21. Runplugged Running Stocks: -6,64%
    22. Banken: -7,29% Show latest Report (02.03.2024)
    23. Luftfahrt & Reise: -8,2% Show latest Report (24.02.2024)
    24. Rohstoffaktien: -9,12% Show latest Report (24.02.2024)
    25. Stahl: -12,68% Show latest Report (24.02.2024)
    26. Energie: -17,63% Show latest Report (02.03.2024)

    Aktuelles zu den Companies (168h)
    Social Trading Kommentare

    0x2a
    zu IBM (26.02.)

    IBM bastelt mit seinen neuromorphen Chips an einer sehr vielversprechenden Technologie für generative KI, die GPUs - was die Skalierbarkeit angeht - schnell mal um ein oder zwei Zehnerpotenzen überholen kann. Deswegen kommt diese alte Ideenschmiede sicherheitshalber mal ins Depot.

    cashpur
    zu ROG (01.03.)

    Roche Holdings ist aus charttechnischer Sicht kein Kauf mehr. Lange genug zugesehen - nun komplett raus da!

    cashpur
    zu CIS (01.03.)

    Auch bei Cisco seit 2022 nur seitwärts. Erstmal raus hier mit über 70% Gewinn!

    sirmike
    zu MSFT (01.03.)

    Der KI-Hype läuft heiß, aber nicht jeder Hype ist auch eine Blase. Im (Wind-) Schatten von Nvidia setzen auch Microsoft und Vertiv Holdings ihren Höhenflug fort. Zurecht?! https://www.intelligent-investieren.net/2024/03/kissigs-aktien-report-der-ki-hype-lauft.html

    cashpur
    zu MSFT (01.03.)

    Teilverkauf der Hälfte der Anteile zur Gewinnsicherung nach fast 250% Kursplus.

    KSchachinger
    zu MSFT (29.02.)

    KI von Open AI und humanoide Roboter: Microsoft, Nvidia und Amazon-Gründer Jeff Bezos sind bei einem 675 Mililionen Investment in die Robotik-Firma Figure dabei. Das Start-up wird damit auf 2,6 Milliarden Dollar taxiert. https://www.reuters.com/technology/robotics-startup-figure-raises-675-mln-microsoft-nvidia-other-big-techs-2024-02-29/ Robotics startup Figure said on Thursday it raised $675 million in a funding round from investors including Nvidia , Microsoft and Amazon.com founder Jeff Bezos at a valuation of $2.6 billion.  

    KSchachinger
    zu MSFT (27.02.)

      KI-Expansion nach Europa - Microsoft bringt KI-Algoritmen des französischen OpenAI-Konkurrenten Mistral in seine Azure-Cloud https://www.reuters.com/technology/microsoft-partners-with-openais-french-rival-mistral-2024-02-26/ Microsoft will make French startup Mistral AI's artificial intelligence models available through its Azure cloud computing platform under a new partnership, the companies said on Monday.  

    KSchachinger
    zu MSFT (26.02.)

    Zoff in der Cloud und bei KI: Googles Mutterkonzern Alphabet, der weltweit drittgrößte Cloudanbieter wirft nun Microsoft vor, ein Monopol anzustreben, dass  bei Konkurrentendie Entwicklung und den Aufstieg neuer Technologien, wie etwa KI, wirksam und nachhaltig bremsen soll. https://www.reuters.com/technology/google-steps-up-microsoft-criticism-warns-rivals-monopoly-cloud-2024-02-26/ Alphabet's Google Cloud on Monday ramped up its criticism of Microsoft's cloud computing practices, saying its rival is seeking a monopoly that would harm the development of emerging technologies such as generative artificial intelligence.

    Wachstumsorient
    zu MSFT (26.02.)

    Im Rennen um die Vorherrschaft im Bereich künstlicher Intelligenz setzt Microsoft nun verstärkt auf die Expertise aus Europa. Der renommierte US-Softwarekonzern verkündete heute eine wegweisende Partnerschaft mit der französischen Firma Mistral. Gemäß dieser Kooperation wird der ChatGPT-Konkurrent von Mistral zukünftig auch auf Microsofts führender Cloud-Plattform Azure verfügbar sein. Darüber hinaus erkunden die beiden Unternehmen gemeinsam die Potenziale für die Entwicklung maßgeschneiderter KI-Lösungen, die speziell auf die Anforderungen bestimmter Kundengruppen zugeschnitten sind. Zusätzlich berichtete die renommierte „Financial Times“, dass Microsoft einen Minderheitsanteil an dem noch jungen Unternehmen erworben hat, das gerade einmal knapp ein Jahr alt ist. Die genauen Details dieser Beteiligung sind jedoch derzeit nicht bekannt. Bei einer Finanzierungsrunde im Dezember wurde Mistral bereits mit einer Bewertung von mehr als zwei Milliarden Euro bewertet. Es ist anzumerken, dass Microsoft auch als bedeutender Anteilseigner des Entwicklers von ChatGPT, OpenAI, fungiert.

    0x2a
    zu MSFT (26.02.)

    Microsoft scheint KI am Besten in sein Produktportfolio zu integrieren und wird deswegen ein wenig höher gewichtet.

    AlphaKollektor
    zu VOW (01.03.)

    Die heute präsentierten Zahlen von VW schmecken den Anlegern nicht. Die Aktie verliert zwischendurch 10€, kann sich jedoch wieder erholen. Der Umsatz stieg zwar um über 15%, die Umsatzrendite fiel jedoch auf nur noch 7%. Laut CEO Blume soll 2024 jedoch eine höhere Umsatzrendite erwirtschaftet werden. Wir sind sehr defensiv mit einem Bonus Zertifikat in den Vorzügen investiert. Bei 30% Abstand zur Barriere sind 12% Rendite p.a. möglich. Zusätzlich notiert das Anlagepapier mit einem deutlichen Abgeld zur Aktie.

    Dopatka
    zu DAI (28.02.)

    Die bislang zweit-stärkste Position im wikifolio seit Kauf. Sie wird erstmal so gehalten und beim Rebalancing wieder auf 5% gedeckelt.

    Tjaards11
    zu DAI (25.02.)

    Warburg Research hat das Kursziel für Mercedes-Benz nach Zahlen von 92 auf 94 Euro angehoben, da ist also noch Luft nach oben. Dividende von 5,30 gibt einen Div-Rendite von ca.: 7,4 %. Bei allgemeiner Marktschwäche würde ich nachkaufen.

    BaRaInvest
    zu GOOG (25.02.)

    https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:4ec55063cd0e7:0/

    BaRaInvest
    zu GOOG (25.02.)

    https://de.tradingview.com/news/dpa_afx:3c7b18f921d8e:0/

    BaRaInvest
    zu GOOG (25.02.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3F76Y6:0/

    BaRaInvest
    zu GOOG (25.02.)

    https://de.tradingview.com/news/reuters.com,2024:newsml_L5N3F73N6:0/

    SCtrade
    zu AMZ (27.02.)

    Amazon.com ist der größte Aktionär von Rivian mit einem Anteil von etwa 158,4 Millionen Aktien oder 16,3 % der ausstehenden Aktien. Der Ausverkauf der Rivian-Aktie (RIVN) in der vergangenen Woche hat den Wert der Beteiligung von Amazon um knapp 1 Mrd. USD verringert. Und der Rückgang der Aktie um ca. 55 % im bisherigen Jahresverlauf hat den Wert von Amazons Investition um etwa 2 Mrd. USD verringert.

    ChrisKo
    zu AMZ (26.02.)

    leicht reduziert und Gewinn von 173 % realisiert 

    GoetzPortfolios
    zu AMZ (26.02.)

    (Kurze) Valuation von Amazon Amazon.com, ein weltweit agierendes E-Commerce- und Technologieunternehmen, weist derzeit eine erhebliche Marktkapitalisierung oder Nettowert von 1,82 Billionen US-Dollar auf und positioniert sich damit als ein bedeutender Akteur im Markt. Darüber hinaus beläuft sich der Unternehmenswert auf 1,87 Billionen US-Dollar, was eine umfassende Messgröße für den Gesamtwert des Unternehmens darstellt. Aktienstatistiken Das Verständnis der Aktienstruktur bietet Einblicke in die Eigentumsverhältnisse und Marktdynamiken. Ausstehende Aktien: 10,39 Mrd. Veränderung der Aktien (YoY): +2,97% Veränderung der Aktien (QoQ): +0,51% Im Besitz von Insidern (%): 9,32% Im Besitz von Institutionen (%): 62,81% Streubesitz: 9,22 Mrd. Bewertungskennzahlen Die Analyse wichtiger Bewertungskennzahlen hilft dabei, die Leistung des Unternehmens und seine Marktposition zu bewerten. KGV (Trailing): 60,34 Forward KGV: 41,85 PS-Ratio: 3,16 Forward-PS: 2,78 KBV: 9,00 K/FCF-Ratio: 49,38 PEG-Ratio: 2,40 Finanzielle Kennzahlenhistorie Die Analyse finanzieller Kennzahlen bietet einen historischen Kontext für die Bewertung der Leistung. EV/EBITDA-Verhältnis: 20,88 EV/FCF-Verhältnis: 50,70 Finanzielle Position Das Verständnis der finanziellen Position des Unternehmens ist entscheidend für die Bewertung der Stabilität. Liquiditätsverhältnis: 1,05 Verschuldungsgrad / Eigenkapital: 0,67 Finanzielle Effizienz Effizienzverhältnisse zeigen, wie gut das Unternehmen seine Ressourcen nutzt. Eigenkapitalrendite (ROE): 17,20% Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROIC): 8,85% Umsatz pro Mitarbeiter: 376.908 USD Gewinn pro Mitarbeiter: 19.951 USD Steuern Die Analyse der Steuerlandschaft hilft dabei, die fiskalische Verantwortung des Unternehmens zu verstehen. Gezahlte Einkommensteuer (12 Monate): 7,12 Mrd. USD Effektiver Steuersatz: 18,96% Aktienkursstatistiken Die Untersuchung der Aktienperformance bietet Einblicke in die Marktdynamik. Beta (1Y): 1,14 Preisänderung in 52 Wochen: +82,62% 50-Tage-Durchschnittskurs: 158,42 USD 200-Tage-Durchschnittskurs: 138,56 USD Relative Stärke Index (RSI): 65,75 Short Selling-Informationen Das Verständnis des Leerverkaufs spiegelt die Marktsentiment wider. Aktuellster Leerverkaufsanteil: 75,18 Mio. Leerverkauf im Vormonat: 84,85 Mio. Leerverkaufsanteil (% der ausstehenden Aktien): 0,72% Leerverkaufsanteil (% des Streubesitzes): 0,81% Leerverkauf-Verhältnis (Tage bis zur Abdeckung): 1,65 Gewinn- und Verlustrechnung Die Überprüfung der Einkommensdetails bietet einen umfassenden Einblick in Umsatz und Gewinne. Umsatz (12 Monate): 574,79 Mrd. USD Bruttogewinn (12 Monate): 270,05 Mrd. USD Betriebsergebnis (12 Monate): 36,85 Mrd. USD Vorsteuergewinn (12 Monate): 37,55 Mrd. USD Nettogewinn (12 Monate): 30,43 Mrd. USD EBITDA: 89,39 Mrd. USD EBIT: 40,73 Mrd. USD Gewinn pro Aktie (EPS): 2,90 USD Bilanz Die Bilanzanalyse gibt Einblicke in Vermögenswerte und Verbindlichkeiten. Bargeld & äquivalente Werte: 86,78 Mrd. USD Gesamtverschuldung: 135,61 Mrd. USD Nettobargeld: -48,83 Mrd. USD Nettobargeld pro Aktie: -4,70 USD Eigenkapital / Buchwert: 201,88 Mrd. USD Buchwert pro Aktie: 19,43 USD Umlaufvermögen: 7,43 Mrd. USD Cashflow Die Analyse des Cashflows hilft dabei, die Liquidität und die finanzielle Gesundheit des Unternehmens zu verstehen. Betrieblicher Cashflow: 84,95 Mrd. USD Investitionsausgaben: -48,13 Mrd. USD Freier Cashflow: 36,81 Mrd. USD Freier Cashflow pro Aktie: 3,57 USD Margen Die Untersuchung verschiedener Margen bietet Einblicke in die Rentabilität. Bruttomarge: 46,98% Betriebsmarge: 6,41% Vorsteuermarge: 6,53% Nettogewinnmarge: 5,29% EBITDA-Marge: 15,55% EBIT-Marge: 7,09% FCF-Marge: 6,40% Dividenden & Renditen Die Erkundung von dividendenbezogenen Kennzahlen gibt Einblicke in die Rendite für Aktionäre. Dividende pro Aktie: n/a Dividendenrendite: n/a Dividendenwachstum (YoY): n/a Jahre des Dividendenwachstums: n/a Auszahlungsverhältnis: n/a Aktienrückkaufrendite: -2,97% Aktionärsrendite: -2,97% Gewinnrendite: 1,67% FCF-Rendite: 2,03% Analystenprognose Die durchschnittliche Kursprognose für Amazon.com liegt bei 182,29 USD, was 4,17% höher ist als der aktuelle Preis. Die Konsensbewertung lautet "Strong Buy". Kursziel: 182,29 USD Differenz zum Kursziel: 4,17% Konsensbewertung: Strong Buy Anzahl der Analysten: 45 Umsatzwachstumsprognose (5 Jahre): 11,78% EPS-Wachstumsprognose (5 Jahre): 26,10% Punktzahlen Amazon.com weist einen Altman Z-Score von 5,01 und einen Piotroski F-Score von 7 auf.   Fazit Amazon.com, als dominierende Kraft im E-Commerce- und Technologiesektor, präsentiert sich mit einer beeindruckenden finanziellen Basis. Die beträchtliche Marktkapitalisierung und solider finanzieller Effizienz, weisen auf eine etablierte Marktposition hin. Allerdings sollten Investoren vorsichtig sein, da einige Bewertungskennzahlen auf eine mögliche Überbewertung hindeuten könnten. Die endgültige Bewertung hängt stark von den zukünftigen Wachstumsaussichten ab. 

    GoetzPortfolios
    zu AMZ (26.02.)

    Amazon.com veröffentlichte am 1. Februar 2024 seine Finanzergebnisse für das vierte Quartal 2023. Hier sind die wichtigsten Ergebnisse: Viertes Quartal 2023: Der Nettoumsatz stieg um 14% auf 170,0 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 149,2 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2022. Der operative Gewinn stieg auf 13,2 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 2,7 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2022. Der Nettogewinn erreichte 10,6 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2023, verglichen mit 0,3 Milliarden US-Dollar im Vorjahresquartal. Gesamtjahr 2023: Der Nettoumsatz stieg um 12% auf 574,8 Milliarden US-Dollar im Vergleich zu 514,0 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022. Der operative Gewinn stieg auf 36,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2023, verglichen mit 12,2 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022. Der Nettogewinn belief sich auf 30,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2023, verglichen mit einem Nettoverlust von 2,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2022. Amazon CEO Andy Jassy betonte, dass das vierte Quartal 2023 einen Rekordumsatz während der Feiertagssaison verzeichnete. Jassy lobte die Fortschritte bei Umsatz, operativem Gewinn und freiem Cashflow. Besonders hob er die Innovationskraft und die Verbesserungen im Kundenerlebnis hervor. Höhepunkte: Rekordverkaufsereignis während des Black Friday und Cyber Monday. Schnellste Liefergeschwindigkeiten für Prime-Mitglieder. Strategische Partnerschaft mit Hyundai für den Online-Fahrzeugverkauf und Cloud-Services. Prime-Mitglieder in den USA können nun Gesundheitsdienste von One Medical zu ihrem Prime-Mitgliedschaftspaket hinzufügen. Erweiterung von Amazon Fresh und kostenloser Abholung ohne Prime-Mitgliedschaft. Neue Funktionen für Prime Video und weltweite Ausdehnung von Prime Air-Drohnenlieferungen. Jassy hob auch Partnerschaften und Expansionspläne von Amazon Web Services (AWS) hervor, darunter die Einführung der AWS European Sovereign Cloud und die Erweiterung der AWS-Infrastruktur in Kanada. Für das erste Quartal 2024 gibt Amazon einen erwarteten Nettoumsatz zwischen 138,0 Milliarden und 143,5 Milliarden US-Dollar an, mit einem prognostizierten operativen Gewinn zwischen 8,0 Milliarden und 12,0 Milliarden US-Dollar. Der Bericht hebt hervor, dass die Ergebnisse von Amazon von verschiedenen Faktoren beeinflusst werden können, darunter Wechselkursänderungen, globale wirtschaftliche Bedingungen, Kundennachfrage, Inflation und technologische Entwicklungen.

    SIGAVEST
    zu AMZ (25.02.)

    Viele werden sich wundern, was amazon in einem Umwelt- und Klima-Wikifolio macht. Amazon ist dabei seine Transportflotte auf E-Autos sowie Autos mit Brennstoffzellenantrieb umzustellen. Amazon ist einer der größten Aktionäre bei Plug Power und auch die Amazon-Logistiklager werden mit Brennstoffzellen angetriebenen Gabelstaplern ausgestattet. Wenn also in anderen umweltnahen anlageprodukten Werte wie Microsoft und AMD in führenden Positionen enthalten sind, gilt das gleiche für Amazon. Außerdem sieht die Aktie charttechnisch interessant aus und die Gewinndynamik stimmt.

    Scheid
    zu AMZ (25.02.)

    Amazon wird per 26. Februar in den Dow Jones aufgenommen. Weichen muss dafür das Papier der Drogerie- und Apothekenkette Walgreens Boots Alliance, die erst vor einigen Jahren die Aufnahme geschafft hatte. Mit dem Wechsel nimmt die Gewichtung des Einzelhandels im Dow Jones zu. Amazon ist aber nicht nur der wichtigste Onlinehändler der Welt. Daneben gilt der Konzern als einer der führenden Player im Geschäft mit Cloud-Diensten, das derzeit vom Boom bei Künstlicher Intelligenz (KI) profitiert. Der Hype um KI-Anwendungen und der damit verbundene Wandel der US-Wirtschaft kommen nun also auch beim weltweit bekanntesten Aktienindex an.

    MSMVI
    zu INL (26.02.)

    Kauf Intel: Die Aktie musste nach den Quartalszahlen weiter federn lassen.  Dennoch scheint der Umbruch weitestgehend eingepreist zu sein. Nun könnten sich ein paar Chancen ergeben. Intel möchte sich zum Foundry (Auftragsfertiger) weiterentwickeln. Die angekündigte Partnerschaft mit Microsoft könnte ein erstes gutes Signal sein. Perspektivisch könnten auch andere große Player durch Intel fertigen lassen. 

    Scheid
    zu INL (25.02.)

    Intel macht den nächsten Schritt für seine zwei Fabriken in Magdeburg. Der Chiphersteller hat die entsprechenden Bauanträge eingereicht. Anwohner und Umweltverbände haben nun die Möglichkeit, Einwände einzulegen. Bereits im November 2023 hatte Intel einen Antragsentwurf vorgelegt, der von einem Team aus Ingenieuren des Landesverwaltungsamts geprüft wurde. Die daraus hervorgegangenen Nachforderungen hat das Unternehmen erfüllt, um nun endgültig den Bauantrag stellen zu können. Ich sehe die Aktie als Basisinvestment.




    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #632: Warum CA Immo, Immofinanz und RBI positiv bzw. voestalpine negativ auffallen, morgen April-Verfall




     

    Bildnachweis

    1. BSN Group Global Innovation 1000 Performancevergleich YTD, Stand: 02.03.2024

    2. Innovation, Idee, neu, Erfindung, Erneuerung, Eureka, Forschung, Gedanken, denken, nachdenken, Eprovette, Reagenzglas, http://www.shutterstock.com/de/pic-242827693/stock-photo-businesswoman-looking-at-hologram-of-construction-project.html , (© www.shutterstock.com)   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Palfinger, Addiko Bank, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, EVN, Immofinanz, AT&S, ams-Osram, Marinomed Biotech, Porr, Warimpex, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Pierer Mobility, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger, Continental, adidas, Travelers Companies, Fresenius.


    Random Partner

    VIG
    Die Vienna Insurance Group (VIG) ist mit rund 50 Konzerngesellschaften und mehr als 25.000 Mitarbeitern in 30 Ländern aktiv. Bereits seit 1994 notiert die VIG an der Wiener Börse und zählt heute zu den Top-Unternehmen im Segment “prime market“ und weist eine attraktive Dividendenpolitik auf.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2U2W8
    AT0000A39UT1
    AT0000A2C5J0
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      Star der Stunde: AT&S 2.13%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      BSN MA-Event MTU Aero Engines
      Star der Stunde: Bawag 1.47%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      Star der Stunde: Strabag 1.91%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 9-10: Kontron(3), ams-Osram(1)
      Smeilinho zu Wienerberger
      Star der Stunde: Austriacard Holdings AG 1.77%, Rutsch der Stunde: Warimpex -5.01%
      BSN MA-Event Sartorius
      Smeilinho zu Lenzing

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Mo. 15.4.24: DAX überraschend entspannt, Bayer-Aktie als Reverse-Leverkusen, RBI mit Oddo-BHF-Update

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Jerker Andersson
      Found Diary
      2024
      Self published

      Adrianna Ault
      Levee
      2023
      Void

      Dominic Turner
      False friends
      2023
      Self published

      Futures
      On the Verge
      2023
      Void

      Cristina de Middel
      Gentlemen's Club
      2023
      This Book is True