Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





BFI Wien lanciert ersten Microsoft 365 Copilot Praxisworkshop

05.03.2024, 2886 Zeichen
Wien (OTS) - Mit Microsoft Copilot Pro findet die Künstliche Intelligenz nun auch in den gängigsten Büroapplikationen Word, Excel, Powerpoint, Teams und Co. Einzug. Damit die heimischen Beschäftigten von Anfang an die daraus resultierenden Möglichkeiten nutzen können, lanciert das BFI Wien schon im Juni den ersten „Microsoft 365 Copilot – Praxisworkshop“, der den Umgang mit den neuen KI-Funktionen praxisnah näherbringt. (Nächster Termin: 4.Juni 2024. Mit AK-Bildungsgutschein und AK-Digi-Bonus kostet das Seminar gerade einmal 350 Euro (Regulärpreis: 650 Euro).)
„Die KI öffnet Türen zu neuen Dimensionen der digitalen Kommunikation und erleichtert auch Nichtprogrammierern die Automatisierung vieler Schritte im Büroalltag. Aber nicht von selbst – und nur wenn das Werkzeug richtig eingesetzt wird. Genau das vermitteln wir auch in unseren Workshops: effizientes ‚Prompting‘ im Arbeitsumfeld“, so Franz-Josef Lackinger, Geschäftsführer BFI Wien.
Inhaltlich vermittelt der Praxisworkshop u.a., wie Texte und Entwürfe in Word von der KI generiert und optimiert werden können, wie das Erstellen komplexer Berechnungen in Excel KI-gestützt funktioniert und wie in Outlook die Copilot-Funktionen zum Entwurf professioneller E-Mails und zum Zusammenfassen langer Unterhaltungen genutzt werden können. Natürlich dürfen die Themen Sicherheit und Datenschutz im Kontext KI nicht fehlen. Den ganzen Tag über steht aber die praktische Anwendung des Erlernten im Vordergrund. Entsprechend sind auch die EDV-Schulungsräume des BFI Wien mit den notwendigen Microsoft 365 Lizenzen ausgestattet.
Vor allem für Unternehmen interessant
Auch wenn der Workshop allen Interessierten offensteht, glaubt Lackinger, dass vor allem Unternehmen davon profitieren können: „Die Anschaffung der neuen Officeversionen lassen sich die Unternehmen einiges kosten. Ein strukturierter Einstieg in das Thema Promptengineering mit Fokus auf Copilot Pro stellt sicher, dass die Beschäftigten die neuen Funktionen auch nutzen können und nicht viel Geld für Features bezahlt wird, die dann aufgrund mangelnder Kenntnisse nicht eingesetzt werden.“
BFI Wien baut KI-Schulungen weiter aus
Lackinger sieht diesen Workshop jedenfalls als logische Ausweitung des KI-Schulungsportfolios am BFI Wien: „ChatGPT hat KI salonfähig gemacht und wir waren mit unseren Spezialschulungen bei den Ersten dabei. Die Ausweitung unseres Angebots um eigene Copilot-Schulungen trägt der rasanten Entwicklung in diesem Bereich Rechnung. Unser Ziel ist es, allen die Chance zu geben, KI sinnvoll und erfolgreich in den eigenen Arbeitsalltag zu integrieren und so von den neuen Technologien bestmöglich zu profitieren“, so Lackinger. „Entsprechend werden wir sicher noch zahlreiche Schulungen in diesem Bereich nachlegen.“
[Alle Informationen zum „Microsoft 365 Copilot - Praxisworkshop“] (https://www.bfi.wien/kurs/2818/KB001701/microsoft-3... workshop/23BTDB0263)

BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #628: Schönwetter an der Börse, UBM will nicht nackt dastehen, Spoiler Astrid Wagner, Zertifikate und Dividenden


 

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, Frequentis, SBO, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, RHI Magnesita, EVN, VIG, Wienerberger, Pierer Mobility, Bawag, UBM, SW Umwelttechnik, Oberbank AG Stamm, Agrana, Amag, CA Immo, Erste Group, Flughafen Wien, Immofinanz, Kapsch TrafficCom, Palfinger, Österreichische Post, Telekom Austria, Uniqa, Covestro, Deutsche Telekom, Intel, JP Morgan Chase, Deutsche Boerse, Beiersdorf.


Random Partner

Sportradar
Sportradar ist ein Technologieunternehmen, das Erlebnisse für Sportfans schafft. Das 2001 gegründete Unternehmen ist an der Schnittstelle zwischen Sport-, Medien- und Wettbranche gut positioniert und bietet Sportverbänden, Medien und Sportwettanbietern eine Reihe von Lösungen, die sie unterstützen, ihr Geschäft auszubauen. Sportradar beschäftigt mehr als 2.300 Vollzeitmitarbeiter in 19 Ländern auf der ganzen Welt.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


Mehr aktuelle OTS-Meldungen HIER