Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Erstes elektronisches Swap vs. Gilt Future-Paket auf SONIA-Basis über Tradeweb abgewickelt

22.10.2020

Tradeweb Markets Inc. (Nasdaq: TW), ein führender, weltweit tätiger Betreiber elektronischer Handelsplätze für festverzinsliche Wertpapiere, Darlehen, Aktien und Geldmarktanlagen, gab heute bekannt, der erste Handelsplatz zu sein, der institutionellen Anlegern die Ausführung von Swaps gegen Gilt-Futures auf SONIA-Basis erleichtert. Die erste elektronische Transaktion wurde auf der Tradeweb-Zinsswap-Plattform zwischen Capula Investment Management und J.P. Morgan als Liquiditätsgeber durchgeführt.

Gilt-Futures sind lieferbare Derivatkontrakte, die auf Körben von britischen Staatsanleihen (Gilts) basieren und es den Marktteilnehmern ermöglichen, sich gegen das GBP-Zinsrisiko abzusichern oder sich darin zu engagieren. Eine Swap- vs. Future-Transaktion - auch als Rechnungsspread bezeichnet - ist ein gleichzeitiger Kauf/Verkauf eines Futures-Kontrakts gegen einen beginnenden Spot- oder beginnenden Forward-Zinsswap.

In der Vergangenheit wurden Rechnungsspreads unter Zugrundelegung des LIBOR (London InterBank Offered Rate) als Preisbildungsbasis für den Swap-Teil der Transaktion gehandelt. Da der LIBOR jedoch bis Ende 2021 seine regulatorische Unterstützung verlieren wird, beschleunigen die britischen Anleihe- und Derivatemärkte ihre Umstellung auf den Sterling Overnight Index Average (SONIA), den von der Bank of England festgelegten risikofreien Zinssatz (risk-free rate, RFR).

“Die Einführung des SONIA-basierten Rechnungsspread-Handels auf unserer Plattform sorgt für mehr Transparenz und Effizienz bei der Durchführung dieser Pakete”, sagte Bhas Nalabothula, Head of European Interest Rate Derivatives bei Tradeweb. “Zusammen mit J.P. Morgan setzen wir unsere Erfolgsgeschichte der Kooperation mit Kunden fort, um den elektronischen Handel mit Zinssatz-Swaps voranzubringen.”

Der Übergang zu alternativen Zinssätzen kommt gut voran, aber da der LIBOR in den Betriebsmodellen der meisten Unternehmen integriert ist, stehen die Finanzmärkte noch vor vielen Herausforderungen. Im GBP-Raum arbeitet Tradeweb eng mit Institutionen des Sterling-Swaps-Marktes zusammen, um den kontinuierlichen Fortschritt und die Innovation hin zum elektronischen SONIA-Handel zu gewährleisten. Im März 2020 wurde SONIA zur Bezugsgröße für GBP-Zinsderivate auf der Zinsswap-Plattform von Tradeweb.

Tradeweb hat in Zusammenarbeit mit Marktteilnehmern auch zusätzliche Tools und Daten angeboten, die dazu beitragen werden, den Sterling-Swap-Handel auf SONIA umzustellen. So hat Tradeweb beispielsweise gemeinsam mit J.P. Morgan Lösungen entwickelt, die auf die Bedürfnisse des Marktes zugeschnitten sind, einschließlich der Einführung der elektronischen Abwicklung für die aktiv gehandelten SONIA Swap vs. Gilt Future-Pakete.

“Wir freuen uns, der erste Liquiditätsgeber für den elektronischen SONIA-Rechnungsspread-Handel auf Tradeweb zu sein”, sagte Kari Hallgrimsson, Co-Head of EMEA Rates Trading bei J.P. Morgan. “Dies ist ein wichtiger Schritt in der Entwicklung des SONIA-Derivatemarkts und zeigt, dass wir in der Lage sind, bei der Benchmark-Umstellung für Sterling-Zinsswap-Kontrakte die Führung zu übernehmen.”

Tradeweb strebt an, den RFR-Märkten weltweit mehr Liquidität und Transparenz in verschiedenen Währungen einschließlich USD SOFR und EUR €STR zu verschaffen. Die Kunden sind in der Lage, Handelsanfragen an mehrere Händler zu senden und diese über die Protokolle "Request for Quote" (RFQ) oder "Request for Market" (RFM) in Konkurrenz zu Preisordern zu stellen. Sie können auch ihre bestehenden IBOR-Portfolios direkt in das Listen-Handels-Tool von Tradeweb hochladen und in einem rationalisierten Prozess, der ihnen hilft, die bestmögliche Ausführung zu erzielen, in RFRs umwandeln.

Tradeweb sorgt seit 2005 für mehr Transparenz auf dem Markt für Zinsswaps und trägt so zur Risikominderung und zur Schaffung wettbewerbsfähigerer und effizienterer Märkte bei. Zahlreiche Marktneuheiten wurden alle über Tradeweb abgewickelt - der erste elektronische Swap-Kompressionshandel, der elektronische Handel mit Swaptions, elektronisch verrechneter Inflationsswap und der Handel mit Multi-Asset-Paketen - und haben dazu beigetragen, die Derivate-Industrie voranzubringen.

Über Tradeweb Markets

Tradeweb Markets Inc. (Nasdaq: TW) ist ein führender, weltweit tätiger Betreiber elektronischer Handelsplätze für festverzinsliche Wertpapiere, Darlehen, Aktien und Geldmarktanlagen. Das 1996 gegründete Unternehmen erschließt institutionellen Kunden sowie Groß- und Einzelunternehmen mit über 40 Produkten Zugang zu Märkten, Daten und Analysen, elektronischem Handel, vollautomatisierter Abwicklung und Berichterstattung. Von Tradeweb entwickelte, modernste Technologien tragen zur Optimierung der Preisfindungsmethoden, Auftragsabwicklung und Handelsabläufe bei und sorgen für eine größere Skalierung und geringere Risiken bei den Handelsgeschäften der Kunden. Tradeweb betreut rund 2.500 Kunden in über 65 Ländern. In den letzten vier Quartalen des Geschäftsjahres hat Tradeweb an einem durchschnittlichen Handelstag Umsätze in Höhe eines Nominalwerts von 780 Mrd. US-Dollar ermöglicht. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.tradeweb.com.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne der US-amerikanischen Wertpapiergesetze. Bei Aussagen, die sich unter anderem auf den erwarteten Zeitplan, die Verfügbarkeit und die Leistungsfähigkeit des SONIA-Rechnungs-Spread-Handels von Tradeweb, unsere Leitlinien einschließlich der Leitlinien für 2020 und die künftige Entwicklung, die Branche und die Märkte, in denen wir tätig sind, auf unsere Erwartungen, Ansichten, Pläne, Strategien, Ziele, Aussichten und Annahmen sowie auf zukünftige Ereignisse beziehen, handelt es sich um zukunftsgerichtete Aussagen. Darüber hinaus handelt es sich bei den hierin enthaltenen Aussagen bezüglich der COVID-19-Pandemie, deren mögliche Auswirkungen naturgemäß ungewiss bleiben, um zukunftsgerichtete Aussagen.

Solche zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf unseren aktuellen Erwartungen, Annahmen, Schätzungen und Prognosen. Obwohl wir der Auffassung sind, dass diese Erwartungen, Annahmen, Schätzungen und Prognosen realistisch sind, handelt es sich bei solchen zukunftsgerichteten Aussagen lediglich um Vorhersagen, die mit bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten verbunden sind, von denen viele außerhalb unserer Kontrolle liegen. Diese und andere wichtige Faktoren einschließlich derer, die unter der Überschrift „Risk Factors“ in den bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (Securities and Exchange Commission, SEC) hinterlegten oder eingereichten Unterlagen von Tradeweb Markets Inc. beschrieben sind, können dazu führen, dass unsere tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge wesentlich von den Ergebnissen, Leistungen bzw. Erfolgen abweichen, die mit diesen zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben oder impliziert werden. In Anbetracht dieser Risiken und Ungewissheiten sollten Sie sich nicht über Gebühr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen verlassen. Die in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen sind keine Garantie für zukünftige Leistungen, und unsere tatsächlichen Betriebsergebnisse, unsere finanzielle Lage oder unsere Liquidität sowie die Entwicklung der Branche und der Märkte, in denen wir tätig sind, können erheblich von den in dieser Pressemeldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Auch wenn unsere Betriebsergebnisse, unsere finanzielle Lage oder unsere Liquidität sowie Ereignisse in der Branche und in den Märkten, in denen wir tätig sind, mit den in dieser Pressemitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, können sie unter Umständen keine Voraussagen über Ergebnisse oder Entwicklungen in zukünftigen Zeiträumen liefern. Alle zukunftsgerichteten Aussagen, die wir in dieser Pressemitteilung machen, gelten nur zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Aussagen. Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernehmen wir keine Verpflichtung zur Aktualisierung oder Überarbeitung oder zur öffentlichen Ankündigung einer Aktualisierung oder Überarbeitung der zukunftsgerichteten Aussagen nach dem Datum dieser Pressemitteilung, ob aufgrund neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.


 

Aktien auf dem Radar:Semperit, FACC, DO&CO, Warimpex, Agrana, Telekom Austria, Österreichische Post, Erste Group, AT&S, Athos Immobilien, Addiko Bank, Andritz, Wienerberger, Strabag, Rosenbauer, OMV, AMS, Cleen Energy, startup300, Verbund, SW Umwelttechnik, S Immo.


Random Partner

Matejka & Partner
Die Matejka & Partner Asset Management GmbH ist eine auf Vermögensverwaltung konzentrierte Wertpapierfirma. Im Vordergrund der Dienstleistungen stehen maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Lösungen. Für die Gesellschaft ist es geübte Praxis, neue Herausforderungen des Marktes frühzeitig zu erkennen und entsprechende Strategien zu entwickeln.

>> Besuchen Sie 58 weitere Partner auf boerse-social.com/partner