Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.







20.04.2024, 10559 Zeichen

In der Wochensicht ist vorne: Fresenius 5,82% vor Stratec Biomedical 2,95%, Amgen 0,62%, Pfizer 0,54%, Sanofi 0,49%, Linde 0,05%, Merck Co. 0,03%, MorphoSys -0,37%, Novartis -0,66%, Roche GS -1,29%, Gilead Sciences -1,92%, Biogen Idec -1,92%, Lanxess -2,08%, Baxter International -2,13%, BASF -2,34%, Bayer -2,37%, BB Biotech -3,04%, Evotec -3,7%, Merck KGaA -4,95%, Medigene -6,8%, Epigenomics -6,99%, Valneva -8,81%, Ibu-Tec -9,54%, Paion -11,35%, Sartorius -18,9%, GlaxoSmithKline -19,81%,

In der Monatssicht ist vorne: Ibu-Tec 25,8% vor Medigene 16,01% , Fresenius 6,32% , Merck Co. 2,93% , Lanxess 2,17% , MorphoSys 1,8% , Bayer 1,76% , Linde 1,34% , Novartis 0,01% , BASF -0,32% , Sanofi -0,36% , Amgen -1,03% , Evotec -2,03% , Valneva -2,94% , Roche GS -3,03% , Paion -5,2% , Pfizer -5,9% , Baxter International -5,91% , Stratec Biomedical -6,63% , Merck KGaA -7,12% , Epigenomics -8,58% , Gilead Sciences -9,06% , Biogen Idec -11,09% , BB Biotech -11,73% , GlaxoSmithKline -14,1% , Sartorius -25,49% , Weitere Highlights: Gilead Sciences ist nun 6 Tage im Minus (4,55% Verlust von 69,94 auf 66,76), ebenso Merck KGaA 5 Tage im Minus (4,95% Verlust von 153,6 auf 146), Sartorius 4 Tage im Minus (20,68% Verlust von 342,4 auf 271,6), BB Biotech 4 Tage im Minus (3,27% Verlust von 42,8 auf 41,4), Epigenomics 3 Tage im Minus (5,33% Verlust von 0,45 auf 0,43).

Year-to-date lag per letztem Schlusskurs MorphoSys 99,12% (Vorjahr: 157,38 Prozent) im Plus. Dahinter Paion 48,75% (Vorjahr: -63,25 Prozent) und Medigene 25,9% (Vorjahr: -24,5 Prozent). Epigenomics -68,79% (Vorjahr: -22,71 Prozent) im Minus. Dahinter Evotec -37,69% (Vorjahr: 39,45 Prozent) und Ibu-Tec -34,39% (Vorjahr: -47,35 Prozent).

Am weitesten über dem MA200: MorphoSys 74,65%, Medigene 13,06% und Merck Co. 11,64%.
Am deutlichsten unter dem MA 200: Linde -100%, Epigenomics -71,78% und Ibu-Tec -36,32%.
Hier der aktuelle ausserbörsliche Blick. Vergleicht man die aktuellen Indikationen bei L&S mit dem letzten Schlusskurs, so lag um 8:36 Uhr die Paion-Aktie am besten: 3,96% Plus. Dahinter Epigenomics mit +3,52% , Merck Co. mit +2,51% , Biogen Idec mit +1,98% , Amgen mit +1,36% , Gilead Sciences mit +0,98% , BB Biotech mit +0,89% , Pfizer mit +0,72% , Ibu-Tec mit +0,63% , Novartis mit +0,53% , Roche GS mit +0,53% , Baxter International mit +0,47% , BASF mit +0,2% und Lanxess mit +0,04% Linde mit -0% , MorphoSys mit -0,07% , Merck KGaA mit -0,1% , Medigene mit -0,13% , Fresenius mit -0,17% , Evotec mit -0,23% , Sanofi mit -0,24% , Stratec Biomedical mit -0,31% , Bayer mit -0,47% , Sartorius mit -0,52% und Valneva mit -1,39% .



Die Durchschnittsperformance ytd der BSN-Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit ist -4,28% und reiht sich damit auf Platz 18 ein:

1. Versicherer: 8,71% Show latest Report (13.04.2024)
2. Bau & Baustoffe: 7,96% Show latest Report (20.04.2024)
3. MSCI World Biggest 10: 6,01% Show latest Report (20.04.2024)
4. Deutsche Nebenwerte: 4,34% Show latest Report (20.04.2024)
5. Ölindustrie: 3,94% Show latest Report (20.04.2024)
6. Immobilien: 2,9% Show latest Report (20.04.2024)
7. Computer, Software & Internet : 1,18% Show latest Report (20.04.2024)
8. Aluminium: -0,38%
9. Auto, Motor und Zulieferer: -0,69% Show latest Report (20.04.2024)
10. Banken: -1% Show latest Report (20.04.2024)
11. Global Innovation 1000: -1,25% Show latest Report (20.04.2024)
12. Sport: -1,25% Show latest Report (13.04.2024)
13. Konsumgüter: -1,7% Show latest Report (20.04.2024)
14. Telekom: -2,51% Show latest Report (13.04.2024)
15. Rohstoffaktien: -2,96% Show latest Report (13.04.2024)
16. Zykliker Österreich: -3,35% Show latest Report (13.04.2024)
17. Licht und Beleuchtung: -3,95% Show latest Report (20.04.2024)
18. Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit: -4,61% Show latest Report (13.04.2024)
19. Post: -5,07% Show latest Report (13.04.2024)
20. Gaming: -6,48% Show latest Report (20.04.2024)
21. PCB (Printed Circuit Board Producer & Clients): -6,9% Show latest Report (20.04.2024)
22. Luftfahrt & Reise: -8,94% Show latest Report (20.04.2024)
23. Runplugged Running Stocks: -11,03%
24. IT, Elektronik, 3D: -14,06% Show latest Report (20.04.2024)
25. Stahl: -14,42% Show latest Report (13.04.2024)
26. Energie: -16,04% Show latest Report (20.04.2024)

Social Trading Kommentare

FUCHSKapital
zu BAS (17.04.)

BASF bietet charttechnisch orientierten Anlegern ein interessantes Bild. Im Jahr 2023 verlief die Aktie seitwärts zwischen klaren Kursmarken. Der aktuelle Rücksetzer schafft eine kurzfristige Trading-Möglichkeit. 

RocYa
zu BAS (17.04.)

BASF Aktie. Der Basiswert wurde mit 10 Stücken ins Portfolio gelegt. Zusätzlich kommt ein Long-Optionsschein mit Laufzeit zum 21.06.2024 und einem Strike bei 48,50 (Bezugsverhältnis 0,1). Für BASF bin ich gerade von einer Fortsetzung der Erholung überzeugt. Der Long-Optionsschein bekommt keine Stop-Loss-Order, da es kein Knockout-Event gibt und hier lediglich von der Differenz zwischen Strike und Kurs des Basiswertes bei Ausübung bzw. zum Verfallstag profitiert wird.

TheGreatKosto
zu BAS (15.04.)

Kurzfristiger Short BASF nachdem Analystenpush heute abverkauft wird im positiven Dax-Umfeld

JochenGehlert
zu FRE (19.04.)

Heute wurde die Position geschlossen in: Fresenius + 1,60 % Ertrag

Scheid
zu FRE (14.04.)

Deutsche Bank Research hat das Kursziel für Fresenius nach der Vorlage der 2023-Zahlen von 39 auf 41 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Der Gesundheitskonzern habe viel Vertrauen eingebüßt in den vergangenen Jahren, so die Analysten mit Blick auf die „ordentlichen Zahlen“ und den dennoch davon kaum bewegten Aktienkurs. Das neue Management mache aber eindeutig Fortschritte. Indes haben vier Vorstände, inklusive CEO Michael Sen, Aktien zugekauft. Gleichwohl sollten die Deals nicht überbewertet werden, da sie im Rahmen eines Mitarbeiterbeteiligungsprogramms durchgeführt wurden.

Smeilinho
zu BAYN (15.04.)

Börsenradio Live-Blick 15/4: DAX überraschend entspannt, Bayer-Aktie als Reverse-Leverkusen, RBI mit Oddo-BHF-Update Hören: https://open.spotify.com/episode/5bO7ZB266syFyt3sIlT4nu Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der das Gefühl für den DAX bringt, es ist Montag, der 15. April 2024 und so sieht es im Frühgeschäft aus. - DAX stärker und wieder über 18.000 - Rheinmetall führt erneut das Feld an - Bayer grosser Verlierer, man feiert nicht mit Leverkusen - Serien: SAP (-) - News-Roundup der Baader Bank: Rheinmetall - ATX ebenfalls stärker (vor Marktstart 3,55 Prozentpunkte 2024 Rückstand auf den DAX) - Raiffeisen Research mit Update zu Oddo-BHF - tradersplace.de Tournament: Porsche Holding scheidet aus, Wildcard Deutsche Bank - 1 kg Gold kostet 71.023 Euro, mitgeteilt von goldundco.at  

Scheid
zu BAYN (14.04.)

Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer muss in einem Rechtsstreit um das Unkrautvernichtungsmittel Roundup (Glyphosat) deutlich weniger zahlen als gedacht. Das US-Gericht in Missouri reduzierte den von Geschworenen den drei Klägern zugesprochenen Schadenersatz von 1,5 Mrd. auf 600 Mio. Dollar—ein Tropfen auf den heißen Stein. Die Bayer-Aktie hat zwar den Versuch einer Bodenbildung gestartet. Doch da ich weitere negative Nachrichten befürchte, werde ich den Wert meiden.

yannikYBbretzel
zu SRT3 (19.04.)

Zukauf weiterer Anteile... Sartorius  ,  Gewichtung + 0,24 %

iq4dev
zu SRT3 (18.04.)

Die Aktie von Sartorius wurde am Donnerstag starkem Druck ausgesetzt, nachdem das Unternehmen schwache Quartalszahlen veröffentlichte. Der Titel des Biotechnologie-Zulieferers fiel auf den tiefsten Stand seit November und verlor um über 15% auf aktuell 271,60€. Es wird berichtet, dass Kunden die Lagerbestände mit Verbrauchsmaterialien weitgehend abgebaut haben. Trotz eines 10%-igen Anstiegs im Auftragseingang und einem 7,6%-igen Rückgang des Umsatzes stieg der EBITDA um 13,8%. Die Marge fiel von 30,1% auf 28,6%. Dieser Wert liegt allerdings besser als erwartet. Sartorius CEO Joachim Kreuzburg sieht Hoffnung in Kostensenkungen im Jahr 2024 und hofft auf eine Erholung in China im zweiten Halbjahr. Im ersten Quartal des Jahres verdiente das Unternehmen 40 Prozent weniger als im Vorjahr. Der IQ4 Algorithmus hatte Sartorius am 5. April 2024 bei einem Kurs von 343,60€ vorerst aus dem Portfolio entfernt. Der Algorithmus bleibt weiterhin flexibel und reagiert auf die sich ständig ändernden Marktbedingungen, um mögliche Risiken und Verluste zu minimieren.




BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #657: Heute Minus, aber Top-Bilanz nach 100 Handelstagen mit Spezialblick ATX NTR und Ex-Member Austria Tabak


 

Bildnachweis

1. BSN Group Pharma, Chemie, Biotech, Arznei & Gesundheit Performancevergleich YTD, Stand: 20.04.2024

2. Gesundheit Gesundheitswesen   >> Öffnen auf photaq.com



Aktien auf dem Radar:Marinomed Biotech, SBO, Rosenbauer, Austriacard Holdings AG, Flughafen Wien, Warimpex, Bawag, Erste Group, Lenzing, Cleen Energy, Gurktaler AG Stamm, Linz Textil Holding, S Immo, Stadlauer Malzfabrik AG, Verbund, Wolford, Wolftank-Adisa, Wiener Privatbank, Agrana, Amag, CA Immo, EVN, Immofinanz, OMV, Österreichische Post, Semperit, Telekom Austria, Uniqa, VIG, Wienerberger.


Random Partner

Aluflexpack AG
Das Kerngeschäft der Aluflexpack AG (Aluflexpack) umfasst die Entwicklung und Herstellung hochwertiger flexibler Primärverpackungen im industriellen Ausmaß mit einem Schwerpunkt auf Aluminium basierten Verpackungen wie zum Beispiel Aluminium-Kaffeekapseln, Standbodenbeutel, Alu-Schalen, Deckel, Verpackungen für die Süßwarenindustrie und Durchdrückpackungen für den Pharmabereich.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner