Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Swiss Life Select Österreich: „Sind im 1. Halbjahr erneut zweistellig gewachsen“

27.07.2021

Swiss Life Select Österreich wird mit dem neuen Bereich Immobilien in der 2. Jahreshälfte weiter zulegen. CEO Obererlacher nennt dazu Motive, spricht über Select Investment bzw. was man von Amazon lernen kann. 

Lieber Herr Obererlacher, das 1. Halbjahr ist vorbei. Wie geht es Ihnen?

Christoph Obererlacher: Mir geht es sehr gut. Ich blicke auch ein erfolgreiches erstes Halbjahr zurück, in dem wir wir mit Swiss Life Select Österreich erneut zweistellig steigern konnten. Das zeigt uns, dass die Notwendigkeit von Herr und Frau Österreicher nach professioneller Finanzplanung immer mehr erkannt wird. Das ist auch gut so. Denn um sich die eigenen Wünsche zu erfüllen und bis ins hohe Alter selbstbestimmt zu leben, braucht es eine vorausschauende Planung. Ich vergleiche das gern mit dem Sportbereich. Ein Spitzensportler wird nicht gewinnen ohne einen konkreten Trainingsplan, den er langfristig verfolgt und konsequent einhält. Genauso verhält es sich mit der Finanzplanung. Wer seine Möglichkeiten kennt und seine Wünsche langfristig plant, wird sich diese auch erfüllen. 

Mitte Juni kam noch eine Aussendung, wonach Swiss Life Select Österreich die Erweiterung des Geschäftsmodells plane und im Laufe des Jahres in das Immobiliengeschäft einsteigen will. Was kann man da von Euch erwarten und wie ist die Zeitschiene?

Mit dem Schritt das Geschäftsmodell um den Bereich Immobilien zu erweitern, bauen wir Financial Planning essentiell aus und sind in der Form einzigartig am Markt. Die eigene Wunschimmobilie ist eine der größten privaten Investitionen im Leben. Es ist der Lebensmittelpunkt, der Platz, wo man seine eigene Geschichte schreibt, der Ort, der Sicherheit, Zufriedenheit und Heimat bietet. Mit der Erweiterung des Geschäftsmodells können wir unsere Kundinnen und Kunden zukünftig noch besser dabei unterstützen, die richtige Entscheidung zu treffen und den Traum der eigenen vier Wände wahr werden zu lassen. Wir werden hier den gesamten Maklerbereich abdecken. Durch die Kombination mit unserem Financial Planning-Ansatz kann man zukünftig von einer plattformübergreifenden Suche bis hin zur Abwicklung alles aus einer Hand bekommen. Unterstützt werden wir hier von modernster Technologie und unserem Kundenportal FiLiP als Drehscheibe der finanziellen Welt. Alles aus einer Hand - alles an einem Ort. Darin sehen wir die Zukunft. Große Konzerne wie Amazon zeigen uns das tagtäglich. Wir arbeiten bereits seit einigen Monaten an dem Projekt und werden hier noch in 2021 in den Markt eintreten. FiLiP wird die Plattform in Österreich, wo Kundinnen und Kunden alle Finanzen, von Konten bis Depots, von Versicherungen bis Vorsorge inklusive Ihre Immobilienbewertung auf einem Blick sehen können.

Braucht das nicht ordentlich zusätzliches Personal?

Ja. Es braucht vor allem das entsprechende Know-how und Menschen, die hier aktiv mitgestalten. In der Finanzberatung, in der Führung und auch neu im Immobilienbereich. Die Nachfrage nach unserer Dienstleistung ist groß. Wir haben also vor zu wachsen. Daher werden wir auch passende Menschen suchen, mit denen wir das umsetzen werden. Diese Prozesse sind bereits definiert und wir haben auch schon einige Gespräche geführt. In Kürze werde ich hier mehr dazu berichten können.

Und weil es bei uns natürlich vor allem ums Investieren geht: Ich habe zuletzt einiges von Select Investment gehört. Bitte auch da um ein paar Worte dazu.

Die Select Investment komplettiert unsere Investmentlösungen. Es gibt Menschen, die klein einsteigen, zB mit einem kostengünstigen ETF Sparplan. Das fällt in den Bereich der Vermögensberatung. Aber es gibt auch viele Menschen, die eine Vermögensverwaltung wünschen. Da setzt die Select Investment an. Wir bieten hier zwei Lösungen an. Zum einen gibt es eine standardisierte Lösung, die bereits ab 100.000 Euro zur Verfügung steht. Hier stehen verschiedene, teilweise nachhaltige Musterportfolios mit starken Partnern zur Verfügung. Ab 500.000 Euro greift unsere individuelle Lösung. Dabei verfolgen wir einen empirischen Ansatz und können gleichzeitig auf die individuellen Wünsche und Präferenzen unserer Kundinnen und Kunden eingehen. Die Nachfrage nach der Select Invest­ment zeigt uns, dass wir den richtigen Schritt gesetzt haben, um unsere Kundinnen und Kunden bestmöglich zu servicieren und mit unserem Angebot zu begeistern.  

Abschließend noch eine private Frage: Geht sich ein selbstbestimmer Sommerurlaub für Sie aus?

Ja und ich freue mich schon darauf. Eine Auszeit bringt immer auch eine neue Perspektive mit sich, sodass man nach beispielsweise zwei Wochen die eine oder andere Fragestellung noch einmal mit anderen Augen sieht. Vorher und nachher sind die Zeiten immer recht eng getaktet. 

Fragen: Christian Drastil 

Aus dem "Börse Social Magazine #54" - 1 Jahr, 12 Augaben, 77 Euro. Ca. 100 Seiten im Monat, ca. 1200 Seiten Print A4


 

Bildnachweis

1. BSM #54



Aktien auf dem Radar:Bawag, AT&S, UBM, Frequentis, CA Immo, Marinomed Biotech, Immofinanz, RBI, Agrana, VIG, Strabag, Österreichische Post, Cleen Energy, Gurktaler AG VZ, Josef Manner & Comp. AG, Pierer Mobility, Rath AG, startup300, Verbund, Kapsch TrafficCom.


Random Partner

Fabasoft
Fabasoft ist ein europäischer Softwarehersteller und Cloud-Anbieter. Das Unternehmen digitalisiert und beschleunigt Geschäftsprozesse, sowohl im Wege informeller Zusammenarbeit als auch durch strukturierte Workflows und über Organisations- und Ländergrenzen hinweg. Der Konzern ist mit Gesellschaften in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien und den USA vertreten.

>> Besuchen Sie 65 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


BSM #54



Ausgewählte Events von BSN-Partnern


Meistgelesen
>> mehr


PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A20DP5
AT0000A2PJJ6
AT0000A2RJY1

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 18-19: Verbund(3), Österreichische Post(1), Frequentis(1), S&T(1)
    Star der Stunde: UBM 2.86%, Rutsch der Stunde: FACC -1.2%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 17-18: AT&S(1), S Immo(1)
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 0.65%, Rutsch der Stunde: Verbund -0.65%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 16-17: S&T(2), EVN(1)
    Star der Stunde: Lenzing 1.09%, Rutsch der Stunde: UBM -1.47%
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 15-16: Fabasoft(3), AT&S(2), S&T(1), Polytec Group(1)
    Österreich-Depots: Valneva-Position verdoppelt (Depot Kommentar)
    BSN MA-Event Daimler