Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Gorges‘ Corner mit CM Punk, Jeff Hardy, Brock Lesnar

Magazine aktuell


#gabb aktuell



06.10.2012, 6343 Zeichen

Hallo und herzlich Willkommen zu einer weiteren Ausgabe der Gorges‘ Corner.

WWE RAW erlebte mit der aktuellen Ausgabe der Montagsshow sein blaues Wunder. So erreichte WWE RAW am 01. Oktober 2012 lediglich ein TV-Rating von 2.54 Punkten bei einer durchschnittlichen TV-Zuschauerzahl von 3.50 Mio. Letztmals hatte man vor etwa 15 Jahren (Feiertage nicht berücksichtigt) ähnlich schlechte Werte erzielt. Die Gründe für diesen negative Trend sind sicherlich vielfältig und jeder mag eine ganz eigene Sichtweise auf die Dinge haben.

Die Ausweitung der wöchentlichen TV-Sendezeit von 2 auf nunmehr 3 Stunden dürfte sicherlich ein maßgebender Grund sein. 3 Stunden jede Woche sind einfach zuviel für den durchschnittlichen TV-Zuschauer, selbst wenn die Show inhaltlich voll und ganz zu überzeugen wüsste. Bereits kurz nach Bekanntwerden der Sendezeitverlängerung war Skepsis von allen Seiten zu vernehmen gewesen. WWE ist diesbezüglich aber wenig vorzuwerfen. Der TV-Sender bezahlt gutes Geld für die zusätzliche Stunde. Sollten die wöchentlichen TV-Ratings aber weiter sinken, rechnen sich die zusätzlichen TV-Gelder irgendwann nicht mehr. Hoffentlich erkennen die Verantwortlichen des USA Networks dies. Ich denke, zwei Stunden ist eine vollkommen ausreichende TV-Sendezeit. Und dies nicht nur, um sich von den (dreistündigen) PPVs zu unterscheiden.

Inhaltlich serviert WWE den RAW-Zuschauern zumeist das bereits von den zweistündigen Shows bekannte „Material“, ergänzt um 3-4 Matches, die auch gut und gerne bei WWE Superstars  (bei allem Respekt für diese TV-Show) ausgestrahlt werden könnten. Über die mangelnde Talentdichte ist bereits viel berichtet worden. Aber selbst mit einem an Stars überfüllten Kader würde es schwer werden, wöchentlich 3 Stunden WWE RAW, 2 Stunden WWE Friday Night SmackDown und je 1 Stunde WWE Superstars und WWE Main Event zu füllen. WWE Saturday Morning Slam habe ich hier mal nicht aufgezählt, da diese Show eine andere Herangehensweise verfolgt und ganz speziell auf die jüngsten WWE-Fans abzielt. WWE NXT ist ebenfalls nicht genannt, da auch diese Show „speziell“ ist und mit einem größtenteils eigenen Wrestler-Pool daherkommt. Insgesamt ist es aber zuviel des Guten oder vielleicht nicht ganz so Guten. Je zwei Stunden WWE RAW, WWE Friday Night SmackDown sowie eine Stunde WWE Superstars für Wrestler, die noch nicht bereit für große Aufgaben bei den beiden Hauptshows sind, würden mir ausreichen. WWE NXT und WWE Saturday Morning Slam kann man ja als zusätzlich, sich abgrenzende TV-Produkte weiter anbieten. WWE Main Event ist als Show für mich überflüssig.

Allgemein würde ich aber nicht von einem Abwärtstrend bei WWE sprechen. Zunächst einmal sieht es vermehrt nach einem RAW-Problem aus. WWE Friday Night SmackDown hat nicht mit sinkenden TV-Ratings zu kämpfen, sondern präsentiert sich stattdessen konstant auf einem guten Niveau für den Sendeplatz am Freitagabend. Und auch die Zuschauerzahlen bei den Liveevents sowie die PPV-Verkaufszahlen sprechen gegen einen allgemeinen Abwärtstrend. Beide Geschäfts-Parameter konnten im Vorjahresvergleich verbessert werden, wenngleich natürlich nicht zu verhehlen ist, dass zumindest in Sachen PPV-Verkäufen ein wesentlicher Grund in den Auftritten von The Rock und Brock Lesnar zu finden ist. Allerdings sind beide Superstars auch bei WWE RAW aufgetreten und konnten den Abwärtstrend nicht verhindern.

Meiner Meinung nach ist ein Grund für den Abwärtstrend bei WWE RAW auch die immens lange Titelregentschaft von CM Punk, der seit fast einem Jahr den WWE Title hält. So wirkt die Show für mich in Sachen Main Events oftmals vergleichsweise langweilig, da in die Jahre gekommene Stars wie CM Punk, John Cena oder The Big Show wenig „ruthless aggression“ suggerieren. Mir ist klar, dass ein Titelverlust von Punk nicht direkt für einen Ratingsaufschwung sorgen würde. Aber der TV-Zuschauer muss den Eindruck gewinnen: „es passiert was“. Wrestler wie Dolph Ziggler, Wade Barrett oder in einigen Jahren vielleicht auch Seth Rollins oder Cody Rhodes müssen dringend als neue Generation von Main Eventern etabliert werden. WWE verfügt meines Erachtens immer noch über einen sehr erstklassigen Kader. Man braucht nur mal bei WWE NXT einzuschalten, um das zu erkennen. CM Punk sollte den WWE Title endlich mal wieder verlieren. Dies war eigentlich erst für den WWE Royal Rumble 2013  (gegen The Rock) vorgesehen gewesen, aber wenn sich die Dinge weiterhin so negativ entwickeln, könnte Vince McMahon auf andere Ideen kommen.

Der Vertrag von Jeff Hardy bei TNA endet im Februar 2013. Derzeit gibt es Spekulationen darüber, ob Jeff nicht nochmal zu WWE zurückkehren könnte. Dies ist durchaus legitim, denn Hardy ist schließlich ein Name, mit dem WWE Geld verdienen könnte. Zudem fällt der Zeitpunkt seines Vertragsendes genau in die „road to WrestleMania“. Ich denke, WWE wird über eine Verpflichtung von Hardy nachdenken und Hardy würde einer Offerte von WWE vielleicht auch erliegen. Allerdings ist Jeff nicht am stressigen Tourplan von WWE interessiert. Für sowas gibt es aber auch Lösungen. Dass Hardy bereits zweimal wegen Verstößen gegen das Wellness-Programm von WWE suspendiert wurde, steht einer Verpflichtung meines Erachtens nicht entgegen. Man muss Hardy ja nicht als WWE- oder World Heavyweight Champion einsetzen  (was ohnehin nicht möglich wäre, wenn Hardy nicht regelmäßig bei Houseshows antreten würde). Insofern halte ich es für ein geringes Risiko.

Brock Lesnar war in den vergangenen Tagen ein großes Gesprächsthema bei WWE. Der Grund war das Bekanntwerden der hervorragenden PPV-Verkaufszahl des WWE SummerSlam 2013. Sein Match gegen Triple H war als Main Event des traditionsreichen PPVs angepriesen worden. Nun wird es interessant zu beobachten sein, ob Lesnar im kommenden Jahr nach seinem Auftritt bei WWE WrestleMania XXIX erneut einen ähnlichen WWE-Vertrag unterschreibt oder nicht. Lesnar wird allerdings auch für ein erneutes Engagement im Mixed Martial Arts (MMA) ins Spiel gebracht. Für WWE hat sich die Investition in Lesnar auf jedenfall größtenteils bezahlt gemach

Ich würde mich freuen, euch zur nächsten Ausgabe von Gorges‘ Corner begrüßen zu dürfen.

(Wortspende mit freundlicher Genehmigung von Stefan Gorges; ein grosser Wrestlingfan, wie auch der Blogbetreiber einer ist - https://www.facebook.com/stefan.gorges1. Mehr von Stefan Gorges HIER.



BSN Podcasts
Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

Wiener Börse Party #630: Zu Mittag kündigt sich zweitschwächster Handelstag 2024 an, Hoffnung bei Polytec und Marinomed




 

Bildnachweis

1.

Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Flughafen Wien, EVN, Telekom Austria, Immofinanz, VIG, Bawag, Erste Group, Marinomed Biotech, Uniqa, Cleen Energy, Kostad, Lenzing, Porr, voestalpine, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Pierer Mobility, Palfinger, Agrana, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Wienerberger.


Random Partner

Andritz
Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




Useletter

Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

Newsletter abonnieren

Runplugged

Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
(kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

per Newsletter erhalten


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A38NH3
AT0000A2QS86
AT0000A2TVZ9
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Mayr-Melnhof(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Lenzing(1)
    wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Porr(1), Verbund(1)
    specialvalue zu Porr
    BSN MA-Event Fresenius
    BSN Vola-Event Warimpex
    Star der Stunde: Semperit 1.35%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.42%
    Star der Stunde: Polytec Group 0.76%, Rutsch der Stunde: Warimpex -1.03%
    Star der Stunde: Marinomed Biotech 2%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.56%

    Featured Partner Video

    Börsenradio Live-Blick, Do. 4.4.24: DAX sammelt Kraft, Siemens Energy will nach oben, ATX holt auf, Gold in Rekordlaune

    Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

    Books josefchladek.com

    Andreas H. Bitesnich
    India
    2019
    teNeues Verlag GmbH

    Martin Frey & Philipp Graf
    Spurensuche 2023
    2023
    Self published

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    Sebastián Bruno
    Ta-ra
    2023
    ediciones anómalas

    Christian Reister
    Driftwood 15 | New York
    2023
    Self published

    Gorges‘ Corner mit CM Punk, Jeff Hardy, Brock Lesnar


    06.10.2012, 6343 Zeichen

    Hallo und herzlich Willkommen zu einer weiteren Ausgabe der Gorges‘ Corner.

    WWE RAW erlebte mit der aktuellen Ausgabe der Montagsshow sein blaues Wunder. So erreichte WWE RAW am 01. Oktober 2012 lediglich ein TV-Rating von 2.54 Punkten bei einer durchschnittlichen TV-Zuschauerzahl von 3.50 Mio. Letztmals hatte man vor etwa 15 Jahren (Feiertage nicht berücksichtigt) ähnlich schlechte Werte erzielt. Die Gründe für diesen negative Trend sind sicherlich vielfältig und jeder mag eine ganz eigene Sichtweise auf die Dinge haben.

    Die Ausweitung der wöchentlichen TV-Sendezeit von 2 auf nunmehr 3 Stunden dürfte sicherlich ein maßgebender Grund sein. 3 Stunden jede Woche sind einfach zuviel für den durchschnittlichen TV-Zuschauer, selbst wenn die Show inhaltlich voll und ganz zu überzeugen wüsste. Bereits kurz nach Bekanntwerden der Sendezeitverlängerung war Skepsis von allen Seiten zu vernehmen gewesen. WWE ist diesbezüglich aber wenig vorzuwerfen. Der TV-Sender bezahlt gutes Geld für die zusätzliche Stunde. Sollten die wöchentlichen TV-Ratings aber weiter sinken, rechnen sich die zusätzlichen TV-Gelder irgendwann nicht mehr. Hoffentlich erkennen die Verantwortlichen des USA Networks dies. Ich denke, zwei Stunden ist eine vollkommen ausreichende TV-Sendezeit. Und dies nicht nur, um sich von den (dreistündigen) PPVs zu unterscheiden.

    Inhaltlich serviert WWE den RAW-Zuschauern zumeist das bereits von den zweistündigen Shows bekannte „Material“, ergänzt um 3-4 Matches, die auch gut und gerne bei WWE Superstars  (bei allem Respekt für diese TV-Show) ausgestrahlt werden könnten. Über die mangelnde Talentdichte ist bereits viel berichtet worden. Aber selbst mit einem an Stars überfüllten Kader würde es schwer werden, wöchentlich 3 Stunden WWE RAW, 2 Stunden WWE Friday Night SmackDown und je 1 Stunde WWE Superstars und WWE Main Event zu füllen. WWE Saturday Morning Slam habe ich hier mal nicht aufgezählt, da diese Show eine andere Herangehensweise verfolgt und ganz speziell auf die jüngsten WWE-Fans abzielt. WWE NXT ist ebenfalls nicht genannt, da auch diese Show „speziell“ ist und mit einem größtenteils eigenen Wrestler-Pool daherkommt. Insgesamt ist es aber zuviel des Guten oder vielleicht nicht ganz so Guten. Je zwei Stunden WWE RAW, WWE Friday Night SmackDown sowie eine Stunde WWE Superstars für Wrestler, die noch nicht bereit für große Aufgaben bei den beiden Hauptshows sind, würden mir ausreichen. WWE NXT und WWE Saturday Morning Slam kann man ja als zusätzlich, sich abgrenzende TV-Produkte weiter anbieten. WWE Main Event ist als Show für mich überflüssig.

    Allgemein würde ich aber nicht von einem Abwärtstrend bei WWE sprechen. Zunächst einmal sieht es vermehrt nach einem RAW-Problem aus. WWE Friday Night SmackDown hat nicht mit sinkenden TV-Ratings zu kämpfen, sondern präsentiert sich stattdessen konstant auf einem guten Niveau für den Sendeplatz am Freitagabend. Und auch die Zuschauerzahlen bei den Liveevents sowie die PPV-Verkaufszahlen sprechen gegen einen allgemeinen Abwärtstrend. Beide Geschäfts-Parameter konnten im Vorjahresvergleich verbessert werden, wenngleich natürlich nicht zu verhehlen ist, dass zumindest in Sachen PPV-Verkäufen ein wesentlicher Grund in den Auftritten von The Rock und Brock Lesnar zu finden ist. Allerdings sind beide Superstars auch bei WWE RAW aufgetreten und konnten den Abwärtstrend nicht verhindern.

    Meiner Meinung nach ist ein Grund für den Abwärtstrend bei WWE RAW auch die immens lange Titelregentschaft von CM Punk, der seit fast einem Jahr den WWE Title hält. So wirkt die Show für mich in Sachen Main Events oftmals vergleichsweise langweilig, da in die Jahre gekommene Stars wie CM Punk, John Cena oder The Big Show wenig „ruthless aggression“ suggerieren. Mir ist klar, dass ein Titelverlust von Punk nicht direkt für einen Ratingsaufschwung sorgen würde. Aber der TV-Zuschauer muss den Eindruck gewinnen: „es passiert was“. Wrestler wie Dolph Ziggler, Wade Barrett oder in einigen Jahren vielleicht auch Seth Rollins oder Cody Rhodes müssen dringend als neue Generation von Main Eventern etabliert werden. WWE verfügt meines Erachtens immer noch über einen sehr erstklassigen Kader. Man braucht nur mal bei WWE NXT einzuschalten, um das zu erkennen. CM Punk sollte den WWE Title endlich mal wieder verlieren. Dies war eigentlich erst für den WWE Royal Rumble 2013  (gegen The Rock) vorgesehen gewesen, aber wenn sich die Dinge weiterhin so negativ entwickeln, könnte Vince McMahon auf andere Ideen kommen.

    Der Vertrag von Jeff Hardy bei TNA endet im Februar 2013. Derzeit gibt es Spekulationen darüber, ob Jeff nicht nochmal zu WWE zurückkehren könnte. Dies ist durchaus legitim, denn Hardy ist schließlich ein Name, mit dem WWE Geld verdienen könnte. Zudem fällt der Zeitpunkt seines Vertragsendes genau in die „road to WrestleMania“. Ich denke, WWE wird über eine Verpflichtung von Hardy nachdenken und Hardy würde einer Offerte von WWE vielleicht auch erliegen. Allerdings ist Jeff nicht am stressigen Tourplan von WWE interessiert. Für sowas gibt es aber auch Lösungen. Dass Hardy bereits zweimal wegen Verstößen gegen das Wellness-Programm von WWE suspendiert wurde, steht einer Verpflichtung meines Erachtens nicht entgegen. Man muss Hardy ja nicht als WWE- oder World Heavyweight Champion einsetzen  (was ohnehin nicht möglich wäre, wenn Hardy nicht regelmäßig bei Houseshows antreten würde). Insofern halte ich es für ein geringes Risiko.

    Brock Lesnar war in den vergangenen Tagen ein großes Gesprächsthema bei WWE. Der Grund war das Bekanntwerden der hervorragenden PPV-Verkaufszahl des WWE SummerSlam 2013. Sein Match gegen Triple H war als Main Event des traditionsreichen PPVs angepriesen worden. Nun wird es interessant zu beobachten sein, ob Lesnar im kommenden Jahr nach seinem Auftritt bei WWE WrestleMania XXIX erneut einen ähnlichen WWE-Vertrag unterschreibt oder nicht. Lesnar wird allerdings auch für ein erneutes Engagement im Mixed Martial Arts (MMA) ins Spiel gebracht. Für WWE hat sich die Investition in Lesnar auf jedenfall größtenteils bezahlt gemach

    Ich würde mich freuen, euch zur nächsten Ausgabe von Gorges‘ Corner begrüßen zu dürfen.

    (Wortspende mit freundlicher Genehmigung von Stefan Gorges; ein grosser Wrestlingfan, wie auch der Blogbetreiber einer ist - https://www.facebook.com/stefan.gorges1. Mehr von Stefan Gorges HIER.



    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    Wiener Börse Party #630: Zu Mittag kündigt sich zweitschwächster Handelstag 2024 an, Hoffnung bei Polytec und Marinomed




     

    Bildnachweis

    1.

    Aktien auf dem Radar:Rosenbauer, SBO, Polytec Group, Austriacard Holdings AG, Addiko Bank, Flughafen Wien, EVN, Telekom Austria, Immofinanz, VIG, Bawag, Erste Group, Marinomed Biotech, Uniqa, Cleen Energy, Kostad, Lenzing, Porr, voestalpine, Warimpex, Oberbank AG Stamm, Amag, Pierer Mobility, Palfinger, Agrana, CA Immo, Kapsch TrafficCom, Österreichische Post, Strabag, Wienerberger.


    Random Partner

    Andritz
    Andritz ist ein österreichischer Konzern für Maschinen- und Anlagenbau mit Hauptsitz in Graz. Benannt ist das Unternehmen nach dem Grazer Stadtbezirk Andritz. Das Unternehmen notiert an der Wiener Börse und unterhält weltweit mehr als 250 Produktionsstätten sowie Service- und Vertriebsgesellschaften.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner




    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A38NH3
    AT0000A2QS86
    AT0000A2TVZ9
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 21-22: Mayr-Melnhof(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 20-21: Lenzing(1)
      wikifolio-Trades Austro-Aktien 19-20: Porr(1), Verbund(1)
      specialvalue zu Porr
      BSN MA-Event Fresenius
      BSN Vola-Event Warimpex
      Star der Stunde: Semperit 1.35%, Rutsch der Stunde: EuroTeleSites AG -1.42%
      Star der Stunde: Polytec Group 0.76%, Rutsch der Stunde: Warimpex -1.03%
      Star der Stunde: Marinomed Biotech 2%, Rutsch der Stunde: Lenzing -1.56%

      Featured Partner Video

      Börsenradio Live-Blick, Do. 4.4.24: DAX sammelt Kraft, Siemens Energy will nach oben, ATX holt auf, Gold in Rekordlaune

      Christian Drastil mit dem Live-Blick aus dem Studio des Börsenradio-Partners audio-cd.at in Wien wieder intraday mit Kurslisten, Statistiken und News aus Frankfurt und Wien. Es ist der Podcast, der...

      Books josefchladek.com

      Adrianna Ault
      Levee
      2023
      Void

      Horst Pannwitz
      Berlin. Symphonie einer Weltstadt
      1959
      Ernst Staneck Verlag

      Vladyslav Krasnoshchok
      Bolnichka (Владислава Краснощока
      2023
      Moksop

      Sergio Castañeira
      Limbo
      2023
      ediciones anómalas

      Todd Hido
      House Hunting
      2019
      Nazraeli