Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Bitte lesen und akzeptieren Sie die Datenschutzinformation und Cookie-Informationen, damit Sie unser Angebot weiter nutzen können. Natürlich können Sie diese Einwilligung jederzeit widerrufen.





Inbox: S Immo EPRA-NAV steigt um 24,4% auf 14,62 Euro


S Immo
Akt. Indikation:  22.10 / 22.20
Uhrzeit:  13:03:45
Veränderung zu letztem SK:  0.23%
Letzter SK:  22.10 ( 0.91%)

05.04.2017

Zugemailt von / gefunden bei: S Immo (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

S IMMO AG: Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte

 

Jahresfinanzbericht gemäß § 82 Abs. 4 BörseG

Wien (pta006/05.04.2017/07:30) - Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte

- Jahresüberschuss um 165 % auf EUR 204,3 Mio. erhöht 
- EPRA-NAV steigt um 24,4 % auf EUR 14,62 
- Ergebnis je Aktie auf EUR 2,98 verbessert 
- Dividende von insgesamt EUR 0,40 geplant

Die börsennotierte S IMMO beendete das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss von EUR 204,3 Mio. (2015: EUR 77,2 Mio.) und somit dem besten Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Ernst Vejdovszky, Vorstandsvorsitzender der S IMMO AG, kommentiert: "Es ist wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensstrategie, von Immobilienzyklen zu profitieren. Im vergangenen Geschäftsjahr konnten wir vor allem mit dem Verkauf eines Teils unseres Deutschland-Portfolios beeindruckende Gewinne realisieren. Diese sind ein wesentlicher Treiber für die ausgezeichneten Resultate."

Entwicklung Bruttoergebnis 
Im Jahr 2016 erhöhte die S IMMO AG ihre Mieterlöse auf EUR 118,2 Mio. (2015: EUR 111,7 Mio.). Die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung (Vienna Marriott und Budapest Marriott Hotel) betrugen EUR 42,9 Mio. (2015: EUR 45,5 Mio.). Die im Vergleich zum Vorjahr niedrigeren Erlöse sind dabei auf den Umbau des Vienna Marriott Hotels in der ersten Jahreshälfte zurückzuführen, im Zuge dessen etwa die Hälfte der verfügbaren Zimmer umgebaut worden ist. Die Gesamterlöse der S IMMO betrugen EUR 198,8 Mio. und lagen damit über dem Niveau des Vorjahres (2015: EUR 190,7 Mio.). Das Bruttoergebnis belief sich auf insgesamt EUR 106,0 Mio. (2015: EUR 105,2 Mio.).

Verkäufe in Deutschland 
Die S IMMO veräußerte im Geschäftsjahr 2016 insgesamt etwa 1.500 Wohneinheiten in Berlin und der Region Hamburg - flächenmäßig rund ein Drittel des deutschen Wohnportfolios. Durch den Verkauf realisierte die S IMMO die für diesen Teil des Portfolios bisher erzielten Wertsteigerungen.

Höheres EBIT durch sehr gutes Bewertungsergebnis 
Das EBITDA für das Geschäftsjahr 2016 erhöhte sich in der Folge auf EUR 92,5 Mio. (2015: EUR 88,7 Mio.). Das Bewertungsergebnis wurde 2016 mehr als verdoppelt und betrug per 31.12.2016 EUR 194,0 Mio. (2015: EUR 84,6 Mio.). Dazu haben sowohl die auf Wertsteigerung der Immobilien ausgerichteten Maßnahmen im Asset Management als auch insbesondere die sich stetig verbessernde Stimmung am deutschen Immobilienmarkt beigetragen.

EUR 136,7 Mio. (2015: EUR 73,1 Mio.) des Bewertungsergebnisses entfallen auf Objekte in Deutschland. Insgesamt beläuft sich das Bewertungsergebnis für die Segmente Deutschland/Österreich auf EUR 174,8 Mio. (2015: EUR 87,8 Mio.), während auf CEE/SEE in Summe EUR 19,2 Mio. (2015: EUR -3,2 Mio.) entfallen. Das EBIT konnte folglich auf EUR 278,7 Mio. (2015: EUR 165,7 Mio.) erhöht werden, was einem Anstieg gegenüber 2015 von rund 68 % entspricht.

Jahresüberschuss auf Allzeithoch 
Das EBT stieg auf EUR 216,5 Mio. (2015: EUR 112,3 Mio.) - eine Steigerung von rund 93 % im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt beendete die S IMMO das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss von EUR 204,3 Mio. (2015: EUR 77,2 Mio.) - dem besten Ergebnis seit Bestehen des Unternehmens. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich folglich ebenfalls stark und betrug EUR 2,98 (2015: EUR 1,17).

S IMMO Aktie stark zugelegt 
Am Kapitalmarkt profitierten Anleger ebenfalls von der wertschaffenden Strategie des Unternehmens. Die S IMMO Aktie legte 2016 um rund 22 % zu und beendete das Jahr mit einem Kurs von EUR 10,00. Im Vergleich dazu konnten erneut weder der ATX mit einer Jahresperformance von 9,24 % noch der Branchenindex IATX mit einem Plus von nur 4,86 % mithalten.

Auf Grund des Rekordergebnisses 2016 stieg der Buchwert je Aktie auf EUR 12,02 per 31.12.2016 (31.12.2015: EUR 9,34). Der EPRA-NAV verzeichnete eine Steigerung von 24,4 % und lag per 31.12.2016 bei EUR 14,62 (31.12.2015: EUR 11,75) je Aktie. Zum 03.04.2017 notierte die S IMMO Aktie bei EUR 11,41.

Als etabliertes Dividendenpapier plant die S IMMO ihre Aktionäre mittels einer Ausschüttung am Rekordergebnis zu beteiligen: Der Hauptversammlung wird am 08.06.2017 daher eine Dividende in Höhe von EUR 0,30 plus eine Bonus-Dividende von EUR 0,10 und somit eine Ausschüttung von insgesamt EUR 0,40 vorgeschlagen.

Ausblick 2017 
Im laufenden Jahr plant die S IMMO, die günstige Lage auf vielen ihrer Märkte zu nützen und sondiert aktuell den Verkauf einiger, auch größerer, Objekte. Zukäufe sind dort geplant, wo das Preisniveau noch attraktiv ist und sich gute Gelegenheiten bieten. Vor allem mittelgroße deutsche Städte, in denen das Renditepotenzial noch hoch ist, stehen im Fokus. Außerdem wird sich das Unternehmen weiter auf Projektentwicklungen konzentrieren.

Unter anderem entwickelt die S IMMO eine Wohnimmobilie in Wien, baut eine Büroimmobilie in bester Lage in Bukarest, erweitert das Shoppingcenter Sun Plaza - ebenfalls in Bukarest - und hat eine Büroentwicklung in Bratislava gestartet. Parallel dazu laufen spannende Projekte in Berlin. Friedrich Wachernig, Vorstand der S IMMO AG, ergänzt: "Vor dem Hintergrund der aktuellen Marktbedingungen legen wir den Fokus verstärkt auf unsere Bestandsimmobilien aber auch auf unsere Projektentwicklungen. Neben Österreich und Deutschland sind wir wieder in CEE aktiv, wo wir ein nachhaltiges, kontinuierliches und starkes Wirtschaftswachstum beobachten."

S IMMO AG 
Die S IMMO AG ist eine börsennotierte Immobilien-Investmentgesellschaft mit Hauptsitz in Wien. Das Unternehmen investiert zu 100 % in der Europäischen Union und fokussiert dabei auf Österreich, Deutschland und CEE. Das Immobilienportfolio der S IMMO setzt sich mehrheitlich aus Büros, Einkaufszentren und Hotels zusammen, ein ergänzender Teil besteht aus Wohnimmobilien. Die S IMMO steht für ein ertrags- und cashflowstarkes Portfolio und für profitables Wachstum. Die strategischen Kernaktionäre des Unternehmens sind die Erste Group Bank AG und die Vienna Insurance Group.

Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung für den Zeitraum 01.01.2016 - 31.12.2016
in EUR Mio. / Fair-Value-Methode 

  01-12/2016 01-12/2015
Erlöse 198,8 190,7
davon Mieterlöse 118,2 111,7
davon Betriebskostenerlöse 37,7 33,5
davon Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung 42,9 45,5
Sonstige betriebliche Erträge 3,4 3,5
Aufwand aus der Immobilienbewirtschaftung -64,2 -55,8
Aufwand aus der Hotelbewirtschaftung -32,0 -33,2
Bruttoergebnis 106,0 105,2
Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien 229,9 15,9
Buchwerte veräußerter Immobilien -224,7 -15,9
Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien 5,1 0
Verwaltungsaufwand -18,6 -16,5
EBITDA 92,5 88,7
Abschreibungen -7,8 -7,7
Ergebnis aus der Immobilienbewertung 194,0 84,6
Betriebsergebnis (EBIT) 278,7 165,7
Finanzergebnis  -55,3 -48,9
Genussscheinergebnis -6,9 -4,6
Ergebnis vor Steuern (EBT) 216,5 112,3
Ertragssteuern -12,1 -35,0
Jahresüberschuss 204,3 77,2
davon den Anteilseignern der Muttergesellschaft zuordenbar 198,5 78,2
davon den nicht beherrschenden Anteilen zuordenbar 5,9 -1,0
     
Ergebnis je Aktie (in EUR) 2,98 1,17

 

Immobilienkennzahlen   31.12.2016
Bestandsobjekte Anzahl 194
Gesamtfläche Millionen m2 1,3
Gesamt-Mietrendite % 6,2
Vermietungsgrad % 93,9

 

Internet-Veröffentlichung: http://www.simmoag.at/investor-relations/finanzberichte.html 
Veröffentlichungsdatum: 05.04.2017

Company im Artikel

S Immo

 
Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien
Show latest Report (01.04.2017)
 
Für Zusatzliquidität im Orderbuch der S Immo-Aktien sorgen die Baader Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hauck & Aufhäuser, Hudson River Trading Europe, Oddo Seydler Bank AG und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



Präsentation S Immo - Robustes Geschäftsmodell



Aktien auf dem Radar:FACC, Rosenbauer, Uniqa, Flughafen Wien, EuroTeleSites AG, Austriacard Holdings AG, Telekom Austria, Immofinanz, CA Immo, AT&S, OMV, Porr, EVN, Bawag, DO&CO, Erste Group, Lenzing, Palfinger, VAS AG, S Immo, RHI Magnesita, Pierer Mobility, Addiko Bank, Agrana, Amag, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, VIG, Wienerberger, Continental, Rheinmetall.

(BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

Random Partner #goboersewien

iMaps Capital
iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

>> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/goboersewien


Meistgelesen
>> mehr





PIR-Zeichnungsprodukte
AT0000A2UVV6
AT0000A3AWL5
AT0000A37NX2
Newsflow
>> mehr

Börse Social Club Board
>> mehr
    #gabb #1623

    Featured Partner Video

    Börsepeople im Podcast S13/04: Beate Meinl-Reisinger

    Beate Meinl-Reisinger ist NEOS-Vorsitzende und deren Klubobfrau im Parlament sowie die einzige Politikerin, die für die Wiedereinführung der einjährigen KESt-Behaltefrist ist. Wir sp...

    Books josefchladek.com

    Kristina Syrchikova
    The Burial Dress
    2022
    Self published

    Andreas H. Bitesnich
    India
    2019
    teNeues Verlag GmbH

    Stefania Rössl & Massimo Sordi (eds.)
    Index Naturae
    2023
    Skinnerboox

    Sergio Castañeira
    Limbo
    2023
    ediciones anómalas

    Futures
    On the Verge
    2023
    Void

    Inbox: S Immo EPRA-NAV steigt um 24,4% auf 14,62 Euro


    05.04.2017, 8222 Zeichen

    05.04.2017

    Zugemailt von / gefunden bei: S Immo (BSN-Hinweis: Lauftext im Original des Aussenders, Titel (immer) und Bebilderung (oft) durch boerse-social.com aus dem Fotoarchiv von photaq.com)

    S IMMO AG: Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte

     

    Jahresfinanzbericht gemäß § 82 Abs. 4 BörseG

    Wien (pta006/05.04.2017/07:30) - Bestes Ergebnis der Unternehmensgeschichte

    - Jahresüberschuss um 165 % auf EUR 204,3 Mio. erhöht 
    - EPRA-NAV steigt um 24,4 % auf EUR 14,62 
    - Ergebnis je Aktie auf EUR 2,98 verbessert 
    - Dividende von insgesamt EUR 0,40 geplant

    Die börsennotierte S IMMO beendete das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss von EUR 204,3 Mio. (2015: EUR 77,2 Mio.) und somit dem besten Ergebnis der Unternehmensgeschichte. Ernst Vejdovszky, Vorstandsvorsitzender der S IMMO AG, kommentiert: "Es ist wesentlicher Bestandteil unserer Unternehmensstrategie, von Immobilienzyklen zu profitieren. Im vergangenen Geschäftsjahr konnten wir vor allem mit dem Verkauf eines Teils unseres Deutschland-Portfolios beeindruckende Gewinne realisieren. Diese sind ein wesentlicher Treiber für die ausgezeichneten Resultate."

    Entwicklung Bruttoergebnis 
    Im Jahr 2016 erhöhte die S IMMO AG ihre Mieterlöse auf EUR 118,2 Mio. (2015: EUR 111,7 Mio.). Die Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung (Vienna Marriott und Budapest Marriott Hotel) betrugen EUR 42,9 Mio. (2015: EUR 45,5 Mio.). Die im Vergleich zum Vorjahr niedrigeren Erlöse sind dabei auf den Umbau des Vienna Marriott Hotels in der ersten Jahreshälfte zurückzuführen, im Zuge dessen etwa die Hälfte der verfügbaren Zimmer umgebaut worden ist. Die Gesamterlöse der S IMMO betrugen EUR 198,8 Mio. und lagen damit über dem Niveau des Vorjahres (2015: EUR 190,7 Mio.). Das Bruttoergebnis belief sich auf insgesamt EUR 106,0 Mio. (2015: EUR 105,2 Mio.).

    Verkäufe in Deutschland 
    Die S IMMO veräußerte im Geschäftsjahr 2016 insgesamt etwa 1.500 Wohneinheiten in Berlin und der Region Hamburg - flächenmäßig rund ein Drittel des deutschen Wohnportfolios. Durch den Verkauf realisierte die S IMMO die für diesen Teil des Portfolios bisher erzielten Wertsteigerungen.

    Höheres EBIT durch sehr gutes Bewertungsergebnis 
    Das EBITDA für das Geschäftsjahr 2016 erhöhte sich in der Folge auf EUR 92,5 Mio. (2015: EUR 88,7 Mio.). Das Bewertungsergebnis wurde 2016 mehr als verdoppelt und betrug per 31.12.2016 EUR 194,0 Mio. (2015: EUR 84,6 Mio.). Dazu haben sowohl die auf Wertsteigerung der Immobilien ausgerichteten Maßnahmen im Asset Management als auch insbesondere die sich stetig verbessernde Stimmung am deutschen Immobilienmarkt beigetragen.

    EUR 136,7 Mio. (2015: EUR 73,1 Mio.) des Bewertungsergebnisses entfallen auf Objekte in Deutschland. Insgesamt beläuft sich das Bewertungsergebnis für die Segmente Deutschland/Österreich auf EUR 174,8 Mio. (2015: EUR 87,8 Mio.), während auf CEE/SEE in Summe EUR 19,2 Mio. (2015: EUR -3,2 Mio.) entfallen. Das EBIT konnte folglich auf EUR 278,7 Mio. (2015: EUR 165,7 Mio.) erhöht werden, was einem Anstieg gegenüber 2015 von rund 68 % entspricht.

    Jahresüberschuss auf Allzeithoch 
    Das EBT stieg auf EUR 216,5 Mio. (2015: EUR 112,3 Mio.) - eine Steigerung von rund 93 % im Vergleich zum Vorjahr. Insgesamt beendete die S IMMO das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss von EUR 204,3 Mio. (2015: EUR 77,2 Mio.) - dem besten Ergebnis seit Bestehen des Unternehmens. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich folglich ebenfalls stark und betrug EUR 2,98 (2015: EUR 1,17).

    S IMMO Aktie stark zugelegt 
    Am Kapitalmarkt profitierten Anleger ebenfalls von der wertschaffenden Strategie des Unternehmens. Die S IMMO Aktie legte 2016 um rund 22 % zu und beendete das Jahr mit einem Kurs von EUR 10,00. Im Vergleich dazu konnten erneut weder der ATX mit einer Jahresperformance von 9,24 % noch der Branchenindex IATX mit einem Plus von nur 4,86 % mithalten.

    Auf Grund des Rekordergebnisses 2016 stieg der Buchwert je Aktie auf EUR 12,02 per 31.12.2016 (31.12.2015: EUR 9,34). Der EPRA-NAV verzeichnete eine Steigerung von 24,4 % und lag per 31.12.2016 bei EUR 14,62 (31.12.2015: EUR 11,75) je Aktie. Zum 03.04.2017 notierte die S IMMO Aktie bei EUR 11,41.

    Als etabliertes Dividendenpapier plant die S IMMO ihre Aktionäre mittels einer Ausschüttung am Rekordergebnis zu beteiligen: Der Hauptversammlung wird am 08.06.2017 daher eine Dividende in Höhe von EUR 0,30 plus eine Bonus-Dividende von EUR 0,10 und somit eine Ausschüttung von insgesamt EUR 0,40 vorgeschlagen.

    Ausblick 2017 
    Im laufenden Jahr plant die S IMMO, die günstige Lage auf vielen ihrer Märkte zu nützen und sondiert aktuell den Verkauf einiger, auch größerer, Objekte. Zukäufe sind dort geplant, wo das Preisniveau noch attraktiv ist und sich gute Gelegenheiten bieten. Vor allem mittelgroße deutsche Städte, in denen das Renditepotenzial noch hoch ist, stehen im Fokus. Außerdem wird sich das Unternehmen weiter auf Projektentwicklungen konzentrieren.

    Unter anderem entwickelt die S IMMO eine Wohnimmobilie in Wien, baut eine Büroimmobilie in bester Lage in Bukarest, erweitert das Shoppingcenter Sun Plaza - ebenfalls in Bukarest - und hat eine Büroentwicklung in Bratislava gestartet. Parallel dazu laufen spannende Projekte in Berlin. Friedrich Wachernig, Vorstand der S IMMO AG, ergänzt: "Vor dem Hintergrund der aktuellen Marktbedingungen legen wir den Fokus verstärkt auf unsere Bestandsimmobilien aber auch auf unsere Projektentwicklungen. Neben Österreich und Deutschland sind wir wieder in CEE aktiv, wo wir ein nachhaltiges, kontinuierliches und starkes Wirtschaftswachstum beobachten."

    S IMMO AG 
    Die S IMMO AG ist eine börsennotierte Immobilien-Investmentgesellschaft mit Hauptsitz in Wien. Das Unternehmen investiert zu 100 % in der Europäischen Union und fokussiert dabei auf Österreich, Deutschland und CEE. Das Immobilienportfolio der S IMMO setzt sich mehrheitlich aus Büros, Einkaufszentren und Hotels zusammen, ein ergänzender Teil besteht aus Wohnimmobilien. Die S IMMO steht für ein ertrags- und cashflowstarkes Portfolio und für profitables Wachstum. Die strategischen Kernaktionäre des Unternehmens sind die Erste Group Bank AG und die Vienna Insurance Group.

    Konzern-Gewinn- und Verlustrechnung für den Zeitraum 01.01.2016 - 31.12.2016
    in EUR Mio. / Fair-Value-Methode 

      01-12/2016 01-12/2015
    Erlöse 198,8 190,7
    davon Mieterlöse 118,2 111,7
    davon Betriebskostenerlöse 37,7 33,5
    davon Erlöse aus der Hotelbewirtschaftung 42,9 45,5
    Sonstige betriebliche Erträge 3,4 3,5
    Aufwand aus der Immobilienbewirtschaftung -64,2 -55,8
    Aufwand aus der Hotelbewirtschaftung -32,0 -33,2
    Bruttoergebnis 106,0 105,2
    Erlöse aus der Veräußerung von Immobilien 229,9 15,9
    Buchwerte veräußerter Immobilien -224,7 -15,9
    Ergebnis aus der Veräußerung von Immobilien 5,1 0
    Verwaltungsaufwand -18,6 -16,5
    EBITDA 92,5 88,7
    Abschreibungen -7,8 -7,7
    Ergebnis aus der Immobilienbewertung 194,0 84,6
    Betriebsergebnis (EBIT) 278,7 165,7
    Finanzergebnis  -55,3 -48,9
    Genussscheinergebnis -6,9 -4,6
    Ergebnis vor Steuern (EBT) 216,5 112,3
    Ertragssteuern -12,1 -35,0
    Jahresüberschuss 204,3 77,2
    davon den Anteilseignern der Muttergesellschaft zuordenbar 198,5 78,2
    davon den nicht beherrschenden Anteilen zuordenbar 5,9 -1,0
         
    Ergebnis je Aktie (in EUR) 2,98 1,17

     

    Immobilienkennzahlen   31.12.2016
    Bestandsobjekte Anzahl 194
    Gesamtfläche Millionen m2 1,3
    Gesamt-Mietrendite % 6,2
    Vermietungsgrad % 93,9

     

    Internet-Veröffentlichung: http://www.simmoag.at/investor-relations/finanzberichte.html 
    Veröffentlichungsdatum: 05.04.2017

    Company im Artikel

    S Immo

     
    Mitglied in der BSN Peer-Group Immobilien
    Show latest Report (01.04.2017)
     
    Für Zusatzliquidität im Orderbuch der S Immo-Aktien sorgen die Baader Bank AG als Specialist sowie die Market Maker Erste Group Bank AG, Hauck & Aufhäuser, Hudson River Trading Europe, Oddo Seydler Bank AG und Raiffeisen Centrobank AG, Klick auf Institut/Bank öffnet Übersicht.



    Präsentation S Immo - Robustes Geschäftsmodell





    BSN Podcasts
    Christian Drastil: Wiener Börse Plausch

    SportWoche Podcast #113: Finanz-Leute kommentieren die Fussball-Euro, Folge 1 mit RBI-Manager Clemens Faustenhammer




    S Immo
    Akt. Indikation:  22.10 / 22.20
    Uhrzeit:  13:03:45
    Veränderung zu letztem SK:  0.23%
    Letzter SK:  22.10 ( 0.91%)



     

    Bildnachweis

    1. Präsentation S Immo - Robustes Geschäftsmodell   >> Öffnen auf photaq.com

    Aktien auf dem Radar:FACC, Rosenbauer, Uniqa, Flughafen Wien, EuroTeleSites AG, Austriacard Holdings AG, Telekom Austria, Immofinanz, CA Immo, AT&S, OMV, Porr, EVN, Bawag, DO&CO, Erste Group, Lenzing, Palfinger, VAS AG, S Immo, RHI Magnesita, Pierer Mobility, Addiko Bank, Agrana, Amag, Mayr-Melnhof, Österreichische Post, VIG, Wienerberger, Continental, Rheinmetall.


    Random Partner

    iMaps Capital
    iMaps Capital ist ein Wertpapier- und Investmentunternehmen mit Schwerpunkt auf aktiv verwaltete Exchange Traded Instruments (ETI). iMaps, mit Sitz auf Malta und Cayman Islands, positioniert sich als Private Label Anbieter und fungiert als Service Provider für Asset Manager und Privatbanken, welche  ETIs zur raschen und kosteneffizienten Emission eines börsegehandelten Investment Produktes nutzen wollen.

    >> Besuchen Sie 68 weitere Partner auf boerse-social.com/partner


    Präsentation S Immo - Robustes Geschäftsmodell


    Useletter

    Die Useletter "Morning Xpresso" und "Evening Xtrakt" heben sich deutlich von den gängigen Newslettern ab. Beispiele ansehen bzw. kostenfrei anmelden. Wichtige Börse-Infos garantiert.

    Newsletter abonnieren

    Runplugged

    Infos über neue Financial Literacy Audio Files für die Runplugged App
    (kostenfrei downloaden über http://runplugged.com/spreadit)

    per Newsletter erhalten


    Meistgelesen
    >> mehr





    PIR-Zeichnungsprodukte
    AT0000A2UVV6
    AT0000A3AWL5
    AT0000A37NX2
    Newsflow
    >> mehr

    Börse Social Club Board
    >> mehr
      #gabb #1623

      Featured Partner Video

      Börsepeople im Podcast S13/04: Beate Meinl-Reisinger

      Beate Meinl-Reisinger ist NEOS-Vorsitzende und deren Klubobfrau im Parlament sowie die einzige Politikerin, die für die Wiedereinführung der einjährigen KESt-Behaltefrist ist. Wir sp...

      Books josefchladek.com

      Ed van der Elsken
      Liebe in Saint Germain des Pres
      1956
      Rowohlt

      Martin Frey & Philipp Graf
      Spurensuche 2023
      2023
      Self published

      Sergio Castañeira
      Limbo
      2023
      ediciones anómalas

      Andreas H. Bitesnich
      India
      2019
      teNeues Verlag GmbH

      Emil Schulthess & Hans Ulrich Meier
      27000 Kilometer im Auto durch die USA
      1953
      Conzett & Huber